Häufige Fragen zu "Aboportal"

Bitte besuchen Sie unser Self-Service-Portal unter bahn.de/aboportal. Dort können Sie Ihre Adresse ändern. Anschließend können Sie unter Services eine Ersatzkarte beantragen. Diese senden wir Ihnen dann unverzüglich zu.

Bitte kaufen Sie sich für den Übergang bis zum Erhalt Ihres Abos Wochenkarten. Wir erstatten Ihnen den Betrag der genutzten Wochenkarten im Anschluss. Reichen Sie dafür bitte, sobald Sie Ihr Abo erhalten haben, die genutzten Fahrkarten in digitaler Form, z.B. als Foto, Screenshot oder Scan per E-Mail, ein. Alle Kontakte finden Sie unter bahn.de/abokontakt.

Bitte besuchen Sie unser Self-Service-Portal unter bahn.de/aboportal. Dort können Sie Ihre Bankverbindung ändern. Bitte überweisen Sie den ausstehenden Betrag. Die aktualisierte Bankverbindung gilt nicht rückwirkend.

  • Infos zum 29-Euro-Ticket VBB finden Sie unter vbb.de
     
  • Alle relevanten Informationen zum Deutschlandticket haben wir auf bahn.de/deutschandticket für Sie zusammengestellt. Wir werden Sie selbstverständlich auch über die bekannten Kanäle (bahn.de/abo und bahn.de/aboportal) informieren. Wichtig für unsere Nahverkehrs- und Verbund-Abokund:innen: Sie müssen nichts machen – auch nicht das bestehende Abo kündigen. Wir werden Sie rechtzeitig informieren, beispielsweise über die Möglichkeiten eines Umstiegs auf das neue Ticket. Bis dahin bitten wir Sie um Geduld.
     
  • Haben Sie ein Abo im Rahmen der DB Regio SüdOst Aktion abgeschlossen? Die Verrechnung der 35 Euro erfolgt mit der nächsten Abbuchung.
     
  • Haben Sie im Zeitraum vom 22.08.2022-14.09.2022 ein hvv Flex Abo abgeschlossen? Es gilt wie angekündigt für den Monat September die HVV Flex-Abo-Aktion. Falls Ihnen aufgrund einer zeitlichen Überschneidung der Betrag für September berechnet werden sollte, wird dieser Ihnen im Anschluss automatisch wieder gutgeschrieben.
     
  • Aufgrund eines hohen Bestellaufkommens kommt es zu Verzögerungen bei der Postzustellung von hvv-Cards. Jede bis 30.11.2022 gültige Startkarte ist bis 31.12.2022 gültig.

Auf weiteren FAQ-Seiten haben wir die wichtigsten Fragen zusammengefasst:

Dies kann mehrere Ursachen haben:

  1. Sie beziehen das Abo nicht von der DB Vertrieb GmbH, sondern von einem anderen Verkehrsunternehmen.
  2. (Fast) Alle Tarife, die die DB Vertrieb verkauft, sind im Aboprtal enthalten. Ausnahmen: RNN Jobticket,  VMS, VVM; 
  3. Sie sind bei dem betroffenen Abo nicht als Kunde eingetragen. Wenn Sie sich anmelden, suchen wir nach dem von Ihnen angegebenen Abo sowie weiteren Abos, die mit diesem Kunden in unserem System verbunden sind.
    Beispiel: Frau Mustermann hat ein eigenes Abo und bezahlt ein Abo für den Sohn.
    Wenn sich Frau Mustermann anmeldet, sieht sie beide Abos. Meldet sich Sohn Mustermann an, sieht er nur sein Abo.
    Möchte Frau Mustermann das Abo ihres Sohnes verwalten, meldet sie sich mit ihrem Bahn-Account an und verwendet beim Login im Aboportal die Abo-Nr. (des Sohnes), ihr Geburtsdatum und die PLZ des Abos.
  4. In Fällen, in denen Sie Abos aus unterschiedlichen Tarifen haben (z.B. DB und MVV), kann es vorkommen, dass es technisch nicht möglich ist beide Abos mit dem gleichen Bahn-Account zu verknüpfen. In dem Fall müssen Sie einen weiteren Bahn-Account benutzen.
  5. Sie haben den falschen Tarif ausgewählt. Bitte beachten Sie, dass Verbundabos unter der Kachel des jeweiligen Verbunds zu finden sind. Ein VVS Abo für den Raum Stuttgart finden Sie also unter der Kachel VVS und nicht unter der Kachel DB, auch wenn das Abo von der DB Vertrieb GmbH ausgestellt wurde. Unter der Kachel DB finden Sie nur verbundübergreifende DB Abos (i.d.R. IC/EC und ICE sowie ÜT Abos).

