Häufige Fragen zu "Privatkunden"

Verfeinern Sie die Auswahl:

Das Mehrfahrten-Ticket ist eine Fernverkehrs-Fahrkarte der Deutschen Bahn für 10 oder 20 einfache Fahrten auf einer festgelegten Strecke. Das Angebot richtet sich vor allem an Pendler. Das Ticket ist ausschließlich online unter www.mehrfahrten-ticket-bahn.de buchbar. Die 10 bzw. 20 Fahrten sind nach Bedarf für Hin- oder Rückfahrt innerhalb eines Monats einsetzbar.

Sie benötigen ein Smartphone mit Android (Version 7 oder höher) oder iOS (Version 12 oder höher) Betriebssystem sowie eine mobile Datenverbindung.

Bitte beachten Sie, dass Sie unter Android Zugang zum Google-Playstore benötigen, um die App zu laden.

Manche Smartphone-Hersteller (bspw. Huawei) haben sehr strenge Energiesparoptionen implementiert, die die Hintergrundaktivitäten von Apps einschränken. Ticket NRW muss auch im Hintergrund uneingeschränkt arbeiten können, um Ihre Fahrt korrekt zu identifizieren und den richtigen Fahrausweis für Sie auswählen zu können. Fügen Sie Ticket NRW in den Einstellungen Ihres Smartphones zu Ihren favorisierten/bevorzugten Apps hinzu, um dies sicherzustellen.

Es gelten folgende Preise für die Fahrradkarte

  • Bei Reisen innerhalb Deutschlands* 9 Euro
  • Bei grenzüberschreitenden Reisen   9 Euro
  • Bei Reisen nach Italien (via Österreich/Benner)** 12 Euro

Die Fahrradkarte gilt in der Regel für Ihre gesamte Reiseverbindung. Die Nutzung des Nahverkehrs (RE, RB und S-Bahnen) ist inklusive. Für Umstiege in Nahverkehrszüge im Ausland informieren Sie sich bitte über die dortigen Benutzungsbeschränkungen.

Die Reservierung eines Stellplatzes ist gleichzeitigem Kauf der Fahrradkarte kostenfrei. Wird die Stellplatzreservierung nachträglich gekauft, dann kostet sie 4,50 Euro.

*Kostenfrei mit BahnCard 100; für die meisten Nordseeinseln (einschließlich der See-Strecke Niebüll - Dagebüll Mole) und Hiddensee wird bei der Buchung ein weiterer Zuschlag erhoben.

** Kennzeichnungspflicht für Reisen nach Italien (via Österreich/Brenner): siehe hierzu auch „Ist eine Kennzeichnung meines Fahrrads erforderlich?“).

Das Mehrfahrten-Ticket ist bundesweit für Strecken bis 250 km im Fernverkehr verfügbar, auf denen auch Streckenzeitkarten angeboten werden.

Wir verwenden die Standort- und Sensordaten Ihres Smartphones, um Ihre Fahrt mit eezy Check-in zu erfassen und den Preis berechnen zu können.

Mit der iOS Version 12 und bei Android ab Version 10 hat sich die Zustimmung zum Zugriff auf die Ortungsdienste aus der App heraus geändert. Folgende Auswahlmöglichkeiten werden angezeigt: „Bei Verwenden der App zulassen“, „Immer erlauben“ und „Nicht erlauben“. Seit iOS 13 kann „Immer erlauben“ nur noch über die Einstellungen-App ausgewählt werden und ab iOS 14 benötigen wir auch den genauen Standort.
Bei der Nutzung von Ticket NRW benötigen wir die Ortungsfunktion „Immer erlauben“, da sonst die Standortbestimmung gestoppt wird, wenn die App im Hintergrund läuft.
Nur so fahren Sie mit einem gültigen Ticket, auch wenn die App im Hintergrund läuft oder falls Sie sie einmal beenden sollten.
Wir nutzen die Standortbestimmung nur solange Ihre Fahrt aktiv ist.

Die Details zur Datenverarbeitung finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Sie können die Fahrradmitnahme an allen bekannten Verkaufsstellen – mit Ausnahme der DB Automaten - zusammen mit der Fahrkarte buchen – auch hier auf bahn.de oder in der App DB Navigator. Buchen Sie auch direkt einen Sitzplatz, damit Sie möglichst nah bei Ihrem Fahrrad sitzen.

Bei Onlinebuchungen aktivieren Sie zur gezielten Suche in der Reiseauskunft unter "Weitere Optionen" die Fahrradmitnahme. Ob tatsächlich noch Stellplätze im ICE, IC- oder EC-Zug frei sind, erkennen Sie direkt am Fahrradsymbol (durchgestrichenes Fahrradsymbol = Fahrradstellplätze nicht mehr verfügbar). Sie können auch die Umsteigezeit verlängern, wenn Sie etwas mehr Zeit für den Umstieg mit Ihrem Fahrrad haben möchten.

Wenn Sie bereits eine Fahrkarte haben und die Fahrradmitnahme hinzubuchen möchten, dann wenden Sie sich vorab an die DB Reisezentren, DB Agenturen oder die Service-Rufnummer 030 2970. Online ist das nicht möglich, auch nicht im Zug.

Inhaber einer BahnCard 100 wenden sich direkt an die Service-Rufnummer 030 586020900 oder an unsere DB Reisezentren, um für Ihre kostenfreie Fahrradmitnahme einen Stellplatz zu reservieren. Wenn Sie die Fahrradmitnahme nicht vorab gebucht haben, ist die Mitfahrt leider nicht möglich.

Es ist ausreichend, wenn die ausgewählte Strecke einen Fernverkehrs-Anteil beinhaltet. Es können sowohl davor als auch danach Strecken mit Nahverkehr enthalten sein.

Die Zahlungsabwicklung erfordert eine unbeschränkte Geschäftsfähigkeit, daher dürfen nur Personen ab 18 Jahren Fahrten durchführen.

Sie können die Fahrradmitnahme in internationalen Zügen zusammen mit der Fahrkarte (oder auch separat) in den DB Reisezentren, DB Agenturen oder unter der Service-Rufnummer 030 2970 buchen.

Die Buchung der Fahrradmitnahme in internationalen Zügen ist auf bahn.de und in der App DB Navigator leider noch nicht möglich.

Zusammengeklappte Fahrräder können kostenfrei als Handgepäck mitgenommen werden - Sie müssen dafür keine Fahrradkarte oder Stellplatzreservierung buchen.

Um die Klappräder sicher unterzubringen, stehen Ihnen z. B. Gepäckregale und Mehrzweckbereiche zur Verfügung.

Beachten Sie bitte die Hinweise unter "Was muss ich bei der Mitnahme von Falträdern beachten".

Der Preis hängt ab von der gewählten Relation und liegt für das 10-Fahrten-Ticket bis zu 60%, für 20-Fahrten-Ticket bis zu 33% unter dem Preis einer Monatskarte ohne Abo für diese Strecke.

Es handelt sich bei dem 10-Fahrten-Ticket um 10 Einzelfahrten auf einer ausgewählten Strecke (diese können flexibel für Hin- oder Rückfahrten eingesetzt werden), bei dem 20-Fahrten-Ticket entsprechend um 20 Einzelfahrten.

Sie dürfen grundsätzlich folgende Fahrradtypen mit in den Zug nehmen:

  • Ein handelsübliches, einsitziges Fahrrad mit zwei Rädern. Das Fahrrad muss in die vorhandenen Fahrradständer gestellt werden. Die Fahrradständer haben in der Regel eine Breite für Reifen von 40 bis 60 mm.
  • Ein Fahrrad mit Tretunterstützung durch Elektromotor bis 25 km/h (sog. "Pedelec", bis 250 Watt Motorleistung). Weitere Informationen finden Sie unter "Was muss ich bei der Mitnahme meines Pedelecs beachten?"
  • Ein Fatbike, wenn dieses in die Fahrradhalterung (in der Regel eine Breite für Reifen von 40 bis 60 mm) passt. Lassen Sie ggf. die Luft aus dem Reifen ab. Denken Sie dabei an das Equipment für das spätere Wiederaufpumpen.
  • Ein zusammengeklapptes Faltrad oder Kinderräder mit einem Raddurchmesser bis 16 Zoll können im Zug wie Gepäck untergebracht werden. Hierfür stehen z. B. Gepäckregale und Mehrzweckbereiche zur Verfügung.
  • Ein Tandem, Liegerad oder Dreirad kann nur in Zügen mit größerer Stellplatzkapazität mitgenommen werden. Informieren Sie sich hierfür bitte im DB Reisezentrum, in der DB Agentur oder unter der Service-Rufnummer 030 2970.

Alle nicht genannten Modelle sind von der Mitnahme ausgeschlossen. Auch Fahrräder, die aufgrund ihrer Maße oder Bauweise nicht sicher verstaut werden können oder in Durchgänge und Fluchtwege hineinragen, sind ausgeschlossen.

Das Mehrfahrten-Ticket gilt bis zum 10. Juni 2023. Das Ticket kann bis zu diesem Tag gekauft werden. Der letzte mögliche 1. Geltungstag ist der 10. Juli 2023, der letzte mögliche Reisetag der 9. August 2023.

Mit Ticket NRW eezy Check-in können Sie durch ganz NRW fahren. Der Geltungsbereich  ist die Summe aller Geltungsbereiche der regionalen eTarifräume vom Aachener Verkehrsverbund (AVV), Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR), Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) und WestfalenTarif (ZWL).

Es gilt in Bussen und Bahnen (Straßen- und Stadtbahnen, S-Bahnen, Regionalbahnen und Regionalexpress) des Nahverkehrs in Nordrhein-Westfalen.

Nein, in den Zügen des Fernverkehrs (z. B. ICE, IC) gilt das Ticket nicht.

Nein, das Ticket ist nicht übertragbar und nur in Verbindung mit einem amtlichen Lichtbildausweis gültig. Im Rahmen der Fahrkartenkontrolle ist dieser auf Aufforderung nachzuweisen. 

Ja, aktivieren Sie in der Reiseauskunft auf bahn.de oder in der App DB Navigator zunächst unter Optionen die Checkbox „Fahrradmitnahme“. Das Fahrradsymbol verrät Ihnen dann, bei welchen Reiseverbindungen noch Stellplätze verfügbar sind. Ist das Fahrradsymbol durchgestrichen, dann sind die Stellplätze bereits belegt.

Für internationale Reisen mit Fahrradmitnahme kann die Verfügbarkeit nicht angezeigt werden. Wenden Sie sich bitte an die DB Reisezentren, DB Agenturen und an die Service-Rufnummer 030 2970.

Ja, wenn Sie den von Ihnen gebuchten Zug nutzen, können Sie den Komfort Check-in nutzen. Sie können an dem jeweiligen Reisetag flexibel auch einen anderen als den gebuchten Zug nutzen, dann allerdings ohne Komfort Check-in.

Ja, die Mitnahme von weiteren Personen, Kindern oder Fahrrädern ist möglich und kann in der App vor dem Check-in durch entsprechende Angabe hinzugebucht werden. Änderungen während der Fahrt sind nicht möglich.

Grundsätzlich empfehlen wir Ihnen, ein bis zwei Wochen vorher Ihre Reiseverbindung auf bahn.de oder in der App DB Navigator auf mögliche Fahrplanänderungen zu überprüfen.

Aktivieren Sie außerdem bereits bei der Buchung Ihrer Reiseverbindung auch die Benachrichtigungen zu Ihrer Reise. Dann informieren wir Sie am Reisetag über Änderungen zu Ihren gebuchten oder hinterlegten Verbindungen.

Wie Sie die Benachrichtigung online auf bahn.de und in der App DB Navigator aktivieren können, erfahren Sie auf der Seite "Benachrichtigungen zur Reise". Bitte beachten Sie, dass die Benachrichtigungen zur Reise nur dann aktiviert werden können, wenn Sie mit einem Kundenkonto buchen.

Falls Sie z.B. im Reisezentrum buchen, dann bitten Sie den Reiseberater um Aktivierung der Benachrichtigung zur Reise. Nennen Sie ihm hierzu Ihre E-Mail-Adresse.

Der eTarif ist ein moderner elektronischer Tarif der Verkehrsverbünde und des Landes Nordrhein-Westfalen und wie gemacht für Ticket NRW. Ihr Fahrpreis richtet sich nicht mehr nach Waben (von, zu und durch die Sie fahren), weil das kompliziert ist und ungerecht sein kann.

Im eTarif wird Ihr Fahrpreis auf Basis der Luftlinie zwischen Start- und Zielhaltestelle berechnet. Sie zahlen also nicht den Weg, den das Verkehrsmittel fährt, sondern die kürzeste Entfernung zwischen Start und Ziel – die Luftlinie eben. Diese wird je angefangene Kilometer berechnet. Hinzu kommt ein Grundpreis je Fahrt. Viel unterwegs? Definierte Preisdeckel schützen Sie.

Bitte wenden Sie sich in diesem Fall an die DB Reisezentren, DB Agenturen und an die Service-Rufnummer 030 2970.

Ob es „stehende“ oder „hängende“ Fahrradhalterungen gibt, hängt nämlich von der Baureihe des Zuges ab. Die Reiseberater können dies aber für Sie prüfen und bei Verfügbarkeit für Sie einen Stellplatz mit „stehender“ Fahrradhalterung buchen.

Wenn Sie Ihre Bahnreise planen, können Sie vorab in der Reiseauskunft auf bahn.de oder in der App DB Navigator die Umsteigezeit entsprechend Ihrer Wünsche anpassen.

Wählen Sie dazu einfach unter „Weitere Optionen“ (in der App DB Navigator unter „Optionen“) statt der normalen Umsteigezeit die Zeit aus, die für Sie am angenehmsten ist.

Hinweis: Das funktioniert nur, wenn Sie die Bestpreissuche nicht aktivieren.

Nein, die NRW-eTarife sehen keine Rabattierung für BahnCards vor.

Um per Lastschriftverfahren bezahlen zu können, müssen Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Der Sitz Ihrer angegebenen Bank muss im SEPA-Raum sein
  • Sie besitzen bereits ein Kundenkonto bei uns und haben dort die Anmeldedaten zur SEPA-Lastschrift eingegeben.
  • Sie müssen während der Buchung mit Ihrem Kundenkonto eingeloggt sein

Zusammengeklappte (Kinder- oder Lasten-)Fahrradanhänger können im Zug wie Gepäck mitgenommen werden. Hierfür stehen z. B. Gepäckregale und Mehrzweckbereiche zur Verfügung.

Es darf pro Fahrrad nur ein (zusammengeklappter) Anhänger mitgenommen werden.

Nein, wie auch bei vielen anderen per App erworbenen digitalen Tickets ist die Fahrtberechtigung unmittelbar gültig und kann deshalb nicht erstattet werden.

  • Das Ticket können Sie online unter www.mehrfahrten-ticket-bahn.de kaufen.
  • Für den erstmaligen Kauf eines Mehrfahrten-Tickets benötigen Sie zunächst einen wiederverwendbaren Log-In, eine so genannte BahnID. Diese können Sie ganz einfach bei der ersten Buchung einrichten. Bitte folgen Sie hierfür den Anweisungen auf Ihrem Bildschirm und geben Sie alle benötigten Daten ein. Sollten Sie bereits eine BahnID haben, so können Sie sich gleich in der Mehrfahrten-Ticket-Anwendung unter mehrfahrten-ticket-bahn.de anmelden und ihr Bündel kaufen sowie Einzelfahrten einlösen. Bitte beachten Sie, dass die BahnID und Ihr ggf. vorhandener bahn.de Log-In nicht identisch sind. Mit Ihrem bahn.de-Log-In können Sie kein Mehrfahrten-Ticket kaufen.

Das Mehrfahrten-Ticket ist ein spezielles, zeitlich begrenztes Angebot, das nur online angeboten wird.

Der Preis setzt sich aus einem festen Grundpreis pro Fahrt und einem Preis pro angefangenem Luftlinienkilometer zwischen Start- und Zielhaltestelle der Fahrt zusammen, also der kürzesten Entfernung (Luftlinie).

Innerhalb eines Tarifraums wird der jeweilige Grundpreis (1,30 bis 1,50 Euro) plus die im jeweiligen Tarifraum geltenden Preise pro Luftlinien-Kilometer (0,20 bis 0,27 Euro) berechnet. Bei Fahrten durch mehrere Tarifräume gelten immer 1,60 Euro plus die zurückgelegten Luftlinien-Kilometer im jeweiligen Tarifraum.

Ja, es gibt eine Preisobergrenze für einen dynamischen 24-Stunden-Zeitraum. Dynamisch bedeutet, dass er nicht an einen Kalendertag gebunden ist, sondern individuell durch den jeweils ersten Fahrtbeginn definiert ist.

Innerhalb des 24-Stunden-Zeitraums wird der Gesamtpreis für die Summe aller Fahrten (in der 2. Klasse) begrenzt. Diese liegen zwischen 19€ und 25€ je Verbund, die NRW-weite Preisobergrenze beträgt 30€. Wird eine Fahrt nicht innerhalb des 24-Stunden-Zeitraums beendet, gilt sie als erste Fahrt eines neuen 24-Stunden-Zeitraums.

In manchen eezy eTarifen (bspw. VRR und ZWL) gelten zusätzliche Preisobergrenzen je Fahrt auf Basis konventioneller EinzelTickets oder bezogen auf Stadt-/Gemeindegebiete.

Sie können das Mehrfahrten-Ticket mit Kreditkarte, PayPal oder giropay zahlen.

Auf eezy.nrw steht ein Preisrechner zur Verfügung.

Ja, Sie können Ihre Fahrradkarte mit Stellplatzreservierung bis 1 Tag vor der geplanten Reise (also bis 1 Tag vor dem 1. Geltungstag des Tickets) kostenfrei stornieren. Danach ist ein Umtausch bzw. eine Erstattung nicht mehr möglich.

Die Stornierung erfolgt grundsätzlich dort, wo Sie Ihre Fahrradkarte erworben haben.

Besonderheit bei online gebuchten Fahrradkarten:

Wenn Sie Ihre Fahrradkarte online oder über die App DB Navigator gebucht haben, ist diese von den Konditionen des Fahrkartenangebots des Reisenden abhängig. Unter Umständen kann sie also entgegen der o.g. Regelungen nicht storniert werden (z.B. beim Super Sparpreis, weil dieser nicht stornierbar ist). In diesen Fällen wenden Sie sich bitte an fahrkartenservice@bahn.de.

Sie können das Mehrfahrten-Ticket bis zu 30 Tage im Voraus vor dem 1. Geltungstag kaufen.

Erlaubt sind nur Fahrräder mit Tretunterstützung durch Elektromotor bis 25 km/h (nicht zulassungspflichtig, bis 250 Watt Motorleistung). Die Batterie oder der Akku Ihres Pedelecs muss während der gesamten Fahrt am Rad fest montiert bleiben.

Hinweise zum Akku

Bitte beachten Sie, dass die Mitnahme eines Ersatz-Akkus nicht erlaubt ist, da es sich bei nicht-eingebauten Batterien/Akkus mit einer Leistungsaufnahme von mehr als 100Wh um Gefahrgut handelt.

Das Aufladen eines Pedelec-Akkus im Zug ist nicht erlaubt, auch nicht seine Nutzung als Powerbank.
Bitte vergewissern Sie sich vor Ihrer Reise, dass Sie Ihr Pedelec ohne Hilfe des Zugpersonals in den Zug ein- und ausladen können.

In Zügen des Fernverkehrs (ICE, ECE, IC/EC, RJX, TGV), in denen die Fahrradmitnahme möglich ist, werden Fahrräder sowohl stehend als auch hängend transportiert. Bitte stellen Sie sicher, dass Ihr Fahrrad sicher in der Halterung befestigt ist.

Kein Schließmechanismus vorhanden

Beachten Sie, dass sich an den Fahrradstellplätzen kein Mechanismus befindet, um Ihr Fahrrad zu sichern. Sollten Sie Ihr Fahrrad während der Fahrt sichern wollen, bitten wir Sie, Ihr eigenes Schloss zu verwenden.

Bei der Mitnahme weiterer Personen wird pro Person der Grundpreis und der entsprechende Preis pro Luftlinien-Kilometer abgerechnet. Der sich aus Grund- und Arbeitspreis zusammensetzende Fahrpreis wird mit der Gesamtzahl der Personen multipliziert. Die Preisobergrenze gilt pro Person.

  • Kinder unter 6 Jahren fahren kostenfrei mit und müssen nicht hinzugebucht werden
  • Für Kinder von 6 bis einschließlich 14 Jahren wird der halbe Preis berechnet
  • Jugendliche von 15 bis einschließlich 17 Jahren werden tariflich als Erwachsene betrachtet und müssen entsprechend hinzugebucht werden.

Sie können ein Elektrokleinstfahrzeug (z. B. E-Scooter, E-Tretroller, E-Kickboard) in allen Zügen des Fernverkehrs (ICE, ECE, IC/EC, RJX, TGV) mitnehmen. Dies ist kostenfrei als Handgepäck möglich, sofern es zusammengeklappt ist und sicher verstaut wird. Ein Elektrokleinstfahrzeug, das nicht zusammengeklappt ist, gilt als Traglast und kann nur dann mitgenommen werden, wenn es sicher untergebracht wird. Zur Unterbringung stehen zur Verfügung:

  • Gepäckregale
  • Gepäckablagen über dem Sitz
  • Stellflächen unter und zwischen den Sitzen

Achten Sie beim Verstauen in der Gepäckablage über dem Sitz darauf, dass das Elektrokleinstfahrzeug nicht verrutschen kann und keine Gefahr für Sie und Mitreisende besteht. Wir empfehlen Ihnen, das Fahrzeug in einer Tasche zu verstauen oder zwischen anderen Gepäckstücken in der Ablage sicher zu verkeilen.

Der eingebaute Akku darf während der Beförderung weder entnommen, geladen, noch anderweitig (z. B. als Powerbank) genutzt werden.

Je nach Tarifraum variieren die Preise für die Mitnahme von Fahrrädern, auch hier gelten Preisobergrenzen je 24 Stunden. Für NRW-weite Fahrten wird ein pauschaler Aufpreis für 24 Stunden erhoben, der dem jeweils aktuellen Preis des FahrradTagesTickets NRW entspricht. Die zeitliche Gültigkeit ist an den 24-Stunden-Zeitraum der buchenden Person gekoppelt.

Nach Kauf des Mehrfahrten-Bündels müssen Sie zur Nutzung der einzelnen Fahrten jede Fahrt „buchen“, indem Sie sich unter www.mehrfahrten-ticket-bahn.de einloggen und den gewünschten Zug auswählen. Es besteht jedoch keine Zugbindung. Am gewählten Reisetag können Sie alle auf der ausgewählten Strecke verkehrenden Züge des Nah- und Fernverkehrs nutzen. Für jede Fahrt erhalten Sie ein eigenes Ticket per E-Mail, zum Laden in den DB Navigator oder als Online-Ticket zum Ausdrucken.

Nein, nach Buchung Ihrer Fahrt können Sie einen beliebigen Zug auf der ausgewählten Strecke am ausgewählten Tag (bis 3 Uhr am Folgetag) nutzen.

Zusammengeklappte Fahrräder können kostenfrei als Handgepäck mitgenommen werden - Sie müssen dafür keine Fahrradkarte oder Stellplatzreservierung buchen.

Ein zusammengeklapptes Faltrad muss im Zug wie Gepäck untergebracht werden. Hierfür stehen z.B. Gepäckregale und Mehrzweckbereiche zur Verfügung. 

Wenn Sie das zusammengeklappte Faltrad in der Ablage über dem Sitzplatz unterbringen, achten Sie darauf, dass es nicht verrutschen kann und eine Gefahr für Reisende ausgeschlossen ist. Deshalb empfehlen wir Ihnen, das Rad in eine Tasche zu packen oder mithilfe von mitgebrachten Spanngurten zwischen anderen Gepäckstücken vorsichtig zu befestigen.

Bei Auswahl der 1. Klasse erhöht sich der Preis je Fahrt um 50 Prozent, dies gilt auch für die Preisobergrenze des dynamischen 24-Stunden-Zeitraums.

Der Ticketkauf mit eezy Check-in erfolgt in 3einfachen Schritten: 

  1. Vor dem Einstieg in Bus und Bahn in der App einchecken. Die Starthaltestelle wird dabei automatisch erfasst.
  2. Die Fahrtberechtigung für die Ticketkontrolle wird angezeigt.
  3. Nach dem Ausstieg an der Zielhaltestelle wird der Be-out erkannt und angezeigt. Die Erkennung braucht etwas Zeit, machen Sie sich keine Gedanken.

Die Berechnung der Fahrtstrecke zwischen Start- und Zielhaltestelle erfolgt automatisch. Abgerechnet wird ein Grundpreis plus Preis pro Luftlinien-Kilometer. Verschiedene Zonen, Tarifwege oder kleinere Umwege spielen keine Rolle mehr.

Wir empfehlen am Reisetag, Ihre Reiseverbindung auf bahn.de oder im DB Navigator noch einmal auf mögliche Änderungen zu überprüfen. Planen Sie genügend Zeit zur Orientierung am Bahnhof und am Abfahrtsgleis ein. Da Sie Ihr Fahrrad in Bahnhöfen generell nur schieben dürfen, kann es zur Hauptreisezeit vorkommen, dass Sie sich nur langsam fortbewegen können. Wir bitten dies auch bei Umstiegen zu berücksichtigen. 

Beachten Sie, dass sich an den Fahrradstellplätzen kein Mechanismus befindet, um Ihr Fahrrad zu sichern. Sollten Sie Ihr Fahrrad während der Fahrt sichern wollen, bitten wir Sie, Ihr eigenes Schloss zu verwenden.

Wenn Sie für Ihre Reise Züge des Nahverkehrs nutzen, beachten Sie bitte die regionalen Regelungen, weil beispielsweise nicht alle Verkehrsverbünde zu allen Uhrzeiten die Fahrradmitnahme erlauben. 

Es gibt zwei Möglichkeiten, ein Online-Ticket im DB Navigator hinzuzufügen:

  1. Entweder per Klick auf den Link in der Buchungsbestätigung, die Sie pro gebuchte Fahrt per E-Mail erhalten.
  2. Oder über Eingabe der 6-stelligen Auftragsnummer unter "Meine Tickets" im Navigator. Die Auftragsnummer erhalten Sie auch zusammen mit der Buchungsbestätigung per E-Mail.

Ja, Sie können die Online-Tickets für Ihre bereits gebuchten Fahrten jederzeit über Ihren Zugang auf www.mehrfahrten-ticket-bahn.de abrufen.

An Ihrem Smartphone muss der Ortungsdienst/Standortdienst aktiv sein und es muss eine mobile Datenverbindung zum Internet bestehen. Diese Einstellungen dürfen Sie auch während der Fahrt nicht einschränken.

Fahrradstellplätze befinden sich immer in der 2. Klasse und können auf mehrere Wagen im Zug verteilt sein. Die Wagen- bzw. Stellplatznummer finden Sie in Ihren Reservierungsunterlagen.

Am Bahnsteig richtig stehen und einsteigen

Nutzen Sie auch die digitale Wagenreihung. Diese zeigt Ihnen im Vorfeld an, in welchem Gleisabschnitt die Waggons halten werden, in die Sie Ihr Fahrrad stellen dürfen. 

Die Fahrradwagen sind außen und innen mit Fahrrad-Symbolen gekennzeichnet. Nehmen Sie bitte die Gepäckstücke rechtzeitig vor Einfahrt des Zuges von Ihrem Fahrrad ab, um schneller ein- und ausladen zu können. Seitengänge, Einstiegsbereiche und ggf. die Tür zum Lokführerstand muss zugänglich bleiben. Wir möchten darauf hinweisen, dass das Zugpersonal beim Ein- und Ausladen nicht helfen kann.

Ob ein stufenfreier Zugang zum Start- und Zielbahnhof möglich ist, finden Sie in der Fahrplanauskunft auf bahn.de oder im DB Navigator unter "Bahnhofsinformationen". Auch die App "DB Bahnhof Live" hilft bei der Planung der Reise. Hier stehen Ihnen Informationen über Barrierefreiheit, Aufzüge und Fahrradstellplätze zur Verfügung.

Im Zug

Nachdem Sie Ihr Fahrrad an Ihrem Fahrradstellplatz sicher abgestellt haben, können Sie auf einem freien oder Ihrem reservierten Sitzplatz im Fahrradwagen Platz nehmen. So sitzen Sie unmittelbar in der Nähe Ihres Fahrrads.

Falls Sie eine Fahrkarte der 1. Klasse besitzen, befinden sich Ihre reservierten Sitzplätze nicht in der Nähe Ihres gebuchten Fahrradstellplatzes. Beachten Sie bitte, dass Sie möglicherweise mehr Zeit zum Ausladen Ihres Fahrrades einplanen müssen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Zugpersonal.

Weitere Tipps finden Sie auch auf der Checkliste Fahrradmitnahme.

Bei Fragen und Problemen zum Log-In mit BahnID hilft Ihnen unser Support-Team gerne weiter. Bitte senden Sie hierzu eine E-Mail an bahnid-support@deutschebahn.com

Bitte wenden Sie sich in allen anderen Fällen an unser Servicecenter:

Bitte wenden Sie sich an unser Servicecenter:

Nein, generell ist das nicht notwendig. Zeigen Sie bei der Fahrkartenkontrolle zusätzlich zur Fahrkarte auch Ihre Fahrradkarte sowie die Stellplatzreservierung vor.

Ausnahme für Reisen nach Italien (via Österreich/Brenner)

Wenn Sie Ihr Fahrrad in einem EC-Zug nach Italien (via Österreich/Brenner) mitnehmen wollen, müssen Sie eine Kennzeichnung anhängen. Bitte drucken und füllen Sie die Fahrradbanderole (Sie finden Sie hier als PDF zum Download) aus und befestigen Sie diese vor Fahrtantritt an Ihrem Fahrrad. Die Banderole stellt keinen Ersatz für die Fahrradkarte bzw. Stellplatzreservierung dar.

Standardmäßig ist für Ihre Fahrten die 2. Klasse eingestellt, auch wenn unsere App ziemlich erstklassig ist oder nicht? Wenn Sie bei einer Fahrt die 1. Klasse nutzen möchten, können Sie das vor dem Check-in individuell in den „Fahrtoptionen“ ändern.

Bitte beachten Sie, dass Änderungen der Wagenklasse während der Fahrt nicht möglich sind und es bei Auswahl der 1. Klasse auch keine Rolle spielt, ob Sie diese tatsächlich nutzen können oder nicht.

Ja, Sie können ein 10er TagesTicket kostenfrei vor dem ersten Geltungstag stornieren, sofern noch keine einzelne Tageskarte eingelöst wurde. Sollten Sie Ihr 10er TagesTicket am DB Automaten oder im DB Reisezentren erworben haben, so können Sie das Ticket in einem DB Reisezentrum stornieren. Bitte beachten Sie bei digital erworbenen 10er TagesTickets, dass eine Stornierung nur im Kundenportal auf www.10er-tagesticket.de durchgeführt werden kann. Hierfür darf noch keine Tageskarte eingelöst sein

Die Mitnahme von Fahrrädern ist möglich, sofern im Zug ausreichend Platz vorhanden ist und der Zug die Fahrradmitnahme ermöglicht. Dies ist durch Hinweisschilder auf dem Zug zu erkennen. Grundsätzlich benötigen Sie für die Mitnahme von Fahrrädern eine Fahrradkarte für den Nahverkehr. In einigen Regionen Deutschlands ist die Fahrradmitnahme nur zu bestimmten Uhrzeiten oder aber auch kostenlos möglich. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Das Jobticket ist eine Streckenzeitkarte, die Sie für Nah- und Fernverkehrsverbindungen erhalten.

Sie wählen beim Kauf, für welche Züge (Nahverkehrszüge des Deutschlandtarifs, IC/EC-Züge oder ICE-Züge) Sie das Abo nutzen möchten. Mit dem Jobticket können Sie somit beliebig oft auf der von Ihnen gewählten Strecke in den von Ihnen gewählten Zügen fahren und sind an keine Uhrzeit gebunden.

Wenn Sie ein Jobticket für ICE- oder IC/EC-Züge wählen, können Sie auf der gewählten Strecke auch mit den Nahverkehrszügen des Deutschlandtarifs fahren. Das Angebot können Sie für die 1. und 2. Klasse erwerben.

Es ist ein persönliches Abo und kann nicht von Dritten genutzt werden. Es gilt nur in Verbindung mit einem Lichtbildausweis. Ein Foto für das Ticket ist nicht erforderlich.

Die Geltungsdauer beträgt ein Jahr und verlängert sich automatisch, sofern der Inhaber weiterhin nutzungsberechtigt ist.

Zum Jobticket wird keine kostenfreie BahnCard 25 ausgegeben.

Das 10er TagesTicket beinhaltet zehn Tageskarten. Auf Ihrer Fahrkarte sind hierfür 10 Datumsfelder aufgedruckt. Jedes Datumsfeld entspricht dabei einer Tageskarte. Bitte tragen Sie in diese Felder handschriftlich und unauslöschlich jeweils das Datum ein, an dem Sie Ihr 10er TagesTicket nutzen möchten.

Jede Tageskarte kann am jeweils eingetragenen Tag für beliebig viele Fahrten auf der gewählten Strecke genutzt werden. Das 10er TagesTicket selbst hat ab dem 1. Geltungstag eine Gültigkeit von 30 Tagen. Das bedeutet: Innerhalb von 30 Tagen müssen die zehn Tageskarten genutzt werden.

Beim 10er TagesTicket handelt es sich um eine personenbezogene Fahrkarte. Es ist deshalb zwingend erforderlich, dass Sie Ihren Vor- und Nachnamen handschriftlich und unauslöschlich auf dem vorgesehenen Feld der Fahrkarte eintragen. Bei der Fahrkartenkontrolle sind Sie verpflichtet auf Aufforderung Ihre Identität durch einen amtlichen Lichtbildausweis nachzuweisen.

Das 10er TagesTicket ist ab dem aufgedruckten, bei der Buchung festgelegten 1. Geltungstag 30 Tage gültig, das heißt innerhalb von 30 Tagen müssen die 10 einzelnen Tageskarten genutzt werden.

Das 10er TagesTicket ist an DB Automaten, in DB Reisezentren, in DB Agenturen und in den Verkaufsstellen anerkennender Partnerbahnen erhältlich. Das 10er TagesTicket kann auch als digitales Ticket auch unter 10er-tagesticket.de gebucht werden.

  1. Loggen Sie sich bei "Meine Bahn" ein.
  2. In der rechten Spalte finden Sie den Punkt "Zahlungsdaten/Lastschrift". Dort auf "Jetzt einrichten" klicken.
  3. Nach Eingabe der   Anmeldedaten zur SEPA-  Lastschrift sind diese in   Ihrem Kundenkonto gespeichert.

Für künftige Lastschriftzahlungen können Sie Ihre Daten aus Ihrem Kundenkonto übernehmen.

Befinden Sie sich an Ihrer Starthaltestelle, können Sie sich auf Ihre Abfahrt vorbereiten. Bitte stellen Sie sicher, dass die Starthaltestelle der tatsächlichen Abfahrtshaltestelle entspricht. Sie können die automatisch erkannte Haltestelle übernehmen oder eine andere Haltestelle in der Nähe auswählen. Mit einer Wischbewegung führen Sie den Check-in durch. Der erfolgreiche Check-in wird Ihnen durch Erhalt Ihres Fahrausweises bestätigt. Los geht's.

Fahrten, die Sie nicht innerhalb eines Monats einlösen, verfallen.

Um Ihr Fahrrad in einem Fernverkehrszug mitnehmen zu dürfen, müssen Sie bei der Fahrkartenkontrolle sowohl eine Fahrradkarte als auch eine Stellplatzreservierung nachweisen können. Wir können Ihnen Ihre Buchung nicht vor Ort noch einmal ausdrucken. 

Wenn Sie Ihre Dokumente nicht dabei haben, müssen Sie eine neue Fahrradkarte bzw. Stellplatzreservierung kostenpflichtig im DB Reisezentrum oder über die Servicenummer 030 2970 buchen. Im Zug ist das nicht möglich.

Nein, ein Wechsel von der 2. Klasse in die 1. Klasse ist nicht möglich.

