Häufige Fragen zu Pendler-Angeboten

Hier beantworten wir Ihre häufigen Fragen zu unseren Angeboten für Pendlern, wie Monatskarten, Jobtickets oder Abos.

Alle Fragen aus dieser Kategorie in der Übersicht

Das Mehrfahrten-Ticket ist eine Fernverkehrs-Fahrkarte der Deutschen Bahn für 10 oder 20 einfache Fahrten auf einer festgelegten Strecke. Das Angebot richtet sich vor allem an Pendler. Das Ticket ist ausschließlich online unter www.mehrfahrten-ticket-bahn.de buchbar. Die 10 bzw. 20 Fahrten sind nach Bedarf für Hin- oder Rückfahrt innerhalb eines Monats einsetzbar.

Das Mehrfahrten-Ticket ist bundesweit für Strecken bis 250 km im Fernverkehr verfügbar, auf denen auch Streckenzeitkarten angeboten werden.

Es ist ausreichend, wenn die ausgewählte Strecke einen Fernverkehrs-Anteil beinhaltet. Es können sowohl davor als auch danach Strecken mit Nahverkehr enthalten sein.

Der Preis hängt ab von der gewählten Relation und liegt für das 10-Fahrten-Ticket bis zu 60%, für 20-Fahrten-Ticket bis zu 33% unter dem Preis einer Monatskarte ohne Abo für diese Strecke.

Es handelt sich bei dem 10-Fahrten-Ticket um 10 Einzelfahrten auf einer ausgewählten Strecke (diese können flexibel für Hin- oder Rückfahrten eingesetzt werden), bei dem 20-Fahrten-Ticket entsprechend um 20 Einzelfahrten.

Das Mehrfahrten-Ticket gilt bis zum 10. Juni 2023. Das Ticket kann bis zu diesem Tag gekauft werden. Der letzte mögliche 1. Geltungstag ist der 10. Juli 2023, der letzte mögliche Reisetag der 9. August 2023.

Nein, das Ticket ist nicht übertragbar und nur in Verbindung mit einem amtlichen Lichtbildausweis gültig. Diesen müssen Sie gegebenfalls bei der Fahrkartenkontrolle vorzeigen. 

Ja, wenn Sie den von Ihnen gebuchten Zug nutzen, können Sie den Komfort Check-in nutzen. Sie können an dem jeweiligen Reisetag flexibel auch einen anderen als den gebuchten Zug nutzen, dann allerdings ohne Komfort Check-in.

Ja, Sie können ein 10er TagesTicket kostenfrei vor dem ersten Geltungstag stornieren, sofern noch keine einzelne Tageskarte eingelöst wurde. Sollten Sie Ihr 10er TagesTicket am DB Automaten oder im DB Reisezentren erworben haben, so können Sie das Ticket in einem DB Reisezentrum stornieren. Bitte beachten Sie bei digital erworbenen 10er TagesTickets, dass eine Stornierung nur im Kundenportal auf www.10er-tagesticket.de durchgeführt werden kann. Hierfür darf noch keine Tageskarte eingelöst sein

Die Mitnahme von Fahrrädern ist möglich, sofern im Zug ausreichend Platz vorhanden ist und der Zug die Fahrradmitnahme ermöglicht. Dies ist durch Hinweisschilder auf dem Zug zu erkennen. Grundsätzlich benötigen Sie für die Mitnahme von Fahrrädern eine Fahrradkarte für den Nahverkehr. In einigen Regionen Deutschlands ist die Fahrradmitnahme nur zu bestimmten Uhrzeiten oder aber auch kostenlos möglich. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Das Jobticket ist eine Streckenzeitkarte, die Sie für Nah- und Fernverkehrsverbindungen erhalten.

Sie wählen beim Kauf, für welche Züge (Nahverkehrszüge des Deutschlandtarifs, IC/EC-Züge oder ICE-Züge) Sie das Abo nutzen möchten. Mit dem Jobticket können Sie somit beliebig oft auf der von Ihnen gewählten Strecke in den von Ihnen gewählten Zügen fahren und sind an keine Uhrzeit gebunden.

Wenn Sie ein Jobticket für ICE- oder IC/EC-Züge wählen, können Sie auf der gewählten Strecke auch mit den Nahverkehrszügen des Deutschlandtarifs fahren. Das Angebot können Sie für die 1. und 2. Klasse erwerben.

Es ist ein persönliches Abo und kann nicht von Dritten genutzt werden. Es gilt nur in Verbindung mit einem Lichtbildausweis. Ein Foto für das Ticket ist nicht erforderlich.

Die Geltungsdauer beträgt ein Jahr und verlängert sich automatisch, sofern der Inhaber weiterhin nutzungsberechtigt ist.

Zum Jobticket wird keine kostenfreie BahnCard 25 ausgegeben.

Das 10er TagesTicket beinhaltet zehn Tageskarten. Auf Ihrer Fahrkarte sind hierfür 10 Datumsfelder aufgedruckt. Jedes Datumsfeld entspricht dabei einer Tageskarte. Bitte tragen Sie in diese Felder handschriftlich und unauslöschlich jeweils das Datum ein, an dem Sie Ihr 10er TagesTicket nutzen möchten.

Jede Tageskarte kann am jeweils eingetragenen Tag für beliebig viele Fahrten auf der gewählten Strecke genutzt werden. Das 10er TagesTicket selbst hat ab dem 1. Geltungstag eine Gültigkeit von 30 Tagen. Das bedeutet: Innerhalb von 30 Tagen müssen die zehn Tageskarten genutzt werden.

Beim 10er TagesTicket handelt es sich um eine personenbezogene Fahrkarte. Es ist deshalb zwingend erforderlich, dass Sie Ihren Vor- und Nachnamen handschriftlich und unauslöschlich auf dem vorgesehenen Feld der Fahrkarte eintragen. Bei der Fahrkartenkontrolle sind Sie verpflichtet auf Aufforderung Ihre Identität durch einen amtlichen Lichtbildausweis nachzuweisen.