Hier ist eine Einzugsermächtigung des neuen Zahlers notwendig. Wenden Sie sich bitte an Ihr AboCenter.unter "Kontakt aufnehmen".

Ein weiteres Abo kann nicht einzeln hinzugefügt werden. Soweit es technisch möglich ist, werden Ihnen automatisch alle bei der DB gekauften Abos angezeigt, bei denen Sie als Kunde mit eingetragen sind. Sollte das nicht der Fall sein, können Sie mit einem 2. Account ein weiteres Abo hinzufügen und verwalten.

Ja, der Betrag wird Ihnen automatisch erstattet. Bitte veranlassen Sie keine Rücklastschrift.

Bitte besuchen Sie unser Self-Service-Portal unter bahn.de/aboportal. Dort können Sie den Status Ihrer Kündigung einsehen und haben die Möglichkeit direkt selbst zu kündigen.

Die Probe BahnCard 25 /50 muss bis 6 Wochen vor Laufzeitende in Textform gekündigt werden - zum Beispiel über das Kündigungsformular.

Ohne Kündigung verlängert sie sich automatisch um ein Jahr. Die Folge-BahnCard ist entweder eine reguläre oder ermäßigte BahnCard bzw. eine My BahnCard der 1. bzw. 2. Klasse entsprechend der bestellten Probe BahnCard.

Für die Probe BahnCard 100 ist keine Kündigung notwendig. Ihre Probe BahnCard 100 endet am letzten Geltungstag und verlängert sich nicht automatisch.

Mit Ablauf des 9-Euro-Tickets erhält das Abo-Center seit Ende August eine außergewöhnlich hohe Anzahl von Anfragen und Bestellungen. Aus diesem Grund kann sich eine Antwort auf Ihre Nachricht bis zu mehreren Wochen verzögern.
Viele Informationen und Funktionen rund um Ihr Abo finden Sie auch im Aboportal.

Bitte kaufen Sie sich für den Übergang bis zum Erhalt Ihres Abos Wochenkarten. Wir erstatten Ihnen den Betrag der genutzten Wochenkarten im Anschluss. Reichen Sie dafür bitte, sobald Sie Ihr Abo erhalten haben, die genutzten Fahrkarten in digitaler Form, z.B. als Foto, Screenshot oder Scan per E-Mail, ein. Alle Kontakte finden Sie unter bahn.de/abokontakt.

Bitte kaufen Sie sich für den Übergang bis zum Erhalt Ihres Abos Wochenkarten. Wir erstatten Ihnen den Betrag der genutzten Wochenkarten im Anschluss. Reichen Sie dafür bitte, sobald Sie Ihr Abo erhalten haben, die genutzten Fahrkarten in digitaler Form, z.B. als Foto, Screenshot oder Scan per E-Mail, ein. Alle Kontakte finden Sie unter bahn.de/abokontakt.

Bitte kaufen Sie sich für den Übergang bis zum Erhalt Ihres Abos Wochenkarten. Wir erstatten Ihnen den Betrag der genutzten Wochenkarten im Anschluss. Reichen Sie dafür bitte, sobald Sie Ihr Abo erhalten haben, die genutzten Fahrkarten in digitaler Form, z.B. als Foto, Screenshot oder Scan per E-Mail, ein. Alle Kontakte finden Sie unter bahn.de/abokontakt.

Derzeit gibt es technische Unregelmäßigkeiten beim Abrufen von MVV-Abrechnungen. Bitte fordern Sie Ihre Bescheinigung beim zuständigen AboCenter an:

MVV (Münchner Verkehrs- und Tarifverbund)
Postfach 80 03 49
21003 Hamburg
E-Mail: abo-mvv@bahn.de
Telefon: 089 95471680
Erreichbarkeit: Mo-Fr 8-18 Uhr

Zur Liste aller Abo-Center

Alle Informationen zum Bahn-Account finden Sie unter bahn.de/meinebahn. Dort können Sie sich auch einen neuen Bahn-Account anlegen. Den Account benötigen Sie zur Anmeldung im Aboportal.

