Häufige Fragen zu "Tickets für Pendler"

Verfeinern Sie die Auswahl:

Das Mehrfahrten-Ticket ist eine Fernverkehrs-Fahrkarte der Deutschen Bahn für 10 oder 20 einfache Fahrten auf einer festgelegten Strecke. Das Angebot richtet sich vor allem an Pendler. Das Ticket ist ausschließlich online unter www.mehrfahrten-ticket-bahn.de buchbar. Die 10 bzw. 20 Fahrten sind nach Bedarf für Hin- oder Rückfahrt innerhalb eines Monats einsetzbar.

Das Mehrfahrten-Ticket ist bundesweit für Strecken bis 250 km im Fernverkehr verfügbar, auf denen auch Streckenzeitkarten angeboten werden.

Es ist ausreichend, wenn die ausgewählte Strecke einen Fernverkehrs-Anteil beinhaltet. Es können sowohl davor als auch danach Strecken mit Nahverkehr enthalten sein.

Der Preis hängt ab von der gewählten Relation und liegt für das 10-Fahrten-Ticket bis zu 60%, für 20-Fahrten-Ticket bis zu 33% unter dem Preis einer Monatskarte ohne Abo für diese Strecke.

Es handelt sich bei dem 10-Fahrten-Ticket um 10 Einzelfahrten auf einer ausgewählten Strecke (diese können flexibel für Hin- oder Rückfahrten eingesetzt werden), bei dem 20-Fahrten-Ticket entsprechend um 20 Einzelfahrten.

Das Mehrfahrten-Ticket gilt bis zum 10. Juni 2023. Das Ticket kann bis zu diesem Tag gekauft werden. Der letzte mögliche 1. Geltungstag ist der 10. Juli 2023, der letzte mögliche Reisetag der 9. August 2023.

Nein, das Ticket ist nicht übertragbar und nur in Verbindung mit einem amtlichen Lichtbildausweis gültig. Im Rahmen der Fahrkartenkontrolle ist dieser auf Aufforderung nachzuweisen. 

Ja, wenn Sie den von Ihnen gebuchten Zug nutzen, können Sie den Komfort Check-in nutzen. Sie können an dem jeweiligen Reisetag flexibel auch einen anderen als den gebuchten Zug nutzen, dann allerdings ohne Komfort Check-in.

  • Das Ticket können Sie online unter www.mehrfahrten-ticket-bahn.de kaufen.
  • Für den erstmaligen Kauf eines Mehrfahrten-Tickets benötigen Sie zunächst einen wiederverwendbaren Log-In, eine so genannte BahnID. Diese können Sie ganz einfach bei der ersten Buchung einrichten. Bitte folgen Sie hierfür den Anweisungen auf Ihrem Bildschirm und geben Sie alle benötigten Daten ein. Sollten Sie bereits eine BahnID haben, so können Sie sich gleich in der Mehrfahrten-Ticket-Anwendung unter mehrfahrten-ticket-bahn.de anmelden und ihr Bündel kaufen sowie Einzelfahrten einlösen. Bitte beachten Sie, dass die BahnID und Ihr ggf. vorhandener bahn.de Log-In nicht identisch sind. Mit Ihrem bahn.de-Log-In können Sie kein Mehrfahrten-Ticket kaufen.

Das Mehrfahrten-Ticket ist ein spezielles, zeitlich begrenztes Angebot, das nur online angeboten wird.

Sie können das Mehrfahrten-Ticket mit Kreditkarte, PayPal oder giropay zahlen.

Sie können das Mehrfahrten-Ticket bis zu 30 Tage im Voraus vor dem 1. Geltungstag kaufen.