Das 10er TagesTicket ist ab dem aufgedruckten, bei der Buchung festgelegten 1. Geltungstag 30 Tage gültig, das heißt innerhalb von 30 Tagen müssen die 10 einzelnen Tageskarten genutzt werden.

Die 30-tägige Geltungsdauer beginnt mit dem ersten Geltungstag. Diesen können Sie im Zuge des Buchungsprozesses innerhalb des Vorbuchungszeitraums frei wählen.

Ja, die Deutsche Bahn bietet einen vielseitigen Service für mobilitätseingeschränkte Personen an. Dazu gehört u.a. Hilfe beim Ein-, Um- und Aussteigen oder auch die Reservierung von Sitz- und Rollstuhlplätzen. Alle Informationen zu den angebotenen Services sowie die Möglichkeit der Reservierung erhalten Sie unter bahn.de/barrierefrei

Sie können das Jobticket nutzen, wenn Ihr Arbeitgeber einen Jobticket-Rahmenvertrag abgeschlossen hat.

Sollten Sie Ihr Arbeits- bzw. Dienstverhältnis beenden, entfällt auch die Berechtigung zur Nutzung des vergünstigten Jobtickets. Daher kündigen Sie bitte den Abo-Vertrag (monatlich möglich) und senden Sie Ihre Fahrkarte an das Abo-Center, sofern Sie Inhaber einer Papierfahrkarte sind. Digitale Tickets werden automatisch gesperrt.

Nach dem Kauf eines digitalen 10er TagesTickets auf https://www.10er-tagesticket.de werden Ihnen die verfügbaren Tageskarten angezeigt. Diese können Sie nach und nach einlösen. Zur Nutzung der zehn Tageskarten müssen Sie jeweils auf die Schaltfläche „Tageskarten einlösen“ klicken und eine konkrete Zugverbindung auf Ihrer Strecke auswählen, um eine einzelne Tageskarte zu buchen. Die Tageskarte ist natürlich den „ganzen Tag“ nutzbar. Für jede gebuchte / eingelöste Tageskarte erhalten Sie ein eigenes digitales Ticket per E-Mail, zum Laden in den DB Navigator oder zum Ausdrucken.

Nein, das 10er TagesTicket berechtigt ganztägig zu beliebig vielen Fahrten auf der gebuchten Strecke. Achten Sie bei der Nutzung aber auf den auf dem Ticket aufgedruckten Wegetext. Umwegfahrten sind nicht zulässig.

Das Jobticket hat keinen festen Preis, sondern richtet sich nach Ihrer Strecke, der Klasse und den Zügen (Nahverkehrszüge des Deutschlandtarifs, IC/EC-Züge oder ICE-Züge), die Sie nutzen. Grundsätzlich richtet sich der Preis nach der - nicht ermäßigten - persönlichen Monatskarte bzw. Jahreskarte im Abo (monatliche oder noch günstigere jährliche Zahlweise). Auf diesen Preis erhalten Sie einen zusätzlichen Rabatt, der mit Ihrem Arbeitgeber vereinbart wurde.

Die Höhe der Ermäßigung ist im Nahverkehr des Deutschlandtarifs abhängig von der Abnahmemenge. Im Fernverkehr orientiert sich der Preis daran, ob Sie Ihr Jobticket als Papierfahrkarte oder Handy-Ticket erwerben.

Ausschlaggebend ist der Preis in dem Monat, in dem Sie ins Abo einsteigen. Kommt es zu einer Preisanpassung während des Abo-Jahres, bezahlen Sie ab dem darauffolgenden Monat den neuen Preis, wenn Sie sich für die monatliche Zahlweise entschieden haben. Nutzen Sie die Einmalzahlung, bleibt der Preis für das gesamte Abo-Jahr garantiert.

Je nach Entfernung kann es sein, dass eine BahnCard 100 (gilt bundesweit auf allen Strecken) günstiger wird. Nicht jedoch in Ihrem Fall. Das Jobticket hat eine preisliche Obergrenze. Sie bezahlen maximal den Preis der BahnCard 100 abzüglich der vereinbarten Jobticket-Ermäßigung. Sollten Sie die genaue Höhe des Rabattes Ihres Unternehmens nicht wissen, wenden Sie sich bitte an Ihre Personalabteilung bzw. an Ihren internen Ansprechpartner. Je nach Rahmenvertrag und Vorgabe Ihres Arbeitgebers wird einmal pro Jahr zusätzlich ein Serviceentgelt von maximal 19,90 Euro von Ihrem Privatkonto abgebucht.

Nein, das 10er TagesTicket berechtigt ganztägig zur Fahrt auf der gebuchten Strecke. Achten Sie bei der Nutzung aber auf den auf dem Ticket aufgedruckten Wegetext.

Bitte wundern Sie sich nicht: Auf Ihrem Handy-Ticket ist unter „Preis“ ein Betrag von 1,10 Euro angegeben. Der Preisaufdruck von 1,10 Euro auf Ihrem Handy-Ticket wird nur aus technischen und statistischen Gründen angezeigt. Dies hat keine Auswirkungen auf die Gültigkeit Ihres Tickets oder Ihre Fahrgastrechte. Er gibt auch keine Auskunft über den von Ihnen tatsächlich gezahlten Preis. Eine Rechnung über den von Ihnen gezahlten Gesamtpreis können Sie in der Buchungsmaske unter https://www.10er-tagesticket.de abrufen.