Im Falle einer Fahrausweiskontrolle öffnen Sie bitte die App und betätigen den Button „Ticket anzeigen“; dieser öffnet Ihren Fahrausweis. Das Kontrollpersonal wird mithilfe eines Barcodelesers oder durch eine Sichtprüfung den Fahrausweis prüfen. Bitte beachten Sie, dass Sie auch nach Identitätsdokumenten (Personalausweis, Pass) gefragt werden können.

Wenn Sie aufgrund von Bahn-Verschulden Ihren Anschlusszug im Fernverkehr verpassen oder der gebuchte Fahrradwagen ausfällt, können Sie die nächstmögliche Verbindung nehmen, bei der noch ein freier Fahrradstellplatz verfügbar ist.

Wenden Sie sich bezüglich der neuen Stellplatzreservierung bitte an das DB Reisezentrum in der Nähe oder an die Servicenummer 030 2970. Es ist leider nicht möglich, das Ticket an Bord des Zuges zu kaufen. 

Bei folgenden, direkten Fernzugverbindungen ins Ausland können Sie ein Fahrrad mitnehmen, sofern noch Stellplätze reservierbar sind.
Die Reiseverbindung finden Sie natürlich auch in der Reiseauskunft auf bahn.de und in der App DB Navigator – und auch Umsteigeverbindungen. Planen Sie für Umstiege aber bitte ausreichend Zeit ein.

Für die Buchung von grenzüberschreitenden Verbindungen mit dem Fahrrad wenden Sie sich bitte an die DB Reisezentren, DB Agenturen und an die Service-Rufnummer 030 2970. Online ist die Buchung nicht möglich.

Direktverbindungen im Überblick:

  • Österreich mit Innsbruck und Wien ist mit den ÖBB-Railjets von Frankfurt (M) Hbf Stuttgart, Ulm und Friedrichshafen erreichbar. Außerdem fahren von München ebenfalls ÖBB Railjets über Salzburg nach Wien – und weiter nach Budapest.
    Nach Klagenfurt und Graz fahren direkte Intercity-Züge von Frankfurt, Dortmund oder Saarbrücken.
  • Nach Italien kommt man ebenfalls von München aus – über den Brenner nach Bozen, Trento und Verona.
  • In die Schweiz fährt der moderne ICE 4 von Hamburg über Frankfurt nach Zürich und Chur. Zürich ist außerdem mit schweizerischen Hochgeschwindigkeitszügen aus München über Lindau und Bregenz erreichbar, ebenso mit schweizerischen Intercity-Zügen von Stuttgart über Singen.
  • Von Hamburg geht es bequem in den Norden - mit der dänischen Staatsbahn DSB nach Kopenhagen oder Aarhus. Und in Richtung Niederlande fahren Intercity-Züge von Berlin aus über Stendal, Hannover, Osnabrück und Rheine nach Apeldoorn und Amsterdam.
  • Die tschechische Staatsbahn CD bietet direkte Züge von Hamburg über Berlin nach Prag an. Außerdem gibt es aus Berlin Fernzugverbindungen nach Warschau bzw. Gdansk/Gdynia sowie Breslau/Krakau.

Bei direkten Umstiegen, bei denen Sie die nächstmögliche Verbindung gemäß Fahrplan nutzen, müssen Sie nichts beachten. Wir erkennen den Umstieg und das tatsächliche Fahrtende automatisch.
Sollten Sie auf einen längeren Umstieg warten, achten Sie bitte auf die Pushnachricht für einen Be-out bzw. die Anzeige des Fahrtendes. Ist der Be-out erfolgt, haben Sie innerhalb von 10 Minuten die Möglichkeit, den Be-out rückgängig zu machen. Damit gelangen Sie zurück zur Anzeige der Fahrtberechtigung und können Ihre Fahrt fortsetzen.

Sollte Ihr Smartphone während der Fahrt aus einem von Ihnen zu vertretendem Grund nicht in einem funktionstüchtigen und sendebereiten Zustand sein (Flugmodus, Standortberechtigung entzogen, leerer Akku) werden die Bedingungen zur Nutzung von Ticket NRW nicht erfüllt und ggf. wird die Zahlung eines erhöhten Beförderungsentgelts erforderlich. Bitte achten Sie auf eine einwandfreie Funktionstüchtigkeit Ihres Geräts.

Nein, Sie können Ihr Smartphone während der Fahrt ganz normal nutzen. Nutzen Sie andere Apps, bleibt Ticket NRW im Hintergrund aktiv. Sobald Sie die App wieder öffnen bzw. in den Vordergrund holen, sehen Sie Ihren „Fahrtscreen“ und können die Kontrollinformationen aufrufen.

Nein, Sie dürfen die App nicht über die Smarthone-Einstellungen bzw. die „App-Verwaltung“ (Bezeichnung je nach Betriebssystem ggf. abweichend) beenden, meist als „Stopp erzwingen“ oder „Beenden erzwingen“ bezeichnet, da Sie in diesem Fall keinen gültigen Fahrausweis mehr besitzen.

Sie dürfen die App über die Smarthone-Einstellungen bzw. die „App-Verwaltung“ (Bezeichnung je nach Betriebssystem ggf. abweichend) frühestens beenden (meist als „Stopp erzwingen“ oder „Beenden erzwingen“ bezeichnet), nachdem Sie die Pushnachricht über den erkannten Be-out erhalten haben. Wir empfehlen jedoch, die App nach der Nutzung einfach zu schließen.

Wenn Sie am Ziel angekommen sind, müssen Sie nichts weiter machen. Wir erkennen alles automatisch, benötigen dafür aber etwas Zeit, da wir sichergehen müssen, ob Sie nicht doch noch umsteigen. Währenddessen sind Sie weiterhin eingecheckt und können die Kontrollinformationen aufrufen, bis wir Ihr Fahrtende automatisch erkannt haben. Haben Sie einfach etwas Geduld. Sie zahlen immer nur für Ihre Fahrt.

Nach einer Fahrt kann es je nach Komplexität Ihrer Umgebung bis zu 30 Minuten dauern, bis der Be-out erfolgt und die Fahrt abgeschlossen wird. Sie erhalten eine Pushnachricht.

Sollten wir Ihr Fahrtende einmal nicht automatisch erkennen, werden Sie spätestens 7 Stunden nach Ihrem Check-in systemisch abgemeldet. Ist dies der Fall, haben wir womöglich Ihre Zielhaltestelle nicht richtig erkannt. Bitte prüfen Sie die Fahrt in der „Fahrthistorie“ und beantragen Sie ggf. eine Änderung“.

Sie können die Fahrt ausnahmsweise auch selbst beenden, wenn Sie dazu den Button "Ausstieg erzwingen" drücken. Bitte prüfen Sie anschließend Ihre Fahrt in der „Fahrthistorie“.

In der „Fahrthistorie“ haben Sie den vollen Überblick über Ihre Fahrten. Sollte einmal etwas nicht stimmen, können Sie eine Änderung der Zielhaltestelle beantragen, indem Sie das Stiftsymbol der Fahrt auswählen und anschließend die tatsächliche Zielhaltestelle und Ausstiegszeit eingeben.

Nachdem wir Ihre Reklamation bearbeitet haben, führen wir eine erneute Preisberechnung durch. Der Fahrpreis kann dadurch steigen, sinken oder unverändert bleiben. Häufig ändert sich der Preis nicht, bspw. wenn die geänderte Luftlinienentfernung nicht zu einem anderen Luftlinien-Kilometerwert führt.

Sie können Fahrten innerhalb von 30 Tagen reklamieren. Wir empfehlen Ihnen, dies zeitnah nach der Fahrt vorzunehmen, dann erhalten Sie eine korrekte Abrechnung.

Die 30-tägige Geltungsdauer beginnt mit dem ersten Geltungstag. Diesen können Sie im Zuge des Buchungsprozesses innerhalb des Vorbuchungszeitraums frei wählen.

Ja, das 10er TagesTicket kann als digitales Ticket auch unter 10er-tagesticket.de gebucht werden und als Online-Ticket ausgedruckt oder als Handy-Ticket in den DB Navigator geladen werden.

Ja, die Deutsche Bahn bietet einen vielseitigen Service für mobilitätseingeschränkte Personen an. Dazu gehört u.a. Hilfe beim Ein-, Um- und Aussteigen oder auch die Reservierung von Sitz- und Rollstuhlplätzen. Alle Informationen zu den angebotenen Services sowie die Möglichkeit der Reservierung erhalten Sie unter bahn.de/barrierefrei

Sie können das Jobticket nutzen, wenn Ihr Arbeitgeber einen Jobticket-Rahmenvertrag abgeschlossen hat.

Sollten Sie Ihr Arbeits- bzw. Dienstverhältnis beenden, entfällt auch die Berechtigung zur Nutzung des vergünstigten Jobtickets. Daher kündigen Sie bitte den Abo-Vertrag (monatlich möglich) und senden Sie Ihre Fahrkarte an das Abo-Center, sofern Sie Inhaber einer Papierfahrkarte sind. Digitale Tickets werden automatisch gesperrt.

Nach dem Kauf eines digitalen 10er TagesTickets auf https://www.10er-tagesticket.de werden Ihnen die verfügbaren Tageskarten angezeigt. Diese können Sie nach und nach einlösen. Zur Nutzung der zehn Tageskarten müssen Sie jeweils auf die Schaltfläche „Tageskarten einlösen“ klicken und eine konkrete Zugverbindung auf Ihrer Strecke auswählen, um eine einzelne Tageskarte zu buchen. Die Tageskarte ist natürlich den „ganzen Tag“ nutzbar. Für jede gebuchte / eingelöste Tageskarte erhalten Sie ein eigenes digitales Ticket per E-Mail, zum Laden in den DB Navigator oder zum Ausdrucken.

Unter www.bahn.de/auftragssuche kann der Reisende das Ticket stornieren. Dazu braucht er die auf dem Fahrschein abgedruckte Auftragsnummer.

Nach dem 1. Geltungstag ist ein Umtausch oder eine Stornierung ausgeschlossen. Der Geltungstag ist auf Ihrem Ticket aufgedruckt.

Im Fall von Verspätung oder Ausfall des Zuges gelten auch für das Mehrfahrten-Ticket die regulären Fahrgastrechte. Ab 60 Minuten Verspätung am Zielbahnhof erhalten Sie eine Entschädigung von 25%, ab 120 Minuten von 50% des gezahlten Fahrpreises anteilig für die einfache Fahrt Ihres Fahrkarten-Bündels (1/20).

Hinweis: Bitte reichen Sie im Fahrgastrechte-Fall Ihr gebuchtes Online-Ticket mit ein.

  • PayPal 

Zahlen Sie ganz einfach mit PayPal bieten wir Ihnen die Möglichkeit, Ihre Zahlungsmethode selbst auszuwählen (Kreditkarte, SEPA-Lastschrift etc.).

  • Kreditkarte 

Wir akzeptieren VISA, MasterCard, American Express und Diners Club..
Die Kreditkarte muss bei Fahrtantritt noch mindestens 2 Monate gültig sein.

Auf Ihrer Abrechnung erscheint Ticket NRW als „DB Vertrieb GmbH“. Bitte beachten Sie, dass Belastungen durch DB Vertrieb GmbH auch von anderen Vertriebskanälen der Deutschen Bahn (DB Navigator, bahn.de usw.) stammen können. Kaufen Sie Fahrkarten im Vorabverkauf mit der Ticket NRW App, werden diese ebenfalls separat abgerechnet.

Bitte beachten Sie, dass Belastungen durch DB Vertrieb GmbH auch von anderen Vertriebskanälen der Deutschen Bahn (DB Navigator, bahn.de usw.) stammen können. Kaufen Sie Fahrkarten im Vorabverkauf mit der Ticket NRW App, werden diese ebenfalls separat abgerechnet.

Bitte wenden Sie sich an unser Servicecenter:

Den Kaufbeleg finden Sie in der Fahrthistorie unter "Gesamt". Dort befindet sich jeweils ein Downloadpfeil zum Herunterladen des Kaufbelegs. Über neue Belege informieren wir Sie per E-Mail.

Sie können Ihre Kaufbelege eines Kalenderjahres bis zum Ende des nachfolgenden Kalenderjahres abrufen. Bitte speichern Sie diese rechtzeitig ab, wenn Sie die Kaufbelege benötigen. Nicht mehr angezeigte Kaufbelege können wir Ihnen leider nicht mehr verfügbar machen.

Aufgrund des dynamischen 24-Stunden-Zeitraums erfolgt die Abrechnung ca. 1 bis 2 Tage nach der Fahrt.

Das kann dann der Fall sein, wenn Sie die 1. Klasse genutzt, weitere Personen oder Fahrräder mitgenommen haben. Bitte beachten Sie, dass die Preisobergrenze pro Person gilt. Die Tarifbestimmungen der teilnehmenden Tarifräume definieren die Preisobergrenzen und welche Tarifbestandteile dieser Obergrenze unterliegen und welche nicht.

Sie haben innerhalb von 30 Tagen nach der Fahrt die Möglichkeit, Unstimmigkeiten zu reklamieren. Sollte eine Fahrt einmal fehlerhaft abgerechnet worden sein, können Sie diese in der „Fahrthistorie“ beanstanden. Ist dennoch mal etwas nicht zu Ihrer Zufriedenheit, so kontaktieren Sie unsere Experten über "Kontakt".

Reklamationen zu einer konkreten Fahrt können Sie in der Historie für die konkrete Fahrt vornehmen (Stiftsymbol). Für andere Anliegen nutzen Sie bitte „Kontakt“ in der App. Bitte verwenden Sie bei der Registrierung hinterlegte E-Mail-Adresse, damit wir Ihr Anliegen Ihrem Kundenkonto zuordnen und Ihnen schnell helfen können.

Bitte prüfen Sie, ob Ihre hinterlegte E-Mail-Adresse aktuell und korrekt ist. Prüfen Sie ggf. Ihren SPAM-Ordner.

Haben Sie uns von einer anderen E-Mailadresse kontaktiert, als der, die Sie bei Ihrer Registrierung hinterlegt haben, können wir Ihre Anfrage leider nicht beantworten. Bitte verwenden Sie bei der Registrierung hinterlegte E-Mail-Adresse, damit wir Ihr Anliegen Ihrem Kundenkonto zuordnen und Ihnen schnell helfen können.

Nein, das 10er TagesTicket berechtigt ganztägig zu beliebig vielen Fahrten auf der gebuchten Strecke. Achten Sie bei der Nutzung aber auf den auf dem Ticket aufgedruckten Wegetext. Umwegfahrten sind nicht zulässig.

Das Jobticket hat keinen festen Preis, sondern richtet sich nach Ihrer Strecke, der Klasse und den Zügen (Nahverkehrszüge des Deutschlandtarifs, IC/EC-Züge oder ICE-Züge), die Sie nutzen. Grundsätzlich richtet sich der Preis nach der - nicht ermäßigten - persönlichen Monatskarte bzw. Jahreskarte im Abo (monatliche oder noch günstigere jährliche Zahlweise). Auf diesen Preis erhalten Sie einen zusätzlichen Rabatt, der mit Ihrem Arbeitgeber vereinbart wurde.

Die Höhe der Ermäßigung ist im Nahverkehr des Deutschlandtarifs abhängig von der Abnahmemenge. Im Fernverkehr orientiert sich der Preis daran, ob Sie Ihr Jobticket als Papierfahrkarte oder Handy-Ticket erwerben.

Ausschlaggebend ist der Preis in dem Monat, in dem Sie ins Abo einsteigen. Kommt es zu einer Preisanpassung während des Abo-Jahres, bezahlen Sie ab dem darauffolgenden Monat den neuen Preis, wenn Sie sich für die monatliche Zahlweise entschieden haben. Nutzen Sie die Einmalzahlung, bleibt der Preis für das gesamte Abo-Jahr garantiert.

Je nach Entfernung kann es sein, dass eine BahnCard 100 (gilt bundesweit auf allen Strecken) günstiger wird. Nicht jedoch in Ihrem Fall. Das Jobticket hat eine preisliche Obergrenze. Sie bezahlen maximal den Preis der BahnCard 100 abzüglich der vereinbarten Jobticket-Ermäßigung. Sollten Sie die genaue Höhe des Rabattes Ihres Unternehmens nicht wissen, wenden Sie sich bitte an Ihre Personalabteilung bzw. an Ihren internen Ansprechpartner. Je nach Rahmenvertrag und Vorgabe Ihres Arbeitgebers wird einmal pro Jahr zusätzlich ein Serviceentgelt von maximal 19,90 Euro von Ihrem Privatkonto abgebucht.

Es gibt zwei Möglichkeiten ein digitales Ticket im DB Navigator hinzuzufügen:

Entweder per Klick auf den Link in der Buchungsbestätigung, den Sie mit jeder gebuchten Tageskarte per E-Mail erhalten, oder durch Eingabe der 6-stelligen Auftragsnummer unter „Meine Tickets“ im DB Navigator. Die Auftragsnummer erhalten Sie auch zusammen mit der Buchungsbestätigung per E-Mail. Sie ist auch auf ihrem digitalen Ticket vermerkt.

Sie können ein digitales 10er TagesTicket auf www.10er-tagesticket.de buchen. Für die Buchung eines 10er TagesTickets benötigen Sie zunächst einen wiederverwendbaren Log-In, eine so genannte BahnID. Diese können Sie ganz einfach bei der ersten Buchung einrichten. Bitte folgen Sie hierfür den Anweisungen auf Ihrem Bildschirm und geben Sie alle benötigten Daten ein. Sollten sie bereits eine BahnID haben, so können Sie sich gleich in der 10er TagesTicket-Anwendung unter https://www.10er-tagesticket.de anmelden und ihr Ticket buchen oder Tageskarten einlösen.

Bitte beachten Sie, dass die BahnID und ihr ggf. vorhandener bahn.de Log-In nicht identisch sind. Mit Ihrem bahn.de-Log-In können Sie keine 10er TagesTickets kaufen.

Sie können Ihre Kontodaten jederzeit in Ihrem Kundenkonto ändern. Klicken Sie dort im Bereich "Zahlungsdaten" > "Lastschrift" auf "Daten ändern".

Die Änderung kann nicht für im DB Reisezentrum/DB Agentur erworbene Zeitkarten-Abonnements übernommen werden. Wenn Sie Ihr Zeitkarten-Abonnement im DB Reisezentrum oder einer DB Agentur abgeschlossen haben, so ändern Sie bitte selbstständig Ihre Bankdaten im Abo-Portal auf bahn.de.

Sie können die 10 bzw. 20 Fahrten innerhalb eines Monats einlösen. Hier gilt der erste Gültigkeitstag als Stichtag. (z.B.: 5. Januar - 4. Februar). Nach Ablauf eines Monats verfallen die restlichen Fahrten.

Bei Kauf legen Sie den Geltungsbeginn des Mehrfahrten-Tickets fest. Dieser muss innerhalb der nächsten 30 Tage ab Kauf liegen.

Ja, Sie können Ihre Fahrten auch nach Ablauf des Angebots nach den regulären Angebotskonditionen einlösen: 

  • Letzter möglicher Verkaufstag: 10.06.2023
  • Letzter möglicher 1. Geltungstag: 10.07.2023
  • Letzter möglicher Reisetag: 09.08.2023

Mit dem Mehrfahrten-Ticket haben Sie keine Zugbindung. Ihr Ticket berechtigt Sie zur Nutzung aller Züge des Nah- und Fernverkehrs auf der gebuchten Strecke und am ausgewählten Tag.

Nein, das Ticket ist nur auf der zuvor gewählten Strecke mit dem angegebenen Streckenverlauf ("Via") gültig.

Der Umtausch oder die Stornierung des gesamten Mehrfahrten-Tickets ist vor dem 1. Geltungstag kostenfrei. Danach ist ein Umtausch oder Stornierung ausgeschlossen.

Storno einer gebuchten Fahrt vor dem Reisetag: 
Eine gebuchte Fahrt können Sie vor dem jeweiligen Reisetag kostenlos stornieren. Danach ist die Stornierung ausgeschlossen.

Storno einer gebuchten Fahrt am Reisetag: 
Eine gebuchte Fahrt können Sie bis 10 Minuten nach Buchung kostenlos vor Fahrtantritt stornieren. Danach ist die Stornierung ausgeschlossen.

Nein, das 10er TagesTicket berechtigt ganztägig zur Fahrt auf der gebuchten Strecke. Achten Sie bei der Nutzung aber auf den auf dem Ticket aufgedruckten Wegetext.

Bitte wundern Sie sich nicht: Auf Ihrem Handy-Ticket ist unter „Preis“ ein Betrag von 1,10 Euro angegeben. Der Preisaufdruck von 1,10 Euro auf Ihrem Handy-Ticket wird nur aus technischen und statistischen Gründen angezeigt. Dies hat keine Auswirkungen auf die Gültigkeit Ihres Tickets oder Ihre Fahrgastrechte. Er gibt auch keine Auskunft über den von Ihnen tatsächlich gezahlten Preis. Eine Rechnung über den von Ihnen gezahlten Gesamtpreis können Sie in der Buchungsmaske unter https://www.10er-tagesticket.de abrufen.

Sie erhalten das Jobticket beim DB Abo-Team*:

DB Vertrieb GmbH
Abo-Team
Postfach 80 03 29
21003 Hamburg*

030 72022569
abo-firmenkunden@bahn.de

*Aus organisatorischen Gründen nutzen wir ein Postfach in Hamburg

Wir bitten Sie, nach Erhalt des Jobtickets sämtliche Änderungen Ihrer persönlichen Daten wie Name, Anschrift, Bankverbindung usw. dem Abo-Center unverzüglich mitzuteilen. Am einfachsten per E-Mail oder über das Aboportal unter www.bahn.de/aboportal.

Wenn Sie nicht mehr am Lastschriftverfahren teilnehmen möchten, klicken Sie in Ihrem Kundenkonto im Bereich "Zahlungsdaten" > "Lastschrift" auf "Daten ändern". Dort finden Sie den Link "Abmelden vom Lastschriftverfahren."

Jetzt einloggen

Die Änderung kann nicht für im DB Reisezentrum/DB Agentur erworbene Zeitkarten-Abonnements übernommen werden. Wenn Sie Ihr Zeitkarten-Abonnement im DB Reisezentrum oder einer DB Agentur abgeschlossen haben, so ändern Sie bitte selbstständig Ihre Bankdaten im Abo-Portal auf bahn.de.

Nein. Eine Reservierung kann jedoch separat über bahn.de dazu gebucht werden. Erstattungen von Sitzplatzreservierungen sind nicht möglich. 

Nein, anders als bei der Nutzung einer Spar- oder Flexpreis-Fahrkarte oder der Bahncard 100 ist das City-Ticket bei den Mehrfahrten-Tickets nicht inklusive.

Ja, man kann das Mehrfahrten-Ticket sowohl für die 2. Klasse als auch für die 1. Klasse erwerben. 

Ja, mit einem Mehrfahrten-Ticket der 1. Klasse haben Sie Zutritt zur DB Lounge.

Ja, die BahnBonus Punkte werden Ihnen nach Kauf gutgeschrieben. Hierfür müssen Sie beim Kauf Ihre BahnCard- oder BahnBonus Card-Nummer angeben.

Nein, Sie erhalten mit der BahnCard keinen Rabatt auf die Mehrfahrten-Tickets.

Kinder von 0-5 Jahren reisen bei der DB immer kostenfrei und müssen nicht bei der Buchung angegeben werden.

Kinder ab 6 Jahren können nicht kostenfrei mitreisen und erhalten keinen Rabatt.

Ja, Sie können die Online-Tickets für Ihre bereits gebuchten Tageskarten jederzeit über Ihren Zugang auf www.10er-tagesticket.de abrufen und erneut ausdrucken.

Das 10er TagesTicket gilt in Zügen des Nahverkehrs (IRE, RE, RB, S-Bahn) der teilnehmenden Bahnen. Bitte beachten Sie, dass das 10er TagesTicket nicht auf Strecken gilt, die vollständig in einem Verbund oder Landestarif liegen. Der Start- und Zielbahnhof Ihrer Strecke darf sich somit nicht im selben Verkehrsverbund oder Landestarif befinden. Der genaue Geltungsbereich kann unter www.bahn.de/10er aufgerufen werden.

Sie bestellen das DB Job-Ticket spätestens 1 Monat vor Ihrem gewünschten Starttermin. Das Abo kann monatlich immer zum 1. beginnen.

Je nach Rahmenvertrag bestellen Sie das DB Job-Ticket online mit einem sog. FIS (Firmen-Identifikations-Schlüssel) unter www.bahn.de/fipo. Den FIS (oder wenn dieser nicht vorhanden ist, den speziellen Abo-Bestellschein) erhalten Sie von Ihrem internen Ansprechpartner im Unternehmen (z.B. Personalabteilung). Unmittelbar nach der Onlinebestellung erhalten Sie eine Mitteilung, dass Ihre Bestellung angekommen ist und sich in Bearbeitung befindet.

Nutzt Ihr Unternehmen Bestellscheine, füllen Sie diesen bitte aus (Ihre Unterschrift bitte nicht vergessen). Ihr Arbeitgeber bestätigt auf dem Bestellschein, dass Sie zur Bestellung berechtigt sind. Scannen Sie den Vordruck und senden diesen per E-Mail an abo-firmenkunden@bahn.de. Die Zusendung ist auch auf dem Postweg möglich.

Nach der Bestellung erhalten Sie die Fahrkarte ab 20.-25. des Monats bequem per Post nach Hause. Wenn Sie die digitale Variante wählen, versenden wir keine Papierfahrkarte sondern übertragen das Abo direkt auf Ihr Smartphone.

Aktuell sind verstärkt betrügerische Aktivitäten basierend auf sogenannten Phishing-E-Mails zu verzeichnen. Als eine vorsorgliche Maßnahme zu Ihrem Schutz können Sie deshalb Sparpreis-Tickets auf bahn.de und im DB Navigator bis auf Weiteres nicht mit dem Lastschrift-Verfahren bezahlen.

Mit einer BahnID können Sie sich über denselben Login bei mehreren Anbietern einloggen.

Diese sind:

  • 10er TagesTicket
  • 20-Fahrten-Ticket
  • IC/EC-Aufpreis Ticket
  • Sommer-Ticket
  • Bonvoyo
  • Zugportal.de
  • DB Rad+

Bei Fragen und Problemen zum Log-In per BahnID hilft Ihnen unser Support-Team gerne weiter. Bitte senden Sie hierzu eine E-Mail an bahnid-support@deutschebahn.com.

Haben Sie Fragen zum Login auf Bahn.de oder im DB Navigator? In diesem Fall wenden Sie sich bitte an fahrkartenservice@bahn.de.

Ja, das ist möglich. Dabei ist für die jeweilige Fahrt die Differenz des 2. Klasse zum 1. Klasse 
Normalpreis zu zahlen. Bitte beachten Sie, dass die 1. Klasse auf einigen Strecken nicht angeboten 
wird. Einen solchen Klassenwechsel können Sie vor der Fahrt in unseren DB Reisezentren, DB Agenturen, aber auch im Zug erwerben. 

Ein „Dauer-Übergang“ wird jedoch nicht angeboten. Bitte erwerben Sie in diesem Fall gleich ein 
10er TagesTicket für die 1.Klasse. 

Die Bezahlung ist immer zum Vertragsbeginn fällig.

Entscheiden Sie sich für die günstigere, jährliche Zahlweise wird der Gesamtbetrag zum ersten Tag der Gültigkeit fällig. Bei der monatlichen Zahlweise wird zu jedem Monatsersten die anteilige Aborate abgebucht (12 Abbuchungen im Jahr).

Das mit Ihrem Arbeitgeber vereinbarte Serviceentgelt wird ebenfalls zu Beginn des jeweiligen Abo-Jahres abgebucht.

Mit der Bestellung erteilen Sie dem Abo-Center ein SEPA-Lastschriftmandat, mit dem die monatliche oder jährliche Aborate sowie das ggf. fällige Serviceentgelt abgebucht werden.

Bei der Einführung neuer Aktionsangebote stimmen sich alle beteiligten Partner im Nahverkehr (Behörden der Länder, Verkehrsunternehmen) über die Anerkennung eines solchen Angebots ab. Unter Berücksichtigung der regionalen Gegebenheiten wird dabei entschieden, welche Angebote in welchen Regionen anerkannt werden. Darauf aufbauend wird im Anschluss der Geltungsbereich eines Angebots definiert. Dabei kann es vorkommen, dass ein Angebot in bestimmten Regionen nicht angeboten werden kann. Dies ist in einigen Gebieten des Bundeslands Sachsen der Fall.

Ein Umtausch in ein ermäßigtes Jobticket ist leider nicht möglich. Dies hat vertragsrechtliche Gründe. Bitte kündigen Sie Ihre bisherige Jahreskarte mit einer Frist von 6 Wochen zum gewünschten Monatsende und bestellen Sie das günstigere Jobticket rechtzeitig zum Folgetermin neu.

Je nach Restlaufzeit Ihres bisherigen Abos sollten Sie prüfen, wann sich der Umstieg auf das Jobticket lohnt. Bitte beachten Sie, dass bei einer Kündigung vor Ablauf der ersten 3 Monate die Differenz vom Abo-Preis hin zur regulären Monatskarte ohne Abo-Ermäßigung gegengerechnet wird. Zu den genauen Beträgen der Differenzen berät Sie Ihr Abo-Center gerne.

Empfehlung: Kündigen Sie Ihr bisheriges Abo zum Ende der 3-Monats-Frist und bestellen Sie anschließend das Jobticket neu. So entstehen Ihnen keine finanziellen Nachteile.

Bei Fragen und Problemen zu Ihrer Buchung eines digitalen 10er TagesTickets wenden Sie sich bitte an unser Servicecenter (rund um die Uhr erreichbar):

E-Mail: fahrkartenservice@bahn.de
Telefon: 030 2970

Nein, das 10er TagesTicket gilt nicht im anderen ÖPNV-Verkehrsmitteln, also nicht in Bussen, Straßen- oder U-Bahnen o.ä. Für die Nutzung von Bussen, Straßen-, U-Bahnen o.ä. benötigen Sie eine separate (Verbund-)Fahrkarte.

Nein, das 10er TagesTicket gilt nicht in Zügen des Fernverkehrs (ICE/IC/EC). Ausnahmen, z.B. Regionen und Strecken auf denen ausnahmsweise ICE- oder IC/EC-Züge mit Fahrkarten für den Nahverkehr genutzt werden dürfen, sind im Geltungsbereich genannt. Der genaue Geltungsbereich kann unter https://www.bahn.de/10er aufgerufen werden.

Nein, das 10er TagesTicket ist personalisiert und kann nur von der Person genutzt werden, deren Name auf dem Ticket steht. Freunde oder Verwandte benötigen eine eigene Fahrkarte.

Sie können im DB Tarif Ihr Abo zu jedem Zeitpunkt mit einer Frist von einem Monat kündigen.

Hier reicht eine E-Mail an abo-firmenkunden@bahn.de aus oder Sie nutzen unser Self-Service-Portal unter www.bahn.de/aboportal. So bleiben Sie immer flexibel.

Nach Ablauf einer Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten wird Ihr Vertrag auf unbestimmte Zeit verlängert.

Kündigen Sie zum Ende eines Vertragsjahres, haben Sie keinerlei weitere Verpflichtungen.

Kündigen Sie innerhalb der ersten 3 Monate, wird der ermäßigte Jobticketpreis dem Preis einer regulären Monatskarte entgegen gerechnet. Die Differenz wird Ihnen – je nach Zahlweise – nachberechnet oder erstattet.

Kündigen Sie nach Ablauf der ersten 3 Monate, entfällt die Nachbelastung.

In beiden Fällen benötigen wir Ihre Fahrkarte im Original zurück, sofern Sie Inhaber einer Papierfahrkarte sind. Diese senden Sie bitte bis spätestens 5 Tage nach dem Kündigungstermin an Ihr Abo-Center (Empfehlung: per Einwurf-Einschreiben) oder Sie geben die Fahrkarte einfach in einem unserer DB Reisezentren gegen eine Empfangsbestätigung ab.

Ja, es gibt eine Ersatzkarte. Pro Vertragsjahr besteht einmal die Möglichkeit, bei Verlust eine Ersatzkarte für die Restlaufzeit gegen eine Gebühr von 36 Euro zu bestellen.

Melden Sie sich in diesem Fall umgehend – am besten telefonisch - in Ihrem Abo-Center. Wir erstellen Ihnen schnellstmöglich Ihre Ersatzkarte und senden Ihnen diese per Post zu.

Das 10er TagesTicket gilt in Zügen des Nahverkehrs (IRE, RE, RB, S-Bahn) der teilnehmenden Bahnen. Der genaue Geltungsbereich kann unter https://www.bahn.de/10er aufgerufen werden

Selbstverständlich können Änderungen vorgenommen werden. Ändern sich private Daten wie Anschrift, Bankverbindung usw. so teilen Sie uns das bitte schnellstmöglich mit. Am einfachsten unter www.bahn.de/aboportal oder per E-Mail an abo-firmenkunden@bahn.de.

Möchten Sie Ihr Abo ändern (z. B. anderer Start- oder Zielbahnhof, andere Züge) benötigen wir Ihre Information bis einen Monat vor dem gewünschten Änderungstermin. Sie erhalten von uns Ihr neues DB Job-Ticket wieder per Post zugeschickt. Das ursprüngliche Ticket benötigen wir im Original bis 5 Tage nach dem Änderungstermin zurück. Entweder per Post (Empfehlung: Einwurf-Einschreiben) oder Sie geben es in einem DB Reisezentrum in Ihrer Nähe ab.

Bitte beachten Sie, dass wir Ihnen bei einer Änderung, die eine neue Fahrkarte erfordert, ein Entgelt von 19 Euro berechnen.

Tageskarten, die Sie nicht innerhalb von 30 Tagen einlösen, verfallen. Dies gilt sowohl für nicht genutzte/ausgefüllte Datumsfelder bei einem 10er/20er TagesTicket aus dem Fahrkartenautomaten oder einer DB Verkaufsstelle, wie auch für nicht gebuchte Tageskarten eines digitalen 10er/20er TagesTickets.

Kinder bis einschließlich 5 Jahren dürfen ohne Fahrkarte und kostenlos mitfahren.

Im Fernverkehr können Reisende ab 15 Jahren bis zu 4 Kinder im Alter bis 14 Jahre kostenfrei mitnehmen, ohne mit ihnen verwandt sein zu müssen. Kinder, welche kostenfrei mitgenommen werden, müssen auf der Fahrkarte eingetragen sein. 

Geben Sie bitte deshalb bei der Buchung die mitreisenden Kinder mit an. Dazu geben Sie direkt auf der Startseite bzw. unter den erweiterten Suchoptionen (unter "Reisende") Anzahl und Alter der Reisenden (Erwachsene und Kinder) an und führen Sie dann die Buchung wie gewohnt fort.

Allein reisende Kinder

Allein reisende Kinder (ab 6 Jahren) erhalten 50% Rabatt auf Flex- und Sparpreise. Für sie muss ein Ticket gebucht werden.

Mehr dazu hier.

Die Wochenkarte hat einen flexiblen Geltungsbeginn, d.h. die Wochenkarte gilt ab dem von Ihnen gewählten 1. Geltungstag. 

Die Monatskarte hat einen flexiblen Geltungsbeginn, d.h. die Monatskarte gilt ab dem von Ihnen gewählten 1. Geltungstag. 

  • Eine Schülermonatskarte im Fernverkehr wird für einen Kalendermonat ausgegeben.
  • Eine Schülermonatskarte für Nahverkehrsverbindungen des Deutschlandtarifs wird für einen Kalendermonat ausgegeben.

  • Eine Schülerwochenkarte im Fernverkehr wird für eine Kalenderwoche ausgegeben.
  • Eine Schülerwochenkarte für Nahverkehrsverbindungen des Deutschlandtarif wird für eine Kalenderwoche ausgegeben.

 

Sie können die Tickets 3 Monate im Voraus kaufen.

Mit dem Sammeln von Prämien- und Statuspunkten kann begonnen werden, sobald Sie Ihre BahnBonus Sammelnummer zugesendet bekommen haben. Ab diesem Zeitpunkt können Sie bei jeder Buchung anklicken, dass Sie Punkte sammeln.