Nach Kauf des Mehrfahrten-Bündels müssen Sie zur Nutzung der einzelnen Fahrten jede Fahrt „buchen“, indem Sie sich unter www.mehrfahrten-ticket-bahn.de einloggen und den gewünschten Zug auswählen. Es besteht jedoch keine Zugbindung. Am gewählten Reisetag können Sie alle auf der ausgewählten Strecke verkehrenden Züge des Nah- und Fernverkehrs nutzen. Für jede Fahrt erhalten Sie ein eigenes Ticket per E-Mail, zum Laden in den DB Navigator oder als Online-Ticket zum Ausdrucken.

Nein, nach Buchung Ihrer Fahrt können Sie einen beliebigen Zug auf der ausgewählten Strecke am ausgewählten Tag (bis 3 Uhr am Folgetag) nutzen.

Es gibt zwei Möglichkeiten, ein Online-Ticket im DB Navigator hinzuzufügen:

  1. Entweder per Klick auf den Link in der Buchungsbestätigung, die Sie pro gebuchte Fahrt per E-Mail erhalten.
  2. Oder über Eingabe der 6-stelligen Auftragsnummer unter "Meine Tickets" im Navigator. Die Auftragsnummer erhalten Sie auch zusammen mit der Buchungsbestätigung per E-Mail.

Ja, Sie können die Online-Tickets für Ihre bereits gebuchten Fahrten jederzeit über Ihren Zugang auf www.mehrfahrten-ticket-bahn.de abrufen.

Bei Fragen und Problemen zum Log-In mit BahnID hilft Ihnen unser Support-Team gerne weiter. Bitte senden Sie hierzu eine E-Mail an bahnid-support@deutschebahn.com

Bitte wenden Sie sich in allen anderen Fällen an unser Servicecenter:

Bitte wenden Sie sich an unser Servicecenter:

Ja, Sie können ein 10er TagesTicket kostenfrei vor dem ersten Geltungstag stornieren, sofern noch keine einzelne Tageskarte eingelöst wurde. Sollten Sie Ihr 10er TagesTicket am DB Automaten oder im DB Reisezentren erworben haben, so können Sie das Ticket in einem DB Reisezentrum stornieren. Bitte beachten Sie bei digital erworbenen 10er TagesTickets, dass eine Stornierung nur im Kundenportal auf www.10er-tagesticket.de durchgeführt werden kann. Hierfür darf noch keine Tageskarte eingelöst sein

Die Mitnahme von Fahrrädern ist möglich, sofern im Zug ausreichend Platz vorhanden ist und der Zug die Fahrradmitnahme ermöglicht. Dies ist durch Hinweisschilder auf dem Zug zu erkennen. Grundsätzlich benötigen Sie für die Mitnahme von Fahrrädern eine Fahrradkarte für den Nahverkehr. In einigen Regionen Deutschlands ist die Fahrradmitnahme nur zu bestimmten Uhrzeiten oder aber auch kostenlos möglich. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Das Jobticket ist eine Streckenzeitkarte, die Sie für Nah- und Fernverkehrsverbindungen erhalten.

Sie wählen beim Kauf, für welche Züge (Nahverkehrszüge des Deutschlandtarifs, IC/EC-Züge oder ICE-Züge) Sie das Abo nutzen möchten. Mit dem Jobticket können Sie somit beliebig oft auf der von Ihnen gewählten Strecke in den von Ihnen gewählten Zügen fahren und sind an keine Uhrzeit gebunden.

Wenn Sie ein Jobticket für ICE- oder IC/EC-Züge wählen, können Sie auf der gewählten Strecke auch mit den Nahverkehrszügen des Deutschlandtarifs fahren. Das Angebot können Sie für die 1. und 2. Klasse erwerben.

Es ist ein persönliches Abo und kann nicht von Dritten genutzt werden. Es gilt nur in Verbindung mit einem Lichtbildausweis. Ein Foto für das Ticket ist nicht erforderlich.

Die Geltungsdauer beträgt ein Jahr und verlängert sich automatisch, sofern der Inhaber weiterhin nutzungsberechtigt ist.