Sie erhalten das Jobticket beim DB Abo-Team*:

DB Vertrieb GmbH
Abo-Team
Postfach 80 03 29
21003 Hamburg*

030 72022569
abo-firmenkunden@bahn.de

*Aus organisatorischen Gründen nutzen wir ein Postfach in Hamburg

Wir bitten Sie, nach Erhalt des Jobtickets sämtliche Änderungen Ihrer persönlichen Daten wie Name, Anschrift, Bankverbindung usw. dem Abo-Center unverzüglich mitzuteilen. Am einfachsten per E-Mail oder über das Aboportal unter www.bahn.de/aboportal.

Das 10er TagesTicket gilt in Zügen des Nahverkehrs (IRE, RE, RB, S-Bahn) der teilnehmenden Bahnen. Bitte beachten Sie, dass das 10er TagesTicket nicht auf Strecken gilt, die vollständig in einem Verbund oder Landestarif liegen. Der Start- und Zielbahnhof Ihrer Strecke darf sich somit nicht im selben Verkehrsverbund oder Landestarif befinden. Der genaue Geltungsbereich kann unter www.bahn.de/10er aufgerufen werden.

Sie bestellen das DB Job-Ticket spätestens 1 Monat vor Ihrem gewünschten Starttermin. Das Abo kann monatlich immer zum 1. beginnen.

Je nach Rahmenvertrag bestellen Sie das DB Job-Ticket online mit einem sog. FIS (Firmen-Identifikations-Schlüssel) unter www.bahn.de/fipo. Den FIS (oder wenn dieser nicht vorhanden ist, den speziellen Abo-Bestellschein) erhalten Sie von Ihrem internen Ansprechpartner im Unternehmen (z.B. Personalabteilung). Unmittelbar nach der Onlinebestellung erhalten Sie eine Mitteilung, dass Ihre Bestellung angekommen ist und sich in Bearbeitung befindet.

Nutzt Ihr Unternehmen Bestellscheine, füllen Sie diesen bitte aus (Ihre Unterschrift bitte nicht vergessen). Ihr Arbeitgeber bestätigt auf dem Bestellschein, dass Sie zur Bestellung berechtigt sind. Scannen Sie den Vordruck und senden diesen per E-Mail an abo-firmenkunden@bahn.de. Die Zusendung ist auch auf dem Postweg möglich.

Nach der Bestellung erhalten Sie die Fahrkarte ab 20.-25. des Monats bequem per Post nach Hause. Wenn Sie die digitale Variante wählen, versenden wir keine Papierfahrkarte sondern übertragen das Abo direkt auf Ihr Smartphone.

Mit einer BahnID können Sie sich über denselben Login bei mehreren Anbietern einloggen.

Diese sind:

  • 10er TagesTicket
  • 20-Fahrten-Ticket
  • IC/EC-Aufpreis Ticket
  • Sommer-Ticket
  • Bonvoyo
  • Zugportal.de
  • DB Rad+

Bei Fragen und Problemen zum Log-In per BahnID hilft Ihnen unser Support-Team gerne weiter. Bitte senden Sie hierzu eine E-Mail an bahnid-support@deutschebahn.com.

Haben Sie Fragen zum Login auf Bahn.de oder im DB Navigator? In diesem Fall wenden Sie sich bitte an fahrkartenservice@bahn.de.

Die Bezahlung ist immer zum Vertragsbeginn fällig.

Entscheiden Sie sich für die günstigere, jährliche Zahlweise wird der Gesamtbetrag zum ersten Tag der Gültigkeit fällig. Bei der monatlichen Zahlweise wird zu jedem Monatsersten die anteilige Aborate abgebucht (12 Abbuchungen im Jahr).

Das mit Ihrem Arbeitgeber vereinbarte Serviceentgelt wird ebenfalls zu Beginn des jeweiligen Abo-Jahres abgebucht.

Mit der Bestellung erteilen Sie dem Abo-Center ein SEPA-Lastschriftmandat, mit dem die monatliche oder jährliche Aborate sowie das ggf. fällige Serviceentgelt abgebucht werden.

Bei der Einführung neuer Aktionsangebote stimmen sich alle beteiligten Partner im Nahverkehr (Behörden der Länder, Verkehrsunternehmen) über die Anerkennung eines solchen Angebots ab. Unter Berücksichtigung der regionalen Gegebenheiten wird dabei entschieden, welche Angebote in welchen Regionen anerkannt werden. Darauf aufbauend wird im Anschluss der Geltungsbereich eines Angebots definiert. Dabei kann es vorkommen, dass ein Angebot in bestimmten Regionen nicht angeboten werden kann. Dies ist in einigen Gebieten des Bundeslands Sachsen der Fall.

Ein Umtausch in ein ermäßigtes Jobticket ist leider nicht möglich. Dies hat vertragsrechtliche Gründe. Bitte kündigen Sie Ihre bisherige Jahreskarte mit einer Frist von 6 Wochen zum gewünschten Monatsende und bestellen Sie das günstigere Jobticket rechtzeitig zum Folgetermin neu.

Je nach Restlaufzeit Ihres bisherigen Abos sollten Sie prüfen, wann sich der Umstieg auf das Jobticket lohnt. Bitte beachten Sie, dass bei einer Kündigung vor Ablauf der ersten 3 Monate die Differenz vom Abo-Preis hin zur regulären Monatskarte ohne Abo-Ermäßigung gegengerechnet wird. Zu den genauen Beträgen der Differenzen berät Sie Ihr Abo-Center gerne.

Empfehlung: Kündigen Sie Ihr bisheriges Abo zum Ende der 3-Monats-Frist und bestellen Sie anschließend das Jobticket neu. So entstehen Ihnen keine finanziellen Nachteile.

Bei Fragen und Problemen zu Ihrer Buchung eines digitalen 10er TagesTickets wenden Sie sich bitte an unser Servicecenter (rund um die Uhr erreichbar):

E-Mail: fahrkartenservice@bahn.de
Telefon: 030 2970

Nein, das 10er TagesTicket gilt nicht im anderen ÖPNV-Verkehrsmitteln, also nicht in Bussen, Straßen- oder U-Bahnen o.ä. Für die Nutzung von Bussen, Straßen-, U-Bahnen o.ä. benötigen Sie eine separate (Verbund-)Fahrkarte.