Für Buchungen, die Sie vor der Registrierung getätigt haben, können wir im Nachhinein leider keine Punkte zuschreiben.

Eine Sitzplatzreservierung im Fernverkehr (IC, ICE, EC) verfällt 15 Minuten nach Abfahrt des Zuges. Bitte suchen Sie ihren gebuchten Platz nach dem Einsteigen auf. Bei Fragen wenden Sie sich gerne auch an das Zugpersonal.

Die Verantwortung, ob Sie alleine reisen dürfen, liegt tatsächlich bei den Erziehungsberechtigten bzw. bei Ihren Eltern. Wir empfehlen zur Sicherheit eine schriftliche Erlaubnis mitzuführen.

Bis auf wenige Ausnahmen gilt Rail&Fly von jedem DB-Bahnhof bis zum Flughafen (oder dessen nächstgelegenem Bahnhof).

Fahrkarten erhalten als Start- oder Zielort den Hinweis "Railway Germany" oder "ab jedem DB-Bahnhof".

Bitte beachten Sie hier die Angaben Ihrer Airline bzw. Ihres Reiseveranstalters

Ihre Reiseveranstalter kann auch einen bestimmten Bahnhof als Start- oder Zielbahnhof eintragen. Das steht dann auf Ihrer Rail&Fly-Fahrkarte aufgedruckt. Die Fahrkarte gilt in dem Fall von/nach diesem Ort.

Weitere Informationen zur Rail&Fly

Bitte besuchen Sie unser Self-Service-Portal unter bahn.de/aboportal. Dort können Sie Ihre Adresse ändern. Anschließend können Sie unter Services eine Ersatzkarte beantragen. Diese senden wir Ihnen dann unverzüglich zu.

Bitte kaufen Sie sich für den Übergang bis zum Erhalt Ihres Abos Wochenkarten. Wir erstatten Ihnen den Betrag der genutzten Wochenkarten im Anschluss. Reichen Sie dafür bitte, sobald Sie Ihr Abo erhalten haben, die genutzten Fahrkarten in digitaler Form, z.B. als Foto, Screenshot oder Scan per E-Mail, ein. Alle Kontakte finden Sie unter bahn.de/abokontakt.

Nein. Kinder unter 15 Jahren dürfen nur in Begleitung eines Erwachsenen im kroatischen Nachtzug reisen.

Nein, Kinder unter 16 Jahren dürfen nur in Begleitung eines Erwachsenen reisen.

Ja, das Ticket ist für Kinder und junge Erwachsene bis einschließlich 26 Jahre (Alter relevant am 1. Reisetag) buchbar.

Ja, das Ticket ist für Kinder und junge Erwachsene bis einschließlich 26 Jahre (Alter relevant am 1. Reisetag) buchbar.

Nein. Kinder unter 10 Jahren dürfen nur in Begleitung eines Erwachsenen reisen. Kinder im Alter von 10 bis 14 Jahren müssen im Zug eine schriftliche Einverständniserklärung der Eltern vorweisen können.

  • Kinder bis 5 Jahre reisen immer kostenfrei.
  • 6-14 Jährige erhalten 50 % Rabatt auf den Fahrpreis.
  • Für ältere Kinder gilt der normale Fahrpreis.

Kinder, die ganz allein reisen oder in Begleitung reisen:
Kinder bezahlen abhängig vom Land entweder ab 4 Jahren oder ab 6 Jahren einen ermäßigten Preis für die Reise. Bitte geben Sie Ihre Kinder daher bei der Buchung mit dem Alter an. Es zählt das Alter am Tag des Reiseantritts. In einigen Ländern gibt es ein Mindestalter für Kinder, die allein reisen und für die Begleitperson, die mit dem Kind reisen darf! Mehr dazu unter den nächsten beiden Fragen.

In Deutschland bezahlen Kinder bzw. Jugendliche ab 15 Jahren den vollen Fahrpreis. Im Ausland bezahlen Kinder bzw. Jugendliche abhängig vom Land den vollen Preis ab 12, 14, 15, 16 oder 17 Jahren:

  • In Finnland ab 17 Jahren
  • In Dänemark, Irland, Nordirland, Norwegen, Schweden und in der Schweiz ab 16 Jahren
  • In Österreich, der Slowakei und Tschechien ab 15 Jahren
  • In Montenegro, Serbien und Ungarn ab 14 Jahren
  • In allen anderen Ländern ab 12 Jahren

Der Preis wird bei der Buchung automatisch berechnet.

6-14 Jährige erhalten 50 % Rabatt auf den Fahrpreis. Für ältere Kinder gilt der normale Fahrpreis. Kinder bis 5 Jahre reisen immer kostenfrei.

  • Kinder von 0-5 Jahren reisen immer kostenfrei.
  • Kinder von 6 bis 14 Jahren erhalten 50 % Ermäßigung auf den Preis, den Erwachsene zahlen.

  • Kinder von 0 bis 5 Jahren reisen immer kostenfrei.
  • Kinder von 6 bis 14 Jahren erhalten 50 % Ermäßigung auf den Preis, den Erwachsene zahlen.
  • Kinder bis 5 Jahre dürfen nur zusammen mit einer Begleitperson reisen, die mindestens 12 Jahre ist.

  • Kinder von 0 bis 5 Jahren reisen immer kostenfrei.
  • Kinder von 6 bis 14 Jahren erhalten 50 % Ermäßigung auf den Preis, den Erwachsene zahlen.

  • Kinder von 0 bis 5 Jahren reisen immer kostenfrei.
  • Kinder von 6 bis 14 Jahren erhalten 50 % Ermäßigung auf den Preis, den Erwachsene zahlen.
  • Kinder bis 11 Jahre dürfen nur zusammen mit einer Begleitperson reisen, die mindestens 12 Jahre ist.

  • Kinder von 0 bis 5 Jahren reisen immer kostenfrei.
  • Kinder von 6 bis 14 Jahren erhalten 50 % Ermäßigung auf den Preis, den Erwachsene zahlen.
  • Kinder bis 17 Jahre dürfen nur zusammen mit einer Begleitperson reisen, die mindestens 18 Jahre ist.

  • Kinder von 0 bis 5 Jahren reisen immer kostenfrei.
  • Kinder von 6 bis 14 Jahren erhalten erhalten 50 % Ermäßigung auf den Preis, den Erwachsene zahlen.
  • Kinder bis 17 Jahre dürfen nur zusammen mit einer Begleitperson reisen, die mindestens 18 Jahre ist.

  • Kinder von 0 bis 5 Jahren reisen immer kostenfrei.
  • Kinder von 6 bis 14 Jahren erhalten 50 % Ermäßigung auf den Preis, den Erwachsene zahlen.

  • Kinder von 0 bis 5 Jahren reisen immer kostenfrei.
  • Kinder von 6 bis 14 Jahren erhalten 50 % Ermäßigung auf den Preis, den Erwachsene zahlen.
  • Kinder bis 11 Jahre dürfen nur zusammen mit einer Begleitperson reisen, die 18 Jahre alt ist.

  • Kinder von 0 bis 5 Jahren reisen immer kostenfrei.
  • Kinder von 6 bis 14 Jahren erhalten 50 % Ermäßigung auf den Preis, den Erwachsene zahlen.

  • Kinder von 0 bis 5 Jahren reisen immer kostenfrei.
  • Kinder von 6 bis 14 Jahren erhalten 50 % Ermäßigung auf den Preis, den Erwachsene zahlen.
  • Kinder bis 12 Jahre dürfen nur zusammen mit einer Begleitperson reisen, die mindestens 18 Jahre alt ist.

  • Kinder bis 5 Jahre reisen auf dem deutschen Streckenabschnitt immer kostenfrei.
  • 6 bis 14-Jährige erhalten auf dem deutschen Streckenabschnitt 50 % Ermäßigung auf den Preis, den Erwachsene zahlen. Auf dem schwedischen Streckenabschnitt reisen Kinder bis 6 Jahre immer kostenfrei.
  • 7 bis 19-Jährige erhalten 50 % Ermäßigung auf den Preis, den Erwachsene zahlen.

  • Kinder von 0 bis 5 Jahren reisen immer kostenfrei.
  • Kinder von 6 bis 14 Jahren erhalten 50 % Ermäßigung auf den Preis, den Erwachsene zahlen.

  • Kinder bis 5 Jahre reisen immer kostenfrei.
  • Kinder von 6 bis 15 Jahre erhalten 50 % Ermäßigung auf den Preis, den Erwachsene zahlen.
  • Kinder bis 5 Jahre dürfen nur zusammen mit einer Begleitperson reisen, die mindestens 16 Jahre ist.

  • Kinder von 0-5 Jahren reisen immer kostenfrei.
  • Kinder von 6 bis 14 Jahren erhalten 50 % Ermäßigung auf den Preis, den Erwachsene zahlen.

  • Kinder von 0 bis 5 Jahren reisen auf dem deutschen Streckenabschnitt immer kostenfrei. Sie dürfen nur zusammen mit einer Begleitperson reisen, die mindestens 10 Jahre alt ist.
  • Kinder von 6 bis 14 Jahren erhalten auf dem deutschen Streckenabschnitt 50 % Ermäßigung auf den Preis, den Erwachsene zahlen.
  • Kinder von 0 bis 18 Jahren reisen auf dem tschechischen Streckenabschnitt immer kostenfrei.

  • Kinder von 0 bis 5 Jahren reisen immer kostenfrei.
  • Kinder von 6 bis 14 Jahren erhalten 50 % Ermäßigung auf den Preis, den Erwachsene zahlen.

Ja, das Ticket ist für Kinder und junge Erwachsene bis einschließlich 26 Jahre (Alter relevant am 1. Reisetag) buchbar.

Ja, das Ticket ist für Kinder und junge Erwachsene bis einschließlich 26 Jahre (Alter relevant am 1. Reisetag) buchbar.

  • Kinder von 0-5 Jahren reisen immer kostenfrei.
  • Kinder von 6 bis 14 Jahren erhalten 50 % Ermäßigung auf den Preis, den Erwachsene zahlen.

  • Kinder von 0 bis 5 Jahren reisen immer kostenfrei.
  • Kinder von 6 bis 14 Jahren erhalten 50 % Ermäßigung auf den Preis, den Erwachsene zahlen.
  • Kinder bis 5 Jahre dürfen nur zusammen mit einer Begleitperson reisen, die mindestens 12 Jahre ist.

  • Kinder von 0 bis 5 Jahren reisen immer kostenfrei.
  • Kinder von 6 bis 14 Jahren erhalten 50 % Ermäßigung auf den Preis, den Erwachsene zahlen.

  • Kinder von 0 bis 5 Jahren reisen immer kostenfrei.
  • Kinder von 6 bis 14 Jahren erhalten 50 % Ermäßigung auf den Preis, den Erwachsene zahlen.
  • Kinder bis 11 Jahre dürfen nur zusammen mit einer Begleitperson reisen, die mindestens 12 Jahre ist.

  • Kinder von 0 bis 5 Jahren reisen immer kostenfrei.
  • Kinder von 6 bis 14 Jahren erhalten 50 % Ermäßigung auf den Preis, den Erwachsene zahlen.
  • Kinder bis 17 Jahre dürfen nur zusammen mit einer Begleitperson reisen, die mindestens 18 Jahre ist.

  • Kinder von 0 bis 5 Jahren reisen immer kostenfrei.
  • Kinder von 6 bis 14 Jahren erhalten 50 % Ermäßigung auf den Preis, den Erwachsene zahlen.
  • Kinder bis 17 Jahre dürfen nur zusammen mit einer Begleitperson reisen, die mindestens 18 Jahre ist.

  • Kinder von 0 bis 5 Jahren reisen immer kostenfrei.
  • Kinder von 6 bis 14 Jahren erhalten 50 % Ermäßigung auf den Preis, den Erwachsene zahlen.

  • Kinder von 0 bis 5 Jahren reisen immer kostenfrei.
  • Kinder von 6 bis 14 Jahren erhalten 50 % Ermäßigung auf den Preis, den Erwachsene zahlen.
  • Kinder bis 11 Jahre dürfen nur zusammen mit einer Begleitperson reisen, die 18 Jahre alt ist.

  • Kinder von 0 bis 5 Jahren reisen immer kostenfrei.
  • Kinder von 6 bis 14 Jahren erhalten 50 % Ermäßigung auf den Preis, den Erwachsene zahlen.

  • Kinder von 0 bis 5 Jahren reisen immer kostenfrei.
  • Kinder von 6 bis 14 Jahren erhalten 50 % Ermäßigung auf den Preis, den Erwachsene zahlen.
  • Kinder bis 12 Jahre dürfen nur zusammen mit einer Begleitperson reisen, die mindestens 18 Jahre alt ist.

  • Kinder bis 5 Jahre reisen auf dem deutschen Streckenabschnitt immer kostenfrei.
  • 6 bis 14-Jährige erhalten auf dem deutschen Streckenabschnitt 50 % Ermäßigung auf den Preis, den Erwachsene zahlen. Auf dem schwedischen Streckenabschnitt reisen Kinder bis 6 Jahre immer kostenfrei.
  • 7 bis 19-Jährige erhalten 50 % Ermäßigung auf den Preis, den Erwachsene zahlen.

  • Kinder von 0 bis 5 Jahren reisen immer kostenfrei.
  • Kinder von 6 bis 14 Jahren erhalten 50 % Ermäßigung auf den Preis, den Erwachsene zahlen.

  • Kinder bis 5 Jahre reisen immer kostenfrei.
  • Kinder von 6 bis 15 Jahren erhalten 50 % Ermäßigung auf den Preis, den Erwachsene zahlen.
  • Kinder bis 5 Jahre dürfen nur zusammen mit einer Begleitperson reisen, die mindestens 16 Jahre ist.

  • Kinder von 0 bis 5 Jahren reisen immer kostenfrei.
  • Kinder von 6 bis 14 Jahren erhalten 50 % Ermäßigung auf den Preis, den Erwachsene zahlen.

  • Kinder von 0 bis 5 Jahren reisen auf dem deutschen Streckenabschnitt immer kostenfrei. Sie dürfen nur zusammen mit einer Begleitperson reisen, die mindestens 10 Jahre alt ist.
  • Kinder von 6 bis 14 Jahren erhalten auf dem deutschen Streckenabschnitt 50 % Ermäßigung auf den Preis, den Erwachsene zahlen.
  • Kinder von 0 bis 18 Jahren reisen auf dem tschechischen Streckenabschnitt immer kostenfrei.

  • Kinder von 0 bis 5 Jahren reisen immer kostenfrei.
  • Kinder von 6 bis 14 Jahren erhalten 50 % Ermäßigung auf den Preis, den Erwachsene zahlen.

Verbinden Sie sich hierfür mit Ihrem mobilen Endgerät (Smartphone, Tablet oder Laptop) mit dem WLAN-Netzwerk des DB Regio Zuges.

Nach Auswahl des WLANs in Ihren Geräteeinstellungen öffnet sich bei den meisten Geräten automatisch eine Seite, auf der Sie durch einen Klick auf „Jetzt kostenlos surfen“ die AGB bestätigen können. Anschließend gelangen Sie auf eine Seite, auf der Sie den Link zum Zugportal anklicken können.

Alternativ erreichen Sie das Zugportal – auch außerhalb des WIFI@DB, z.B. von zu Hause - über zugportal.de im Browser, über die kostenfreie Zugportal App App im Android Play Store und im iOS Apple Store sowie über QR-Codes in ausgewählten Zügen.

Sind Sie am 1. Reisetag 65 Jahre oder älter, dann können Sie den Super Sparpreis Senioren erwerben.

Man kann nach der Reise in den Nahverkehrszügen (RE, RB) mit dem Regio120-Ticket punktgenau in Berlin aussteigen und sofort mit den Freunden zum Shoppen, zum Event oder zur Party (gilt nicht bei der ODEG und S-Bahn Berlin)

Bahnhöfe im Regio120-Ticket Geltungsbereich:

- Berlin-Albrechtshof
- Berlin Alexanderplatz
- Berlin Friedrichstraße
- Berlin-Gesundbrunnen
- Berlin-Hohenschönhausen
- Berlin-Jungfernheide
- Berlin-Lichtenberg
- Berlin Ostbahnhof
- Berlin Ostkreuz
- Berlin-Schöneweide
- Berlin-Spandau
- Berlin-Staaken

  • Die SchöneFerienTickets NRW gelten jeweils während der Sommerferien, bzw. der Oster-, Herbst- oder Winterferien in Nordrhein-Westfalen an allen Tagen ohne Einschränkung.
  • Fällt der Ferienbeginn auf einen Montag, so gilt das SchöneFerienTicket NRW bereits vom vorhergehenden Samstag an.
  • Fällt das Ferienende auf einen Freitag oder einen Samstag, so gilt das SchöneFerienTicket NRW bis 3 Uhr des auf den Sonn- oder Feiertag vor Schulbeginn folgenden Tages.

Bitte wenden Sie sich mit weitergehenden Fragen an folgende E-Mail-Adresse wifi-service@deutschebahn.com.

Über den Menüpunkt "Kontakt" werden Ihnen unsere Kontaktmöglichkeiten aufgezeigt. Sie erreichen unseren Kundendialog telefonisch oder auch bequem per E-Mail.

Über den Menüpunkt "Kontakt" werden Ihnen unsere Kontaktmöglichkeiten aufgezeigt. Sie erreichen unseren Kundendialog telefonisch oder auch bequem per E-Mail.

Über den Menüpunkt "Kontakt" werden Ihnen unsere Kontaktmöglichkeiten aufgezeigt. Sie erreichen unseren Kundendialog telefonisch oder auch bequem per E-Mail.

Wenn Sie mit der Entschädigungsentscheidung nicht einverstanden ist, wenden Sie sich mit Ihrem Einwand an das Servicecenter Fahrgastrechte.

Telefon:
030 586020920

Adresse:
DB Dialog
Servicecenter Fahrgastrechte
60647 Frankfurt am Main

Beschwerden gegen Entscheidungen zu den Einwänden können Sie an die folgenden Schlichtungsstellen richten:

Übersicht Schlichtungsstellen

Unser Support-Team hilft Ihnen gerne weiter. Für Fragen rund um die App erreichen Sie uns unter 030 586020910 (Montag bis Sonntag von 7 bis 21 Uhr). Oder Sie schreiben uns eine E-Mail an app-support@deutschebahn.com.

Ein Digitales Ticket können Sie wie folgt stornieren:

Auf bahn.de mit Kundenkonto

  • Wenn Sie ein Kundenkonto haben, loggen Sie sich in Ihrem Kundenkonto ein.
  • Rufen Sie über das Menü "Meine Buchungen" Ihre Aufträge auf. 
  • Wählen Sie anschließend die entsprechende Reise aus.
  • Mit Klick auf "Bearbeiten" gelangen Sie in die Detailansicht.
  • Klicken Sie auf "Stornieren" und im zweiten Schritt auf "Stornierung durchführen".

Auf bahn.de ohne Kundenkonto

  • Wenn Sie kein Kundenkonto haben, benötigen Sie die Auftragsnummer Ihrer Buchung. Diese geben Sie bitte in der Auftragssuche ein, anschließend wird Ihnen Ihr Auftrag eingeblendet.
  • Klicken Sie auf "Stornieren" und im zweiten Schritt auf "Stornierung durchführen".

Im DB Navigator

  • Wenn Sie Ihr digitales Ticket in die App DB Navigator geladen haben, können Sie es dort auch verwalten bzw. stornieren. Rufen Sie über das Menü den Punkt "Meine Tickets" auf. 
  • Wählen Sie die entsprechende Buchung aus.
  • Tippen Sie dann unten auf den Button "Auftrag bearbeiten"
  • Wählen Sie dann den Punkt "Ticket stornieren". 

In allen Fällen gilt:

  • Wenn Sie ein Sparpreis-Ticket gekauft haben, wird Ihnen der Preis abzüglich eines Bearbeitungsentgelts als Stornogutschein ausgehändigt. 
  • Wenn Sie ein Flexpreis-Ticket gekauft haben, erfolgt die Erstattung der Fahrkarte (ggf. abzüglich eines Bearbeitungsentgelts) auf Ihr bei der Buchung angegebenes Konto bzw. Zahlungsmittel.

Umtausch über bahn.de mit Kundenkonto

  • Loggen Sie sich in Ihrem Kundenkonto ein.
  • Rufen Sie über das Menü "Meine Buchungen" Ihre Aufträge auf. 
  • Wählen Sie anschließend die entsprechende Reise aus.
  • Mit Klick auf "Bearbeiten" gelangen Sie in die Detailansicht.
  • Klicken Sie "Umtausch" bzw. "Stornieren und neu buchen".
  • Suchen Sie sich anschließend eine neue Verbindung aus (inklusive ggf. einer neuen, passenden Sitzplatzreservierung).
  • Am Ende werden Ihnen beide Fahrkarten noch einmal angezeigt und Sie bestätigen die Stornierung der einen und die Neubuchung der anderen. Das alte Ticket wird Ihnen abzüglich eines eventuellen Bearbeitungsentgelts gutgeschrieben.

Umtausch über bahn.de ohne Kundenkonto

  • Wenn Sie kein Kundenkonto haben, benötigen Sie die Auftragsnummer Ihrer Buchung. Diese geben Sie bitte in der Auftragssuche ein, anschließend wird Ihnen Ihr Auftrag eingeblendet.
  • Klicken Sie auf "Stornieren" und im zweiten Schritt auf "Stornieren/umtauschen".
  • Suchen Sie sich eine neue Verbindung aus.
  • Am Ende werden Ihnen beide Tickets noch einmal angezeigt und Sie bestätigen die Stornierung des einen und die Neubuchung des anderen. Das alte Ticket wird Ihnen abzüglich eines eventuellen Bearbeitungsentgelts gutgeschrieben.

Auf bahn.de mit Kundenkonto

  • Loggen Sie sich in Ihrem Kundenkonto ein.
  • Rufen Sie über das Menü "Meine Buchungen" Ihre Aufträge auf. 
  • Wählen Sie anschließend die Fahrkarte der entsprechende Reise aus.
  • Mit Klick auf "Bearbeiten" gelangen Sie in die Detailansicht.
  • Klicken Sie auf "Stornieren" und anschließend "Erstatten".
  • Prüfen Sie bitte noch einmal Ihre Angaben und folgen Sie dann den Schritten "Zum Erstattungsantrag".
  • Es öffnet sich ein Formularvordruck, den Sie herunterladen, ausfüllen, ausdrucken und anschließend mit den Tickets und ggf. weiteren Bescheinigungen (Sitzplatzreservierung etc.) an die auf dem Formular angegebene Adresse verschicken können. Ausschlaggebend ist das Datum des Poststempels.

Auf bahn.de ohne Kundenkonto

  • Wenn Sie kein Kundenkonto haben, benötigen Sie die Auftragsnummer Ihrer Buchung. Diese geben Sie bitte in der Auftragssuche ein.
  • Anschließend wird Ihnen Ihr Auftrag sowie die Stornierungs-Option eingeblendet.
  • Fahren Sie dann bitte wie oben beschrieben fort.

Bitte beachten Sie: Die Versandpauschale kann nicht erstattet werden.

Bei Buchung im DB Reisezentrum oder einer DB Agentur ist eine Anzahlung möglich. Die Anzahlung beträgt 6 Euro pro Teilnehmer. Die Restzahlung ist spätestens 14 Tage vor Reiseantritt fällig.

Bei Online-Buchung zahlen Sie den Gesamtpreis sofort.

Bei Buchung im DB Reisezentrum oder in einer DB Agentur ist eine Anzahlung möglich. Die Anzahlung beträgt 6 Euro pro Person. Die Restzahlung ist spätestens 14 Tage vor Reiseantritt fällig.

Bei Online-Buchung zahlen Sie den Gesamtpreis sofort.

Für den Super Sparpreis Europa Gruppe ist eine Anzahlung nicht möglich.

Eine Anzahlung für das Super Sparpreis Gruppe-Ticket ist nicht möglich.

Die Auslastungsinformation bezieht sich immer auf die in der Verbindungsauskunft angefragte Klasse. Standardmäßig ist die 2. Klasse voreingestellt.

Direkt nach der Buchung können Sie Ihre online gebuchtes Gruppenticket ausdrucken oder in die App „DB Navigator“ laden (nicht für alle internationalen Fahrkarten möglich).

Sie können sich grundsätzlich einchecken auf allen Plätzen,

  • die nicht durch andere Gäste belegt sind
  • die keine Sondersitzplätze sind, z.B. Plätze, die mit "ggf. reserviert" gekennzeichnet sind oder Schwerbehindertenplätze
  • auf denen sich kein anderer Gast eingecheckt hat
  • für die keine Reservierung vorliegt, die sich mit Ihrem Reiseabschnitt überschneidet
  • die nicht quer zur Fahrtrichtung angeordnet sind (z.B. im doppelstöckigen IC2)

Als BahnBonus Statuskund:in mit Level Gold oder Platin können Sie sich auf den Sitzplätzen des exklusiven BahnBonus Sitzplatzbereiches mit einem digitalen Ticket zum Sparpreis, Super Sparpreis oder Flexpreis (bei Reise nach Reiseplan) einchecken.

Auf Sondersitzplätzen ist der Komfort Check-in nur möglich, wenn die Reservierung zusammen mit dem Ticket erworben wurde.

Eine Gültigkeit in den Nahverkehrszügen der Nichtbundeseigenen Eisenbahnen (NE) in Baden-Württemberg besteht auf folgenden Kursbuchstrecken (KBS):

KBS 710.3: Rastatt - Bruchsal (AVG)
KBS 710.4/710.42: Achern - Karlsruhe - Eppingen - Heilbronn - Öhringen-Cappel
(AVG / Stadtwerke Heilbronn)
KBS 710.41: Karlsruhe - Freudenstadt Hbf (AVG)
KBS 710.5: Karlsruhe - Pforzheim Hbf (AVG)
KBS 710.6: Pforzheim Hbf - Bad Wildbad Kurpark (AVG)
KBS 710.9: Bruchsal - Mühlacker (AVG)
KBS 718: Offenburg - Bad Griesbach (OSB)
KBS 719: Offenburg - Kehl (OSB)
KBS 720: Offenburg - Hausach (OSB)
KBS 720: Engen - Konstanz (seehas)
KBS 721 Offenburg - Hausach - Freudenstadt Hbf (OSB)
KBS 726: Elzach - Denzlingen - Freiburg Hbf (BSB)
KBS 727: (Freiburg -) Neustadt - Donaueschingen (HzL)
KBS 729: Breisach - Freiburg Hbf (BSB)
KBS 734: Weil a. Rh. - Lörrach (SBB)
KBS 735: Basel Bad - Zell (Wiesental) (SBB)
KBS 740: (Stuttgart -) Rottweil - Tuttlingen (- Singen) (Ringzug)
KBS 740: (Stuttgart -) Horb - Rottweil - Singen (HzL)
KBS 741: (Herrenberg -) Eutingen - Freudenstadt Hbf (AVG)
KBS 742: Rottweil - Villingen - Donaueschingen - Bräunlingen (Ringzug)
KBS 742.1: Trossingen Bf - Trossingen Stadt (Ringzug)
KBS 743: Rottweil - (/Sigmaringen - ) Tuttlingen - Blumberg (Ringzug)
KBS 743: (Rottweil - /) Sigmaringen - Tuttlingen (-Blumberg) (HzL)
KBS 751: Aulendorf - Friedrichshafen Hafen (BOB-FN)
KBS 755: Neustadt - Tuttlingen - Sigmaringen (- Ulm) (HzL)
KBS 764: Tübingen - Herrenberg (Zweckverband ÖPNV Ammertal)
KBS 766: Tübingen - Sigmaringen (HzL)

Das RegioX-Ticket gilt:

  • im Gesamtnetz des Karlsruher Verkehrsverbundes (KVV) inkl. KVV-Übergangswaben zum VRN
  • im Gesamtnetz des Verkehrsverbundes Pforzheim-Enzkreis (VPE)
  • im Gesamtnetz der Verkehrsgemeinschaft Landkreis Freudenstadt (VGF)
  • im Gesamtnetz der Verkehrsgesellschaft Bäderkreis Calw (VGC)
  • in den Buslinien in Rheinland-Pfalz mit den Zielen Dahn, Hauenstein und Wissembourg
  • auf der Schienenstrecke zwischen Lingenfeld und Speyer Hbf
  • auf der Schienenstrecke zwischen Maikammer-Kirrweiler und Neustadt (Wstr.) Hbf
  • auf der Schienenstrecke zwischen Rinnthal und Hinterweidenthal bzw. Bundenthal-Rumbach

Das RegioX-Ticket PLUS gilt:

  • im Gesamtnetz des Karlsruher Verkehrsverbundes (KVV) inkl. KVV-Übergangswaben zum VRN
  • im Gesamtnetz des Verkehrsverbundes Pforzheim-Enzkreis (VPE)
  • im Gesamtnetz der Verkehrsgemeinschaft Landkreis Freudenstadt (VGF)
  • im Gesamtnetz der Verkehrsgesellschaft Bäderkreis Calw (VGC)
  • in den Buslinien in Rheinland-Pfalz mit den Zielen Dahn, Hauenstein und Wissembourg
  • auf der Schienenstrecke zwischen Lingenfeld und Speyer Hbf
  • auf der Schienenstrecke zwischen Maikammer-Kirrweiler und Neustadt (Wstr.) Hbf
  • auf der Schienenstrecke zwischen Rinnthal und Hinterweidenthal bzw. Bundenthal-Rumbach

Ab dem letzten Bahnhof in Sachsen auf folgenden Strecken

  • Thüringen:
    • Regis-Breitingen und Crimmitschau (KBS 530)
    • Gößnitz / Crimmitschau – Meerane (KBS 540)
  • Brandenburg:
    • Lauta – Lampertswalde (KBS 225)

  • Pendelnde, deren Zeitkarte an einem Bahnhof im hvv-Ring A endet (z.B. Hamburg Hbf), kaufen die hvv-Anschlussfahrkarte AB
  • Pendelnde, deren Zeitkarte an einem Bahnhof im hvv-Ring B endet (z.B. Hamburg-Bergedorf), kaufen die hvv-Anschlussfahrkarte B
  • Bitte achten Sie darauf, den Geltungsbereich der hvv-Anschlussfahrkarte LUP-SN (Hamburg AB oder Ring B) entsprechend der Start-/Ziel-Haltestelle der DB-Fernverkehr- bzw. Deutschlandtarif-Fahrkarte auszuwählen.

In der 2. Klasse der Südostbayernbahn auf den Strecken:

  • Traunstein - Traunreut
  • Traunstein - Waging am See
  • Traunstein - Garching
  • Traunstein - Ruhpolding

Das waldbahn-Tagesticket gilt auf folgenden Linien der waldbahn:

  • RB 35: Plattling - Deggendorf - Gotteszell - Regen - Zwiesel - Bayerisch Eisenstein
  • RB 36: Zwiesel - Frauenau - Spiegelau - Grafenau
  • RB 37: Zwiesel - Bodenmais
  • RB 38: Gotteszell - Teisnach - Viechtach

Bayern

München-Nürnberg-Express
München - Ingolstadt - Nürnberg

Werdenfelsbahn
München - Garmisch-Partenkirchen - Mittenwald
München - Oberammergau
München - Kochel
Garmisch-Partenkirchen - Reutte i. T.

Main-Spessart-Express
Würzburg - Gemünden - Aschaffenburg - Frankfurt

Franken-Thüringen-Express
Nürnberg - Bamberg - Würzburg
Nürnberg - Bamberg - Lichtenfels - Sonneberg Hbf
Nürnberg - Bamberg - Lichtenfels - Jena Saalbahnhof

S-Bahn Nürnberg
S 1 Bamberg - Nürnberg - Lauf (li. Pegnitz) - Hartmannshof
S 2 Roth - Nürnberg - Feucht - Altdorf
S 3 Nürnberg - Feucht - Neumarkt
S 4 Nürnberg - Heilsbronn - Ansbach

Rheinland-Pfalz, Saarland

Moseltalbahn:
Koblenz - Trier
Wittlich - Perl

Westpfalznetz:
Kaiserslautern - Bad Kreuznach - Bingen (Rh)
Kaiserslautern - Kusel
Kaiserslautern - Lauterecken-Grumbach
Kaiserslautern - Pirmasens
Saarbrücken - Pirmasens

Südpfalznetz:
Karlsruhe - Landau-Neustadt (Wstr.) - Kaiserslautern -

RE Netz Südwest (Süwex):
Koblenz -Trier - Saarbrücken - Kaiserslautern - Ludwigshafen - Mannheim
Mainz - Mannheim
Mainz - Karlsruhe
Koblenz - Mainz - Frankfurt (Main)

Niedersachsen, Bremen

Expresskreuz
RE 1: Hannover Hbf - Bremen Hbf - Norddeich
RE 8: Hannover Hbf - Bremen Hbf - Bremerhaven-Lehe
RE 9: Osnabrück Hbf - Bremen Hbf - Bremerhaven-Lehe

Schleswig-Holstein

RB 64 (Husum - Bad St. Peter-Ording)
RE 72 (Kiel Hbf - Flensburg)
RB 73 (Kiel Hbf - Eckernförde)
RE 74 (Kiel Hbf - Husum)
RB 75 (Kiel Hbf - Rendsburg)
RB 76 (Kiel Hbf - Kiel-Oppendorf)
RE 8/80 (Lübeck Hbf - Hamburg Hbf)
RB 81 (Hamburg Hbf - Bad Oldesloe)
RE 83 (Kiel Hbf - Lübeck Hbf - Lüneburg)
RB 84 (Kiel Hbf - Lübeck Hbf)
RB 85 (Lübeck Hbf - Puttgarden)

Der Komfort Check-in wird auf allen im Jahresfahrplan vorgesehenen ICEs sowie ausgewählten IC-/EC-Zügen angeboten.

Ausnahmen:
In von/nach Frankreich verkehrenden Zügen und in Ersatz-, Sonder- und Entlastungszügen ist der Komfort Check-in nicht möglich.

Sie erkennen, ob Ihr Zug für den Komfort Check-in freigeschaltet ist

  • am Hinweis "Komfort Check-in möglich" auf bahn.de und in der Reiseauskunft der App DB Navigator
  • an der Anzeige des Komfort Check-in-Buttons im Reiseplan Ihres Tickets

Die Nahverkehrsfreigabe gilt nur für ausgewählte Fernverkehrsstrecken in Deutschland. Eine Übersicht finden Sie hier.

Die Fahrkarte gilt ausschließlich zur Fahrt in den Zügen der DB Regio (PK C) und nur auf nachfolgenden Schienenstrecken:

  • KBS 676 zwischen Karlsruhe - Landau (Pfalz) Hbf – Neustadt (Weinstr.)
  • KBS 675 zwischen Landau (Pfalz) – Hinderweidenthal
  • KBS 675.1 zwischen Landau (Pfalz) – Bundenthal-Rumbach
  • KBS 665.3-4 zwischen Karlsruhe Hbf – Wörth (Rhein) / Graben-Neudorf – Speyer Hbf

Weitere Auskunft zum Geltungsbereich erhalten Sie telefonisch unter 030 2970 oder bei den DB-Verkaufsstellen in Rheinland-Pfalz.

  • Auf der Strecke von Trier Hbf nach Luxemburg über Igel(Gr)
  • Gültig zu allen Bahnhöfen innerhalb Luxemburg

Das EgroNet-Ticket gilt auf folgenden Linien der DB Regio Bayern:

  • RE 14, RE 49 im Abschnitt Lichtenfels – Bad Staffelstein
  • RB 25, RE 42 im Abschnitt Ebensfeld – Lichtenfels – Redwitz (Rodach)
  • RE 30 im Abschnitt Hof (Saale) – Bayreuth – Pegnitz
  • RE 31 im Abschnitt Pegnitz – Marktredwitz – Hof (Saale)
  • RE 32 im Abschnitt Bad Staffelstein – Lichtenfels – Neuenmarkt-Wirsberg – Hof (Saale) – Pegnitz
  • RE 33 im Abschnitt Pegnitz – Marktredwitz – Cheb (CZ)
  • RE 35 im Abschnitt Bad Staffelstein – Lichtenfels – Neuenmarkt-Wirsberg – Hof (Saale)
  • RE 38, RE 39 auf dem gesamten Laufweg
  • RE 41 im Abschnitt Weiden (Oberpfalz) – Neustadt (Waldnaab)

Das EgroNet-Ticket gilt in Sachsen und Thüringen 

  • In allen Verkehrsmitteln des öffentlichen Nahverkehrs in der 2. Klasse im gesamten EgroNet-Gebiet.
  • Damit eingeschlossen ist die Anerkennung der Tickets bei den Tschechischen Staatsbahnen
  • Bei Viamont AS
  • In beteiligten Verbünden, weiteren Schienenverkehrsunternehmen und in Teilen Tschechiens.