Das ist ärgerlich, kommt aber vor. In dem Fall senden Sie uns bitte eine E-Mail an abo-mobile@bahn.de und beschreiben (am besten mit einer Bildschirmkopie) kurz den Fehler.

Wenn Sie bereits der Zahler dieses Abos sind:

Im Aboportal unter „Meine Daten“ unter Kontodaten kann mit „Daten ändern“ die Bankverbindung geändert werden.

Zum Aboportal

Wenn Sie Ihren Namen ändern wollen,, z.B. aufgrund von Heirat, können Sie unter der Kachel "Kontakt aufnehmen" Ihren Wunsch formulieren und ein entsprechendes Dokument hochladen.

Im Aboportal kann unter „Meine Daten“ mit „Daten bearbeiten“ die Änderung ausgeführt werden.

 Um auf das ICE Portal zu gelangen, verbinden Sie sich mit Ihrem mobilen Endgerät (Smartphone, Tablet oder Laptop) zunächst mit dem kostenlosen WLAN „WIFI@DB“ oder „WifionICE". Nach dem Login in das Internet können Sie auf der Browserseite per Klick das ICE Portal öffnen. Je nach Betriebssystem und Endgerätetyp kann es zu Unterschieden im Login-Prozess kommen.
Nach dem Login ins Internet gelangen Sie auch durch Eingabe des Links ICEportal.de auf das ICE Portal.
Wenn du diese URLs außerhalb des Zuges verwendest, erfolgt eine Weiterleitung auf die ICE Portal-Seite auf bahn.de.

 

Die Kündigungsoption finden Sie im Aboportal auf dem Dashboard in der Kachel Ihres Abos, das Sie kündigen möchten. Voraussetzung ist, dass Sie der Reisende oder Besteller des Abos sind.

Sie können Ihre BahnCard online über das Formular kündigen. Wählen Sie hierzu bitte den Betreff "Kündigung Ihrer BahnCard 25" oder "Kündigung Ihrer BahnCard 50" aus.

Alternativ senden Sie uns Ihre Kündigung per E-Mail an bahncard-service@bahn.de. Bitte geben Sie unbedingt Ihre BahnCard Nummer und Ihre Kontaktdaten an.

Hinweis zu den Kündigungsfristen der BahnCard 25 bzw. 50
Die Kündigungsfrist des entsprechenden Vertrags zur BahnCard ist festgeschrieben und beträgt 6 Wochen zum Ende der Laufzeit der BahnCard.

  1. Auf der Startseite vom Aboportal auf „Login“ klicken
  2. Mit Benutzernamen und Passwort vom Bahn-Account anmelden (hier kann auch ein neuer Bahn-Account angelegt werden)
  3. Auf der nächsten Seite den Tarif Ihres Abos auswählen (ein Verbundgebiet oder DB)
  4. Felder ausfüllen

Ab diesem Moment ist Ihr Abo mit diesem Bahn-Account verknüpft und die Schritte 3 und 4 sind zukünftig nicht mehr notwendig.

DB/Deutschlandtarif:

Ja, Sie können, anders als in der Vergangenheit, Ihr Abo mit einer Frist von 1 Monat kündigen oder ein beliebiges Datum zu einem späteren Zeitpunkt wählen. Bei Kündigung innerhalb der Mindestvertragslaufzeit wird Ihnen ggf. die Preisdifferenz zu einzelnen Monatskarten für die genutzte Zeit in Rechnung gestellt. 

Verbund-/Landestarife:

Die DB Vertrieb setzt die Kündigungsregeln nach den Vorgaben des Tarifgebers um. Sofern die Tarifbestimmungen des Verbundes/Tarifgebers bereits auf die gesetzliche Bestimmung angepasst wurde, wird dies angewandt.

Bevor Sie die Kündigung an uns übermitteln zeigen wir Ihnen - sofern technisch aktuell möglich - eventuelle Kosten an. Sie haben dann die Möglichkeit, die Kündigung auszuführen oder abzubrechen.

Sollte bei Kündigung Ihres Abos keine Kostendarstellung angezeigt werden, wenden Sie sich bei Info-Bedarf bitte an Ihr AboCenter.

Auf dem Dashboard im Aboportal können Sie auf der Kachel "Rechnung" Ihre Jahresbescheinungen downloaden.