Nein, das 10er TagesTicket gilt nicht in Zügen des Fernverkehrs (ICE/IC/EC). Ausnahmen, z.B. Regionen und Strecken auf denen ausnahmsweise ICE- oder IC/EC-Züge mit Fahrkarten für den Nahverkehr genutzt werden dürfen, sind im Geltungsbereich genannt. Der genaue Geltungsbereich kann unter https://www.bahn.de/10er aufgerufen werden.

Nein, das 10er TagesTicket ist personalisiert und kann nur von der Person genutzt werden, deren Name auf dem Ticket steht. Freunde oder Verwandte benötigen eine eigene Fahrkarte.

Sie können im DB Tarif Ihr Abo zu jedem Zeitpunkt mit einer Frist von einem Monat kündigen.

Hier reicht eine E-Mail an abo-firmenkunden@bahn.de aus oder Sie nutzen unser Self-Service-Portal unter www.bahn.de/aboportal. So bleiben Sie immer flexibel.

Nach Ablauf einer Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten wird Ihr Vertrag auf unbestimmte Zeit verlängert.

Kündigen Sie zum Ende eines Vertragsjahres, haben Sie keinerlei weitere Verpflichtungen.

Kündigen Sie innerhalb der ersten 3 Monate, wird der ermäßigte Jobticketpreis dem Preis einer regulären Monatskarte entgegen gerechnet. Die Differenz wird Ihnen – je nach Zahlweise – nachberechnet oder erstattet.

Kündigen Sie nach Ablauf der ersten 3 Monate, entfällt die Nachbelastung.

In beiden Fällen benötigen wir Ihre Fahrkarte im Original zurück, sofern Sie Inhaber einer Papierfahrkarte sind. Diese senden Sie bitte bis spätestens 5 Tage nach dem Kündigungstermin an Ihr Abo-Center (Empfehlung: per Einwurf-Einschreiben) oder Sie geben die Fahrkarte einfach in einem unserer DB Reisezentren gegen eine Empfangsbestätigung ab.

Ja, es gibt eine Ersatzkarte. Pro Vertragsjahr besteht einmal die Möglichkeit, bei Verlust eine Ersatzkarte für die Restlaufzeit gegen eine Gebühr von 36 Euro zu bestellen.

Melden Sie sich in diesem Fall umgehend – am besten telefonisch - in Ihrem Abo-Center. Wir erstellen Ihnen schnellstmöglich Ihre Ersatzkarte und senden Ihnen diese per Post zu.

Das 10er TagesTicket gilt in Zügen des Nahverkehrs (IRE, RE, RB, S-Bahn) der teilnehmenden Bahnen. Der genaue Geltungsbereich kann unter https://www.bahn.de/10er aufgerufen werden

Selbstverständlich können Änderungen vorgenommen werden. Ändern sich private Daten wie Anschrift, Bankverbindung usw. so teilen Sie uns das bitte schnellstmöglich mit. Am einfachsten unter www.bahn.de/aboportal oder per E-Mail an abo-firmenkunden@bahn.de.

Möchten Sie Ihr Abo ändern (z. B. anderer Start- oder Zielbahnhof, andere Züge) benötigen wir Ihre Information bis einen Monat vor dem gewünschten Änderungstermin. Sie erhalten von uns Ihr neues DB Job-Ticket wieder per Post zugeschickt. Das ursprüngliche Ticket benötigen wir im Original bis 5 Tage nach dem Änderungstermin zurück. Entweder per Post (Empfehlung: Einwurf-Einschreiben) oder Sie geben es in einem DB Reisezentrum in Ihrer Nähe ab.

Bitte beachten Sie, dass wir Ihnen bei einer Änderung, die eine neue Fahrkarte erfordert, ein Entgelt von 19 Euro berechnen.

Nein, Sie erhalten mit der BahnCard keinen Rabatt auf das 10er-Tages-Ticket.

Nein, beim 10er TagesTicket handelt es sich um ein Angebot bestehend aus zehn Tageskarten. Diese berechtigen am jeweiligen Tag zu beliebig vielen Fahrten auf der gebuchten Strecke

Wenn Sie diese Meldung angezeigt bekommen, nachdem Sie Ihrer 6-stellige Buchungsnummer eingegeben haben, fügen Sie das Abo bitte mit der Abo-Auftragsnummer zu. Die Abo-Auftragsnummer ist bis zu 9 Stellen lang und rein numerisch, diese finden Sie in unserer Bestätigungsmail oder auf dem Beleg aus dem Reisezentrum.

DB Abo
Mit dem DB Account, mit dem Sie das digitale Abo verbunden haben, melden Sie sich auf dem neuen Handy im DB Navigator an, dann wird das DB Abo automatisch unter Meine Tickets aufgeführt. Sollte das nicht der Fall sein, bitte unter Meine Tickets mit der Abonummer das Abo nochmal hinzufügen.

Verbund-Abo
Auf dem alten Handy müssen Sie zuerst das Verbund-Abo löschen. Auf dem neuen Handy im DB Navigator anmelden und unter Meine Tickets mit der Abo-Nummer das Abo hinzufügen.

Ist das alte Handy nicht mehr im Zugriff, können Sie nach dem erfolglosen Versuch es hinzuzufügen im Menüfenster eine E-Mail anfordern. Sollten Sie keine E-Mail am Abo hinterlegt haben, wenden Sie sich bitte an abo-mobile@bahn.de

Wichtig ist in jedem Fall, dass Sie sich mit demselben Account einloggen und einen Lichtbildausweis mit sich führen.