Nähere Auskünfte zum Geltungsbereich erhalten Sie vor Ort oder unter Telefon 03744 19449.

Das EgroNet-Ticket gilt in Sachsen und Thüringen 

  • In allen Verkehrsmitteln des öffentlichen Nahverkehrs in der 2. Klasse im gesamten EgroNet-Gebiet.
  • Damit eingeschlossen ist die Anerkennung der Tickets bei den Tschechischen Staatsbahnen
  • Bei Viamont AS
  • In beteiligten Verbünden, weiteren Schienenverkehrsunternehmen und in Teilen Tschechiens.

Das EgroNet-Ticket gilt auf folgenden Linien der DB Regio Bayern:

  • RE 14, RE 49 im Abschnitt Lichtenfels – Bad Staffelstein
  • RB 25, RE 42 im Abschnitt Ebensfeld – Lichtenfels – Redwitz (Rodach)
  • RE 30 im Abschnitt Hof (Saale) – Bayreuth – Pegnitz
  • RE 31 im Abschnitt Pegnitz – Marktredwitz – Hof (Saale)
  • RE 32 im Abschnitt Bad Staffelstein – Lichtenfels – Neuenmarkt-Wirsberg – Hof (Saale) – Pegnitz
  • RE 33 im Abschnitt Pegnitz – Marktredwitz – Cheb (CZ)
  • RE 35 im Abschnitt Bad Staffelstein – Lichtenfels – Neuenmarkt-Wirsberg – Hof (Saale)
  • RE 38, RE 39 auf dem gesamten Laufweg
  • RE 41 im Abschnitt Weiden (Oberpfalz) – Neustadt (Waldnaab)

Nähere Auskünfte zum Geltungsbereich erhalten Sie vor Ort oder unter Telefon 03744 19449.

Das EgroNet-Ticket gilt in Sachsen und Thüringen 

  • In allen Verkehrsmitteln des öffentlichen Nahverkehrs in der 2. Klasse im gesamten EgroNet-Gebiet.
  • Damit eingeschlossen ist die Anerkennung der Tickets bei den Tschechischen Staatsbahnen
  • Bei Viamont AS
  • In beteiligten Verbünden, weiteren Schienenverkehrsunternehmen und in Teilen Tschechiens.

Das EgroNet-Ticket gilt auf folgenden Linien der DB Regio Bayern:

  • RE 14, RE 49 im Abschnitt Lichtenfels – Bad Staffelstein
  • RB 25, RE 42 im Abschnitt Ebensfeld – Lichtenfels – Redwitz (Rodach)
  • RE 30 im Abschnitt Hof (Saale) – Bayreuth – Pegnitz
  • RE 31 im Abschnitt Pegnitz – Marktredwitz – Hof (Saale)
  • RE 32 im Abschnitt Bad Staffelstein – Lichtenfels – Neuenmarkt-Wirsberg – Hof (Saale) – Pegnitz
  • RE 33 im Abschnitt Pegnitz – Marktredwitz – Cheb (CZ)
  • RE 35 im Abschnitt Bad Staffelstein – Lichtenfels – Neuenmarkt-Wirsberg – Hof (Saale)
  • RE 38, RE 39 auf dem gesamten Laufweg
  • RE 41 im Abschnitt Weiden (Oberpfalz) – Neustadt (Waldnaab)

Nähere Auskünfte zum Geltungsbereich erhalten Sie vor Ort oder unter Telefon 03744 19449.

  • Das Ticket gilt zwischen Neufahrn und Straubig, also auch auf allen Unterwegshalten in den Zügen der Gäubodenbahn.
  • Außerdem gilt das Ticket auch in den Stadtbussen der Stadtwerke Straubing.

Wenn Sie aufgrund von Bahnverschulden Ihre Reservierung nicht nutzen konnten, haben Sie einen Rückzahlungsanspruch in Höhe von 4,50 Euro.

Informationen dazu, wie Sie Ihre Erstattung beantragen können, finden Sie auf bahn.de/fahrgastrechte.

Sollte ein reservierter Sitzplatz nicht verfügbar oder wegen Verspätung nicht erreichbar sein, sprechen Sie unsere:n Zugbegleiter:n an - diese:r wird Ihnen einen anderen Platz zuweisen. Wenn kein anderer Sitzplatz mehr verfügbar ist, besteht Anspruch auf eine tarifliche Entschädigung (bei Vorlage einer Bescheinigung des Zugbegleiters in DB Reisezentrum, DB Agenturen, Servicecenter etc.).

Sollte sich an Ihrer gebuchten ICE-Verbindung etwas ändern oder ein anderer Zug bereitgestellt werden, versuchen wir, Ihre Sitzplatzreservierung für Sie umzubuchen. Sie werden dann über die neue Reservierung informiert.

Mehr zur automatischen Umbuchung von Reservierungen im ICE

Weitere Infos finden Sie auch auf der Sitzplatzreservierungs-Seite

Für Verkehrsmittel wie Bürgerbus, TaxiBus, Anruf-Linientaxi, Anruf-Linienfahrt, Anruf-Sammeltaxi, Flughafenbuslinien, Spielbanklinien, Disco- und Nachtbuslinien gelten besondere Bedingungen:

Werden Tickets eines Verbundtarifs in diesen Verkehrsmitteln anerkannt, so werden die Tickets des NRW-Tarifs wie vergleichbare Tickets der Verbundtarife behandelt.
- Sind im örtlichen Verbundtarif Zuschläge für eine Betriebsform vorgesehen, müssen auch Kunden mit Tickets des NRW-Tarifs diese Zuschläge zahlen.
- Weitere Informationen erhalten Sie unter der "Schlauen Nummer für Bus und Bahn in NRW":0800 6 504030 (gebührenfrei aus allen deutschen Netzen)

Der Sparpreis Europa Young ist aktuell buchbar für Österreich, Italien, Frankreich, Belgien, Luxemburg, Tschechien, Niederlande und die Schweiz.

Der Super Sparpreis Europa Young ist aktuell buchbar für Österreich, Italien, Frankreich, Belgien, Luxemburg, Tschechien, Niederlande und die Schweiz.

Sie erhalten 25 % Rabatt mit der BahnCard 25 oder 50 % Rabatt mit der BahnCard 50.

Sie erhalten eine RAILPLUS-Ermäßigung auf den Flexpreis der Auslandsstrecke in folgende europäische Länder:

Bulgarien, Tschechien, Luxemburg, Rumänien, Irland, Dänemark, Kroatien, Lettland, Litauen, Ungarn, Mazedonien, Norwegen, Österreich, Griechenland, Polen, Spanien, Schweiz, Belgien, Serbien, Slowenien, Italien, Finnland, Montenegro, Bosnien-Herzegowina, Serbische Republik in Bosnien-Herzegowina und die Slowakei.

Hinweis: In einzelnen Ländern wird RAILPLUS zwar anerkannt, aber nicht verkauft. Es empfiehlt sich deshalb, die Fahrkarten auch für die Rückfahrt bereits in Deutschland zu erwerben.

Die Ermäßigung ist bei der Buchung automatisch enthalten.

Sie können mit einer BahnCard 2. Klasse nur RAILPLUS für die 2. Klasse nutzen.

Die Ermäßigung erhalten Sie nur bei grenzüberschreitenden Reisen. Es gibt keine Ermäßigung im reinen Binnenverkehr des fremden Landes.

Ab Dezember 2023 nimmt der Internationale Eisenbahnverband (UIC) sein Angebot RAILPLUS vom Markt. Bis dahin erhalten Sie aber weiterhin die Ermäßigung bei internationalen Reisen.

Mit der BahnCard 25 oder 50 erhalten 25 % bzw. 50 % Rabatt auf den Flexpreis Plus.

Sie erhalten 25 % Rabatt mit der BahnCard 25 oder 50 % Rabatt mit der BahnCard 50.

Sie erhalten eine RAILPLUS-Ermäßigung auf den Normalpreis der Auslandsstrecke in folgende europäische Länder:

Bulgarien, Tschechien, Rumänien, Irland, Dänemark, Kroatien, Litauen, Ungarn, Nordmazedonien, Niederlande, Norwegen, Österreich, Griechenland, Polen, Spanien, Schweiz, Belgien, Serbien, Slowenien, Italien, Finnland, Montenegro, Bosnien-Herzegowina, Serbische Republik in Bosnien-Herzegowina und die Slowakei.

Hinweis: In einzelnen Ländern wird RAILPLUS zwar anerkannt, aber nicht verkauft. Es empfiehlt sich deshalb, die Fahrkarten auch für die Rückfahrt bereits in Deutschland zu erwerben.

Die Ermäßigung ist bei der Buchung automatisch enthalten.

Sie können mit einer BahnCard 2. Klasse nur RAILPLUS für die 2. Klasse nutzen.

Die Ermäßigung erhalten Sie nur bei grenzüberschreitenden Reisen. Es gibt keine Ermäßigung im reinen Binnenverkehr des fremden Landes. 

Ab Dezember 2023 nimmt der Internationale Eisenbahnverband (UIC) sein Angebot RAILPLUS vom Markt. Bis dahin erhalten Sie weiterhin die Ermäßigung bei internationalen Reisen.

Mit der BahnCard 25 und 50 erhältst Du 25 % Rabatt auf den deutschen Streckenanteil.

Mit der BahnCard 25 und 50 erhältst Du 25 % Rabatt auf den deutschen Streckenanteil.

Mit der BahnCard 25 und 50 erhalten Sie 25 % Rabatt.

Mit der BahnCard 25 und 50 erhalten Sie 25 % Rabatt auf den deutschen Streckenanteil.

Ein BahnCard oder BahnBonus Card Rabatt kann bei einer Buchung der Gruppenangebote nicht gewährt werden. 

Ein BahnCard Rabatt kann bei einer Buchung der Gruppenangebote nicht gewährt werden. 

Mit der BahnCard 25 und 50 erhalten Sie 25 % Rabatt.

Mit der BahnCard 25 und 50 erhältst Du 25 % Rabatt. Hier findest Du BahnCards für junge Reisende.

Mit der BahnCard 25 und 50 erhalten Sie 25 % Rabatt.

Mit der BahnCard 25 und 50 erhalten Sie 25 % Rabatt auf den deutschen Streckenanteil.

Ein BahnCard oder BahnBonus Card Rabatt kann bei einer Buchung der Gruppenangebote nicht gewährt werden.

Ein BahnCard Rabatt kann bei einer Buchung der Gruppenangebote nicht gewährt werden. 

Mit der BahnCard 25 und 50 erhalten Sie 25 % Rabatt.

Mit der BahnCard 25 und 50 erhältst Du 25 % Rabatt

Bitte besuchen Sie unser Self-Service-Portal unter bahn.de/aboportal. Dort können Sie Ihre Bankverbindung ändern. Bitte überweisen Sie den ausstehenden Betrag. Die aktualisierte Bankverbindung gilt nicht rückwirkend.

Ja. Mit einer BahnCard 25 und 50 erhalten Sie auf grenzüberschreitenden Verbindungen mit Start oder Ziel in Deutschland eine Ermäßigung. Die BahnCard 25 und 50 Ermäßigung wird nur bei Onlinebuchung unter bahn.de gewährt.

Inhaber einer BahnCard 100 erhalten ebenfalls einen Rabatt. Diese Angebote können Sie nur im DB Reisezentrum, in einem Reisebüro mit DB-Lizenz oder telefonisch unter 030 2970 buchen.

Ja. Mit einer BahnCard 25 und 50 erhalten Sie auf grenzüberschreitenden Verbindungen mit Start oder Ziel in Deutschland eine Ermäßigung.

Inhaber einer BahnCard 100 erhalten ebenfalls einen Rabatt. Diese Angebote können Sie nur im DB Reisezentrum, in einem Reisebüro mit DB-Lizenz oder telefonisch unter 030 2970 buchen.

Ja. Mit einer BahnCard 25 und 50 erhalten Sie auf grenzüberschreitenden Verbindungen mit Start oder Ziel in Deutschland eine Ermäßigung.

Inhaber einer BahnCard 100 erhalten ebenfalls einen Rabatt. Diese Angebote können Sie nur im DB Reisezentrum, in einem Reisebüro mit DB-Lizenz oder telefonisch unter 030 2970 buchen.

Nein, Voraussetzung für ein Statuslevel ist die Teilnahme am BahnBonus Programm. Bei einer Abmeldung von BahnBonus verlieren Sie den Status und alle bisher gesammelten Punkte.

Das 1. Klasse Upgrade ist gültig in Kombination mit 2. Klasse-Tickets der Angebote Flexpreis, Flexpreis Plus und Flexpreis Business.

Diese Fernverkehrsangebote (online/mobil) können Sie direkt nach der Buchung wieder stornieren. Der Fahrkartenpreis wird dann wieder erstattet:

  • Super Sparpreis, Super Sparpreis Young, Super Sparpreis Senioren, Super Sparpreis Europa, Super Sparpreis Europa Young
  • Sparpreis, Sparpreis Young, Sparpreis Senioren, Sparpreis Europa, Sparpreis Europa Young
  • Flexpreis, Flexpreis Plus, Flexpreis Business, Flexpreis Europa
  • Super Sparpreis Gruppe, Super Sparpreis Gruppe Europa
  • Sparpreis Gruppe, Sparpreis Gruppe Europa

Die Sofortstornierung greift immer für den gesamten Auftrag und umfasst auch die zusätzlich gebuchten Leistungen eines Auftrages (Sitzplatzreservierung, Fahrradkarte, City mobil, Fahrkarten-Schutz).

Eine Teilstornierung einzelner Leistungskomponenten der Fahrkarte ist nicht möglich.

Ja. Die BahnCard 25 und 50 werden auch im Niedersachsentarif beim Kauf von Einzelfahrkarten und Hin- und Rückfahrkarten anerkannt.

Nein, Sie erhalten mit der BahnCard keinen Rabatt auf das 10er-Tages-Ticket.

Nein, Sie erhalten mit der BahnCard keinen Rabatt auf die IC/EC-Aufpreise. 

Ja. Im VBB-Gebiet können Sie als BahnCard-Inhaber mit Einzelfahrausweisen und Tageskarten des Ermäßigungstarifs fahren. Möglich ist das mit Ihrer BahnCard 25 und BahnCard 50 in allen VBB-Verkehrsmitteln.
Ausgenommen hiervon sind Fahrausweise für die Geltungsbereiche AB, BC und ABC des Tarifbereichs Berlin; für die Geltungsbereiche AB, BC und ABC der Tarifbereiche der kreisfreien Städte sowie für die Orte mit Stadtlinienverkehr. Die Jugend BahnCard 25 berechtigt nicht zum Erwerb von ermäßigten Einzelfahrausweisen und Tageskarten.

Ja, für die Punktegutschrift wird der volle Kaufpreis berücksichtigt.

Die Preise und Verfügbarkeiten sind überall gleich, unabhängig davon wo Sie Ihr Gruppenticket buchen.

Gruppenbuchung können online auf bahn.de/sparpreis-gruppe, im DB Reisezentrum, DB Agenturen, sowie telefonisch beim DB Reiseservice unter +49 (0) 30 2970 (20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf) gebucht werden.

Ja, Zeitkarteninhaber:innen und Abonnent:innen können optional preisermäßigte Zeitkarten für den Nahverkehr am Start- und/oder Zielort als Ergänzung ihrer Fahrkarte des Niedersachsentarifs erwerben.
Dieses Angebot ist derzeit nicht über bahn.de verkäuflich.

Weitere Infos unter

Nein, die gesamte Gruppe bekommt ein gemeinsames Ticket.

Sie brauchen nur dann eine zusätzliche "Authenticator-App", wenn Sie die 2-Faktor-Authentifizierung mit dem entsprechenden Verfahren aktiviert haben.

Wenn Sie das Verfahren SMS-Tan wählen, ist keine zusätzliche Authenticator-App notwendig.

Nein, der Besitz einer aktiven BahnCard oder BahnBonus Card ist nicht notwendig. Nach Ihrer BahnBonus Anmeldung finden Sie Ihren digitalen Statusnachweis inklusive Ihrer BahnBonus Nummer in der BahnBonus App. Auch mit einer inaktiven oder abgelaufenen BahnCard oder BahnBonus Card ist somit das Sammeln und Erreichen eines Status möglich.

Nein, das Ticket ist auf Ihrem Handy gespeichert. Sie können es also immer vorzeigen, auch wenn Sie keinen Mobilfunkempfang haben.

Nein, das Ticket ist auf Ihrem Handy gespeichert. Sie können es also immer vorzeigen, auch wenn Sie keinen Mobilfunkempfang haben.

Nein, das Ticket ist auf Ihrem Handy gespeichert. Sie können es also immer vorzeigen, auch wenn Sie keinen Mobilfunkempfang haben.

Ja. Das Angebot richtet sich an Bahnreisende. Für den Versand von Reisegepäck mit DB Gepäckservice ist also eine gültige Fahrkarte erforderlich. Die Beförderungsbedingungen für Reisegepäck finden Sie hier.

Nein, Sie haben keine Zugbindung. Sie können im gewählten Geltungszeitraum auf Ihrer ausgewählten Strecke alle IC/EC-Züge des Fernverkehrs nutzen. 

Am besten checken Sie sich sofort ein, nachdem Sie sich auf Ihren Sitzplatz gesetzt haben. Sie können dies zwar auch noch später tun, es kann dann aber sein, dass der Zugbegleiter oder die Zugbegleiterin nicht mehr rechtzeitig vor der Kontrolle die Information über Ihren Check-in auf sein Kontrollgerät gespielt bekommt. Nachdem der Zugbegleiter oder die Zugbegleiterin Sie kontrolliert hat, können Sie sich nicht mehr einchecken.

Alle Details zum Komfort Check-in finden Sie auf bahn.de/komfortcheckin

Prämiengutscheine haben eine Geltungsdauer von bis zu 12 Monaten. Ist ein Gutschein verfallen, ist eine Einlösung nicht mehr möglich.

Ist der Gutschein verfallen, können Sie die Prämienpunkte nicht wieder gutschreiben lassen. 

Ja, Sie können im Minibistro einfache Mahlzeiten, Snacks, Süßigkeiten und Getränke kaufen. Laktose- und glutenfreie Optionen sind verfügbar. Das Minibistro öffnet eine Stunde nach Abfahrt und schließt gegen 23.30 Uhr. Es öffnet wieder zum Frühstück um 5.00 Uhr. Eigener Alkohol darf nicht getrunken werden. Bei Buchung eines Schlafabteils ist eine einfache Frühstücksbox in der Reise inbegriffen. Als Zahlungsmittel an Bord werden Debit- und Kreditkarten sowie Apple und Google Pay akzeptiert. Eine Barzahlung ist nicht möglich.

 

Nein, du brauchst kein "Meine Bahn"-Kundenkonto, um die Deutsche Bahn Action zu nutzen. Aktuell gibt es auch keine Verknüpfung mit dem "Meine Bahn"-Kundenkonto.

Ja, meist brauchen Sie dazu eine Fahrradtageskarte. Beachten Sie bitte, dass Preise und Regelungen in den einzelnen Bundesländern und Verkehrsverbünden unterschiedlich sind.  In einigen Verkehrsverbünden gibt es Sperrzeiten für die Fahrradmitnahme, um die im Berufsverkehr gefüllten Züge nicht zusätzlich zu belasten.

In einigen Bundesländern ist die Fahrradmitnahme in Nahverkehrszügen zu bestimmten Zeiten und auf bestimmten Strecken sogar kostenfrei möglich.

Informieren Sie sich bitte vor Ihrer Fahrt über die unterschiedlichen Regelungen. 

Als BahnBonus Statuskund:in kommen sie durch Scannen Ihres persönliches Codes in der BahnBonus App ohne Ticket in die Lounge.

Bei Buchungen von digitalen Tickets müssen Sie keine Identifizierungskarte angeben. Die Tickets werden auf den bei der Buchung angegebenen Reisenden ausgestellt.

Bei der Kontrolle im Zug weisen Sie sich dann durch eines der folgenden Ausweisdokumente aus:

- europäischer oder deutscher Personalausweis 
- Personalausweis aus Norwegen oder Schweiz
- deutscher oder internationaler Reisepass
- Kinderreisepass
- von einer deutschen Behörde ausgestellte Dokumente für Flüchtlinge und Asylbewerber, z.B. BÜMA, BÜWA und Aufenthaltsgestattung
- BahnCard (ggf. in Verbindung mit einem Lichtbildausweis)

Es gelten nicht: Führerschein, Schülerausweis, Truppenausweis und Schwerbehindertenausweis.

Bis einschließlich 14 Jahre kein Nachweis erforderlich. Ab 15 Jahren nur gültig in Verbindung mit einem gültigen Schüler-, Studierenden- oder sonstigen Nachweis der Bildungseinrichtung. 

 

Bis einschließlich 14 Jahre kein Nachweis erforderlich. Ab 15 Jahren nur gültig in Verbindung mit einem gültigen Schüler-, Studierenden- oder sonstigen Nachweis der Bildungseinrichtung. 

 

Der Super Sparpreis Young ist seit dem 12. Dezember 2021 in der regulären Verbindungsauskunft zu finden. Da der neue Tarif für Kunden bis einschließlich 26 Jahren zu buchen ist, haben wir entsprechend einen neuen Reisendentyp eingeführt. Unter reisende Person "15-26 Jahre" kann der Tarif neben allen anderen Tarifen, sofern verfügbar, gefunden und gebucht werden. Das Gleiche gilt auch für die App.

Ausschlaggebend ist das Alter am ersten Reisetag. Das Alter wird im Zug kontrolliert.

Hier können Sie Ihre Gruppenreise buchen:

  • bahn.de (bis zu max. 30 Personen)
  • DB Reisezentrum oder DB Agentur
  • telefonisch unter +49 (0) 30 2970 (Kosten abhängig vom Provider)

Das Angebot ist nur buchbar, wenn ausreichend Sitzplätze verfügbar sind.

Der Sparpreis Europa Young ist in der Verbindungsauskunft auf bahn.de oder im Navigator zu finden. Unter reisende Person 15-26 Jahre kann der Tarif neben allen anderen Tarifen, sofern verfügbar, gefunden und gebucht werden.

Ausschlaggebend ist das Alter am ersten Reisetag. Das Alter wird im Zug kontrolliert.

Hier können Sie Ihre Gruppenreise buchen:

  • bahn.de (bis zu max. 30 Personen)
  • DB Reisezentrum oder DB Agentur
  • telefonisch unter +49 (0) 30 2970 (Kosten abhängig vom Provider)

Das Angebot ist nur buchbar, wenn ausreichend Sitzplätze verfügbar sind.

Der Sparpreis Young ist seit dem 12. Dezember 2021 in der regulären Verbindungsauskunft zu finden. Da der neue Tarif für Kunden bis einschließlich 26 Jahren zu buchen ist, haben wir entsprechend einen neuen Reisendentyp eingeführt. Unter reisende Person "15-26 Jahre" kann der Tarif neben allen anderen Tarifen, sofern verfügbar, gefunden und gebucht werden. Das Gleiche gilt auch für die App.

Ausschlaggebend ist das Alter am ersten Reisetag. Das Alter wird im Zug kontrolliert.

  • bahn.de (bis zu max. 30 Personen)
  • DB Reisezentrum oder DB Agentur
  • telefonisch unter +49 (0) 30 2970 (Kosten abhängig vom Provider)

Das Angebot ist nur buchbar, wenn ausreichend Sitzplätze verfügbar sind.

Der Super Sparpreis Europa Young ist in der Verbindungsauskunft auf bahn.de oder im Navigator zu finden. Unter reisende Person 15-26 Jahre kann der Tarif neben allen anderen Tarifen, sofern verfügbar, gefunden und gebucht werden.

Ausschlaggebend ist das Alter am ersten Reisetag. Das Alter wird im Zug kontrolliert.

  • bahn.de (bis zu max. 30 Personen)
  • DB Reisezentrum oder DB Agentur
  • telefonisch unter +49 (0) 30 2970 (Kosten abhängig vom Provider)

Ja. In 130 Städten ist für Sie das City-Ticket ab einer Reiseweite von über 100 Kilometern inklusive. Ob Ihr Start- oder Zielbahnhof dazugehört, erkennen Sie am Vermerk "+City" auf Ihrer Fahrkarte.

Beim Sparpreis ist das City-Ticket bei Fahrten über 100 km enthalten. Ob Ihr Start- oder Zielbahnhof dazugehört, erkennen Sie am Vermerk "+City" auf Ihrer Fahrkarte.

Das City-Ticket ist bei Fahrten über 100 km in über 120 deutschen Städten inklusive.

Im Sparpreis Senioren ist bei Fahrten über 100 km das City-Ticket in über 120 Städten inklusive. Ob Ihr Start- oder Zielbahnhof dazugehört, erkennen Sie am Vermerk "+City" auf Ihrer Fahrkarte.

Im Sparpreis Young ist das City-Ticket bei Fahrten über 100 km enthalten. Ob Ihr Start- oder Zielbahnhof dazugehört, erkennen Sie am Vermerk "+City" auf Ihrer Fahrkarte.

Das City-Ticket ist nicht enthalten. Wenn Sie den öffentlichen Nahverkehr nutzen möchten, buchen Sie das City mobil.

Das City-Ticket ist nicht enthalten. Wenn Sie den öffentlichen Nahverkehr nutzen möchten, buchen Sie das City mobil-Ticket.

Im Super Sparpreis Senioren ist das City-Ticket nicht enthalten. Wenn Sie den öffentlichen Nahverkehr nutzen möchten, buchen Sie das City mobil.

Beim Super Sparpreis Young ist das City-Ticket nicht enthalten. Wenn Sie den öffentlichen Nahverkehr nutzen möchten, buchen Sie das City mobil.

Im Sparpreis Europa Young ist das City-Ticket bei Fahrten über 100 km enthalten. Ob dein Start- oder Zielbahnhof dazugehört, erkennst du am Vermerk "+City" auf deiner Fahrkarte.

Im Super Sparpreis Europa Young ist das City-Ticket nicht enthalten. Wenn du den öffentlichen Nahverkehr nutzen möchten, buche das City mobil.

Ja, das ist innerhalb der Geltungsdauer der Fahrkarte möglich.

Ja, Sie dürfen eine Begleitperson in die DB Lounge mitnehmen.

Ja, aber es muss sich um einen E-Roller mit Straßenzulassung handeln. Der E-Roller muss geklappt sein und in der Gepäckablage befördert werden.

 

Für die Mitnahme von Fahrrädern brauchen Sie eine Fahrradtageskarte pro Fahrrad.

Ausnahmen:

  • Diese Verpflichtung entfällt bei Strecken, auf denen für Inhaber von Fahrkarten des DB-Tarifs besondere Bestimmungen zur kostenfreien Mitnahme von Fahrrädern gelten. Informieren Sie sich bitte bei den geweiligen Verbünden und Regionalbereichen.
  • Passt Ihr Bike zusammengeklappt und gut verpackt in die Gepäckablagen am Sitzplatz, können Sie es als kostenloses Handgepäck mitnehmen.

Die bahn.de-Anmeldung ist an keine Altersangabe geknüpft.

Wenn eine Fahrkarte online auf bahn.de sowie in der App DB Navigator gebucht werden soll, so liegt die Voraussetzung immer bei der jeweils verwendeten Zahlart:

  • Kreditkarte: Bei nahezu allen Kreditkarten ist ein Mindestalter von 18 Jahren die Voraussetzung, da ein Kredit an Minderjährige, die noch nicht geschäftsfähig sind, nicht vergeben werden darf. Hier kann man sich beim ausgebenden Kreditkarteninstitut informieren, ob Prepaid-Kreditkarten für Minderjährige mit Zustimmung der Eltern herausgegeben werden.
  • PayPal/paydirekt: Die Seiten und Dienste dürfen nicht von Personen genutzt werden, die noch nicht volljährig sind; gemäß des geltenden Rechts im gemeldeten Wohnsitzland.
  • SEPA-Lastschrift: Diese Möglichkeit wird für Minderjährige nicht angeboten.
  • Sofortüberweisung mit Klarna: Das hängt von der Bank ab, wo das Girokonto geführt wird.

Bei einer zu erwartenden Verspätung ab 20 Minuten am Zielbahnhof (maßgebend ist der Zielbahnhof Ihrer Fahrkarte) können Sie mit Fahrkarten der Produktklassen ICE und IC/EC die Reise unverzüglich mit geänderter Streckenführung und/oder Produktklasse bei nächster Gelegenheit oder zu einem späteren Zeitpunkt ohne zusätzliches Entgelt fortsetzen. Dies gilt nicht für reservierungspflichtige Züge, IC-Busse und Sonderzüge.
Bei Weiterreise in einer höheren Produktklasse müssen Sie zunächst den Fahrpreis für den entsprechenden Produktübergang oder für eine neue Fahrkarte (wenn kein Produktübergang erstellt werden kann) selbst bezahlen. Ausgenommen davon sind Angebote mit einem erheblich ermäßigten Fahrpreis, z. B: Schönes-Wochenende-Ticket, Länder-Ticket. Die Erstattung der selbst gezahlten Produktübergänge oder der neuen Fahrkarten können Sie ausschließlich über das Servicecenter Fahrgastrechte beantragen.

Auch in den Ferien erst ab 9 Uhr.

 

Ja. Kleine Hunde (bis zur Größe einer Hauskatze) können im Transportbehälter kostenfrei mitfahren - größere Hunde zählen als Mitfahrer und werden wie eine erwachsene Person berechnet.

Bitte beachten Sie: Bei der Mitnahme eines zahlungspflichtigen Hundes ist bei der Buchung der deutsche Begriff "Hund" anstelle eines Reisenden einzugeben.

Mehr zum Thema "Reisen mit Hund" finden Sie unter

Nein, der Sitzplatzbereich steht exklusiv unseren Statuskund:innen zur Verfügung.

Bitte stellen Sie sicher, dass Ihr Endgerät in der Zwischenzeit kein VPN aufgebaut hat. Mit VPN ist das Portal und die WLAN-Statusseite ggf. nicht erreichbar. Um diese Seiten im Zug zu erreichen deaktivieren Sie das VPN. Geben Sie nun als Adresse „WIFI.bahn.de" bzw. „login.WIFIonICE.de“ in Ihren Browser ein, damit erreichen Sie jederzeit die Landing Page. Nun sehen Sie, ob Sie noch eingeloggt sind oder sich erneut einloggen können.

Nein, mit einem Sparpreis-Ticket haben Sie keinen Zutritt zur DB Lounge.

Nein, mit einem Sparpreis Europa-Ticket haben Sie keinen Zutritt zur DB Lounge.

Nein, mit einem Super Sparpreis-Ticket haben Sie keinen Zutritt zur DB Lounge.

Nein, mit einem Super Sparpreis Europa-Ticket haben Sie keinen Zutritt zur DB Lounge.

Unter 0800 2886644 kann die kostenfreie Störungshotline für Automatenstörungen erreicht werden. Wichtig wäre, dass die Automatennummer bekannt ist bzw. zumindest der Standort eindeutig beschrieben werden kann. Der Automat merkt i.d.R. selbst, wenn irgendwas schief gelaufen ist und protokolliert den Fehler. Wenn das nachvollzogen werden kann, sollte es das Geld auch wieder zurück geben.

  • Sie haben kein Handy-Ticket oder Ihr gebuchtes Ticket nicht in den DB Navigator geladen
  • Sie haben eine Ticket-Art, für die der Komfort Check-in noch nicht möglich ist. Welche Tickets Sie benötigen, haben wir unter der Frage "Ich habe eine/ keine Sitzplatzreservierung. Wie kann ich den Komfort Check-in nutzen?" zusammengefasst.
  • Sie haben Ihre Buchung nachträglich geändert, Tickets oder Reservierungen umgebucht oder storniert.

Die temporäre Sperrung von Accounts bei mehrfach fehlgeschlagenen Login-Versuchen eines Kunden ist eine sicherheitsbedingte Vorsichtsmaßnahme. Ihr Zugang wird nach ca. 30 Minuten automatisch wieder freigeschaltet. Eine manuelle Entsperrung durch unsere Mitarbeiter ist nicht möglich.

Wenn Ihr Zugang zwischenzeitlich noch nicht wieder freigeschaltet worden sein sollte, können wir Ihnen nur empfehlen, noch ein wenig zu warten.

Brauchen Sie Hilfe bei einer Buchung?

Dann wenden Sie sich an den Online-Service

Das Deutschlandticket wird monatlich 49 Euro kosten.

Das Deutschlandticket resultiert aus dem 9-Euro-Ticket, das in den Sommermonaten 2022 aktionsweise angeboten wurde. Das 9-Euro-Ticket wurde auf Initiative der Bundesregierung zur Entlastung der Bürger:innen aufgrund stark gestiegener Kosten für Strom, Lebensmittel, Heizung und Mobilität eingeführt.

Aufgrund des großen Erfolgs des 9-Euro-Tickets und der klimafreundlichen Wirkung durch die vermehrte Nutzung des ÖPNV soll das Deutschlandticket als dauerhaftes Zeitkartenangebot in Kooperation von Bund und Ländern im Rahmen des dritten Entlastungspakets des Bundes eingeführt werden.

Das Deutschlandticket vereinfacht dabei als „Flatrate für den Regionalverkehr“ die Nahverkehrstarife, da es Reisen über Landes- und Tarifgrenzen ermöglicht. Es ist somit ein starkes Argument vom Auto auf ein klimafreundliches Verkehrsmittel umzusteigen.

Die Entscheidung zur Einführung des Deutschlandtickets haben der Bund und die Länder getroffen.

Kund:innen können das Deutschlandticket zum Beispiel über die DB-Vertriebskanäle wie bahn.de und DB Navigator (App) sowie deutschlandweit in den DB Reisezentren erwerben. Auch viele andere Verkehrsunternehmen werden das Deutschlandticket in ihren Vertriebskanälen verkaufen.

Bund und Länder haben entschieden, das Deutschlandticket als Abonnement anzubieten. Es wird bundesweit gültig sein und ermöglicht deutschlandweite Fahrten im ÖPNV und SPNV aller teilnehmenden Verkehrsunternehmen, Landestarife und Verkehrsverbünde sowie im verbundfreien Raum. Ein detaillierter Geltungsbereich wird in Kürze unter www.bahn.de/agb veröffentlicht.

Ziel ist es, das Deutschlandticket so bald wie möglich anzubieten. Der genaue Einführungstermin steht noch nicht fest.

Beim 9-Euro-Ticket handelte es sich um eine temporär eingeführte Monatskarte, die für die Sommermonate Juni, Juli und August 2022 zu einem Pauschalpreis von jeweils 9 Euro erworben werden konnten. Das Deutschlandticket soll hingegen ein dauerhaft erhältliches Abonnement sein.

Alle relevanten Informationen zum Deutschlandticket haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Sollten Sie bereits ein Abo oder ein Jobticket besitzen, so werden Sie von Ihrem Abo-Center über das weitere Vorgehen informiert, sobald weitere Details zum Deutschlandticket bekannt sind.

Nein, beim 10er TagesTicket handelt es sich um ein Angebot bestehend aus zehn Tageskarten. Diese berechtigen am jeweiligen Tag zu beliebig vielen Fahrten auf der gebuchten Strecke.

Bitte stellen Sie sicher, dass Ihr Endgerät in der Zwischenzeit kein VPN aufgebaut hat. Mit VPN ist das Portal und die WLAN-Statusseite ggf. nicht erreichbar. Um diese Seiten im Zug zu erreichen, deaktivieren Sie das VPN. Geben Sie nun als Adresse „WIFI.bahn.de" bzw. „login.WIFIonICE.de“ in Ihren Browser ein. Damit erreichen Sie jederzeit die LogIn-Seite. Nun sehen Sie, ob Sie noch eingeloggt sind oder sich erneut einloggen können.

