Aelteres Paar im Zug

Der Flexpreis im Fernverkehr – ohne Zugbindung

Fahren Sie entspannt ohne Zugbindung – mit Zwischenstopp oder ganz spontan zu einer anderen Uhrzeit.

NEU: Das Digitale Ticket können Sie nun auch flexibel bis 10 Minuten nach Abfahrt des Fernverkehrszuges (ICE, IC/EC) auf bahn.de oder in der App DB Navigator buchen. Voraussetzung ist, dass zwischen dem Einstiegsbahnhof und dem nächsten Haltebahnhof mehr als 10 Minuten Fahrzeit vorgesehen sind.

Ihre Vorteile:

  • Ohne Zugbindung: Nehmen Sie am Reisetag einfach den Zug, der Ihnen am Besten passt
  • Ohne Risiko: bis vor dem 1. Geltungstag kostenfrei umtausch- und stornierbar
  • Mit Zwischenstopp: Zwischendurch aussteigen und später weiterfahren
  • Mit Rabatt: 25 % Rabatt mit der BahnCard 25 oder 50 % Rabatt mit der BahnCard 50
  • Mit Familie: Kinder bis 14 Jahre reisen kostenfrei in Begleitung ihrer Eltern/Großeltern
  • Mit City-Ticket: In 130 Städten im öffentlichen Nahverkehr weiterreisen

Fragen und Antworten zum Flexpreis

Die Preise sind streckenbezogen und gelten für eine einfache Fahrt innerhalb Deutschlands. Die Preise gelten je nach Verfügbarkeit.

Beim Flexpreis haben Sie keine Zugbindung. Mit einer Fahrkarte für einen ICE oder einen anderen Fernverkehrszug der Produktklasse ICE können Sie auf der gebuchten Strecke und am gebuchten Tag alle Fernverkehrszüge (z.B. ICE, RJ, RJX, IC/EC) und Züge des Nahverkehrs (z.B. IRE, RE, RB, S-Bahn) nutzen. Mit einer Fahrkarte der Produktklasse IC/EC können Sie auf der gebuchten Strecke und am gebuchten Tag alle IC/EC und Züge des Nahverkehrs (z.B. IRE, RE, RB, S-Bahn) nutzen.

Hinweis: Wenn Sie mit Ihrer IC/EC Fahrkarte einen ICE Zug nutzen, müssen Sie einen sogenannten Produktübergang zahlen. Dafür berechnen wir die Differenz zwischen dem IC/EC- und dem ICE-Preisniveau für die Strecke Ihrer Fahrkarte.

Nein. Sie können innerhalb des Geltungszeitraums auch zu anderen Uhrzeiten und mit anderen Zügen reisen als ursprünglich gebucht, solange die Strecke gleich bleibt (mehr zum Geltungszeitraum lesen Sie im nächsten Abschnitt).

  • Einfache Fahrten unter 100 km:
    Das Ticket gilt an dem auf der Fahrkarte vermerkten Tag.
  • Einfache Fahrten über 100 km:
    Die Reise muss an dem auf der Fahrkarte vermerkten Datum angetreten werden. Sie können die Fahrt aber unterbrechen und am nächsten Tag fortsetzen, solange sich Start- und Zielbahnhof nicht ändern.

  • Hin- und Rückfahrt für Fahrten unter 100 km:
    Die Fahrkarte gilt bei Hin- und Rückfahrt an dem auf der Fahrkarte vermerkten Datum.
  • Hin- und Rückfahrt für Fahrten über 100 km:
    Die Hin- und Rückfahrt muss jeweils an dem auf der Fahrkarte vermerkten Datum angetreten werden.
    Sie können die Fahrten aber jeweils unterbrechen und am nächsten Tag fortsetzen, solange sich Start- und Zielbahnhof nicht ändern.

    Die Gültigkeitsdauer Ihrer Fahrkarte ändert sich dadurch aber nicht.

Inhaber einer BahnCard 25 oder 50 erhalten 25 % bzw. 50 % Rabatt auf nationalen Strecken.

  • Kinder bis 5 Jahre reisen immer kostenfrei und müssen nicht bei der Buchung angegeben werden.
  • 6-14-Jährige reisen mit ihren Eltern oder Großeltern kostenfrei, müssen aber bei der Buchung angegeben werden.

  • Kinder bis 5 Jahre reisen immer kostenfrei.
  • 6-14 Jährige erhalten 50 % Rabatt auf den Fahrpreis.
  • Für ältere Kinder gilt der normale Fahrpreis.

Flexpreis-Tickets können 6 Monate im Voraus (jeweils ab dem Fahrplanwechsel im Juni und Dezember) gebucht werden.

Für Verbindungen des Fernverkehrs (z.B. ICE, IC/EC) können Sie noch bis 10 Minuten nach Abfahrt des Zuges ein Ticket über den DB Navigator oder bahn.de buchen. Voraussetzung ist, dass zwischen dem Einstiegsbahnhof und dem nächsten Haltebahnhof mehr als 10 Minuten Fahrzeit vorgesehen sind.

  • 2. Klasse: Die Fahrkarte enthält keine Sitzplatzreservierung. Diese können Sie zusammen mit der Fahrkarte oder später separat kaufen.
  • 1. Klasse: In der 1. Klasse ist eine Sitzplatzreservierung automatisch beim Fahrkartenkauf inklusive.

Hier finden Sie Informationen zum Flexpreis ins Ausland

Die Reisendenzahlen im Fernverkehr steigen stetig an. Aus diesem Grund ist es notwendig, die Lenkung der Nachfrage zu verstärken und so für unsere Kunden eine komfortable Reise sicherzustellen.
Um diese Nachfragelenkung zu optimieren, wurde die preisliche Differenzierung im Flexpreis eingeführt. Das heißt, der Flexpreis im Fernverkehr kann an stark bzw. schwach nachgefragten Reisetagen variieren – schwach ausgelastete Tage werden günstiger, stark ausgelastete Tage werden teurer.