Dies kann mehrere Ursachen haben:

  1. Sie beziehen das Abo nicht von der DB Vertrieb GmbH, sondern von einem anderen Verkehrsunternehmen.
  2. (Fast) Alle Tarife, die die DB Vertrieb verkauft, sind im Aboprtal enthalten. Ausnahmen: RNN Jobticket,  VMS, VVM; 
  3. Sie sind bei dem betroffenen Abo nicht als Kunde eingetragen. Wenn Sie sich anmelden, suchen wir nach dem von Ihnen angegebenen Abo sowie weiteren Abos, die mit diesem Kunden in unserem System verbunden sind.
    Beispiel: Frau Mustermann hat ein eigenes Abo und bezahlt ein Abo für den Sohn.
    Wenn sich Frau Mustermann anmeldet, sieht sie beide Abos. Meldet sich Sohn Mustermann an, sieht er nur sein Abo.
    Möchte Frau Mustermann das Abo ihres Sohnes verwalten, meldet sie sich mit ihrem Bahn-Account an und verwendet beim Login im Aboportal die Abo-Nr. (des Sohnes), ihr Geburtsdatum und die PLZ des Abos.
  4. In Fällen, in denen Sie Abos aus unterschiedlichen Tarifen haben (z.B. DB und MVV), kann es vorkommen, dass es technisch nicht möglich ist beide Abos mit dem gleichen Bahn-Account zu verknüpfen. In dem Fall müssen Sie einen weiteren Bahn-Account benutzen.
  5. Sie haben den falschen Tarif ausgewählt. Bitte beachten Sie, dass Verbundabos unter der Kachel des jeweiligen Verbunds zu finden sind. Ein VVS Abo für den Raum Stuttgart finden Sie also unter der Kachel VVS und nicht unter der Kachel DB, auch wenn das Abo von der DB Vertrieb GmbH ausgestellt wurde. Unter der Kachel DB finden Sie nur verbundübergreifende DB Abos (i.d.R. IC/EC und ICE sowie ÜT Abos).

Wenn Sie Ihr VRN-Abo von der DB Vertrieb GmbH bezogen haben, können Sie über das Aboportal Ihr VRN-Abo hinzufügen und verwalten. Für den Umtausch können Sie unter Meine Abos > Services > Umtausch Ihr Anliegen schreiben.

Wenn Sie Ihr VRN-Abo von der DB Vertrieb GmbH bezogen haben, können Sie über das Aboportal Ihr VVO-Abo hinzufügen und verwalten. Für den Umtausch können Sie unter Meine Abos > Services > Umtausch Ihr Anliegen schreiben.

Wenn Sie Ihr VVS-Abo von der DB Vertrieb GmbH bezogen haben, können Sie über das Aboportal Ihr VVS-Abo hinzufügen und verwalten. Für den Umtausch können Sie unter Meine Abos > Services > Umtausch Ihr Anliegen schreiben.

Zusätzlich können Sie den Umtausch in einigen DB Reisezentren zum 1. des nächsten Monats auf digital umstellen lassen.

Ja, das ist kein Problem.

DB Abo: Mit dem DB Account, mit dem Sie das digitale Abo verbunden haben, melden Sie sich auf dem neuen Handy im DB Navigator an, dann wird das DB Abo automatisch unter Meine Tickets aufgeführt. Sollte das nicht der Fall sein, bitte unter Meine Tickets mit der Abonummer das Abo nochmal hinzufügen.

Verbund-Abo: Auf dem alten Handy müssen Sie zuerst das Verbund-Abo löschen. Auf dem neuen Handy im DB Navigator anmelden und unter Meine Tickets mit der Abo-Nummer das Abo hinzufügen.
Ist das alte Handy nicht mehr im Zugriff, können Sie nach dem erfolglosen Versuch es hinzuzufügen im Menüfenster eine E-Mail anfordern. Sollten Sie keine E-Mail am Abo hinterlegt haben, wenden Sie sich bitte an abo-mobile@bahn.de

Wichtig ist in jedem Fall, dass Sie sich mit demselben Account einloggen und einen Lichtbildausweis mit sich führen.

Wenn Sie Fragen zum 10er TagesTicket haben, sind wir unter der Service-Hotline 030 2970 oder per E-Mail fahrkartenservice@bahn.de gerne für Sie da. Informationen zum Angebot finden Sie auch auf unserer Internetseite 10er-tagesticket.de.

Sie haben bereits ein Abo?

Sie können den direkten Umstieg auf das Handy-Ticket im Aboportal ausführen. Wenn Sie sich im Aboportal anmelden, erhalten Sie - sofern Ihr Angebot unterstützt wird - eine Hinweismeldung. Diese führt Sie durch die notwendigen Schritte, so dass Sie am Ende des Prozesses Ihr Abo in den DB Navigator hinzufügen können. Bitte beachten Sie, dass Sie beim DB Abo Ihre Papierfahrkarte an uns zurückschicken müssen. Alternativ können Sie diese auch in einem DB Reisezentrum (gegen Rückgabequittung) abgeben.

Sie haben noch kein Abo?