Die Preise für den Flexpreis Plus und den regulären Flexpreis richten sich nach der Nachfrage. An stark bzw. schwach nachgefragten Reisetagen variieren die Preise für den Flexpreis Plus. Schwach ausgelastete Tage sind günstiger, stark ausgelastete Tage sind teurer.

Kinder bis 5 Jahre fahren immer kostenfrei und müssen nicht bei der Buchung angegeben werden.
Kinder von 6-14 Jahren fahren in Begleitung von Personen ab 15 Jahre kostenfrei. Sie müssen aber bei der Buchung angegeben werden. Es können bis zu 4 Kinder pro Fahrkarte mitgenommen werden.

Ja, auch weitere entstandene Kosten für z.B. für ein weiteres Zugticket, ein alternatives Verkehrsmittel (z.B. Taxi, Bus, privater PKW) oder eine Hotelübernachtung können Sie online einreichen. Klicken Sie hierzu im Antrag folgendes Feld an: "Durch die Verspätung hatte ich zusätzliche Ausgaben | Ich konnte meine Reservierung nicht nutzen" und folgen Sie den weiteren Schritten. 

Für die Bearbeitung und Prüfung des Anspruchs werden entsprechende Belege wie z.B. die Taxiquittung oder die Hotelrechnung benötigt. Im Antrag können diese Belege direkt als Dateien hochladen. Bitte halten Sie daher die entsprechenden Bild- oder PDF-Dateien bereit. Bitte achten Sie darauf, dass die Belegdateien gut lesbar und vollständig sind (alle Beleginhalte müssen sichtbar erfasst sein, so z.B. auch die Angaben im Header und Footer eines Belegs). Wenn die Qualität/Lesbarkeit der Dateien nicht ausreichend ist oder die Dateien unvollständig sind, kann dies die Bearbeitung verzögern. In diesem Fall würden wir dann die Originalbelege benötigen, die Sie per Post nachreichen müssten. 

Es können nur Belege mit einem Gesamtwert in Höhe von maximal 120 Euro erfasst werden. Sollte die Gesamtsumme Ihrer Belege über 120 Euro betragen, benötigen wir die Originalbelege per Post. 

Für etwaige Rückfragen, Nachreichungen oder Prüfungen bewahren Sie bitte Ihre Originalbelege mindestens bis zur abschließenden Bearbeitung Ihres Antrags auf. 

Bitte beachten Sie, dass Sie wirklich nur die notwendigen Dateien für die entstandenen weiteren Kosten hochladen/einreichen. Ihre eigentliche Fahrkarte oder weitere Ausführungen (z.B. Fotos, Verspätungsbestätigungen, Erläuterungen) werden nicht benötigt. Durch das Hochladen/Einreichen von unnötigen Dateien verzögert sich die Bearbeitung Ihres Antrags.  

Ja. Im Liegewagen und in den Schlafwagen-Abteilarten Triple und Double können Sie Einzelplätze buchen. Im Schlafwagen teilen Sie das Abteil mit anderen Reisenden, getrennt nach Damen und Herren. Liegewagen-Abteile werden mit Damen und Herren gemischt belegt.

Ja, Sie können für alle drei Kategorien, Sitz-, Liege- und Schlafwagen, Einzelplätze buchen. Dabei teilen Sie das Abteil mit anderen Reisenden. Im Schlafwagen sind Damen und Herren getrennt.

Ja. Im Liegewagen und in den Schlafwagen-Abteilarten Triple und Double können Sie Einzelplätze buchen. Im Schlafwagen teilen Sie das Abteil mit anderen Reisenden, getrennt nach Damen und Herren. Liegewagen-Abteile werden mit Damen und Herren gemischt belegt.

Ja, Lufthansa Express Rail enthält eine Sitzplatzreservierung. Als Gast der Lufthansa First und Business Class sind Sitzplätze in der 1. Klasse des Zuges für Sie reserviert. Wenn Sie in der Lufthansa Premium Economy oder Economy Class reisen, finden Sie Ihre reservierten Sitzplätze in der 2. Klasse des Zuges. Den genauen Sitzplatz entnehmen Sie bitte Ihrer Lufthansa Bordkarte.

Ja, seit dem 1. Oktober 2021 können Sie sich Ihre im Reisezentrum gekauften Tickets ebenfalls als Digitale Tickets ausstellen und per E-Mail zuschicken lassen. 

Alle Informationen zum Digitalen Ticket im Reisezentrum finden Sie hier. 

Bei einigen Verbünden gibt es spezifische Produkte für BahnCard-Kunden.

Zum Beispiel im RMV die RMV- Einzelfahrkarte BahnCard.
Details finden Sie in den FAQs der jeweiligen Verbünde unter bahn.de/verbund.

Für die Mitnahme von Fahrrädern brauchen Sie eine Fahrradtageskarte pro Fahrrad.

Ausnahmen:

  • Diese Verpflichtung entfällt bei Strecken, auf denen für Inhaber von Fahrkarten des DB-Tarifs besondere Bestimmungen zur kostenfreien Mitnahme von Fahrrädern gelten. Informieren Sie sich bitte bei den jeweiligen Verbünden und Regionalbereichen.
  • Passt Ihr Bike zusammengeklappt und gut verpackt in die Gepäckablagen am Sitzplatz, können Sie es als kostenloses Handgepäck mitnehmen.

Für die Mitnahme von Fahrrädern brauchen Sie eine Fahrradtageskarte pro Fahrrad.

Ausnahmen:

  • Diese Verpflichtung entfällt bei Strecken, auf denen für Inhaber von Fahrkarten des DB-Tarifs besondere Bestimmungen zur kostenfreien Mitnahme von Fahrrädern gelten. Informieren Sie sich bitte bei den geweiligen Verbünden und Regionalbereichen.
  • Passt Ihr Bike zusammengeklappt und gut verpackt in die Gepäckablagen am Sitzplatz, können Sie es als kostenloses Handgepäck mitnehmen.

Für die Mitnahme von Fahrrädern brauchen Sie eine Fahrradtageskarte pro Fahrrad.

Ausnahmen:

  • Diese Verpflichtung entfällt bei Strecken, auf denen für Inhaber von Fahrkarten des DB-Tarifs besondere Bestimmungen zur kostenfreien Mitnahme von Fahrrädern gelten. Informieren Sie sich bitte bei den geweiligen Verbünden und Regionalbereichen.
  • Passt Ihr Bike zusammengeklappt und gut verpackt in die Gepäckablagen am Sitzplatz, können Sie es als kostenloses Handgepäck mitnehmen.

Für die Mitnahme von Fahrrädern brauchen Sie eine Fahrradtageskarte pro Fahrrad.

Ausnahmen:

  • Diese Verpflichtung entfällt bei Strecken, auf denen für Inhaber von Fahrkarten des DB-Tarifs besondere Bestimmungen zur kostenfreien Mitnahme von Fahrrädern gelten. Informieren Sie sich bitte bei den geweiligen Verbünden und Regionalbereichen.
  • Passt Ihr Bike zusammengeklappt und gut verpackt in die Gepäckablagen am Sitzplatz, können Sie es als kostenloses Handgepäck mitnehmen.

Für die Mitnahme von Fahrrädern brauchen Sie eine Fahrradtageskarte pro Fahrrad.

Ausnahmen:

  • Diese Verpflichtung entfällt bei Strecken, auf denen für Inhaber von Fahrkarten des DB-Tarifs besondere Bestimmungen zur kostenfreien Mitnahme von Fahrrädern gelten. Informieren Sie sich bitte bei den geweiligen Verbünden und Regionalbereichen.
  • Passt Ihr Bike zusammengeklappt und gut verpackt in die Gepäckablagen am Sitzplatz, können Sie es als kostenloses Handgepäck mitnehmen.

Für die Mitnahme von Fahrrädern brauchen Sie eine Fahrradtageskarte pro Fahrrad.

Ausnahmen:

  • Diese Verpflichtung entfällt bei Strecken, auf denen für Inhaber von Fahrkarten des DB-Tarifs besondere Bestimmungen zur kostenfreien Mitnahme von Fahrrädern gelten. Informieren Sie sich bitte bei den geweiligen Verbünden und Regionalbereichen.
  • Passt Ihr Bike zusammengeklappt und gut verpackt in die Gepäckablagen am Sitzplatz, können Sie es als kostenloses Handgepäck mitnehmen.

Für die Mitnahme von Fahrrädern brauchen Sie eine Fahrradtageskarte pro Fahrrad.

Ausnahmen:

  • Diese Verpflichtung entfällt bei Strecken, auf denen für Inhaber von Fahrkarten des DB-Tarifs besondere Bestimmungen zur kostenfreien Mitnahme von Fahrrädern gelten. Informieren Sie sich bitte bei den geweiligen Verbünden und Regionalbereichen.
  • Passt Ihr Bike zusammengeklappt und gut verpackt in die Gepäckablagen am Sitzplatz, können Sie es als kostenloses Handgepäck mitnehmen.

Für die Mitnahme von Fahrrädern brauchen Sie eine Fahrradtageskarte pro Fahrrad.

Ausnahmen:

  • Diese Verpflichtung entfällt bei Strecken, auf denen für Inhaber von Fahrkarten des DB-Tarifs besondere Bestimmungen zur kostenfreien Mitnahme von Fahrrädern gelten. Informieren Sie sich bitte bei den geweiligen Verbünden und Regionalbereichen.
  • Passt Ihr Bike zusammengeklappt und gut verpackt in die Gepäckablagen am Sitzplatz, können Sie es als kostenloses Handgepäck mitnehmen.

Für die Mitnahme von Fahrrädern brauchen Sie eine Fahrradtageskarte pro Fahrrad.

Ausnahmen:

  • Diese Verpflichtung entfällt bei Strecken, auf denen für Inhaber von Fahrkarten des DB-Tarifs besondere Bestimmungen zur kostenfreien Mitnahme von Fahrrädern gelten. Informieren Sie sich bitte bei den geweiligen Verbünden und Regionalbereichen.
  • Passt Ihr Bike zusammengeklappt und gut verpackt in die Gepäckablagen am Sitzplatz, können Sie es als kostenloses Handgepäck mitnehmen.

Für die Mitnahme von Fahrrädern brauchen Sie eine Fahrradtageskarte pro Fahrrad.

Ausnahmen:

  • Diese Verpflichtung entfällt bei Strecken, auf denen für Inhaber von Fahrkarten des DB-Tarifs besondere Bestimmungen zur kostenfreien Mitnahme von Fahrrädern gelten. Informieren Sie sich bitte bei den geweiligen Verbünden und Regionalbereichen.
  • Passt Ihr Bike zusammengeklappt und gut verpackt in die Gepäckablagen am Sitzplatz, können Sie es als kostenloses Handgepäck mitnehmen.

Für die Mitnahme von Fahrrädern brauchen Sie eine Fahrradtageskarte pro Fahrrad.

Ausnahmen:

  • Diese Verpflichtung entfällt bei Strecken, auf denen für Inhaber von Fahrkarten des DB-Tarifs besondere Bestimmungen zur kostenfreien Mitnahme von Fahrrädern gelten. Informieren Sie sich bitte bei den jeweiligen Verbünden und Regionalbereichen.
  • Passt Ihr Bike zusammengeklappt und gut verpackt in die Gepäckablagen am Sitzplatz, können Sie es als kostenloses Handgepäck mitnehmen.

Für die Mitnahme von Fahrrädern brauchen Sie eine Fahrradtageskarte pro Fahrrad.

Ausnahmen:

  • Diese Verpflichtung entfällt bei Strecken, auf denen für Inhaber von Fahrkarten des DB-Tarifs besondere Bestimmungen zur kostenfreien Mitnahme von Fahrrädern gelten. Informieren Sie sich bitte bei den jeweiligen Verbünden und Regionalbereichen.
  • Passt Ihr Bike zusammengeklappt und gut verpackt in die Gepäckablagen am Sitzplatz, können Sie es als kostenloses Handgepäck mitnehmen.

Für die Mitnahme von Fahrrädern brauchen Sie eine Fahrradtageskarte pro Fahrrad.

Ausnahmen:

  • Diese Verpflichtung entfällt bei Strecken, auf denen für Inhaber von Fahrkarten des DB-Tarifs besondere Bestimmungen zur kostenfreien Mitnahme von Fahrrädern gelten. Informieren Sie sich bitte bei den jeweiligen Verbünden und Regionalbereichen.
  • Passt Ihr Bike zusammengeklappt und gut verpackt in die Gepäckablagen am Sitzplatz, können Sie es als kostenloses Handgepäck mitnehmen.

  • Preis: 4,80 Euro
  • Gilt für 1 Fahrrad; wenn mehrere Personen gemeinsam mit einem Ticket unterwegs sind, braucht jedes Fahrrad ein eigenes FahrradTagesTicket NRW
  • Gilt nur in Zusammenhang mit einem Ticket des NRW-Tarifs
  • Gilt für die Fahrradmitnahme bei beliebig viele Fahrten innerhalb eines Tages
  • Erhältlich an DB Automaten, in den DB Reisezentren, DB Agenturen, Reisebüros mit DB-Lizenz und im NRW Online-Shop

Versuchen Sie noch einmal, das Ticket über die App DB Navigator → Meine Tickets → „+“ hinzuzufügen. Achten Sie bei der Auftragsnummer und beim Familiennamen darauf, dass Sie am Ende kein Leerzeichen anfügen. Dieses wird bei einigen Betriebssystemen automatisch hinzugefügt. Auch Umlaute stellen kein Problem dar.

Ja, Sie finden Ihr Level auch im DB Navigator. Als Statusnachweis dient jedoch nur die digitale Karte in der BahnBonus App.

  • Infos zum 29-Euro-Ticket VBB finden Sie unter vbb.de
     
  • Alle relevanten Informationen zum Deutschlandticket haben wir auf bahn.de/deutschandticket für Sie zusammengestellt. Wir werden Sie selbstverständlich auch über die bekannten Kanäle (bahn.de/abo und bahn.de/aboportal) informieren. Wichtig für unsere Nahverkehrs- und Verbund-Abokund:innen: Sie müssen nichts machen – auch nicht das bestehende Abo kündigen. Wir werden Sie rechtzeitig informieren, beispielsweise über die Möglichkeiten eines Umstiegs auf das neue Ticket. Bis dahin bitten wir Sie um Geduld.
     
  • Haben Sie ein Abo im Rahmen der DB Regio SüdOst Aktion abgeschlossen? Die Verrechnung der 35 Euro erfolgt mit der nächsten Abbuchung.
     
  • Haben Sie im Zeitraum vom 22.08.2022-14.09.2022 ein hvv Flex Abo abgeschlossen? Es gilt wie angekündigt für den Monat September die HVV Flex-Abo-Aktion. Falls Ihnen aufgrund einer zeitlichen Überschneidung der Betrag für September berechnet werden sollte, wird dieser Ihnen im Anschluss automatisch wieder gutgeschrieben.
     
  • Aufgrund eines hohen Bestellaufkommens kommt es zu Verzögerungen bei der Postzustellung von hvv-Cards. Jede bis 30.11.2022 gültige Startkarte ist bis 31.12.2022 gültig.

Auf weiteren FAQ-Seiten haben wir die wichtigsten Fragen zusammengefasst:

Ja. Für allein reisende Frauen stehen im Liegewagen eigene Damen-Abteile zur Verfügung. Bitte buchen Sie das Damenabteil bis spätestens 4 Tage vor Ihrer Abreise im DB Reisezentrum, in einem Reisebüro mit DB-Lizenz oder telefonisch über die Servicenummer der Deutschen Bahn unter 030 2970.

Prämienpunkte erhalten Sie für Ihre Umsätze bei der DB und bei zahlreichen Sammelpartnern.

Statuspunkte sammeln Sie für Ihre Umsätze bei der DB.

Nicht sammelfähig sind beispielsweise Fahrkarten, die den Mindestumsatz von 5 Euro unterschreiten, Zuschläge, Reservierungen, Verbund-Fahrscheine sowie Monats- oder Wochenzeitkarten. Weitere Informationen finden Sie hier.

Sie können den Statusvorteil „Freigetränk in der Bordgastronomie“ für jegliches Getränk einlösen.

Die aktuelle Wagenreihung wird immer für den Start und den Zielhalt (inkl. Umstiegen) der Verbindung angezeigt. Sie wird nicht für alle Zwischenhalte des Zuges angezeigt.

Sie können auf Ihrer Verbindung von montags bis freitags einen Platz reservieren. Ausgenommen sind bundesweite Feiertage. Wenn Sie es wünschen, können Sie am Freitag eine Rückfahrt auswählen, die von den anderen Wochentagen abweicht.

Die digitale, aktuelle Wagenreihung gibt es in der Reiseauskunft auf bahn.de bzw. in der App DB Navigator für alle Züge des Fernverkehrs (ICE, Intercity und Eurocity) in Deutschland, bezogen auf den aktuellen Tag.

Eine Ausweitung auf den Nahverkehr und in der Zukunft liegende Reisetage ist geplant.

Diesen Service können Sie für alle Verbindungen nutzen, die mindestens einen Fernverkehrszug (ICE, IC/EC), einen Regional-Express (RE) oder eine Regionalbahn (RB) enthalten. Für den öffentlichen Nahverkehr können Sie keine Benachrichtigungen einrichten.

Für Pendelnde, die in Hamburg kostengünstig den ÖPNV nutzen möchten.

Für eine Teilnahme an BahnBonus ist eine Anmeldung zwingend erforderlich.

Jetzt hier kostenlos anmelden

Nein, die Sofortstornierung ist bei Tickets, die Sie per Post zugeschickt bekommen, leider nicht möglich. 

  • eCoupons sind Rabatt-Gutscheine, die bei Marketing- und Werbeaktionen herausgegeben werden (weitere Informationen zu eCoupons finden Sie hier). Buchungen, bei denen ein eCoupon genutzt wird, können Sie per Sofortstornierung stornieren. Eine Erstattung des entsprechenden Gutscheinwerts ist jedoch ausgeschlossen.
  • eToken kommen als Zugangscode zur Buchung spezieller Angebote in einer gesonderten Buchungsstrecke zur Anwendung. Diese Angebote sind von der Sofortstornierung ausgeschlossen.
  • Bei Buchungen, die unter Verwendung eines Gutscheins gezahlt wurden, ist die Sofortstornierung grundsätzlich möglich. Ausgeschlossen ist die Sofortstornierung aber dann, wenn bei der Bezahlung ein Restwert entstanden ist und ein Restwertgutschein versendet wurde.

Die Telekom-Connect-App verursacht Problem beim WIFI@DB bzw. WIFIonICE Login. Bitte deinstallieren Sie die App, damit der WIFI@DB Login und Dienst einwandfrei funktioniert.

Nein. Das Angebot Gästekarte Ammergauer Alpen und Blaues Land kann nur von Gästen mit elektronischer Gästekarte und dazu gehöriger gültiger Meldebescheinigung der beteiligten Kommunen genutzt werden. Diese erhalten Sie automatisch, wenn Sie sich am Urlaubsort anmelden.

Nein. Das Angebot Gästekarte Ostallgäu kann nur von Gästen mit elektronischer Gästekarte und dazu gehöriger gültiger Meldebescheinigung der beteiligten Kommunen genutzt werden. Diese erhalten Sie automatisch, wenn Sie sich am Urlaubsort anmelden.

Die elektronische Gästekarte/KönigsCard gilt zu dem eingetragenen Zeitraum in allen Bussen und Bahnen (2. Klasse) der teilnehmenden Verkehrsbetriebe als Fahrausweis.

Weitere Information unter 

  • Als Fahrausweis dient die elektronische Gästekarte/ KönigsCard in Verbindung mit einem gültigen Lichtbildausweis und einem Abschnitt des Meldescheins.
  • Die Karte und der Abschnitt des Meldescheins werden Ihnen automatisch bei Ihrer Anmeldung vom Beherbergungsbetrieb bei Ihrer Ankunft ausgehändigt. Sollten Sie die elektronische Gästekarte bzw. den Abschnitt nicht erhalten, wenden Sie sich bitte an Ihren Vermieter.
  • Jeder Gast erhält eine persönliche elektronische Gästekarte im Scheckkartenformat (auch Kinder). Die Gästekarte gilt für die gesamte Dauer Ihres Aufenthaltes von der Ankunft bis zur Abreise. Diese Daten werden automatisch auf dem Chip gespeichert.

Die kostenfreie Nutzung von Bussen und Zügen ist Montag bis Sonntag ganztags möglich.
Ausgenommen sind Fahrten mit dem Anruf-Sammel-Taxi.
Die Gästekarte und der Abschnitt des Meldescheins muss für jede Nutzung im Bus oder in der Bahn vorgelegt werden.

Die Gästekarte Ostallgäu wird nur an Gäste der folgenden Kommunen ausgegeben:

Kommunen (Landkreis Ostallgäu, Bayern)

  • Eisenberg
  • Oy/Mittelberg
  • Füssen
  • Pfronten
  • Halblech
  • Rieden a. F
  • Hopferau
  • Roßhaupten
  • Lechbruck a. S.
  • Rückholz
  • Marktoberdorf
  • Schwangau
  • Nesselwang
  • Seeg

Die elektronische Gästekarte/KönigsCard gilt zu dem eingetragenen Zeitraum in allen Bussen und Bahnen (2. Klasse) der teilnehmenden Verkehrsbetriebe als Fahrausweis.

  • Als Fahrausweis dient die elektronische Gästekarte/ KönigsCard in Verbindung mit einem gültigen Lichtbildausweis und einem Abschnitt des Meldescheins.
  • Die Karte und der Abschnitt des Meldescheins werden Ihnen automatisch bei Ihrer Anmeldung vom Beherbergungsbetrieb bei Ihrer Ankunft ausgehändigt. Sollten Sie die elektronische Gästekarte bzw. den Abschnitt nicht erhalten, wenden Sie sich bitte an Ihren Vermieter.
  • Jeder Gast erhält eine persönliche elektronische Gästekarte im Scheckkartenformat (auch Kinder ab 6 Jahre). Die Gästekarte gilt für die gesamte Dauer Ihres Aufenthaltes von der Ankunft bis zur Abreise. Diese Daten werden automatisch auf dem Chip gespeichert.

Die kostenfreie Nutzung von Bussen und Zügen ist Montag bis Sonntag ganztags möglich.

Die Gästekarte und der Abschnitt des Meldescheins muss für jede Nutzung im Bus oder in der Bahn vorgelegt werden.

Die Gästekarte Ammergauer Alpen und Blaues Land wird nur an Gäste der folgenden Kommunen ausgegeben:

  • Oberammergau
  • Unterammergau
  • Bad Kohlgrub
  • Bad BayersoienSaulgrub
  • Altenau
  • Ettal
  • Muranu
  • Seehausen a. Staffelsee
  • Uffing a. Staffelsee
  • Großweil
  • Spatzenhausen
  • Riegsee
  • Eglfin
  • Ohlstadt
  • Schwaigen-Grafenaschau

Dies ist abhängig von der jeweiligen Zugverbindung. Auf einigen Zügen ist das Bistro/Restaurant zu Beginn und Ende der Fahrt für einen Abendsnack bzw. ein Frühstück geöffnet. Beachten Sie hierzu die Informationen in der Fahrplanauskunft.

Ihre gesammelten Prämienpunkte können Sie gegen eine Vielzahl von Prämien eintauschen. Prämien sind schon ab 250 BahnBonus Prämienpunkten erhältlich. Das gesamte Prämiensortiment finden Sie unter bahn.de/praemien.

Sie können Ihre Prämienpunkte auch spenden, z.B. an die Bahnhofsmission oder andere gemeinnützige Einrichtungen.

  • Die BahnCard 100 ohne Abo endet am letzten Gültigkeitstag und verlängert sich nicht automatisch.
  • Die BahnCard 100 im Abo verlängert sich automatisch, wenn sie nicht spätestens 4 Wochen vor Ablauf des Geltungsjahres gekündigt wird.

Ein Interrail One Country Pass gilt nur in dem auf dem Pass angegebenen Land.

Beispiel: Ein Reisender mit Wohnsitz in den Niederlanden bucht einen Interrail Spanien Pass. Der Pass gilt nur für Reisen in Spanien und kann nicht für die Fahrt von den Niederlanden nach Spanien genutzt werden.

Hinweis: Der One Country Pass kann nicht für das Wohnsitzland des Reisenden gekaufen werden.

Sie können neben Ihrem Smartphone oder Tablet auch Ihren Laptop verwenden, um das Zugportal zu nutzen. Das Zugportal steht sowohl in der App als auch in der Web-Anwendung zur Verfügung.

Sofern Echtzeit-Informationen für die angefragte Verbindung vorliegen, werden diese im Deutsche Bahn Skill auch direkt angesagt beziehungsweise angezeigt.

Sofern Echtzeit-Informationen für die angefragte Verbindung vorliegen, werden diese in der Deutsche Bahn Action auch direkt angesagt beziehungsweise angezeigt.

Hier finden Sie unsere Angebote für Klassenfahrten und Gruppenreisen mit Preisrechner und online bestellbaren Reisen ins In- und Ausland.

Ja, die Fahrgastrechte gelten auch im internationalen Verkehr vom Ausland nach Deutschland. Unabhängig davon, wer die Verspätung verursacht hat, gilt für internationale Fahrkarten: Das Eisenbahnunternehmen, das die Fahrkarte verkauft hat, bearbeitet den Verspätungsfall.

Grundsätzlich gelten die Fahrgastrechte auch in den Eisenbahnverkehren der Verbünde (z.B. bei S-Bahnen, RE oder RB). Es ist den Verbünden jedoch freigestellt, weitergehende Regelungen zu treffen.

Die Zuständigkeit für die Abwicklung der Fahrgastrechte regelt jeder Verbund individuell. Inhaber von Fahrkarten eines Verkehrsverbundes sollten sich beim jeweiligen Verbund nach den dort gültigen Regelungen zu Fahrgastrechten erkundigen.

Es gibt keine ermäßigte BahnCard 100.

Ja. In sehr vielen Verbünden bieten wir bereits Zeitkarten (Wochen- und  Monatskarten) in unserem Produktsortiment an, in einigen auch Monatskarten im Abo. Die Auswahl wird Ihnen über eine Reiseauskunft in den jeweiligen Verbünden angezeigt, oder über den Menüpunkt "Verbundtickets".
 

Wir bieten einen umfassenden Service für Rentner und Senioren an - darunter ermäßigte BahnCards und besondere Reiseangebote.
Ausführliche Informationen zu unseren Angeboten für Senioren

Ja. Sie können das 10er TagesTicket/auch für die 1. Klasse buchen.

Nein, alles Wissenswerte finden Sie in der BahnBonus App im Bereich der Statusvorteile.

Ja. Die Insel & Me(e)hr-Monatskarte kostet 155 Euro, ermäßigt 105 Euro.

Ja. In der 1. Klasse zahlen Einzelreisende für das Südostbayern-Ticket 31 Euro, für das Südostbayern-Ticket + S-Bahn 34 Euro.

Ja. In der 1. Klasse zahlen Einzelreisende für das Südostbayern-Ticket 31 Euro, für das Südostbayern-Ticket + S-Bahn 34 Euro.

  • Ja, man kann den IC/EC-Aufpreis sowohl für die 2. Klasse als auch für die 1. Klasse erwerben. Aufpreise im NVV sowie Schüler-Aufpreise sind jedoch nur für die 2. Klasse erhältlich.  

  • IC/EC-Aufpreise in der 1. Klasse gelten nur in Verbindung mit einer Verbundzeitkarte für die 1. Klasse. 

Das Ticket ist nur auf ausgewählten Strecken in bestimmten Verbünden verfügbar. 

Nein, in der HUAWEI AppGallery ist die BahnBonus App aktuell nicht verfügbar.

Ja, wir bieten verschiedene Partnerprogramme an, mit denen Sie die Attraktivität Ihres Internetportals erhöhen können und Ihren Kunden den Service bieten, die Reiseauskunft der Bahn zu nutzen und rund um die Uhr Bahntickets zu buchen. Dabei reicht das Angebot von Marketingkooperationen über White Label Partnerprogramme und Webservices.

Weitere Informationen zum Partnerprogramm

Ja. Mit dem Quer-durchs-Land-Ticket können Sie allein oder in der Gruppe bis zu 5 Personen günstig einen Tag lang quer durch Deutschland fahren.

Ja, Sie können das DB Abo für die 1. Klasse erwerben. In den Verkehrsverbünden MDV, marego, VMS, VMT, VVO und ZVON gibt es ein Zusatzticket, mit dem Sie in der 1. Klasse reisen können.

Für Nahverkehrszüge des Deutschlandtarifs gibt es keine Reservierungspflicht. Bitte beachten Sie evtl. Reservierungspflichten bei ausländischen Zügen.

Erster Ansprechpartner für Ihre Fragen rund um Ihr internationales Ticket ist unser Service-Center für internationale Buchungen. Sie können es erreichen unter 06172 913731 oder per E-Mail unter service-international@bahn.de.

Servicezeiten sind von Montag bis Freitag von 8 bis 20 Uhr (CET) sowie samstags, sonntags und an Feiertagen von 10 bis 17 Uhr.

Die S-Bahn gehört zum Nahverkehr, dort gibt es keine Zugbindung. Ein (Super) Sparpreis-Ticket gilt von 0:00 Uhr des ersten Geltungstages bis 10:00 Uhr des darauffolgenden Tages. Eine spätere S-Bahn ist möglich. Solange Sie bis zum nächsten Tag, 10:00 Uhr, Ihr Ziel erreichen, können Sie zum Beispiel mit der S-Bahn fahren.

 

Nein, es gibt keine Ermäßigung.

Ja. Die BahnCard 25 und 50 werden auch im Baden-Württemberg-Tarif anerkannt.

Weitere Ermäßigungen werden nicht anerkannt.

Sie können online Preise und die Verfügbarkeit der Gruppenangebote sehen, allerdings ist eine Buchung über bahn.de in folgenden Fällen nicht möglich:

  • z.B. wenn noch nicht alle Reservierungen möglich sind.
  • bei Fahrten in die Schweiz.
  • bei Mitnahme von Fahrrädern oder Rollstühlen.
  • bei reinen Nahverkehrsverbindungen.

Ist eine Onlinebuchung nicht möglich, leiten wir Sie direkt zu einem Onlineformular für eine unverbindliche Buchungsanfrage weiter. Ein Kundenberater meldet sich innerhalb von 24 Stunden bei Ihnen.

Im Prinzip ja, manche Länder-Tickets, wie zum Beispiel das Sachsen-Ticket, gelten aber auch in den benachbarten  Bundesländern. Manche, wie zum Beispiel das Baden-Württemberg-Ticket, gielten sogar bis nach Basel.

Sie können mit einem Länder-Ticket allein oder in der Gruppe bis zu 5 Personen günstig einen Tag lang im Geltungsbereich des jeweiiligen Tickets fahren.
 

Familienkinder werden in Begleitung eines Erwachsenen kostenfrei befördert. Wenn Sie einen Sitzplatz reservieren möchten, müssen Sie diesen allerdings kostenpflichtig buchen.

Falls die Familienreservierung das günstigste Angebot für den Kunden ist, wird Ihnen bei der Buchung automatisch diese angezeigt.

Mehr zur Sitzplatzreservierung

Nein. Mit dem Rheinland-Pfalz-Ticket werden Reisen bereits stark vergünstigt, daher gibt es keine zusätzlichen Rabatte.

Ja, es gibt das Hopper-Ticket Thüringen zu gleichen Konditionen.

Angebote, die über www.international-bahn.de gebucht wurden, sind von der Sofortstornierung ausgeschlossen.

Die Sofortstornierung gilt neben Privat- auch für Geschäftskunden.

Mit Ihrer BahnCard 25 / 50 der 1. Klasse erhalten Sie bei Buchung des 1. Klasse Upgrades wie gewohnt 25 % bzw. 50 % Rabatt. Eine BahnCard der 2. Klasse gewährt bei Buchung des 1. Klasse Upgrades keinen Rabatt, dennoch muss diese zwecks korrekter Preisberechnung im Reiseprofil angegeben werden.

  • Fahrkarten für internationale Strecken bis 100 Kilometer sind 1 Tag lang gültig. Das gilt sowohl bei einfacher Fahrt als auch für Hin- und Rückfahrkarten.
  • Fahrkarten für internationale Strecken über 100 Kilometer sind 2 Tage lang gültig. Die Reise muss am ersten Geltungstag angetreten werden.
    Sind Hin- und Rückfahrt als 1 Fahrkarte gebucht, ist diese insgesamt 2 Tage lang gültig, das heißt, Sie müssen die Rückfahrt bereits am Tag der Hinfahrt antreten. Wir empfehlen gegebenenfalls ein Ticket je Richtung zu buchen.
    Sind Hin- und Rückfahrt als 2 Fahrkarten gebucht, ist jede Fahrkarte 2 Tage lang gültig.

Hinweis:
Wenn Ihre Hin- und Rückfahrt maximal 2 Tage auseinander liegen, bekommen Sie 1 Ticket für beide Fahrten.
Wenn Ihre Hin- und Rückfahrt mehr als 2 Tage auseinander liegen, erhalten Sie für jede Fahrt jeweils ein Ticket.

  • Einfache Fahrten unter 100 km:
    Das Ticket gilt an dem auf der Fahrkarte vermerkten Tag.
  • Einfache Fahrten über 100 km:
    Die Reise muss an dem auf der Fahrkarte vermerkten Datum angetreten werden. Sie können die Fahrt aber unterbrechen und am nächsten Tag fortsetzen, solange sich Start- und Zielbahnhof nicht ändern.

  • Hin- und Rückfahrt für Fahrten unter 100 km:
    Die Fahrkarte gilt bei Hin- und Rückfahrt an dem auf der Fahrkarte vermerkten Datum.
  • Hin- und Rückfahrt für Fahrten über 100 km:
    Die Hin- und Rückfahrt muss jeweils an dem auf der Fahrkarte vermerkten Datum angetreten werden.
    Sie können die Fahrten aber jeweils unterbrechen und am nächsten Tag fortsetzen, solange sich Start- und Zielbahnhof nicht ändern.

    Die Gültigkeitsdauer Ihrer Fahrkarte ändert sich dadurch aber nicht.

Eine Normalpreis Europa Fahrkarte gilt an dem auf der Fahrkarte vermerkten Geltungstag bis 3 Uhr des Folgetags. Innerhalb dieser Zeit können Sie Ihre Fahrt beliebig oft unterbrechen.

Der Kunde hat einen Entschädigungsanspruch für die gesamte Reisekette. Sobald der Kunde mit einer Verspätung von mindestens 60 Minuten seinen Zielbahnhof erreicht, hat er Anspruch auf eine Entschädigung, unabhängig davon, welcher Zug und welches Eisenbahnunternehmen die Verspätung verursacht hat. Voraussetzung dafür ist, dass der Kunde eine Fahrkarte für die Gesamtstrecke besitzt.

Der Anspruch auf einen Sitzplatz verhält sich mit Komfort Check-in ebenso wie ohne Komfort Check-in:

  • Anspruch mit Reservierung: Anrecht hat der Gast, der die Reservierung besitzt, wenn er den Sitzplatz innerhalb von 15 Minuten nach Abfahrt einnimmt. Danach verfällt der Anspruch.

    Nach diesen 15 Minuten kann der Sitzplatz - sofern dieser frei verfügbar ist und die Reservierung nicht in Anspruch genommen wurde - auch von anderen Gästen eingenommen und ein Check-in durchgeführt werden.
  • Anspruch ohne Reservierung: Liegt für einen Sitzplatz keine Reservierung vor, haben Sie Anrecht auf einen Sitzplatz, wenn Sie als erstes auf dem freien Sitzplatz sitzen. Checken Sie sich bitte deshalb erst ein, wenn Sie Ihren Sitzplatz tatsächlich eingenommen haben.

Aus Sicherheitsgründen gibt es in den Nahverkehrszügen nur eine begrenzte Möglichkeit, die Fahrräder unserer Reisenden mitzunehmen. Wir bitten Sie daher um Verständnis, dass wir Ihnen die Mitnahme Ihres Fahrrads im Nahverkehr nicht garantieren können.

Insbesondere an den Wochenenden sowie allgemein in den Sommermonaten kann es auf stark befahrenen sowie touristischen Strecken zu voll besetzten Zügen kommen. Wir empfehlen Ihnen daher, sich vor Ihrer Reise auch stets zu Alternativrouten zu informieren oder ggf. auf andere Tage auszuweichen.