Sie können das Abo über folgende Wege erwerben:

  • Im DB Navigator: unter "Pendler & Vielfahrer" finden Sie die Buchungsstrecke. Oder Sie wechseln aus der Fahrplanauskunft heraus in die Buchung und dort unter "Zeitkarten & Abos" in die Buchungsstecke. Das hat den Vorteil, dass das Abo direkt nach der Buchung unter Meine Tickets in die App hinzugefügt wird.
  • Auf bahn.de. Hier müssen Sie bitte nach der Buchung, wie beschrieben, das Ticket im DB Navigator hinzufügen.
  • Im DB Reisezentrum als Abo-Sofort: In dem Fall bezahlen Sie den ersten Monat sofort und erhalten einen Beleg mit der Auftragsnummer zum Hinzufügen in den DB Navigator.
  • Sie können das Verbundabo über folgende Wege erwerben:

  • Auf bahn.de/vvs | bahn.de/vvo | bahn.de/vrn
  • Hier muss anschließend das Abo vom Inhaber, wie in der E-Mailbestätigung beschrieben, in die App geladen werden.
  • Im DB Reisezentrum als Abo-Sofort, soweit Ticket Office vorhanden ist
  • Der Kunde erhält, nachdem er die Lastschrift erteilt hat, einen Beleg mit der Auftragsnummer zum Hinzufügen in die App.
  • Mit einem Bestellschein
  • Leider ist die Auswahl als Handy-Ticket auf dem Bestellschein aktuell nicht möglich. Daher ist ein handschriftlicher Vermerk erforderlich, wenn die Ausgabe als Handy-Ticket gewünscht ist.

Ja, das ist grundsätzlich möglich. Es muss nur der Reisende auf dem Ticket verzeichnet sein, da das Handy-Ticket immer persönlich und nicht übertragbar ist.

Hier ist eine Einzugsermächtigung des neuen Zahlers notwendig. Wenden Sie sich bitte an Ihr AboCenter.unter "Kontakt aufnehmen".

Bei dem DB Abo ist das möglich: Melden Sie sich mit dem DB Account am 2. Handy an und laden das Ticket unter Meine Tickets in die App.

Beim Verbund-Abo ist das nicht möglich: Das digitale Abo kann nur auf einem Endgerät angezeigt werden.

Wenn die Suche ohne Fehlermeldung abbricht, können Sie es aktuell leider nur erneut versuchen, oder die App "DB Streckenagent" übergangsweise nutzen. Die Kollegen sind bereits an der Analyse des Problems.

Ein weiteres Abo kann nicht einzeln hinzugefügt werden. Soweit es technisch möglich ist, werden Ihnen automatisch alle bei der DB gekauften Abos angezeigt, bei denen Sie als Kunde mit eingetragen sind.

Sie können das VRN-Abo als Handy-Ticket wahlweise im DB Navigator oder in der VRN Ticket App nutzen. Ausgenommen ist das Rhein-Neckar-Ticket Flex, was derzeit nur im DB Navigator genutzt werden kann. Das Rhein Neckar Ticket Plus ist ein übertragbares Abo und nur als Plastikkarte nutzbar.

Sie können das VVO Abo als Handy-Ticket im DB Navigator nutzen.

Sie können das VVS Abo als Handy-Ticket im DB Navigator nutzen.

Nein, im 10er TagesTicket ist keine Sitzplatzreservierung enthalten.

Nein, wie alle digitalen Tickets (Handy-Tickets) gelten auch die digitalen Abos für Sie persönlich und sind nicht übertragbar.

Nein, eine eingelöste Tageskarte kann nicht mehr storniert werden.

Ja. Sie können einmalig für 4 Wochen das Handy-Ticket parallel zu Ihrer Plastikkarte ausprobieren. Während der Laufzeit oder danach können Sie sich entscheiden, ob Sie das Handy-Ticket behalten möchten. In dem Fall können Sie den Umtausch im Aboportal durchführen. Eine Rückgabe der Plastikkarte ist nicht notwendig, da diese elektronisch gesperrt wird.

Nein, beim 10er TagesTicket gibt es keine kostenfreie Mitnahmemöglichkeit für weitere Personen.

Nein, mit dem 10er TagesTicket können keine BahnBonus Punkte gesammelt werden.

Bitte prüfen Sie folgendes:

  1. Haben Sie die aktuelle DB Navigator Version installiert?
  2. Haben Sie Ihr Passwort auf bahn.de geändert und sich seitdem schon in den DB Navigator neu angemeldet? Dies ist notwendig, da sonst keine Übertragung stattfindet.
  3. Sind Sie mit dem Account im DB Navigator eingeloggt, mit dem Sie das Abo hinzugefügt haben? Nur in dem Fall wird das Abo aktualisiert und lässt sich nur in dem Fall hinzufügen.
  4. Versuchen Sie bitte, Ihr Ticket erneut hinzuzufügen. Weitere Informationen dazu, wie Sie Ihr Ticket in die App laden, finden Sie hier.

Wenn dies nicht zum Erfolg geführt hat, kontaktieren Sie uns bitte mit einer Fehlerbeschreibung unter abo-mobile@bahn.de.

Derzeit gibt es technische Unregelmäßigkeiten beim Abrufen von MVV-Abrechnungen. Bitte fordern Sie Ihre Bescheinigung beim zuständigen AboCenter an:

MVV (Münchner Verkehrs- und Tarifverbund)
Postfach 80 03 49
21003 Hamburg
E-Mail: abo-mvv@bahn.de
Telefon: 089 95471680
Erreichbarkeit: Mo-Fr 8-18 Uhr

Zur Liste aller Abo-Center

Die digitalen Abos werden immer monatsweise ausgegeben. Sie erhalten den nächsten Abomonat automatisch in die App geladen (gleiches Verfahren auch bei einem Jahresabo). Dazu müssen Sie die App nur ca. 10 Tage vorher öffnen und das Ticket öffnen, dann aktualisiert es sich automatisch.

Das 10er TagesTicket ist ein Angebot, das zehn Tageskarten für eine frei wählbare Strecke im Schienenpersonennaheverkehr beinhaltet. Es richtet sich vor allen an Gelegenheitspendler, die nicht täglich die gleiche Strecke fahren.

Bitte beachten Sie, dass das 10erTagesTicket nicht auf Strecken gilt, die vollständig in einem Verbund oder Landestarif liegen. Der Start- und Zielbahnhof Ihrer Strecke darf sich somit nicht im selben Verkehrsverbund oder Landestarif befinden.

Alle Informationen zum Bahn-Account finden Sie unter bahn.de/meinebahn. Dort können Sie sich auch einen neuen Bahn-Account anlegen. Den Account benötigen Sie zur Anmeldung im Aboportal.

Der Preis hängt von der gewählten Strecke ab und liegt bis zu 33 Prozent unter dem Preis einer Nahverkehrs-Monatskarte ohne Abo auf der gleichen Strecke.

Das ist ärgerlich, passiert aber leider dennoch. In dem Fall senden Sie uns bitte eine E-Mail an abo-mobile@bahn.de und beschreiben (am besten mit einer Bildschirmkopie) kurz den Fehler.

Das ist ärgerlich, kommt aber vor. In dem Fall senden Sie uns bitte eine E-Mail an abo-mobile@bahn.de und beschreiben (am besten mit einer Bildschirmkopie) kurz den Fehler.

Wenn Sie noch kein Abo haben, können Sie eine formlose E-Mail mit Passfoto, Kontaktdaten und Nennung Ihres Abo-Wunsches an abo-marego@bahn.de senden.

Weitere Infos unter: www.bahn.de/marego

Neukunde
Ein MVV-Abo als Handy-Ticket kann über die Reiseauskunft des DB Navigators, Reiseauskunft bahn.de oder über www.bahn.de/abo-mvv gebucht werden. Es wird danach unter Meine Tickets mit der Abo-Nr. hinzugefügt und kann zum sofortigen Fahrtantritt genutzt werden..

Bestandskunde:
Wenn Sie Ihr MVV-Abo von der DB Vertrieb GmbH bezogen haben, können Sie über das Aportal unter bahn.de/aboportal Ihr MVV-Abo hinzufügen und verwalten. Für den Umtausch können Sie unter Meine Abos den  Umtausch beantragen.

 

Wenn Sie das Abo bereits in der App hinzugefügt haben besteht kein Problem, da das Handy-Ticket auch offline verfügbar ist.

Sie können Abos als Handy-Ticket nutzen, wenn folgende Bedingungen erfüllt sind:

  • Sie beziehen das Abo von der DB Vertrieb GmbH.
  • Es ist ein Angebot der Deutschen Bahn, des Verkehrsverbundes RheinNeckar (VRN), des Verkehrsverbundes Oberelbe (VVO) oder des Verkehrsverbundes Stuttgart (VVS).

In der App DB Streckenagent können Sie unter "Abos" Ihre DB Abos hinzufügen und verwalten.

Als Handy-Ticket im DB Navigator gibt es die Zeitkarten im Abo: Premium Abo-Monatskarte, Persönliche Abo-Monatskarte, 9-Uhr-Abo-Monatskarte, Abo Monatskarte ermäßigt, Seniorenabo-Monatskarte, Premium Jobticket, Jobticket.

Wenn das Abo bei der DB Vertrieb GmbH gekauft wurde, kann es im Aboportal unter Aboportal in ein Handy-Ticket umgetauscht werden. Einfach mit dem DB Account anmelden und unter "marego" das Abo verknüpfen.

Die AzubiTickets in Mecklenburg-Vorpommern und das Bonusticket für Azubis im HVV können als Handy-Tickets im DB Navigator genutzt werden. Die Tickets können unter bahn.de/azubiticket gebucht werden.

  • persönliche Monatskarte/Jahreskarte im Abo ICE
  • persönliche Monatskarte/Jahreskarte im Abo IC/EC
  • persönliche Monatskarte/Jahreskarte im Abo Nahverkehr
  • IC/EC Aufpreise

Nicht unterstützt werden:

  • BahnBusSchiene Abo
  • Abos, die aus einer Grundkarte und Zusatzticket bestehen
  • übertragbare Abos
  • Abos mit einem abweichendem Start-/Zielbahnhof

Als Handy-Ticket im DB Navigator gibt es die Zeitkarten im Abo: 

  • Persönliche IsarCard Abo
  • Persönliche IsarCard9Uhr Abo
  • Persönliche IsarCard65 Abo
  • IsarCard Job
  • 365-Euro-Ticket MVV

Sie können ein VRN Abo, welches Sie von der DB Vertrieb GmbH beziehen, als Handy-Ticket hinzufügen. Es muss eines der folgenden Angebote sein:

  • RheinNeckar-Ticket
  • Karte ab 60
  • JobTicket
  • MAXX-Ticket
  • SuperMAXX-Ticket
  • Jahreskarte Ausbildung Westpfalz
  • Jahreskarte 
  • Rhein Neckar Ticket Flex (nur als Handy-Ticket im DB Navigator) 

Zusatzkarten nur zu Angeboten 1-3:

  • 1. Klasse Zuschlag Netz
  • Hunde Abo
  • Fahrradabo

Sie können ein VVO-Abo, welches Sie von der DB Vertrieb GmbH beziehen, als Handy-Ticket hinzufügen. Es muss eines der folgenden Angebote sein:

  • Abo-Monatskarte digital
  • ermäßigte Abo-Monatskarte digital
  • 9-Uhr-Abo-Monatskarte digital
  • JobTicket

Handy-Tickets sind generell personengebunden und damit nicht übertragbar auf andere Personen.

Sie können ein VVS-Abo, welches Sie von der DB Vertrieb GmbH beziehen, als Handy-Ticket hinzufügen. Es muss eines der folgenden Angebote sein:

  • Jedermann-Abo
  • 9-Uhr-Abo
  • SeniorenTicket
  • 14-Uhr-JuniorTicket
  • Ausbildungs-Abo
  • Firmenticket
  • 9-Uhr-Firmenticket

Mit unseren Topangeboten für Pendler und Häufigfahrer kommen Sie entspannt und ohne Stau zur Arbeit und sparen im Vergleich zum Flexpreis 60% bis 85% der Fahrtkosten.