Bitte informieren Sie sich auch rechtzeitig vor Antritt Ihrer Reise zu möglichen Sperrzeiten für die Fahrradmitnahme im jeweiligen Verkehrsverbund.

Mehr unter www.bahn.de/fahrrad-nahverkehr

Ja, mit einem IC/EC-Aufpreis der 1. Klasse haben Sie Zutritt zur DB Lounge. 

Das käuflich zu erwerbende Fernverkehrsangebot 1. Klasse Upgrade ist nicht zu verwechseln mit den BahnBonus Prämien zum Upgrade in die 1. Klasse, welche Sie hier finden.

Das Angebot ist nicht mit weiteren Hopper-Tickets oder anderen Fahrkarten kombinierbar.

Ja, allerdings ist Mitnahme in allen Komfortklassen nur bei Buchung eines Abteils zur alleinigen Nutzung gestattet. Im Zug ist zusätzlich eine besondere Fahrkarte zum Preis von 29 EUR zu lösen. Blindenführhunde bzw. Begleithunde von Schwerbehinderten dürfen kostenfrei und ohne Einschränkungen mitgenommen werden.

Nein. Hunde sind in MAV-START Nachtzügen nicht zugelassen. Lediglich Blindenführhunde bzw. Begleithunde von Schwerbehinderten dürfen mitgenommen werden.

Nein. Hunde sind in MAV-START Nachtzügen nicht zugelassen. Lediglich Blindenführhunde bzw. Begleithunde von Schwerbehinderten dürfen mitgenommen werden.

Nein. Hunde sind in MAV-START Nachtzügen nicht zugelassen. Lediglich Blindenführhunde bzw. Begleithunde von Schwerbehinderten dürfen mitgenommen werden.

Falls Ihnen in der 1.Klasse die Tageszeitungen nicht als kostenfreie Exemplare angeboten werden, trennen Sie ggfs. das DB WLAN und verbinden Sie sich anschließend nach einer kurzen Wartezeit erneut. Bei einem Klassenübergang im Zug kann es ggf. einige Minuten dauern, bis auch ihr Endgerät erfolgreich der 1. Klasse zugeordnet werden kann und Ihnen die Titel zum kostenfreien Download angezeigt werden. In Wagen, die 1. und 2. Klasse Bereiche haben, empfiehlt es sich ggf. kurz in den nächsten 1. Klasse Wagen zu gehen und sich dort erneut mit dem DB WLAN zu verbinden, damit Ihr Endgerät erfolgreich der 1. Klasse zugeordnet werden kann.

  • Bitte schließen Sie Ihr Konto auf der Webseite unter "Meine Einstellungen".
  • Sie erhalten in einer E-Mail einen Link, um die Löschung zu bestätigen.
  • Bitte beachten Sie: Mit der Löschung Ihres Nutzerkontos werden automatisch auch alle Reservierungen inkl. Bezahlzeiträume gelöscht.

Nein, die Statusvorteile sind exklusiv für Sie als Statuskund:in. Eine Übertragung der Vorteile auf andere Personen ist nicht möglich.

Da es sich bei dem Onlineticketshop bzw. der App um einen eigenständigen Shop für NRW handelt müssen Sie sich leider nochmal anmelden

Da es sich bei dem Onlineticketshop bzw. der App um einen eigenständigen Shop für den VVO handelt müssen Sie sich leider nochmal anmelden.

Wenn der Button "Entschädigung beantragen" bei einem Auftrag nicht eingeblendet ist, gibt es folgende mögliche Erklärungen:

  • Das Reisedatum für die Buchung liegt in der Zukunft, daher können noch keine Fahrgastrechte geltend gemacht werden. Sobald das Gültigkeitsdatum der Buchung erreicht ist, wird der Button eingeblendet und Sie können Ihre Fahrgastrechte beantragen.
  • Sie haben bereits Entschädigung für diese Buchung beantragt. Eine erneute Beantragung ist daher nicht möglich.
  • Ihre Fahrkarte wurde storniert, daher können keine Fahrgastrechte beantragt werden.
  • Die Antragsfrist wurde überschritten. Ansprüche können Sie bis spätestens 1 Jahr nach Ablauf der Geltungsdauer der zugehörigen Fahrkarte geltend machen. Nach Ablauf dieser Frist können Sie keine Entschädigung mehr beantragen.

  • Deaktivieren Sie die WLAN-Funktion Ihres Endgerätes und aktivieren Sie diese wieder.
  • Verbinden Sie Ihr Endgerät erneut mit dem WLAN-Netz WIFI@DB oder WIFIonICE. Nach einigen Sekunden sollte sich die Login-Seite von selbst öffnen.
  • Sollte sich die Login-Seite dennoch nicht von selbst öffnen: Bitte öffnen Sie den Browser Ihres Endgerätes, geben "WIFI.bahn.de" bzw. "login.WIFIonICE.de" in die Adresszeile ein und bestätigen mit Enter.

Nein, der (Super) Sparpreis Young ist bereits stark rabattiert und gilt für alle Reisenden unter 27 Jahren. Einen weiteren Kinderrabatt in Höhe von 50 % gibt es somit nicht.

Generell gilt in Deutschland eine Ausweispflicht ab 16 Jahren. Alternativ zum Personalausweis kann aber auch ein Schülerausweis, Kinderreisepass oder Lichtbildausweis mitgeführt werden.

Zum Sammeln von BahnBonus Punkten verwenden Sie Ihre BahnBonus Nummer. Diese finden Sie auf Ihrer BahnBonus Card sowie auf der digitalen BahnBonus Karte, die in der BahnBonus App und dem DB Navigator zu finden ist und unter www.bahn.de im Bereich "Meine Bahn".

Die kostenlose Optionsbuchung für die Angebote Sparpreis Gruppe und Sparpreis Europa Gruppe gibt Ihnen die Möglichkeit, den aktuell verfügbaren Preis für eine Dauer von 21 Tagen unverbindlich zu reservieren. Dies geht bis zu 2 Monate vor Reiseantritt in Ihrer Verkaufsstelle vor Ort oder telefonisch. Online ist eine Optionsbuchung nicht möglich.

Für den Super Sparpreis Gruppe und den Super Sparpreis Europa Gruppe steht Ihnen die Optionsbuchung nicht zur Verfügung.

Wenn Sie diese Meldung angezeigt bekommen, nachdem Sie Ihrer 6-stellige Buchungsnummer eingegeben haben, fügen Sie das Abo bitte mit der Abo-Auftragsnummer zu. Die Abo-Auftragsnummer ist bis zu 9 Stellen lang und rein numerisch, diese finden Sie in unserer Bestätigungsmail oder auf dem Beleg aus dem Reisezentrum.

DB Abo
Mit dem DB Account, mit dem Sie das digitale Abo verbunden haben, melden Sie sich auf dem neuen Handy im DB Navigator an, dann wird das DB Abo automatisch unter Meine Tickets aufgeführt. Sollte das nicht der Fall sein, bitte unter Meine Tickets mit der Abonummer das Abo nochmal hinzufügen.

Verbund-Abo
Auf dem alten Handy müssen Sie zuerst das Verbund-Abo löschen. Auf dem neuen Handy im DB Navigator anmelden und unter Meine Tickets mit der Abo-Nummer das Abo hinzufügen.

Ist das alte Handy nicht mehr im Zugriff, können Sie nach dem erfolglosen Versuch es hinzuzufügen im Menüfenster eine E-Mail anfordern. Sollten Sie keine E-Mail am Abo hinterlegt haben, wenden Sie sich bitte an abo-mobile@bahn.de

Wichtig ist in jedem Fall, dass Sie sich mit demselben Account einloggen und einen Lichtbildausweis mit sich führen.

IC/EC-Aufpreise gibt es nur für ausgewählte Strecken in folgenden Verbünden: VRR, VRS, VRM, RMV, NVV, VGN, VRN, VBN, HVV, GVH, VRB. NVV-Aufpreise sowie Schüler-Aufpreise gibt es nur für die 2. Klasse.

Dies kann mehrere Ursachen haben:

  1. Sie beziehen das Abo nicht von der DB Vertrieb GmbH, sondern von einem anderen Verkehrsunternehmen.
  2. (Fast) Alle Tarife, die die DB Vertrieb verkauft, sind im Aboprtal enthalten. Ausnahmen: RNN Jobticket,  VMS, VVM; 
  3. Sie sind bei dem betroffenen Abo nicht als Kunde eingetragen. Wenn Sie sich anmelden, suchen wir nach dem von Ihnen angegebenen Abo sowie weiteren Abos, die mit diesem Kunden in unserem System verbunden sind.
    Beispiel: Frau Mustermann hat ein eigenes Abo und bezahlt ein Abo für den Sohn.
    Wenn sich Frau Mustermann anmeldet, sieht sie beide Abos. Meldet sich Sohn Mustermann an, sieht er nur sein Abo.
    Möchte Frau Mustermann das Abo ihres Sohnes verwalten, meldet sie sich mit ihrem Bahn-Account an und verwendet beim Login im Aboportal die Abo-Nr. (des Sohnes), ihr Geburtsdatum und die PLZ des Abos.
  4. In Fällen, in denen Sie Abos aus unterschiedlichen Tarifen haben (z.B. DB und MVV), kann es vorkommen, dass es technisch nicht möglich ist beide Abos mit dem gleichen Bahn-Account zu verknüpfen. In dem Fall müssen Sie einen weiteren Bahn-Account benutzen.
  5. Sie haben den falschen Tarif ausgewählt. Bitte beachten Sie, dass Verbundabos unter der Kachel des jeweiligen Verbunds zu finden sind. Ein VVS Abo für den Raum Stuttgart finden Sie also unter der Kachel VVS und nicht unter der Kachel DB, auch wenn das Abo von der DB Vertrieb GmbH ausgestellt wurde. Unter der Kachel DB finden Sie nur verbundübergreifende DB Abos (i.d.R. IC/EC und ICE sowie ÜT Abos).

Die Statusvorteile sind immer für Ihre individuelle Statuslaufzeit gültig und verfallen am Ende der Laufzeit. Schaffen Sie es nach Ablauf dieser Zeit erneut, einen Status zu erreichen, oder erreichen Sie während Ihrer Statuslaufzeit ein höheres Level, erhalten Sie neue Codes.

Dies kann mehrere Gründe haben. Bitte prüfen Sie zunächst Ihr Guthaben-Konto im DB Navigator unter "Verbundtickets" und Ihren Verbund. Beachten Sie zudem, dass Sie zum Beispiel vier Fahrten für ein bestimmtes Tarifgebiet erwerben. Liegt Ihre neue Fahrt nicht innerhalb dieses Gebiets, können Sie Ihr vorhandenes Guthaben nicht für die Fahrt verwenden.

Das Angebot ist nur für eine Person buchbar. Wenn Sie mit mehreren Reisenden unterwegs sind ist für jede Person ein separates Upgrade notwendig (Kindermitnahme weiterhin möglich).

Einfach auf dem Aboportal der DB anmelden und Umtausch beantragen. Der Umtausch ist für alle Tickets möglich, für die es ein digitales Ticket gibt.

1. Öffnen Sie den Navigator im VVO.
2. Menüpunkt VVO-Abo
3. „zu meinem Abo“ auswählen
4. FKI-Nummer., PLZ und Geburtsdatum eintragen und bestätigen

Gehen Sie in Ihrem online gebuchten Ticket (auf bahn.de oder in der App DB Navigator) auf den Abschnitt Reiseplan und klicken Sie dort auf das Wagenreihungs-Icon. Die nächste Ansicht zeigt Ihren Wagen und seine voraussichtliche Position am Bahnsteig (den Gleisabschnitt).

Alternativ können Sie die aktuelle Wagenreihung des Zuges auch im Bereich "Meine Reise" aufrufen, sofern eine Reservierung vorliegt, die dort auch angezeigt ist.

Die Zugbindung gilt weiterhin. Sie dürfen mit einem zuggebundenen Ticket also keine andere Verbindung wählen.

Unser Tipp: Reservieren Sie frühzeitig. So ist es wahrscheinlich, dass Sie Ihren Wunschplatz erhalten. Da sich die erwartete Auslastung ändern kann und bei außergewöhnlich hoher Auslastung eine Sitzplatzreservierung nicht mehr möglich ist, empfehlen wir, diese zeitnah zu buchen.

Wenn Sie Ihr VRN-Abo von der DB Vertrieb GmbH bezogen haben, können Sie über das Aboportal Ihr VRN-Abo hinzufügen und verwalten. Für den Umtausch können Sie unter Meine Abos > Services > Umtausch Ihr Anliegen schreiben.

Wenn Sie Ihr VRN-Abo von der DB Vertrieb GmbH bezogen haben, können Sie über das Aboportal Ihr VVO-Abo hinzufügen und verwalten. Für den Umtausch können Sie unter Meine Abos > Services > Umtausch Ihr Anliegen schreiben.

Wenn Sie Ihr VVS-Abo von der DB Vertrieb GmbH bezogen haben, können Sie über das Aboportal Ihr VVS-Abo hinzufügen und verwalten. Für den Umtausch können Sie unter Meine Abos > Services > Umtausch Ihr Anliegen schreiben.

Zusätzlich können Sie den Umtausch in einigen DB Reisezentren zum 1. des nächsten Monats auf digital umstellen lassen.

Sie erhalten Ihre kostenfreien Reservierungen jährlich.

Bitte beachten Sie, dass sich Ihre persönliche Anzahl an kostenfreien Reservierungen bei der Einführung der Reservierungskontingente aus der Restlaufzeit Ihrer BahnCard 100 1. Klasse berechnet.

Wenn ein Reisender bei der Kontrolle keine gültige Fahrkarte vorzeigen kann, sind die Prüfer dazu verpflichtet, eine so genannte Fahrpreisnacherhebung auszustellen.

 

Wenn Sie eine Fahrpreisnacherhebung ausgestellt bekommen haben, können Sie vergessene Fahrkarten oder Legitimationen innerhalb bestimmter Fristen noch nachreichen: Legen Sie sie im DB Reisezentrum vor, schicken Sie diese über das Online-Portal zu oder klären Sie Ihr Anliegen direkt im persönlichen Chat. So kann die Forderung auf eine Bearbeitungsgebühr reduziert werden.

Bitte erkundigen Sie sich über die Details auf https://www.db-fahrpreisnacherhebung.de

Sie möchten mit der DB Fahrpreisnacherhebung in Kontakt treten?
Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier
Hier geht's direkt zum persönlichen Chat

Nein, denn Widerruf, Rückgabe, Umtausch und Erstattung von Handy- und Online-Tickets sind nicht möglich.

Weitere Informationen finden Sie unter Verbund-Tickets in der App DB Navigator.

Bei Verbindungen mit Umstieg werden die Reservierungen für die aufeinanderfolgenden Züge getrennt vorgenommen. Um die Züge auszuwählen, wird jeder Abschnitt bis/ab Umstiegsbahnhof als eigene Reservierung eingegeben.

In der Sendungsverfolgung können Sie jederzeit den Status Ihres Gepäcks verfolgen. Dies ist frühestens 1 Tag vor der geplanten Abholung möglich.

Bei PaketShop-Sendungen ist die Sendungsverfolgung erst nach der Abholung durch den Fahrer aktiv. Hier geht's zur Sendungsverfolgung

Haben Sie dringende Fragen zu einer aktuell durchgeführten Sendung oder möchten eine Reklamation einreichen? Dann finden Sie hier den Kontakt.

Bitte wenden Sie sich an den Reiseservice:

Telefon: 030 2970

Alle aktuellen Informationen und Antworten auf häufige Fragen rund um die Entwicklungen bezüglich Corona haben wir auf bahn.de/corona für Sie gebündelt.

Ja, hierzu im Menü unter „Meine Tickets“ die Funktion „Ticket hinzufügen“ aufrufen und die Auftragsnummer sowie den Nachnamen des Reisenden eingeben.

Die Grundkarte und somit auch das Guthaben der Mehrfahrtenkarte liegt bei der Person im Account, die die Mehrfahrtenkarte gekauft hat. Sie bucht die anstehende Fahrt in Ihrem Account mit dem Namen der anderen Person. Die andere Person kann auf ihrem Smartphone im DB Navigator unter "Meine Tickets/+Ticket hinzufügen" das Ticket mit Namen des Reisenden und Auftragsnummer hinzufügen.

Achtung! Mehrfahrtenkarten sind - wie ein Einzelticket - immer ab sofort gültig.

 

Sie können Ihr Kundenkonto innerhalb weniger Minuten online und kostenlos erstellen - inklusive individueller Einstellungsmöglichkeiten und exklusiver Vorteile. So können Sie dann bei zukünftigen Fahrten etwaige fahrgastrechtliche Ansprüche bequem über Ihr Kundenkonto geltend machen.

Weitere Informationen zum Kundenkonto finden Sie hier.

Möchten Sie kein Kundenkonto erstellen, können Sie Ihren Fahrgastrechteantrag ausdrucken und per Post einsenden.

Das Fahrgastrechte-Formular zum Ausdrucken finden Sie auf bahn.de/fahrgastrechte.

 

In diesem Fall brauchen Sie für den Komfort Check-in:

  • die App DB Navigator für Android oder iPhone. Auf Windows und Blackberry funktioniert der Komfort Check-in leider nicht.
    Alternativ können Sie den Komfort Check-in im Webbrowser unter www.bahn.de/jetzt-einchecken oder über das ICE Portal mit Hilfe der Auftragsnummer Ihres Tickets nutzen.
  • ein gültiges Ticket
    • zum Flex-, Spar- oder Super Sparpreis, mit und ohne BahnCard Rabatt
    • für bis zu 5 Reisende
    • das Sie entweder auf bahn.de oder im DB Navigator gekauft haben (Die Auftragsnummer ist 6-stellig und enthält Buchstaben und Zahlen) oder
    • das Sie online über andere Plattformen oder in einem Reisezentrum gekauft haben (Die Auftragsnummer ist 9-stellig und besteht nur aus Zahlen)
    • das nicht bei Partnerbahnen erworben wurde
    • mit dem keine Kinder reisen

Hinweise:
Über die Webseite gebuchte oder im Reisezentrum erworbene Tickets müssen erst in die App geladen werden. Eine Anleitung dazu finden Sie auf der Seite "So laden Sie Ihr Ticket in den DB Navigator".
Alternativ können Sie den Komfort Check-in im Web Browser unter bahn.de/jetzt-einchecken oder über das ICE Portal nutzen.

Bitte nutzen Sie unseren telefonischen Service. Die Kollegen helfen Ihnen nach einem Datenabgleich gerne rund um die Uhr weiter. Sie bekommen dann ein neues Passwort zugeschickt. 

Die Servicenummer der Bahn lautet: 030 2970

Ja, das ist kein Problem.

DB Abo: Mit dem DB Account, mit dem Sie das digitale Abo verbunden haben, melden Sie sich auf dem neuen Handy im DB Navigator an, dann wird das DB Abo automatisch unter Meine Tickets aufgeführt. Sollte das nicht der Fall sein, bitte unter Meine Tickets mit der Abonummer das Abo nochmal hinzufügen.

Verbund-Abo: Auf dem alten Handy müssen Sie zuerst das Verbund-Abo löschen. Auf dem neuen Handy im DB Navigator anmelden und unter Meine Tickets mit der Abo-Nummer das Abo hinzufügen.
Ist das alte Handy nicht mehr im Zugriff, können Sie nach dem erfolglosen Versuch es hinzuzufügen im Menüfenster eine E-Mail anfordern. Sollten Sie keine E-Mail am Abo hinterlegt haben, wenden Sie sich bitte an abo-mobile@bahn.de

Wichtig ist in jedem Fall, dass Sie sich mit demselben Account einloggen und einen Lichtbildausweis mit sich führen.

Auf bahn.de

Besuchen Sie bitte die "Passwort vergessen"-Seite. Auf der nächsten Seite geben Sie Ihren Benutzernamen. Fordern Sie jetzt ein Passwort an.

Anschließend erhalten Sie eine E-Mail mit einem Link zum Ändern Ihres Passwortes. Sobald Sie Ihr Passwort geändert haben, haben Sie wieder Zugang zu Ihrem Kundenkonto.

In der App

In der DB Navigator-App öffnen Sie Ihre Einstellungen. Dort finden Sie unten einen Button "Login-Daten vergessen". Tippen Sie diesen an und folgen Sie den Anweisungen.

Hinweis: Liegt Ihr letzter Login auf www.bahn.de länger als 24 Monate zurück, wurden Ihre Kundendaten automatisch gelöscht. Bitte melden Sie sich in diesem Fall neu an.

Machen Sie schnellstmöglich eine schriftliche Verlustanzeige beim Abo-Center. Es können nur persönliche Abo-Monatskarten (übertragbare nicht) und Abo-Chipkarten ersetzt werden. Tarifabhängig entstehen Gebühren für die Ersatzkarte.

Die Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Ihrer Abos ist im Aboportal möglich.

Setzen Sie sich mit dem Abo-Center in Verbindung und senden Sie das Ersatzticket zurück.

Die Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Ihrer Abos ist im Aboportal möglich.

In diesem Fall nutzen Sie ab dem 1. Geltungstag einfach die digitale BahnCard in der App DB Navigator. So haben Sie Ihre BahnCard immer auf Ihrem Smartphone dabei.

Dafür loggen Sie sich mit Ihrem bahn.de-Account in der App DB Navigator ein. Laden Sie dann Ihre digitale BahnCard im Bereich "BahnCard" hoch.

Nutzen Sie stattdessen einfach Ihre digitale BahnCard in der App DB Navigator. Loggen Sie sich dafür in die App ein und klicken auf den Bereich "BahnCard". Dort können Sie die BahnCard auswählen, die Sie in die App laden möchten.

Wenn Sie trotzdem eine Plastikkarte als Ersatz-BahnCard ausgestellt bekommen möchten, nutzen Sie die BahnCard Services in Ihrem bahn.de-Account. Dort können Sie im Bereich "Meine BahnCard" direkt eine Ersatzkarte bestellen. Innerhalb von etwa 2 Wochen wird Ihnen die Ersatz-BahnCard per Post zugeschickt.
Eine BahnCard 25/50 Ersatzkarte als Plastikkarte kostet 15 Euro. Für die BahnCard 100 fallen 30 Euro an.

Zum Schutz Ihrer Daten trennen wir die Daten Ihres Login und der Daten, die Sie im Bereich "Persönliche Daten" in Ihrem Kundenkonto speichern. Wenn Sie Ihre E-Mail-Adresse unter "Persönliche Daten" in Ihrem Kundenkonto ändern, ändern wir diese nicht automatisch in Ihrem Login.

Bitte ändern Sie daher auch den Benutzernamen in Ihrem Login. Bitte rufen Sie hierzu die Seite "Login-Daten ändern" auf. Folgen Sie dort den Anweisungen zur Änderung Ihres Benutzernamens oder Ihres Passwortes.

Je nachdem wo es war könnte sie in einer der vielen Fundstellen liegen. Bitte stellen Sie eine Verlustmeldung unter fundservice.bahn.de ein.

Wenn Sie durch Verschulden der DB Ihren Anschlusszug nicht erwischen oder allgemein eine Verspätung von mehr als 20 Minuten erwartet werden muss, wird die Zugbindung automatisch aufgehoben. Dann können Sie einen anderen, gleichwertigen Zug für die Strecke nehmen.

Sofern die Zeit reicht, melden Sie sich bei einem Zugbegleiter oder Mitarbeiter an einer DB Information wegen einer schriftlichen Bestätigung. Das ist aber nicht zwingend erforderlich.

Nein, wenn Sie sich einmal angemeldet haben, gilt dies sowohl für das Handy-Ticket als auch für das Online-Ticket.

 

Nein, wenn sie sich einmal angemeldet haben, gilt dies sowohl für das Handy-Ticket als auch für das Online-Ticket.

Bitte loggen Sie sich hierzu mit Ihrem Benutzernamen und Passwort ein und rufen den Bereich "Persönliche Daten" oder "Zahlungsdaten" auf. Bitte folgen Sie dort den Anweisungen zur Ergänzung oder Änderung Ihrer Daten.

Dies kann aus drei Gründen erfolgen:

  1. Sie befinden sich nicht auf Ihrem Platz: Dem Zugpersonal wird Ihr Check-in anhand des Sitzplatzes, auf dem Sie sich eingecheckt haben, auf das Kontrollgerät übermittelt. Wenn der/die Zugbegleiter:in Sie im Gang antrifft, Sie sich auf einem anderen Sitzplatz befinden oder Sie sich im Bordbistro aufhalten kann der/die Zugbegleiter:in nicht erkennen, dass Sie sich eingecheckt haben, und wird regulär Ihre Fahrkarte kontrollieren. Sollten Sie sich für einen anderen Sitzplatz entscheiden, dann ändern Sie bitte Ihren Sitzplatz im DB Navigator (Reiseplan) über den Button "Sitzplatz ändern", um eine Kontrolle zu vermeiden.
  2. Check-in (noch) nicht übertragen: Nach Ihrem Check-in können einige Minuten vergehen, bis der Check-in auf dem Kontrollgerät des Zugpersonals vorliegt. Daher ist ein zeitnaher Check-in nach Abfahrt notwendig, so dass alle Daten übertragen werden können, bevor der/die Zugbegleiter:in mit der Kontrolle beginnt. Auch könnte es passieren, dass Ihr Check-in aufgrund einer technischen Störung nicht übermittelt wurde.
  3. Stichprobe: Wir bitten Sie um Verständnis, dass Zugbegleiter:innen gelegentlich auch Stichprobenkontrollen eingecheckter Fahrgäste, die sich auf dem eingecheckten Sitzplatz befinden, vornehmen müssen. Durch das System werden die eingecheckten Sitzplätze, für die eine Stichprobe durchgeführt werden soll, zufällig ausgewählt und auf dem Kontrollgerät angezeigt. Wie bei einer Reise ohne Check-in wird der Zugbegleitende Ihre Identität als Inhaber:in eines personengebundenen Tickets sicherstellen. Daher legen Sie bitte neben Ihrem Ticket auch einen Lichtbildausweis vor. Wenn Ihr Ticket den Nachweis einer besonderen Berechtigung erfordert dann zeigen Sie auch diesen bitte vor.

Wenn Sie trotz Check-in kontrolliert werden, hat dies keine Nachteile für Sie.

Die Inanspruchnahme der meisten Statusvorteile ist seit dem 13.06.2022 ausschließlich über die BahnBonus App möglich.

Es wird immer so erstattet wie bezahlt wurde. Wenn Sie mit Kreditkarte bezahlen, erhalten sie das Geld auf Ihre Kreditkarte zurück, bei Banküberweisung auf ihr Bankkonto und als Gutschein eben als Gutschein. Bei einer Kombination (also z.b. Gutschein und Restsumme Kreditkarte) geht genau der Teil wieder auf die Kreditkarte, der abgebucht wurde und genau der Teil der als Gutschein bezahlt wurde, wird wieder als Gutschein ausbezahlt.

Bei aktiviertem VPN kann es je nach VPN-Anbieter und Gerätehersteller Probleme beim LogIn geben. Z.B. wird das Captive-Portal eventuell nicht angezeigt. Zum problemlosen Verbinden mit dem WLAN ist das VPN zu deaktivieren. Nach dem Verbinden kann das VPN wieder aktiviert werden.

Bitte wenden Sie sich an unser Servicecenter: 

Bei Fragen und Problemen zum Log-In mit BahnID hilft Ihnen unser Support-Team gerne weiter. Bitte senden Sie hierzu eine E-Mail an bahnid-support@deutschebahn.com 

Wenn Sie schon eine BahnCard haben, geben sie diese bitte bei der Registrierung an. Verwenden Sie dazu bitte den Link "Mit BahnCard oder BahnBonus registrieren", den Sie unter dem "Registrieren"-Button finden.

Danach loggen Sie sich in Ihrem persönlichen BahnCard Bereich ein. Damit wir die Identität von Ihnen als BahnCard Inhaber sicherstellen können, geben Sie bitte dann Ihre BahnCard Nummer (diese finden Sie auf Ihrer BahnCard - 16stellig, 708x xxxx.) sowie Ihr Geburtsdatum und eine PIN ein.

Ihnen liegt keine PIN vor?

Wenn Ihnen keine PIN vorliegt, können Sie diese auf dieser Seite direkt neu anfordern. Wir senden die PIN an die von Ihnen bei Ihrer BahnCard Bestellung angegebene E-Mail-Adresse. Sollten Sie bei der BahnCard Bestellung keine E-Mail-Adresse angegeben haben, erhalten Sie die PIN per Post. 

Eine nachträgliche Erstattung des BahnCard Rabatts ist tariflich komplett ausgeschlossen.

Wenn Sie Fragen zum 10er TagesTicket haben, sind wir unter der Service-Hotline 030 2970 oder per E-Mail fahrkartenservice@bahn.de gerne für Sie da. Informationen zum Angebot finden Sie auch auf unserer Internetseite 10er-tagesticket.de.

Ihr Guthaben finden Sie in der App DB Navigator unter dem Navigationspunkt "Verbundtickets" und dann beim entsprechenden Verbund.

  • Stellen Sie sicher, dass der Flugmodus Ihres Endgerätes deaktiviert ist.
  • Stellen Sie sicher, dass die mobile Datennutzung Ihres Endgerätes deaktiviert ist.
  • Stellen Sie sicher, dass die WLAN-Funktion Ihres Endgerätes aktiviert ist.
  • Können Sie das Netz WIFI@DB bzw. WIFIonICE noch immer nicht auswählen, starten Sie bitte Ihr Endgerät neu oder versuchen Sie es mit einem anderen WLAN-fähigen Endgerät.

Gehen Sie bitte wie folgt vor:

  • Deaktivieren Sie die WLAN-Funktion Ihres Endgerätes und aktivieren Sie diese wieder.
  • Verbinden Sie Ihr Endgerät erneut mit dem WLAN-Netz WIFI@DB. Nach einigen Sekunden sollte sich die Login-Seite von selbst öffnen.
  • Sollte sich die Login-Seite dennoch nicht von selbst öffnen: Geben Sie in den Browser Ihres Endgerätes folgende Adresse ein "wifi.bahn.de" und bestätigen mit Enter.

Beim Einloggen bzw. Aufrufen von Firmennetzwerken kann es zu Problemen kommen.
Für das WLAN in Fernverkehrs-Zügen werden die IP-Adressbereiche 172.18.x.x und 192.168.x.x genutzt. Diese IP-Adressbereiche können identisch mit dem IP-Adressbereich für das VPN Ihres Unternehmens sein. Das kann leider nicht geändert werden. Bitte wenden Sie sich an Ihren Systemadministrator – ggf. kann er Ihnen einen alternativen Zugang einrichten.

Wenn Sie sich in einem Zeitraum von 24 Monaten nicht mehr eingeloggt haben, werden Sie aufgrund von Inaktivität automatisch als Selbstbucher gelöscht. Wir empfehlen Ihnen, sich regelmäßig - mindestens alle 9 Monate - einzuloggen. 

Sollten Sie Ihr Passwort vergessen haben, gehen Sie auf die "Passwort vergessen"-Seite. Geben Sie Ihren Benutzernamen oder Ihre E-Mail-Adresse ein. Anschließend erhalten Sie eine E-Mail mit einem Link zum Ändern Ihres Passwortes. Sobald Sie Ihr Passwort geändert haben, erhalten Sie wieder Zugang zu Ihrem Kundenkonto.

Sollten Sie den Login nicht wieder herstellen können, wenden Sie sich bitte an den Online-Service:

Hier können Sie den Adobe Reader kostenfrei herunterladen und dann Ihr Online-Ticket ausdrucken.

Tipp: Wenn das Drucken nicht funktioniert, laden Sie sich das Ticket doch direkt in die App DB Navigator.

Anleitung: So laden Sie Ihr Ticket in die App

Konnten reservierte Plätze nicht zugeteilt oder zugeteilte Plätze nicht bereitgehalten oder wegen Zugverspätung nicht genutzt werden, haben Sie Anspruch auf Rückzahlung des gezahlten Reservierungsentgelts. Dies gilt sowohl für Sitzplätze als auch für Fahrradstellplätze.

Um Ihre Rückzahlung zu beantragen, können Sie sich direkt an Ihre Verkaufsstelle wenden oder formlos das Servicecenter Fahrgastrechte anschreiben (DB Dialog Servicecenter Fahrgastrechte, 60647 Frankfurt/Main).

Entschädigung digital beantragen

Alternativ können Sie auch den digitalen Fahrgastrechte-Antrag nutzen. Wählen Sie hierzu zunächst in Ihrem Kundenkonto die Hauptfahrkarte zu Ihrer Reise aus und starten Sie den Online-Antrag.

Wenn Sie keine sonstigen Beeinträchtigungen (z.B. Verspätung) hatten, geben Sie "Verspätung unter 60 Minuten" an. Im nächsten Schritt erscheint ein neues Hinweisfeld mit dem folgenden Satz: "Durch die Verspätung hatte ich zusätzliche Ausgaben | Ich konnte meine Reservierung nicht nutzen". Klicken Sie hier das entsprechende Kästchen an und folgen Sie den weiteren Schritten.

Wenn Sie einmal eine Ihrer dauerhaft gebuchten Reservierungen auf Grund von Bahnverschulden (Ausfall des Zuges, fehlender Wagen, o.ä.) nicht nutzen konnten, haben Sie Anspruch auf Rückzahlung von 1 Euro je ungenutzter Reservierung.

Den Antrag auf Rückzahlung reichen Sie formlos schriftlich über das Servicecenter Fahrgastrechte, 60647 Frankfurt am Main, ein. 

Entschädigungsbeträge von unter 4 Euro können nicht ausgezahlt werden. Sie können aber mehrere Rückzahlungsanträge gesammelt einreichen, um über den Schwellwert zu kommen.

Weitere Informationen sowie das Fahrgastrechte-Formular finden Sie hier.

  • Sollte der Fall eintreten, dass die Reservierung auf Grund von Bahnverschulden (Ausfall des Zuges, fehlender Wagen, o.ä.) nicht genutzt werden konnte, haben Sie Anspruch auf Rückzahlung von 1,00 € je ungenutzter Reservierung.
  • Die Rückzahlung erfolgt auf Ihren Antrag beim Service Center Fahrgastrechte. Detaillierte Informationen zu Ihren Fahrgastrechten und wie Sie Ihre Entschädigung beantragen können finden Sie unter bahn.de/fahrgastrechte

Das ist kein Problem. Das Einsende-Dokument für Ihre Belege können Sie hier unten auf der Seite herunterladen.

Bitte beachten Sie, dass Sie wirklich nur die notwendigen Dateien für die entstandenen weiteren Kosten einreichen. Ihre eigentliche Fahrkarte oder weitere Ausführungen (z.B. Fotos, Verspätungsbestätigungen, Erläuterungen) werden nicht benötigt. Durch das Hochladen/Einreichen von unnötigen Dateien verzögert sich die Bearbeitung Ihres Antrags.

Sie haben bereits ein Abo?

Sie können den direkten Umstieg auf das Handy-Ticket im Aboportal ausführen. Wenn Sie sich im Aboportal anmelden, erhalten Sie - sofern Ihr Angebot unterstützt wird - eine Hinweismeldung. Diese führt Sie durch die notwendigen Schritte, so dass Sie am Ende des Prozesses Ihr Abo in den DB Navigator hinzufügen können. Bitte beachten Sie, dass Sie beim DB Abo Ihre Papierfahrkarte an uns zurückschicken müssen. Alternativ können Sie diese auch in einem DB Reisezentrum (gegen Rückgabequittung) abgeben.

Sie haben noch kein Abo?

Sie können das Abo über folgende Wege erwerben:

  • Im DB Navigator: unter "Pendler & Vielfahrer" finden Sie die Buchungsstrecke. Oder Sie wechseln aus der Fahrplanauskunft heraus in die Buchung und dort unter "Zeitkarten & Abos" in die Buchungsstecke. Das hat den Vorteil, dass das Abo direkt nach der Buchung unter Meine Tickets in die App hinzugefügt wird.
  • Auf bahn.de. Hier müssen Sie bitte nach der Buchung, wie beschrieben, das Ticket im DB Navigator hinzufügen.
  • Im DB Reisezentrum als Abo-Sofort: In dem Fall bezahlen Sie den ersten Monat sofort und erhalten einen Beleg mit der Auftragsnummer zum Hinzufügen in den DB Navigator.
  • Sie können das Verbundabo über folgende Wege erwerben:

  • Auf bahn.de/vvs | bahn.de/vvo | bahn.de/vrn
  • Hier muss anschließend das Abo vom Inhaber, wie in der E-Mailbestätigung beschrieben, in die App geladen werden.
  • Im DB Reisezentrum als Abo-Sofort, soweit Ticket Office vorhanden ist
  • Der Kunde erhält, nachdem er die Lastschrift erteilt hat, einen Beleg mit der Auftragsnummer zum Hinzufügen in die App.
  • Mit einem Bestellschein
  • Leider ist die Auswahl als Handy-Ticket auf dem Bestellschein aktuell nicht möglich. Daher ist ein handschriftlicher Vermerk erforderlich, wenn die Ausgabe als Handy-Ticket gewünscht ist.

Ja, das ist grundsätzlich möglich. Es muss nur der Reisende auf dem Ticket verzeichnet sein, da das Handy-Ticket immer persönlich und nicht übertragbar ist.

Die Anzahl der reservierten Plätze ist begrenzt. Daher bitten wir Sie um Verständnis, dass wir nur Reservierungen vergeben können, solange noch Kontingente in den gekennzeichneten Bereichen vorhanden sind (Angebot solange der Vorrat reicht).

Haben Sie die Möglichkeit, einen Zug früher oder später zu fahren? Dann reservieren Sie sich vielleicht dort einen Sitzplatz. Immer wieder ändern Stammkunden Ihre Reservierung. Hierdurch werden auch immer wieder Plätze frei, welche Sie dann reservieren können. Es kann sich also lohnen, immer mal wieder auf der Webseite vorbei zu schauen.

Die Anzahl der reservierten Plätze ist begrenzt. Daher bitten wir Sie um Verständnis, dass wir nur Reservierungen vergeben können, solange noch Kontingente in den gekennzeichneten Bereichen vorhanden sind (Angebot, solange der Vorrat reicht). Haben Sie die Möglichkeit, einen Zug früher oder später zu fahren? Dann reservieren Sie sich vielleicht dort einen Sitzplatz.

Eine gleichzeitige Buchung eines (Super) Sparpreis Young-Tickets zusammen mit einem Ticket für eine andere Altersklasse ist technisch leider nicht möglich. Wir empfehlen, die beiden Tickets separat zu buchen. Eine Sitzplatzreservierung für 2 Reisende kann auch dann getätigt werden, wenn die Buchung ansonsten nur ein Ticket für eine Person enthält.

Diese technische Beschränkung gilt nicht für mitreisende Kinder unter 15 Jahren. Diese können wie gewohnt auf das Ticket eines Reisenden mit dem (Super) Sparpreis Young gebucht werden. 

Ja, Sie können Reservierungen für bis zu 5 Personen in einem Zug vornehmen. Diese Reservierungen werden dann von Ihrem Kontingent abgezogen.

Hier ist eine Einzugsermächtigung des neuen Zahlers notwendig. Wenden Sie sich bitte an Ihr AboCenter.unter "Kontakt aufnehmen".

Sie möchten nach Zustellung Ihres Reisegepäcks eine Verspätung/Beschädigung reklamieren oder Lob/Kritik äußern?
Zum Kontaktformular

Oder per Post an: Deutsche Bahn AG, Gepäckservice, Postfach 62 02 60, D-22402 Hamburg

Haben Sie dringende Rückfragen zur aktuell durchgeführten Sendung, dann bitten wir Sie, den Kundenservice von Hermes zu kontaktieren:

Telefon: 040 593551236

Erreichbarkeit: Mo-Sa 7:00-18:30 Uhr

Wir senden das Passwort an eine von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse. Wenn Sie mehrere E-Mail-Adressen auf bahn.de angegeben haben, prüfen Sie den Posteingang für diese E-Mail-Adressen. Bitte prüfen Sie auch den Spam-Ordner in Ihren E-Mail-Postfächern.

Änderungen können sofort mit Wirkung zum 1. des folgenden Kalendermonats in den DB Reisezentren Leipzig Hbf., Halle Hbf., Naumburg und Merseburg, Borna, Delitzsch, Eilenburg und Leipzig Markt vorgenommen werden.

Haben Sie keine Möglichkeit eines dieser Reisezentren aufzusuchen, können Sie Ihre Änderungswünsche schriftlich (Brief, E-Mail, Fax) an das Abo-Center Berlin richten. Sie erhalten binnen weniger Tage eine Bestätigung Ihrer Änderung sowie eine neue geänderte UmweltCard Gold nach Hause geschickt.

Der Film kann, nach dem Ausstieg aus dem Zug, nicht zu Ende geschaut werden. Wechseln Sie lediglich zu einem anderen ICE Zug, kann der Film im nächsten ICE natürlich weiter geschaut werden. In IC Zügen ist das Video on Demand Angebot nicht verfügbar.

Hinweis: In seltenen Fällen kann es vorkommen, dass noch nicht alle ICE-Züge mit den neuesten Inhalten beliefert wurden und die verfügbaren Film- & Serieninhalte somit in den Zügen variieren.

Wenn Ihr Hermes PaketShop nicht vor 10 Uhr öffnet, planen Sie die Abgabe bitte für den Werktag davor. Alternativ können Sie das Gepäck auch in einem anderen Hermes PaketShop aufgeben. Weitere Vorschläge finden Sie übrigens auf Ihrer Buchungsbestätigung.

Wenn Sie schon am BahnBonus Programm teilnehmen, geben Sie  dies bitte bei der Registrierung an. Verwenden Sie dazu bitte den Link "Mit BahnCard oder BahnBonus registrieren", den Sie unter dem "Registrieren"-Button finden.

Danach loggen Sie sich in Ihrem persönlichen BahnBonus Bereich ein. Damit wir die Identität von Ihnen als BahnBonus Teilnehmer sicherstellen können, geben Sie bitte dann Ihre BahnBonus Nummer (diese finden Sie auf Ihrer BahnBonus-Card - 16stellig, 708x xxxx) sowie Ihr Geburtsdatum und eine PIN ein.

Ihnen liegt keine PIN vor?

Wenn Ihnen keine PIN vorliegt, können Sie diese auf dieser Seite direkt neu anfordern. Wir senden die PIN an die von Ihnen bei Ihrer BahnBonus Anmeldung angegebene E-Mail-Adresse. Sollten Sie bei der BahnBonus Anmeldung keine E-Mail-Adresse angegeben haben, erhalten Sie die PIN per Post. 

Bei dem DB Abo ist das möglich: Melden Sie sich mit dem DB Account am 2. Handy an und laden das Ticket unter Meine Tickets in die App.

Beim Verbund-Abo ist das nicht möglich: Das digitale Abo kann nur auf einem Endgerät angezeigt werden.

Wenn die Suche ohne Fehlermeldung abbricht, können Sie es aktuell leider nur erneut versuchen, oder die App "DB Streckenagent" übergangsweise nutzen. Die Kollegen sind bereits an der Analyse des Problems.

Das hängt davon ab, was für eine Fernverkehrsticket Sie gekauft haben.

Wenn die Suche/Anzeige nur eine weiße Seite anzeigt, können Sie das digitale Abo aktuell leider nur über die App "DB Navigator Beta" übergangsweise nutzen. Die Kollegen sind bereits an der Analyse des Problems.

  • Geben Sie in den Browser Ihres Endgerätes folgende Adresse ein "WIFI.bahn.de" bzw. "login.WIFIonICE.de".
  • Wenn Sie als Startseite eine https-gesicherte Seite nutzen, erscheint die Startseite nicht automatisch, da wir keine sichere Datenverbindung des Fahrgastes unterbrechen. Jedes Endgerät würde eine sogenannte "Man in the Middle"-Manipulation anzeigen. Geben Sie als Adresse "WIFI.bahn.de" bzw. "login.WIFIonICE.de" in Ihren Browser ein, damit erreichen Sie jederzeit die Landing Page. Nun sehen Sie, ob Sie noch eingeloggt sind oder sich erneut einloggen können.

Geben Sie eine Start-/Ziel Verbindung in die Reiseauskunft ein und wählen Sie auf der Angebotsauswahlseite eines der aufgeführten Produkte.

Ein weiteres Abo kann nicht einzeln hinzugefügt werden. Soweit es technisch möglich ist, werden Ihnen automatisch alle bei der DB gekauften Abos angezeigt, bei denen Sie als Kunde mit eingetragen sind. Sollte das nicht der Fall sein, können Sie mit einem 2. Account ein weiteres Abo hinzufügen und verwalten.

Nein, die Länder-Tickets gelten wochentags meist erst ab 9 Uhr. Einige Regionen bieten allerdings während der Sommerferien eine Gültigkeit schon vor 9 Uhr an.

Ansonsten müssten Sie den Flexpreis buchen.

Sollte sich Ihr Aufenthalt verlängern, können Sie gleich hier den Abholtermin verschieben.

Die ermäßigte BahnCard 25/50 ist gültig im Nah- und Fernverkehr der DB, in zahlreichen Verkehrsverbünden sowie in Bussen und Bahnen vieler weiterer Verkehrsunternehmen. Auch im Ausland gibt es attraktive Vergünstigungen in über 20 Ländern.

Die Jugend BahnCard ist gültig im Nah- und Fernverkehr der DB, in zahlreichen Verkehrsverbünden sowie in Bussen und Bahnen vieler weiterer Verkehrsunternehmen. Auch im Ausland gibt es attraktive Vergünstigungen in über 20 Ländern.

Einfache Fahrt:

  • am angegebenen 1. Geltungstag und am Folgetag

 

Hin- und Rückfahrt:

  • Hinfahrt am angegebenen 1. Geltungstag und am Folgetag
  • Rückfahrt an 2 aufeinander folgenden Tagen innerhalb 1 Monats

Einfache Fahrt:

  • am angegebenen 1. Geltungstag und am Folgetag

 

Hin- und Rückfahrt:

  • Hinfahrt am angegebenen 1. Geltungstag und am Folgetag
  • Rückfahrt an 2 aufeinander folgenden Tagen innerhalb 1 Monats

Die Wagen mit Reservierungsbereich sind äußerlich gekennzeichnet. Im Wagen lotsen Sie Aufkleber zum Reservierungsbereich in der ersten oder zweiten Klasse. Gemäß Ihren Wünschen schlagen wir Ihnen einen Sitzplatz vor. Aufgrund unterschiedlicher Zugtypen im Einsatz kann es vorkommen, dass Ihnen an verschiedenen Tagen verschiedene Sitzplätze angeboten werden. Reservierbare Plätze sind in der grafischen Sitzplatzanzeige gekennzeichnet und können dort individuell geändert werden.

Bitte beachten Sie, dass Sie für die Reservierung eines Platzes in der 1. Klasse auch eine Fahrtberechtigung 1. Klasse benötigen.

  • Die reservierbaren Strecken sind in der Reiseauskunft und bei der Buchung am Automaten gekennzeichnet. Eine Übersicht der Strecken finden Sie oben auf dieser Seite unter "Reservierbare Züge".
  • Bitte beachten Sie: Für die Reservierung eines Platzes in der 1. Klasse brauchen Sie auch eine Fahrkarte für die 1. Klasse.

Die Tickets gelten in allen Verkehrsmitteln des öffentlichen Nahverkehrs in der 2. Klasse im gesamten EgroNet-Gebiet. Damit eingeschlossen ist die Anerkennung der Tickets bei den Tschechischen Staatsbahnen und bei Viamont AS.

Die Tickets gelten in allen Verkehrsmitteln des öffentlichen Nahverkehrs in der 2. Klasse im gesamten EgroNet-Gebiet. Damit eingeschlossen ist die Anerkennung der Tickets bei den Tschechischen Staatsbahnen und bei Viamont AS.

Die Tickets gelten in allen Verkehrsmitteln des öffentlichen Nahverkehrs in der 2. Klasse im gesamten EgroNet-Gebiet. Damit eingeschlossen ist die Anerkennung der Tickets bei den Tschechischen Staatsbahnen und bei Viamont AS.

  • In allen Nahverkehrszügen (IRE, RE, RB, S-Bahn) in Baden-Württemberg
  • In den Bussen zum Europa-Park (SBG und SWEG) 

Das Deutsche Bahn Abo gilt in allen Nahverkehrszügen der DB (IRE, RE, RB, S-Bahn).

Die Abos der Verkehrsverbünde gelten in allen Nahverkehrsmitteln innerhalb des Verbundes, also in Bussen, Nahverkehrszügen, S-Bahnen und Straßenbahnen. Bei Sonderverkehrsmitteln gelten ggf. abweichende Regelungen.

  • Es gilt in der 2. Wagenklasse in den DB Nahverkehrszügen
  • In den Zügen von Abellio in Sachsen-Anhalt und Thüringen (außer im Harz-Berlin-Express)
  • In der Erfurter Bahn GmbH innerhalb von Sachsen-Anhalt und Thüringen
  • In den Zügen der HANS (Hanseatische Eisenbahn) auf den Linien RB 33 und RB 34
  • In den Zügen der erixx GmbH

  • Das Ticket für die Strecke Regensburg - Prag gilt in der 2. Klasse in den Nahverkehrszügen der DB (RE/RB) und der Länderbahn (ALX, OPB) auf der Strecke Regensburg Hbf - Furth im Wald und auf dem Gebiet der tschechischen Bahnen (CD) auf der Strecke Furth im Wald - Prag.
  • Das Ticket für die Strecke Nürnberg - Prag gilt in der 2. Klasse in den Nahverkehrszügen der DB (RE/RB) und der Länderbahn (ALX, OPB) auf der Strecke Nürnberg Hbf - Amberg - Schwandorf - Furth im Wald bzw. Nürnberg - Pegnitz - Cheb (Gr) und auf dem Gebiet der tschechischen Bahnen (CD) auf den Strecken Cheb (Gr) - Pilsen sowie Furth im Wald - Prag.
  • Das Ticket für die Strecke München - Prag gilt in der 2. Klasse in den Nahverkehrszügen der DB (RE/RB), der Länderbahn (ALX, OPB) und agilis (ag, as) auf der Strecke München Hbf - Regensburg Hbf - Schwandorf - Furth im Wald und auf dem Gebiet der tschechischen Bahnen (CD) auf der Strecke Furth im Wald - Prag.

Das WLAN wird in der kompletten ICE-Flotte sowie aktuell in Teilen der Intercity-Flotte und in ausgewählten Regionalzügen angeboten. Nach und nach wird die gesamte Fernverkehrsflotte mit WLAN ausgestattet.

Das Angebot ist in allen ICE Zügen verfügbar.

Die Reservierungen können Sie für alle nicht reservierungspflichtigen Züge nutzen. Darin eingeschlossen sind auch Reservierungen für Reisen ins Ausland.

Sie können das VRN-Abo als Handy-Ticket wahlweise im DB Navigator oder in der VRN Ticket App nutzen. Ausgenommen ist das Rhein-Neckar-Ticket Flex, was derzeit nur im DB Navigator genutzt werden kann. Das Rhein Neckar Ticket Plus ist ein übertragbares Abo und nur als Plastikkarte nutzbar.

Sie können das VVO Abo als Handy-Ticket im DB Navigator nutzen.

Sie können das VVS Abo als Handy-Ticket im DB Navigator nutzen.

Wenn Sie mit dem WLAN verbunden sind, wird Ihr Datenvolumen nicht belastet, da die Inhalte des Zugportals inklusive aller Inhalte der Content-Partner von einer Festplatte im Zug abgerufen werden.

Je nachdem in welchem Zug und dementsprechend in welcher Region Sie sich befinden, werden Ihnen regionale Inhalte angezeigt. Die Erkennung der Region, in der Sie sich befinden, erfolgt entweder automatisch über die WLAN-Verbindung im Zug oder manuell über die Auswahl der Fahrt im Zugportal.

Umfasst die Fahrkarte auch die Berechtigung zur Nutzung von Bussen oder Schiffen, gilt der Entschädigungsanspruch ausschließlich für die Eisenbahnstrecke.

Liegen Ursache und Wirkung für die verspätete Ankunft des Fahrgastes hingegen außerhalb des Eisenbahnverkehrs (z.B. Verspätung von Bus oder Schiff, die Bestandteil der Fahrkarte sind), können keine Ansprüche für den Eisenbahnverkehr geltend gemacht werden.

Ihren Fahrgastrechte-Anspruch können Sie bis spätestens 1 Jahr nach Ablauf der Geltungsdauer der zugehörigen Fahrkarte geltend machen.

Ja, der Flexpreis Europa ist auch für internationale Verbindungen buchbar.

Ja, der Flexpreis Europa Plus ist auch für Verbindungen nach Belgien, Österreich, Tschechien, Luxemburg und Italien (via Brenner) buchbar.

Wenn Sie mit dem Interrail Pass reisen, müssen Sie das im Interrail Pass angegebene Ausweisdokument im Zug vorzeigen.

Beim Kauf müssen Sie Folgendes angeben:

  • Ihren Namen und Vornamen
  • Ihr Geburtsdatum
  • Das Land, in dem Sie Ihren Wohnsitz haben
  • Die Nummer Ihres gültigen Ausweisdokuments
  • Das Datum Ihres Reiseantritts (Beginn der Geltungsdauer des Passes)

 

  • Kinder unter 4 Jahren reisen gratis mit und brauchen keinen eigenen Interrail Pass.
  • Bis zu 2 Kinder unter 12 Jahren reisen in Begleitung eines Erwachsenen kostenfrei mit. Für jedes weitere Kind muss ein Interrail Pass für Jugendliche gebucht werden.
  • Allein reisende Kinder unter 12 Jahren brauchen einen Interrail Pass für Jugendliche.
  • Jugendliche ab 12 Jahren brauchen einen Interrail Pass für Jugendliche.

Hinweis: Der kostenfreie Kinderpass für Kinder unter 12 Jahren kann zusammen mit einem Erwachsenenpass gebucht werden. Fügen Sie bei der Bestellung des Interrail-Erwachsenenpasses Ihrem Warenkorb die von Ihnen benötigte Anzahl Kinderpässe hinzu. Mit einem Erwachsenen können maximal zwei Kinder kostenfrei reisen. Der begleitende Erwachsene muss kein Angehöriger sein, allerdings zum Zeitpunkt der Reise mindestens 18 Jahre alt sein.

Um mit dem Mobile-Pass zu reisen, brauchen Sie Ihr Smartphone, die Rail Planner-App und eine Internetverbindung (mindestens einmal alle 3 Tage). Wählen Sie an der Kasse einfach die Option „Mobile-Pass“. Sie erhalten eine E-Mail mit der Auftragsbestätigung und Passnummer, damit Sie den Pass in die App hochladen können.

Aktivierung des Mobile-Passes
Befolgen Sie die Anweisungen in der E-Mail mit der Auftragsbestätigung, um den Pass in die App zu laden und ihn zu aktivieren. Sie können beide Schritte auf einmal erledigen oder den Pass zunächst der App hinzufügen und dann später aktivieren – das bleibt Ihnen überlassen.

Unterwegs mit dem Mobile-Pass
In der Rail Planner App finden Sie Ihre Strecken und Verbindungen. Tippen Sie eine Verbindung an, um sie unter „Meine Reise“ zu speichern, wo Sie all Ihre Reisepläne im Überblick sehen. Wenn Sie die Reise antreten möchten, tippen Sie darauf, um diese Fahrt Ihrem Pass hinzuzufügen. Die Verbindung erscheint dann unter „Mein Pass“ als Fahrkarte, sodass Sie diese bei der Kontrolle im Zug vorzeigen können.

Hier können Sie sich die Rail Planner-App runterladen:

Für viele europäische Hochgeschwindigkeitszüge und für alle Nachtzüge brauchen Sie eine Reservierung. Das heißt, ohne die Reservierung können Sie mit dem Zug nicht fahren.

Sie können Ihre Reservierung für fast alle europäischen Züge bis zu 2 Monate vor Abfahrt in den DB Verkaufsstellen und auf www.interrail.eu vornehmen, bei manchen Zügen bis zu 3 Monate vor Abfahrt.

Reservierungskosten sind im Interrail Pass nicht enthalten.

Sie können die IC und ICE Nachtverbindungen auch mit dem Interrail Pass nutzen. Sie müssen zudem nur einen Reisetag verwenden, wenn Sie mit einer direkten Nachtverbindung reisen, die nach 19 Uhr abfährt und nach 4 Uhr am Ziel eintrifft. 

Umtausch vor dem 1. Geltungstag:
kostenfrei

Stornierung bis einschließlich 1. Geltungstag:
gegen ein Entgelt von 15 % möglich

Umtausch oder Stornierung nach dem 1. Geltungstag:
nicht möglich

Sie können den Interrail Pass auf verschiedene Wege kaufen:

  • Mobile-Pass:
    Sie können den Interrail Pass papierlos buchen, indem Sie an der Kasse die Option "Mobile-Pass" auswählen. Sie erhalten dann eine E-Mail mit der Auftragsbestätigung und Passnummer, mit der Sie Ihren Pass in die "Eurail/Interrail Rail Planner" App laden können.
  • Online-Buchung mit Postversand:
    Sie können den Interrail Pass online bestellen und erhalten den Pass dann per Post. Planen Sie bitte genügend Vorlauf für den Versand ein.
  • Persönliche Beratung:
    Möchten Sie eine persönliche Beratung und den Pass direkt mitnehmen? Dann können Sie den Interrail Pass auch in unseren Reisezentren und in vielen Reisebüros kaufen.

Sie können den Interrail Pass auf verschiedene Wege kaufen:

  • Mobile-Pass:
    Sie können den Interrail Pass papierlos buchen, indem Sie an der Kasse die Option "Mobile-Pass" auswählen. Sie erhalten dann eine E-Mail mit der Auftragsbestätigung und Passnummer, mit der Sie Ihren Pass in die "Eurail/Interrail Rail Planner" App laden können.
  • Online-Buchung mit Postversand:
    Sie können den Interrail Pass online bestellen und erhalten den Pass dann per Post. Planen Sie bitte genügend Vorlauf für den Versand ein.
  • Persönliche Beratung:
    Möchten Sie eine persönliche Beratung und den Pass direkt mitnehmen? Dann können Sie den Interrail Pass auch in unseren Reisezentren und in vielen Reisebüros kaufen.

Der Interrail Pass bietet Ihnen viele Vergünstigungen, z.B. für Hotels und Museen. Eine komplette Übersicht der Vorteilspartner finden Sie unter:

Sie können Ihren Interrail Pass frühestens 11 Monate vor Beginn Ihrer Reise kaufen.

Der Interrail Global Pass beinhaltet 2 Fahrten für das Land, in dem Sie Ihren Wohnsitz haben. Eine dieser Fahrten ist für Ihre Reise ins Ausland und die andere für Ihre Reise zurück.

Hinweis: Mit dem Interrail One Country Pass können Sie nicht in dem Land reisen, in dem Sie Ihren Wohnsitz haben.

Sie können mit dem One Country Pass nicht in dem Land reisen, in dem Sie Ihren Wohnsitz haben.

Hinweis:
Der Interrail Global Pass beinhaltet 2 Fahrten für das Land, in dem Sie Ihren Wohnsitz haben. Eine dieser Fahrten ist für Ihre Reise ins Ausland und die andere für Ihre Reise zurück.

Ja. Das 1. Klasse Upgrade ist in Kombination mit einer BahnCard 100 der 2. Klasse gültig. Bitte beachten Sie, dass Sie Ihre BahnCard 100 bei der Suchanfrage nicht auswählen, damit Ihnen die verfügbaren Angebote angezeigt werden und Sie zum Buchungseinstieg des 1. Klasse Upgrades gelangen können. 

In Kombination mit anderen als den hier genannten 2. Klasse-Angeboten ist das 1. Klasse Upgrade nicht gültig. Dies betrifft bspw. die Angebote Sparpreis, Sparpreis Europa, Super Sparpreis, Super Sparpreis Europa, sowie jegliche Angebote des Nahverkehrs.

Sie können das Bayern-Ticket an einem Tag Ihrer Wahl von 9 Uhr bis 3 Uhr des nächsten Tages nutzen. An Wochenenden, Feiertagen (inklusive Maria Himmelfahrt) sowie am 24. und 31. Dezember von 0 bis 3 Uhr des nächsten Tages.

Nein, anders als bei der Nutzung einer Spar- oder Flexpreis-Fahrkarte oder der Nutzung der Bahncard 100 ist das City-Ticket im IC/EC-Aufpreis nicht inklusive. 

Das CityTicket ist nicht bei den Gruppenangeboten enthalten. Viele Verkehrsverbünde haben jedoch spezielle Gruppenangebote. Zum Teil können sie diese auch online buchen Über diesen Link finden Sie regionale Angeboten.

Nein. Name und das Geburtsdatum des Inhabers müssen eingetragen werden und eigenhändig mit Kugelschreiber oder mit Tinte unterschrieben sein.

Wichtig: Ausweis mitnehmen, muss bei der Kontrolle möglicherweise vorgezeigt werden.
Weitere Personen dürfen nicht mit dem Ticket mitgenommen werden.

Alle datenschutzrechtlichen Belange sind eingehalten. Die personenbezogenen Daten werden ausschließlich für die Abrechnung verwandt.

Alle datenschutzrechtlichen Belange sind eingehalten. Die personenbezogenen Daten werden ausschließlich für die Abrechnung verwendet.

Alle datenschutzrechtlichen Belange sind eingehalten. Die personenbezogenen Daten werden ausschließlich für die Abrechnung verwendet.

Ja bei bahn.de schon. bahn.de bietet Ihnen beste Voraussetzungen für sichere Buchungs- und Bezahlvorgänge und wird regelmäßig von unabhängigen Auditoren geprüft. Nur wenn Sie bei bahn.de oder einem vertrauenswürdigen etablierten Partnerportal kaufen, können Sie sicher sein, dass Ihre Daten nicht missbraucht werden.

Hier finden Sie eine Liste der offiziellen DB-Vertriebspartner.

Ja, ein Wechsel zwischen den beiden SSID ist ohne erneutes Einloggen möglich. Bei der SSID handelt es quasi nur um die Tür zum WLAN-Netzwerk. Die Technologie dahinter ist identisch.

Nein, es gibt keine zeitliche Begrenzung der kostenlosen WLAN-Nutzung auf der gesamten Reise.

Eine Übertragung auf eine andere Person ist leider nicht möglich. Ein Flexpreis-Ticket können Sie vor dem ersten Geltungstag kostenfrei stornieren.
Die Stornierung eines Sparpreis-Tickets kostet vor dem Reisetag 10 Euro.

 

Ja, das geht. Entweder im DB Navigator oder auf bahn.de. Dort wählen Sie Ihre Verbindung aus und buchen lediglich eine Sitzplatzreservierung.

Nein, sie kann allerdings separat über bahn.de dazu gebucht werden. Diese können allerdings nicht erstattet werden. 

Beim Sparpreis Europa und Super Sparpreis Europa ist in der 1. Klasse eine Sitzplatzreservierung bereits enthalten. Wenn Sie eine Verbindung mit einem reservierungspflichtigen Zug auswählen, enthält Ihre Buchung auch in der 2. Klasse eine kostenfreie Sitzplatzreservierung für diesen Zug.

Bei allen anderen Angeboten ist sie nicht automatisch mit dabei, kann aber separat gebucht werden.

Überall, wo der bahnweite Netzwerkname „WIFI@DB“ ausgetrahlt wird, ist es möglich das WLAN-Angebot der Bahn auf der gesamten Reise ohne erneutes Einloggen nutzen zu können, z.B. bei einem Zugwechsel oder nach dem Besuch der DB-Lounges. Diese sogenannte „Seamless“-Funktion wird aktuell sukzessive ausgerollt. Diese automatische Funktion kann zwischen Zügen des Fernverkehrs (heute ICE und ab 2021 auch auf den meisten IC), ausgewählten Regio-Zügen, den DB-Lounges und Bahnhöfen genutzt werden, sofern dort die SSID „WIFI@DB“ ausgestrahlt wird. Melden Sie sich einfach unter dieser SSID an und genießen sie das WLAN-Angebot der Bahn ohne erneutes Einloggen.

Nein, im 10er TagesTicket ist keine Sitzplatzreservierung enthalten.

Ja, auf allen Strecken steht das WLAN kostenlos zur Verfügung. Ohne Unterbrechung beim Grenzübertritt kann in Österreich, der Schweiz, in Frankreich, Belgien und den Niederlanden weiter wie gewohnt gesurft werden.

Nein, wie alle digitalen Tickets (Handy-Tickets) gelten auch die digitalen Abos für Sie persönlich und sind nicht übertragbar.

Das Handy-Ticket ist nicht übertragbar. Sie können jedoch ein Handy-Ticket für eine andere Person buchen.

Das Handy-Ticket ist nicht übertragbar. Sie können jedoch ein Handy-Ticket für eine andere Person buchen.

Das Handy-Ticket ist nicht übertragbar. Sie können jedoch ein Handy-Ticket für eine andere Person buchen (siehe "Kann ich als Privatkunde ein Handy-Ticket für eine andere Person buchen?")

Das Handy-Ticket ist nicht übertragbar. Sie können jedoch ein Handy-Ticket für eine andere Person buchen.

Das Handy-Ticket ist nicht übertragbar. Sie können jedoch ein Handy-Ticket für eine andere Person buchen. Bitte beachten Sie, dass Sie zum Schutz vor Missbrauch stets ihren Personalausweis bei der Kontrolle vorlegen müssen.

Ja, Sie können dem Zugpersonal das Online-Ticket problemlos als PDF auf einem Laptop oder einem mobilen Endgerät, z. B. Tablet oder Smartphone, vorzeigen. Dass das Gerät zum Zeitpunkt der Kontrolle funktioniert, liegt in Ihrer Verantwortung.

Nein, das Ticket ist nicht übertragbar und nur gültig in Verbindung mit einem amtlichen Lichtbildausweis (z.B. Personalausweis oder Reisepass) oder einer gültigen BahnCard.

Für den Fernverkehr (ICE, IC/EC) sind ausschließlich personalisierte Zeitkarten erhältlich. Für Nahverkehrsverbindungen des Deutschlandtarifs haben Sie die Wahl zwischen einer personalisierten und übertragbaren Zeitkarte.

Für den Fernverkehr (ICE, IC/EC) sind ausschließlich personalisierte Zeitkarten erhältlich. Für Nahverkehrsverbindungen des Deutschlandtarifs haben Sie die Wahl zwischen einer personalisierten und übertragbaren Zeitkarte. 

Ja. Es ist unter beiden SSIDs möglich, sowohl unter WIFIonICE als auch unter WIFI@DB, die LogIn-Seite im Zug aufzurufen, sollte dies erforderlich sein. Die LogIn-Seiten können unter „Login.WIFIonICE.de“ bzw. unter „WIFI.bahn.de“ aufgerufen werden.

Ja, ein online gekauftes Semester-Ticket kann auch in der App angezeigt werden. Voraussetzungen hierfür ist ein registriertes Kundenkonto unter dem dann auch die Bestellung des Semestertickets erfolgte.

Reisen Sie mit mehreren Personen, versuchen wir prinzipiell, Ihnen Sitzplätze zu geben, die nah beieinander sind. In Einzelfällen kann es vorkommen, dass ein Zug so ausgebucht ist, dass beieinander liegende Plätze nicht mehr verfügbar sind. Dies wird Ihnen mit dem roten Hinweis "Plätze nicht beieinander" unter "Sitzplatzdetails" angezeigt. Auf jeden Fall befinden sich Ihre Sitzplätze dann aber innerhalb des gleichen Waggons. Sie entscheiden immer selbst, ob Sie die angebotenen Plätze nehmen oder auf einen anderen Zug ausweichen möchten.

Tipp:

Für die meisten ICE-Züge können Sie über den Link "Sitzplätze anzeigen" den grafischen Wagenplan aufrufen und die Lage Ihrer Plätze selbst auswählen.

Generell können Sie PayPal für die Zahlung auf bahn.de und im DB Navigator nutzen, unabhängig davon, ob Sie eingeloggt sind oder nicht.

Es gibt aber folgende Ausnahmen:

- Im Fahrkartenshop
- Gutscheine
- Im Firmenkundenportal

können Sie nicht mit PayPal bezahlen.

Gutscheine, die von PayPal ausgestellt wurden, können Sie nicht auf bahn.de einlösen.

Da für den Komfort Check-in ein Digitales Ticket zum Flex-, Spar- oder Super Sparpreis notwendig ist, können Sie mit einer BahnCard 100 diesen Service leider derzeit nicht nutzen.

Als BahnCard 100 Inhaber:in können Sie sich zu BahnBonus anmelden und ebenfalls BahnBonus Prämien- und Statuspunkte (z.B. für den Kauf der BahnCard oder Prämienpunkte bei BahnBonus Sammelpartnern) sammeln.

Ja. Dazu wählen Sie beim Ticketkauf eines beliebigen Tickets die Option "Ticket ist für mich" ab und geben die zur Personalisierung nötigen Daten der Person ein, für die das Ticket gelten soll. Alternativ können Sie die Kontaktdaten auch bequem von einem Kontakt aus Ihrem Adressbuch einfügen. Bitte beachten Sie, dass die Person einen amtlichen Lichtbildausweis (z.B. Personalausweis, Reisepass) mitzuführen hat, der auf Verlangen vorgezeigt werden muss.

Ja. Dazu wählen Sie beim Ticketkauf eines beliebigen Tickets die Option "Ticket ist für mich" ab und geben die zur Personalisierung nötigen Daten der Person ein, für die das Ticket gelten soll. Alternativ können Sie die Kontaktdaten auch bequem von einem Kontakt aus Ihrem Adressbuch einfügen. Bitte beachten Sie, dass die Person einen amtlichen Lichtbildausweis (z.B. Personalausweis, Reisepass) mitzuführen hat, der auf Verlangen vorgezeigt werden muss.

Ja. Dazu wählen Sie beim Ticketkauf eines beliebigen Tickets die Option "Ticket ist für mich" ab und geben die zur Personalisierung nötigen Daten der Person ein, für die das Ticket gelten soll. Alternativ können Sie die Kontaktdaten auch bequem von einem Kontakt aus Ihrem Adressbuch einfügen. Bitte beachten Sie, dass die Person einen amtlichen Lichtbildausweis (z.B. Personalausweis, Reisepass) mitzuführen hat, der auf Verlangen vorgezeigt werden muss.

Ja. Dazu wählen Sie beim Ticketkauf eines beliebigen Tickets das Icon "Ich" aus und geben die zur Personalisierung nötigen Daten der Person ein, für die das Ticket gelten soll. Alternativ können Sie die Kontaktdaten auch bequem von einem Kontakt aus Ihrem Adressbuch einfügen, sofern Sie hierzu der App die Berechtigung gestattet haben. Bitte beachten Sie, dass die Person einen amtlichen Lichtbildausweis (z.B. Personalausweis, Reisepass) mitzuführen hat, der auf Verlangen vorgezeigt werden muss.

Ja, das können Sie. Es kann jedoch in einzelnen Verkehrsverbünden und den damit verbundenen Ticketarten zu Einschränkungen kommen.

 

 

Ja, auch als Geschäftskundin oder Geschäftskunde können Sie Ihre Fahrgastrechte online beantragen. Voraussetzung ist, dass Sie die Fahrkarte für die Reise, für die Sie Ansprüche einreichen wollen, über das Geschäftskundenkonto gekauft haben bzw. diese im Geschäftskundenkonto hinterlegt ist.

 

Ja, auch ohne BahnCard können Sie BahnBonus Prämien- und Statuspunkte sammeln. Voraussetzung für das Sammeln von BahnBonus Punkten ist, dass Sie am BahnBonus Vorteilsprogramm teilnehmen.

Hier geht's zur Anmeldung mit oder ohne BahnCard

Bei der Bestellung einer BahnCard greift die hier beschriebene Möglichkeit der Sofortstornierung nicht. Das geltende Widerrufsrecht für die BahnCard 25 und 50 ist davon unberührt.