Wir haben für Sie:

  • DB Wochen-/ DB Monatskarte
  • DB Monatskarte im Abo / DB Jahreskarte im Abo
  • Regionale Pendlerangebote
  • Schüler-Zeitkarten
  • DB Job-Ticket
  • BahnCard 100

Nähere Informationen zu den Zeitkarten

Sie können Ihr Anliegen an abo-vrn@bahn.de senden.

Wenn Sie bereits der Zahler dieses Abos sind:

Im Aboportal unter „Meine Daten“ unter Kontodaten kann mit „Daten ändern“ die Bankverbindung geändert werden.

Zum Aboportal

Wenn Sie Ihren Namen ändern wollen,, z.B. aufgrund von Heirat, können Sie unter der Kachel "Kontakt aufnehmen" Ihren Wunsch formulieren und ein entsprechendes Dokument hochladen.

Im Aboportal kann unter „Meine Daten“ mit „Daten bearbeiten“ die Änderung ausgeführt werden.

Dazu sind maximal zwei Schritte notwendig:

  1. Loggen Sie sich bitte in den DB Navigator mit Ihrem Bahn-Account ein.
  2. Tragen Sie Ihre Abonummer und Ihren Nachnamen bei "Ticket hinzufügen" im Menüpunkt "Meine Tickets" ein und klicken Sie auf "Ticket hinzufügen".

Weitere Informationen zum Handy-Ticket/ Digitalen Ticket in der App

Das Rhein Neckar Ticket Flex ist in der Reiseauskunft oder unter www.bahn.de/abo-vrn buchbar. In der App DB Navigator kann es danach unter Meine Tickets mit der Abo-Nr. hinzugefügt werden. Werktags kann eine VRN-weite Tageskarte entwertet werden, an Wochenenden und Feiertagen gilt das Ticket für beliebig viele Fahrten. Pro Kalendermonat können 8 frei wählbare Werktage genutzt werden.

Das  Rhein Neckar Ticket Flexist ein persönliches digitales Abo, das jeden Monat neu auf das smartphone ausgespielt wird, unabhängig vom Verbrauch des Vormonats.

Die Kündigungsoption finden Sie im Aboportal auf dem Dashboard in der Kachel Ihres Abos, das Sie kündigen möchten. Voraussetzung ist, dass Sie der Reisende oder Besteller des Abos sind.

Die AzubiTickets als Handy-Tickets werden analog der Frage "Wie füge ich mein Abo als Handy-Ticket in den DB Navigator hinzu?" hinzugefügt:

  • Loggen Sie sich bitte in den DB Navigator mit Ihrem Bahn-Account ein.
  • Tragen Sie Ihre Abonummer und Ihren Nachnamen bei 'Ticket hinzufügen' im Menüpunkt 'Meine Tickets' ein und klicken Sie auf Ticket hinzufügen.

 

  1. Auf der Startseite vom Aboportal auf „Login“ klicken
  2. Mit Benutzernamen und Passwort vom Bahn-Account anmelden (hier kann auch ein neuer Bahn-Account angelegt werden)
  3. Auf der nächsten Seite den Tarif Ihres Abos auswählen (ein Verbundgebiet oder DB)
  4. Felder ausfüllen

Ab diesem Moment ist Ihr Abo mit diesem Bahn-Account verknüpft und die Schritte 3 und 4 sind zukünftig nicht mehr notwendig.

DB Abo:
Bei einem DB Abo im DB Navigator sehen Sie unter Meine Tickets für jeden Monat einen eigenen Eintrag. Sollte dies nicht angezeigt werden, prüfen sie bitte die Filtereinstellung (Klick auf das Trichtersymbol) der Ansicht.

Verbund-Abo:
Auf dem Ticket wird unter "Ihr Ticket aktualisiert sich monatlich automatisch" ein zusätzlicher Hinweistext angezeigt, welcher Monat zusätzlich geladen wurde. Dieser Hinweis erscheint nur, wenn ein weiterer Monat als der aktuelle Monat geladen ist.

DB/Deutschlandtarif:

Ja, Sie können, anders als in der Vergangenheit, Ihr Abo mit einer Frist von 1 Monat kündigen oder ein beliebiges Datum zu einem späteren Zeitpunkt wählen. Bei Kündigung innerhalb der Mindestvertragslaufzeit wird Ihnen ggf. die Preisdifferenz zu einzelnen Monatskarten für die genutzte Zeit in Rechnung gestellt. 

Verbund-/Landestarife:

Die DB Vertrieb setzt die Kündigungsregeln nach den Vorgaben des Tarifgebers um. Sofern die Tarifbestimmungen des Verbundes/Tarifgebers bereits auf die gesetzliche Bestimmung angepasst wurde, wird dies angewandt.

Bevor Sie die Kündigung an uns übermitteln zeigen wir Ihnen - sofern technisch aktuell möglich - eventuelle Kosten an. Sie haben dann die Möglichkeit, die Kündigung auszuführen oder abzubrechen.

Sollte bei Kündigung Ihres Abos keine Kostendarstellung angezeigt werden, wenden Sie sich bei Info-Bedarf bitte an Ihr AboCenter.

Allgemeine Informationen zum Deutschlandtarif finden Sie unter deutschlandtarifverbund.de/

Das digitale Abo können Sie

  • als Abo in einem DB Reisezentrum zum sofortigen Fahrtantritt kaufen
  • auf bahn.de buchen und dann als Handy-Ticket in die App DB Navigator laden
  • direkt beim Abocenter bestellen

Weitere Infos unter www.bahn.de/abo-digital

Auf dem Dashboard im Aboportal können Sie auf der Kachel "Rechnung" Ihre Jahresbescheinungen downloaden.

Schreiben Sie bitte ein E-Mail an abo-mvv@bahn.de

Gerne helfen wir Ihnen auch hier weiter