Tickets zum Flexpreis können Sie sehr flexibel nutzen. So können Sie innerhalb des gebuchten Reisetages beispielsweise auch andere Reiseverbindungen mit gleichwertigen Zügen wählen, um zu Ihrem Zielort zu gelangen. Sie müssen nur darauf achten, dass die neue Strecke mit Ihren "via"-Stationen der ursprünglichen Strecke entspricht (ansonsten ist eventuell ein Aufpreis erforderlich). Bei Bedarf können Sie Ihre Hin- bzw. Rückfahrt auch unterbrechen und am nächsten Tag fortsetzen.

Bei Fahrkarten zu Sparpreisen oder Aktionspreisen legen Sie sich allerdings auf eine bestimmte Zugverbindung fest. Ihr Ticket ist dann nur in den auf Ihrer Fahrkarte aufgedruckten Zügen gültig.

Der Erwerb von mehreren Mehrfahrtenkarten ist für unterschiedliche Preisstufen möglich. Für eine Preisstufe kann jedoch immer nur eine Mehrfahrtenkarte je Verbund gekauft werden. Sobald alle entsprechenden Tickets verbraucht sind, können Sie erneut eine Mehrfahrtenkarte erwerben.

Ja, dies ist auch ohne die BahnBonus App möglich. Punkte sammeln Sie z. B. beim Fahrkartenkauf über bahn.de und können dort auch Ihre Prämien einlösen. Wenn Sie das entsprechende Häkchen setzen, werden die Punkte automatisch bei jeder relevanten Transaktion gesammelt.

Für Nahverkehrs-Verbindungen des Deutschlandtarifs, in denen sowohl eine Bus- als auch eine Schienenverbindung genutzt werden kann bzw. diese aneinander anschließen, werden Bus-Schiene-Zeitkarten ausgegeben, soweit die Gesamtstrecke nicht innerhalb eines Verkehrsverbundes liegt.

Nein, Handy-Tickets sind immer als persönliche Tickets erhältlich.

Nein, als Handy-Ticket sind nur persönliche Zeitkarten buchbar.

Ja, Sie können auf bahn.de Geschenkgutscheine kaufen. Die Gutscheine können Sie je nach Anlass direkt online selbst gestalten und personalisieren und anschließend per E-Mail verschicken oder selbst ausdrucken.

Jetzt hier bestellen!

Ja, Sie können BahnBonus Prämienpunkte bei bahnshop.de einlösen. Geben Sie dort bei der Bezahlung an, dass Sie Ihre Prämienpunkte einlösen möchten.

Nein. Im Niedersachsentarif können keine BahnBonus-Punkte gesammelt werden

Ja. Die Deutsche Bahn bietet Ihnen im jeweiligen Verkehrsverbund das passende Verbund-Abo an, mit dem Sie selbstverständlich die Busse, Straßenbahnen, Nahverkehrszüge und S-Bahnen nutzen können. Welche Verkehrsmittel Sie nutzen, entscheiden Sie.

Nein, eine eingelöste Tageskarte kann nicht mehr storniert werden.

Ein Umtausch oder eine Stornierung Ihres Baden-Württemberg-Tickets ist nicht möglich.

Als Ausnahme gilt, wenn Sie aufgrund Ihrer Fahrgastrechte Anspruch auf eine Rückgabe oder einen Tausch des Tickets haben - beispielsweise weil mehr als 60 Minuten Verspätung an Ihrem Zielbahnhof zu erwarten sind. 

Ein Umtausch oder eine Stornierung Ihres Bayern-Tickets ist nicht möglich.

Als Ausnahme gilt, wenn Sie aufgrund Ihrer Fahrgastrechte Anspruch auf eine Rückgabe oder einen Tausch des Tickets haben - beispielsweise weil mehr als 60 Minuten Verspätung an Ihrem Zielbahnhof zu erwarten sind. 

Ein Umtausch oder eine Stornierung Ihres Brandenburg-Berlin-Tickets ist nicht möglich.

Als Ausnahme gilt, wenn Sie aufgrund Ihrer Fahrgastrechte Anspruch auf eine Rückgabe oder einen Tausch des Tickets haben - beispielsweise weil mehr als 60 Minuten Verspätung an Ihrem Zielbahnhof zu erwarten sind. 

Ein Umtausch oder eine Stornierung Ihres Hessentickets ist nicht möglich.

Als Ausnahme gilt, wenn Sie aufgrund Ihrer Fahrgastrechte Anspruch auf eine Rückgabe oder einen Tausch des Tickets haben - beispielsweise weil mehr als 60 Minuten Verspätung an Ihrem Zielbahnhof zu erwarten sind. 

Ihr Länder-Ticket gilt am gewählten Tag im gesamten Geltungsbereich des Angebots, unabhängig davon, welche Verbindung Sie bei der Buchung angegeben haben.

Ein Umtausch oder eine Stornierung Ihres Mecklenburg-Vorpommern-Tickets ist nicht möglich.

Als Ausnahme gilt, wenn Sie aufgrund Ihrer Fahrgastrechte Anspruch auf eine Rückgabe oder einen Tausch des Tickets haben - beispielsweise weil mehr als 60 Minuten Verspätung an Ihrem Zielbahnhof zu erwarten sind. 

Ein Umtausch oder eine Stornierung Ihres Niedersachsen-Tickets ist nicht möglich.

Als Ausnahme gilt, wenn Sie aufgrund Ihrer Fahrgastrechte Anspruch auf eine Rückgabe oder einen Tausch des Tickets haben - beispielsweise weil mehr als 60 Minuten Verspätung an Ihrem Zielbahnhof zu erwarten sind. 

Das MVV-OnlineTicket kann auch mittels der installierten App abgerufen werden.

Das AVV-Online-Ticket kann auch mittels der installierten App abgerufen werden.

Das VRN-Online-Ticket kann auch mittels der installierten App abgerufen werden.

Ein Umtausch oder eine Stornierung Ihres Tickets ist nicht möglich.

Als Ausnahme gilt, wenn Sie aufgrund Ihrer Fahrgastrechte Anspruch auf eine Rückgabe oder einen Tausch des Tickets haben - beispielsweise weil mehr als 60 Minuten Verspätung an Ihrem Zielbahnhof zu erwarten sind.

Ein Umtausch oder eine Stornierung Ihres Tickets ist nicht möglich.

Als Ausnahme gilt, wenn Sie aufgrund Ihrer Fahrgastrechte Anspruch auf eine Rückgabe oder einen Tausch des Tickets haben - beispielsweise weil mehr als 60 Minuten Verspätung an Ihrem Zielbahnhof zu erwarten sind.

Ein Umtausch oder eine Stornierung Ihres Rheinland-Pfalz-Tickets ist nicht möglich.

Als Ausnahme gilt, wenn Sie aufgrund Ihrer Fahrgastrechte Anspruch auf eine Rückgabe oder einen Tausch des Tickets haben - beispielsweise weil mehr als 60 Minuten Verspätung an Ihrem Zielbahnhof zu erwarten sind. 

Ein Umtausch oder eine Stornierung Ihres Saarland-Tickets ist nicht möglich.

Als Ausnahme gilt, wenn Sie aufgrund Ihrer Fahrgastrechte Anspruch auf eine Rückgabe oder einen Tausch des Tickets haben - beispielsweise weil mehr als 60 Minuten Verspätung an Ihrem Zielbahnhof zu erwarten sind. 

Ein Umtausch oder eine Stornierung Ihres Sachsen-Anhalt-Tickets ist nicht möglich.

Als Ausnahme gilt, wenn Sie aufgrund Ihrer Fahrgastrechte Anspruch auf eine Rückgabe oder einen Tausch des Tickets haben - beispielsweise weil mehr als 60 Minuten Verspätung an Ihrem Zielbahnhof zu erwarten sind. 

Ein Umtausch oder eine Stornierung Ihres Sachsen-Tickets ist nicht möglich.

Als Ausnahme gilt, wenn Sie aufgrund Ihrer Fahrgastrechte Anspruch auf eine Rückgabe oder einen Tausch des Tickets haben - beispielsweise weil mehr als 60 Minuten Verspätung an Ihrem Zielbahnhof zu erwarten sind. 

Ein Umtausch oder eine Stornierung Ihres Schleswig-Holstein-Tickets ist nicht möglich.

Als Ausnahme gilt, wenn Sie aufgrund Ihrer Fahrgastrechte Anspruch auf eine Rückgabe oder einen Tausch des Tickets haben - beispielsweise weil mehr als 60 Minuten Verspätung an Ihrem Zielbahnhof zu erwarten sind. 

Ein Umtausch oder eine Stornierung Ihres SchönerTagTicket NRW ist nicht möglich.

Als Ausnahme gilt, wenn Sie aufgrund Ihrer Fahrgastrechte Anspruch auf eine Rückgabe oder einen Tausch des Tickets haben - beispielsweise weil mehr als 60 Minuten Verspätung an Ihrem Zielbahnhof zu erwarten sind. 

Ein Umtausch oder eine Stornierung Ihres Thüringen-Tickets ist nicht möglich.

Als Ausnahme gilt, wenn Sie aufgrund Ihrer Fahrgastrechte Anspruch auf eine Rückgabe oder einen Tausch des Tickets haben - beispielsweise weil mehr als 60 Minuten Verspätung an Ihrem Zielbahnhof zu erwarten sind. 

Das Angebot ist nicht mit weiteren Hopper-Tickets oder anderen Fahrkarten kombinierbar.

Ja, Sie können die Online-Tickets für Ihre bereits gekauften IC/EC-Aufpreise jederzeit über Ihren Zugang auf ic-ec-aufpreise-bahn.de abrufen. 

Das STADT-LAND-MEER-TICKET ist von Umtausch und Erstattung ausgeschlossen.

Das STADT-LAND-MEER-TICKET PLUS ist von Umtausch und Erstattung ausgeschlossen.

Das Luxemburg-Spezial ist von Umtausch und Erstattung ausgeschlossen.

  • Vor dem 1. Geltungstag unentgeltlich durch das ausgebende Verkehrsunternehmen. 
  • Ab 1. Geltungstag ausgeschlossen.

 

Ein Umtausch oder eine Stornierung Ihres Länder-Tickets, Ihres Quer-durchs-Land-Tickets oder weiterer regionalen Tickets ist nicht möglich.

Als Ausnahme gilt, wenn Sie aufgrund Ihrer Fahrgastrechte Anspruch auf eine Rückgabe oder einen Tausch des Tickets haben - beispielsweise weil mehr als 60 Minuten Verspätung an Ihrem Zielbahnhof zu erwarten sind. 

Ja, aber nur vor dem ersten Geltungstag. Das ist nur von dem ausgebenden Verkehrsunternehmen möglich. Ab dem ersten Geltungstag sind Erstattung und Umtausch grundsätzlich ausgeschlossen.

Nein, Umtausch oder Erstattung ist leider nicht möglich.

Nein, Umtausch oder Erstattung ist leider nicht möglich.

Nein, für Tickets mit einem Streckenabschnitt der Nichtbundeseigenen Eisenbahnen bzw. des Seeverkehrs kann leider kein 1. Klasse Upgrade gebucht werden.

Ja. Sie können einmalig für 4 Wochen das Handy-Ticket parallel zu Ihrer Plastikkarte ausprobieren. Während der Laufzeit oder danach können Sie sich entscheiden, ob Sie das Handy-Ticket behalten möchten. In dem Fall können Sie den Umtausch im Aboportal durchführen. Eine Rückgabe der Plastikkarte ist nicht notwendig, da diese elektronisch gesperrt wird.

Persönliche Einstellungen sowie der Verlauf können nicht importiert werden. Diese werden direkt auf dem jeweiligen Smartphone hinterlegt und können nicht mitgenommen werden.

Die aktuelle Anzahl Ihrer Reservierungen aus dem Reservierungskontingent können Sie im DB Reisezentrum erfragen. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, auf bahn.de unter „Meine Bahn“ Ihr Reservierungskontingent einzusehen. Dafür müssen Sie zu den BahnCard-Services angemeldet sein.

Der Umtausch oder die Stornierung des Aufpreises ist bis 1 Tag vor dem 1. Geltungstag kostenlos. 

Nachdem Sie Ihren Antrag abgeschickt haben, erscheint eine Antragsbestätigung mit Ihrer individuellen Fall-ID und Sie erhalten (sofern gewünscht) eine Eingangsbestätigung per E-Mail. Im Regelfall erhalten Sie anschließend innerhalb von 2 Wochen Rückmeldung zu Ihrem Antrag per Post.

Im Kundenkonto sind keine Angaben zum Bearbeitungsstand Ihres Falls hinterlegt.

 

Ja. Auch wenn Sie sich bei Ihrer Buchung für einen Hermes PaketShop entschieden haben, können Sie sich noch für einen anderen PaketShop in Ihrer Nähe entscheiden. Bitte beachten Sie aber, dass aus Kapazitätsgründen nicht alle PaketShops Reisegepäck annehmen können.

Nein, die Nutzung des Komfort Check-in ist derzeit leider noch nicht möglich. 

Da wir Ihr Anliegen schnellstmöglich nach Eingang bearbeiten möchten, können Sie Ihre Angaben nach dem Absenden Ihres Antrags im Kundenkonto nicht mehr ändern.

Bei Fragen zu Ihrem Antrag kontaktieren Sie gerne das Servicecenter Fahrgastrechte unter der Telefonnummer 030 586020920. Bitte halten Sie dazu Ihre Fall-ID bereit.

Mit der BC 100 haben Sie das City Ticket inklusive. In welchen Städten dies gilt, sehen Sie hier: https://www.bahn.de/angebot/weiterreise/cityticket

Es ist aktuell nicht möglich, die BahnCard 100 in den DB Navigator zu laden.

Ihre BahnCard kann bei der Buchung eines Gruppenangebots nicht berücksichtigt werden. Sie erhalten jedoch BahnBonus-Punkte in Höhe des gesamten Fahrkartenpreises.

Grundsätzlich ja. Es sind aber die Reiserichtlinien des jeweiligen Unternehmens zu beachten. Achten Sie bei der privaten Nutzung außerdem darauf, dass Sie die Fahrkarte nicht unter Angabe der BMIS-Kundennummer (mit dem Geschäftskundenrabatt) kaufen, sondern lediglich mit dem BahnCard-Rabatt.

Nein. Die Bestätigungsmail ersetzt nicht Ihr Ticket! Die Bestätigungsmail ist für Ihre Unterlagen bestimmt und dient zur Information über eine erfolgreiche Buchung.

Die Angaben in der Bestätigungsmail können Sie auch für die Auftragssuche/Buchungsrückschau im Internet oder für einen Anruf in unserem Servicecenter nutzen, wenn Sie Fragen zum Ticket haben sollten.

Ja, Sie können mit der DB Geschenkkarte auch alle online buchbaren BahnCards kaufen.

Die DB Geschenkkarte ist in der Regel 24 Stunden nach dem Kauf im Supermarkt aktiviert und kann dann beim Kauf auf bahn.de oder in der App DB Navigator eingelöst werden.

Die DB Geschenkkarte ist von Umtausch und Erstattung ausgeschlossen.

Umtausch und Stornierung von Fahrkarten, die mit der DB Geschenkkarte bezahlt wurden, sind abhängig von den Konditionen der Fahrkarte und nur gegen Ausgabe eines neuen Gutscheins möglich.

Bei Entschädigungszahlungen durch das Servicecenter Fahrgastrechte kann die Auszahlung nur per Überweisung auf ein Bankkonto erfolgen.

Am Automaten ist die Einlösung von Reservierungen aus dem Kontingent leider nicht möglich.

Nein. Umtausch und Erstattung sind nicht möglich.

Ja. Über den Menüpunkt "Netzpläne" finden Sie verschiedene Linien- und Tarifzonenpläne für das AVV-Gebiet. Sie können die Pläne auch herunterladen, um sie ohne Mobilfunkempfang zu nutzen.

Ja. Über den Menüpunkt "Netzpläne" finden Sie den Wabenplan für das VRN-Gebiet und einen Schienennetzplan sowie eine Tarifkarte. Sie können die Pläne auch herunterladen, um sie ohne Mobilfunkempfang zu nutzen.

Ja. Über den Menüpunkt "Netzpläne" finden Sie verschiedene Linien- und Tarifzonenpläne für das VVO-Gebiet. Sie können die Pläne auch herunterladen, um sie ohne Mobilfunkempfang zu nutzen.

Das Angebot der Probe BahnCard 100 erhalten Sie nur mit einer einmaligen Zahlung.

Sie sind schon am Ziel möchten Ihre Zeitung aber gerne noch weiterlesen? Den digitalen Titel können sie als PDF ganz einfach auf ihrem Endgerät speichern und bequem in der U-Bahn oder Zuhause weiterlesen.

Wählen Sie im ICE Portal einen Titel aus und klicken Sie auf "Jetzt lesen", um den ausgewählten Titel zu öffnen. In Abhängigkeit von Ihrem jeweiligen Endgerät und dessen Betriebssystem öffnet sich der Titel anschließend in einem neuen Tab im Browser oder wird automatisch heruntergeladen und direkt auf dem Gerät gespeichert. Öffnet sich der Titel wie im ersten Fall beschrieben in einem neuen Tab, empfehlen wir für ein späteres Weiterlesen den Download des Titels. Dass Öffnen/Herunterladen eines Titels kann je nach Größe des Titels und Auslastung des Zuges ggf. einige Sekunden länger dauern.

Aus technischen Gründen ist die Buchung des 1. Klasse Upgrades nur für 1 reisende Person möglich. Für mehrere Personen einer Reisegemeinschaft können sie das 1. Klasse Upgrade einzeln buchen.

Das 1. Klasse Upgrade kann vor dem 1. Geltungstag kostenfrei storniert werden. Ab dem 1. Geltungstag ist eine Stornierung gegen ein Entgelt von 19 Euro möglich. Beachten Sie, dass 1. Klasse Upgrade und zugrundeliegendes 2. Klasse-Ticket separat storniert werden müssen.

In einigen Verbünden gibt es ausgewählte Angebote für Zeitkarten- und Abo-Kunden, welche den räumlichen Geltungsbereich erweitern. Dies ist allerdings abhängig vom jeweiligen Produktsortiment des Verbunds.

Alternativ ist der Kauf einer Einzelfahrt für die zusätzliche Strecke möglich.

Derzeit ist der Kauf von Fahrkarten für ein Datum/Uhrzeit in der Zukunft nur bei Tageskarten, 3-Tages-Karten und Jugendgruppen-Karten möglich. Einzelfahrscheine und Mehrfahrtenkarten gelten immer ab sofort. Falls Sie erst später fahren möchten, können Sie die Verbindung als Favorit abspeichern und die Fahrkarte dann schnell und bequem vor Fahrtantritt kaufen.

Das kommt auf das jeweilige Ticket an. Einzelfahrkarten sind immer sofort nach dem Kauf gültig. Sie können jedoch eine Verbindung in der Zukunft als Favorit abspeichern und die Fahrkarte dann schnell und bequem vor Fahrtantritt kaufen. Bei TagesTickets kann das Gültigkeitsdatum ausgewählt werden. Generell gilt für Tagestickets eine Vorkaufsfrist von 31 Tagen.

Derzeit ist der Kauf von Fahrkarten für ein Datum/Uhrzeit in Zukunft nur bei Tageskarten möglich. Einzeltickets gelten immer ab sofort. Falls Sie erst später fahren möchten können Sie die Verbindung als Favorit abspeichern und die Fahrkarte dann schnell und bequem vor Fahrtantritt kaufen.

Sie können unsere Gruppenangebote auch für Freunde oder Bekannte buchen (sog. Buchung für Dritte), wenn Sie selbst nicht mitreisen.

Bei der Onlinebuchung gilt: die Tickets sind personengebunden. Das bedeutet, bei der Buchung muss eine mitreisende Person der Reisegruppe angegeben werden (Name und vollständige Adresse), die auf der Fahrkarte eingetragen wird. Bei der Fahrkartenkontrolle im Zug legitimiert sich diese eingetragene Person mit einem Ausweisdokument.

Tickets, die Sie in Ihrer Verkaufsstelle vor Ort oder telefonisch gekauft haben, sind nicht personengebunden.

Nein, das ist derzeit nicht möglich. Online-Tickets hingegen können Sie auf www.onlineticket-avv.de auch ohne Anmeldung kaufen, wenn Sie mit Kreditkarte zahlen.

Nein, das ist derzeit nicht möglich. Online-Tickets hingegen können Sie auf www.onlineticket-muenchen.de auch ohne Anmeldung kaufen, wenn Sie mit Kreditkarte zahlen.

Nein, das ist derzeit nicht möglich. Online-Tickets hingegen können Sie auf www.onlineticket-vgn.de auch ohne Anmeldung kaufen.

Das ist leider zur Zeit noch nicht möglich. Tickets für Hunde können nicht als Online- oder Handy-Tickets zur Verfügung gestellt werden, sondern werden per Post versandt.
 

Nein, bei Ländertickets gibt es keinen Bahncard-Rabatt.

 

Setzen Sie im Buchungsschritt "Ticket & Reservierung" unter dem Punkt "Sie selbst reisen nicht mit?" den Haken, dass das Ticket für eine andere Person gebucht wird.

Geben Sie im nächsten Buchungsschritt "Angaben zum Reisenden" die persönlichen Daten der Person an, für die Sie das Ticket buchen. Der Reisende bekommt das Ticket anschließend per E-Mail zugeschickt und kann sein Ticket in die App DB Navigator laden (siehe auch: Anleitung: So laden Sie Ihr Ticket in die App), als PDF speichern oder ausdrucken.

Die Zahlungsdaten bleiben Ihre eigenen.

Die PDF-Datei können Sie ohne Probleme per Mail oder auch über andere Messenger versenden. Hinweis: Falls Sie für jemanden anders ein Ticket buchen, um es dann zu verschicken, achten Sie bitte auf die korrekte Namensangabe beim Buchen.

Das ist nicht möglich.

Tipp:

Sie können einen Gutschein zum Verschenken auf www.bahn.de/gutscheine bestellen. Die andere Person kann diesen Gutschein beim Kauf einer BahnCard einsetzen. 

Hinweis:

Die Jugend BahnCard 25 kann nicht über den bahn.de-Account der Eltern bestellt werden. Es muss "Buchen ohne Anmeldung" ausgewählt werden. 

Ja. Sie dürfen auch nach Ablauf der ersten Probe BahnCard eine weitere Probe BahnCard kaufen.

Beachten Sie bitte, dass Sie die bisherige Probe BahnCard in der gewährten Frist schriftlich kündigen. 

Ohne Abo: 
Vor dem 1. Geltungstag kostenfreier Umtausch/Rückgabe möglich.

Vor dem 1. Geltungstag kostenfreier Umtausch/Rückgabe möglich. 

Derzeit ist der Kauf von Fahrkarten für ein Datum/Uhrzeit in der Zukunft nur bei Tageskarten möglich. Einzelfahrscheine gelten immer ab sofort. Falls Sie erst später fahren möchten, können Sie die Verbindung als Favorit abspeichern und die Fahrkarte dann schnell und bequem vor Fahrtantritt kaufen.

Derzeit ist der Kauf von Fahrkarten für ein Datum/Uhrzeit in der Zukunft nur bei Tages- und Zeitkarten möglich. EinzelTickets gelten immer ab sofort. Falls Sie erst später fahren möchten, können Sie die Verbindung als Favorit abspeichern und die Fahrkarte dann schnell und bequem vor Fahrtantritt kaufen.

Derzeit ist der Kauf von Fahrkarten für ein Datum/Uhrzeit in der Zukunft nur bei Tageskarten möglich. Einzelfahrscheine gelten immer ab sofort. Falls Sie erst später fahren möchten, können Sie die Verbindung als Favorit abspeichern und die Fahrkarte dann schnell und bequem vor Fahrtantritt kaufen.

Nein, beim 10er TagesTicket gibt es keine kostenfreie Mitnahmemöglichkeit für weitere Personen.

Ja, Sie können die Filme & Serien in Deutschland, sowie allen Ländern, in denen es ICE-Verbindungen gibt, genießen. Dazu zählen Österreich, Frankreich, Belgien, die Niederlande, Dänemark und die Schweiz.

Nein, wir bieten keine Stellplatzreservierungen für Fahrräder im Nahverkehr an. Bitte beachten Sie dazu auch unsere Hinweise zum Thema Mitnahmegarantie.

Für Kleinkinder von 0-5 Jahren können Sie kostenpflichtige Sitzplätze (2. Klasse 4,50 Euro, 1. Klasse 5,90 Euro pro Platz) in einem separaten Buchungsschritt buchen. 

Das geht

Für die meisten Ziele in Europa können Sie Ihre Fahrkarte als Online-Ticket auf bahn.de und in vielen Fällen auch als Handy-Ticket buchen. Wenn für Ihre ausgewählte Strecke das Online-Ticket oder Handy-Ticket nicht buchbar ist, erhalten Sie in der Buchung einen entsprechenden Hinweis.

 

Für die meisten Ziele in Europa können Sie Ihre Fahrkarte als Online-Ticket im DB Reisezentrum buchen.

Gepäck wie Aktentasche, Laptop, Rucksäcke, Koffer usw. können Sie kostenfrei mitnehmen.

Ja. Wenn Sie einen Sitzplatz online reservieren, können Sie im zweiten Buchungsschritt anhand der grafischen Übersicht („Wunschplatz reservieren“, Button „Sitzplatz auswählen“) gezielt einen Platz in der Nähe eines Gepäckregals auswählen. Oder suchen Sie sich in der grafischen Übersicht Sitzreihen, deren Sitzlehnen in entgegengesetzter Blickrichtung aneinander stehen – also Rücken an Rücken. Denn dort befindet sich zwischen den Sitzreihen ein Zwischenraum, in den Sie ihr Gepäck bodengleich reinschieben können. Rollkoffer legen Sie aber bitte hin, damit sie nicht während der Fahrt losrollen und andere Reisende gefährden.

Derzeit können Sie Gutscheine, die von PayPal ausgestellt wurden, nicht bei der Zahlung auf bahn.de einlösen.

Ja, für Gruppen ab 6 Personen bietet der Niedersachsentarif besondere Konditionen. Informationen zu Preisen und Bestellmöglichkeiten finden Sie unter:

Es gibt einen speziellen gastronomischen Service für Gruppen an Bord unserer Fernverkehrszüge. Es besteht die Möglichkeit, aus dem Frühstücks- oder warmen Angebot, Speisen für seine Gruppe vorzubestellen. Die Mindestteilnehmerzahl für Bestellungen im Bordrestaurant liegt bei 4 Personen.

Eine gute Alternative für größere Gruppen ist die Möglichkeit Lunchtüten vorzubestellen. Für dieses Angebot liegt die Mindestteilnehmerzahl bei 10 Personen.

Einen Überblick über die Bestellmöglichkeiten finden sie hier.

Bei der Fahrradmitnahme gelten verbundspezifische Regelungen. Schauen Sie bitte den gewünschten Verbund nach.

Ja, in manchen Verbünden ist das möglich. Für die Fahrradmitnahme gelten verbundspezifische Regelungen. Infos finden Sie beim jeweiligen Verkehrsverbund unter Verbundtickets im DB Navigator oder unter www.bahn.de/fahrrad-nahverkehr

Nein, so eine Möglichkeit gibt es nicht.

 

Nein, das Ticket ist nur auf der zuvor gewählten Strecke mit dem angegebenen Streckenverlauf („Via“) gültig. 

Ja. Bis zu 3 Kinder zwischen 6 und 14 Jahren, sowie beliebig viele Kinder unter 6 Jahren.

Nein. Aber zusätzlich können bis zu 3 Kinder zwischen 6 und 14 Jahren zum vergünstigten Preis mitgenommen werden:

  • Classic: Kinder 6 Euro 
  • Zugspitze: Kinder 12 Euro

(von 6 bis einschließlich 14 Jahren in Begleitung einer erwachsenen Person)

  • Ja. Kinder bis einschließlich 5 Jahren werden ohne Fahrkarte unentgeltlich befördert. Bei der Ermittlung der Teilnehmerzahl werden sie nicht berücksichtigt.
  • Zusätzlich können auf jedes Baden-Württemberg-Ticket bis zu 3 Kinder zwischen 6 und 14 Jahren kostenfrei mitgenommen werden

  • Ja. Kinder bis einschließlich 5 Jahren werden ohne Fahrkarte unentgeltlich befördert. Bei der Ermittlung der Teilnehmerzahl werden sie nicht berücksichtigt.
  • Zusätzlich können auf jedes Baden-Württemberg-Ticket bis zu 3 Kinder zwischen 6 und 14 Jahren kostenfrei mitgenommen werden

Nein, es kann pro Buchung nur ein eCoupon eingelöst werden. 

Im Falle von Störungen bei mehreren voneinander unabhängigen Fahrten können Sie Ihren Anspruch mit mehreren Anträgen geltend machen. Dabei muss jeweils ein neuer Antrag je Fahrt eingereicht werden.

Ihre Fahrgastrechte für Ihr Online-Ticket können Sie über bahn.de oder unsere App DB Navigator beantragen, wenn Sie in Ihrem Kundenkonto eingeloggt sind.

 

Ein Erwerb des 1. Klasse Upgrades ist ab sofort beim Zugbegleiter nicht mehr möglich.

Ja, wenn es die Kapazitäten zulassen. Aber Sie brauchen eine Fahrradtageskarte.

  • Gültig für beliebig viele Fahrten im Geltungsbereich des Niedersachsentarifs am Geltungstag bis 3 Uhr des Folgetages bzw. bis zur letzten, im Fahrplan als Nachtzug gekennzeichneten Fahrt.
  • Auf bahn.de oder in der App DB Navigator können Sie die Fahrradtageskarte in Verbindung mit einer einfachen Fahrt oder zusammen mit dem Niedersachsen-Ticket kaufen. Die Anzahl der Fahrradtageskarten entspricht immer der Zahl der Reisenden.
  • Vor dem 1. Geltungstag wird die Fahrradtageskarte kostenlos erstattet. Ab dem 1. Geltungstag sind der Umtausch und die Erstattung von Fahrradtageskarten ausgeschlossen. Die Stornierung können Sie in der Buchungsrückschau in "Meine Bahn" oder in der Auftragssuche selbst vornehmen. Bitte beachten Sie: Wenn Sie die Fahrradtageskarte(n) zusammen mit einem Niedersachsen-Ticket kaufen, kann nur die Fahrradtageskarte erstattet werden. Füllen Sie in diesem Fall den Erstattunsantrag aus und senden diesen per Post an die angegebene Adresse.

Ja. Pro Person ist die kostenfreie Mitnahme eines Fahrrades möglich.

Ja. Pro Person ist die kostenfreie Mitnahme eines Fahrrades möglich.

Ja. Pro Person ist die kostenfreie Mitnahme eines Fahrrades möglich.

Ja, wenn Platz im Zug ist.
Auskunft über die Mitnahme von Fahrrädern erhalten Sie telefonisch unter 030 2970 oder bei den DB Verkaufsstellen in Rheinland-Pfalz.

Auf DB-Strecken ist die Fahrradmitnahme in Zügen der Produktklasse C  (RE, RB) kostenfrei.

Kostenlos im saarländischen Streckennetz der DB AG in RE- und RB-Zügen: 

  • montags bis freitags ab 9.00 Uhr
  • samstags, sonn- und feiertags ganztägig
  • in den übrigen Zeiten ist je Fahrt eine Fahrradkarte Nahverkehr bis zum Grenzübergangsbahnhof zu lösen; dies gilt auch für Zeitkarteninhaber

Kostenlos auf dem Streckenabschnitt Forbach (fr) nach Metz Ville in TER-Zügen der SNCF.

 

Sie können Ihr Online-Ticket leider nicht auf andere Personen übertragen.

Tipp: 

Als eingeloggter "Meine Bahn"-Kunde können Sie aber für andere Tickets buchen. Auch diese Tickets sind nicht auf andere Personen übertragbar, sondern gelten nur für den Reisenden, der bei der Buchung angegeben wurde (gegebenenfalls mit Mitfahrern).

Ja. Allerdings wird Ihr Reisegepäck dann erst am Folgewerktag abgeholt und die Versanddauer verlängert sich entsprechend.

Ja. Allerdings wird Ihr Reisegepäck dann erst am Folgewerktag abgeholt und die Versanddauer verlängert sich entsprechend.

Auf bahn.de oder über DB Navigator gebuchte Fahrkarten dürfen nur von der Person genutzt werden, deren Name auf der Fahrkarte vermerkt ist. Zur Identifikation muss ein ein amtlicher Lichtbildausweis (z. B. Personalausweis) oder eine entsprechende BahnCard vorgezeigt werden.


Fahrkarten, die nicht online gekauft wurden, können vor Fahrtantritt an Dritte weitergegeben werden. Der Weiterverkauf ist jedoch ausgeschlossen. Gilt nicht für den (Super) Sparpreis Young.

BahnBonus Punkte können nur für persönliche Fahrkartenkäufe gesammelt und nicht auf Punktekonten anderer Teilnehmender übertragen werden. 

Als BahnCard Inhaber erhalten Sie RAILPLUS-Rabatt und damit Ermäßigung auf den Normal- und Flexpreis der Auslandsstrecke bei grenzüberschreitenden Fahrten. Weitere Informationen finden Sie unter bahn.de/railplus.

Die digitale BahnCard können Sie im Ausland gleichermaßen wie die BahnCard Plastikkarte nutzen.

Für den Super Sparpreis & Sparpreis Europa gilt 25 % Rabatt mit der BahnCard 25 und der BahnCard 50 auf den deutschen Streckenanteilen.

Sie können Ihre Reservierung jederzeit eigenständig ändern. Melden Sie sich einfach mit Ihren LoginDaten an und Stornieren Sie die vorhandene Reservierung. Sie können jetzt eine neue Reservierung ausführen.

Grundsätzlich ist das möglich. Es gibt allerdings die folgenden Fälle, in denen eine Bearbeitung des Antrags ausschließlich im Servicecenter Fahrgastrechte und nicht direkt im Reisezentrum stattfinden kann:

  • Sie haben keine Bestätigung Ihrer Verspätung auf einem Fahrgastrechte-Formular erhalten
  • Sie möchten nur eine Kopie Ihrer Fahrkarte einreichen
  • Sie sind Inhaber einer Zeitfahrkarte (z.B. Streckenzeitkarte, BahnCard 100, Quer-durchs-Land-Ticket oder Länder-Ticket)
  • Sie haben Fahrkarten für den grenzüberschreitenden Verkehr oder für ausländische Strecken, die jeweils bei der DB gekauft wurden (für die Bearbeitung der Entschädigung von Fahrkarten, die nicht von der DB ausgegeben wurden, ist immer die Bahn zuständig, welche die Fahrkarten ausgegeben hat)
  • Sie möchten die Erstattung erforderlicher Aufwendungen aufgrund einer Verspätung beantragen

Bitte kaufen Sie Ihre Fahrkarte (für Sie als Person) für den Nahverkehr separat zur Fahrkarte für Ihr Fahrrad. Aktuell sind dafür zwei getrennte Buchungen nötig. Eine Kombination der beiden Tickets in einer Buchung ist noch nicht möglich.

Wenn Sie bei www.onlineticket-münchen.de angemeldet sind, können Sie alle Buchungen unter "Meine Bestellungen" ansehen. Über "Persönliche Daten" können Sie jederzeit ihre Benutzerdaten ergänzen oder ändern.

Wenn Sie bei www.onlineticket-vgn.de angemeldet sind, können Sie alle Buchungen unter "Meine Bestellungen" ansehen. Über "Persönliche Daten" können Sie jederzeit Ihre Benutzerdaten ergänzen oder ändern. In der VGN-App können Sie sich Ihre gebuchten Tickets anzeigen lassen, indem Sie im Menüpunkt "VGN-Tickets" Ihre Tickets unter den Reitern "Aktuelle", "Zukünftige" und "Abgelaufene" aufrufen.

Wenn Sie angemeldet sind, können Sie alle Buchungen unter "Meine Bestellungen" ansehen. Über "Persönliche Daten" können Sie jederzeit Ihre Benutzerdaten ergänzen oder ändern. In der VRN Ticket-App können Sie sich Ihre gebuchten Tickets anzeigen lassen, indem Sie im Menüpunkt "VRN-Tickets" Ihre Tickets unter den Reitern "Aktuelle", "Zukünftige" und "Abgelaufene" aufrufen.

Sie können in Abhängigkeit v