Zum Jobticket wird keine kostenfreie BahnCard 25 ausgegeben.

Das 10er TagesTicket beinhaltet zehn Tageskarten. Auf Ihrer Fahrkarte sind hierfür 10 Datumsfelder aufgedruckt. Jedes Datumsfeld entspricht dabei einer Tageskarte. Bitte tragen Sie in diese Felder handschriftlich und unauslöschlich jeweils das Datum ein, an dem Sie Ihr 10er TagesTicket nutzen möchten.

Jede Tageskarte kann am jeweils eingetragenen Tag für beliebig viele Fahrten auf der gewählten Strecke genutzt werden. Das 10er TagesTicket selbst hat ab dem 1. Geltungstag eine Gültigkeit von 30 Tagen. Das bedeutet: Innerhalb von 30 Tagen müssen die zehn Tageskarten genutzt werden.

Beim 10er TagesTicket handelt es sich um eine personenbezogene Fahrkarte. Es ist deshalb zwingend erforderlich, dass Sie Ihren Vor- und Nachnamen handschriftlich und unauslöschlich auf dem vorgesehenen Feld der Fahrkarte eintragen. Bei der Fahrkartenkontrolle sind Sie verpflichtet auf Aufforderung Ihre Identität durch einen amtlichen Lichtbildausweis nachzuweisen.

Das 10er TagesTicket ist ab dem aufgedruckten, bei der Buchung festgelegten 1. Geltungstag 30 Tage gültig, das heißt innerhalb von 30 Tagen müssen die 10 einzelnen Tageskarten genutzt werden.

Das 10er TagesTicket ist an DB Automaten, in DB Reisezentren, in DB Agenturen und in den Verkaufsstellen anerkennender Partnerbahnen erhältlich. Das 10er TagesTicket kann auch als digitales Ticket auch unter 10er-tagesticket.de gebucht werden.

Fahrten, die Sie nicht innerhalb eines Monats einlösen, verfallen.

Nein, ein Wechsel von der 2. Klasse in die 1. Klasse ist nicht möglich.

Die 30-tägige Geltungsdauer beginnt mit dem ersten Geltungstag. Diesen können Sie im Zuge des Buchungsprozesses innerhalb des Vorbuchungszeitraums frei wählen.

Ja, das 10er TagesTicket kann als digitales Ticket auch unter 10er-tagesticket.de gebucht werden und als Online-Ticket ausgedruckt oder als Handy-Ticket in den DB Navigator geladen werden.

Ja, die Deutsche Bahn bietet einen vielseitigen Service für mobilitätseingeschränkte Personen an. Dazu gehört u.a. Hilfe beim Ein-, Um- und Aussteigen oder auch die Reservierung von Sitz- und Rollstuhlplätzen. Alle Informationen zu den angebotenen Services sowie die Möglichkeit der Reservierung erhalten Sie unter bahn.de/barrierefrei

Sie können das Jobticket nutzen, wenn Ihr Arbeitgeber einen Jobticket-Rahmenvertrag abgeschlossen hat.

Sollten Sie Ihr Arbeits- bzw. Dienstverhältnis beenden, entfällt auch die Berechtigung zur Nutzung des vergünstigten Jobtickets. Daher kündigen Sie bitte den Abo-Vertrag (monatlich möglich) und senden Sie Ihre Fahrkarte an das Abo-Center, sofern Sie Inhaber einer Papierfahrkarte sind. Digitale Tickets werden automatisch gesperrt.

Nach dem Kauf eines digitalen 10er TagesTickets auf https://www.10er-tagesticket.de werden Ihnen die verfügbaren Tageskarten angezeigt. Diese können Sie nach und nach einlösen. Zur Nutzung der zehn Tageskarten müssen Sie jeweils auf die Schaltfläche „Tageskarten einlösen“ klicken und eine konkrete Zugverbindung auf Ihrer Strecke auswählen, um eine einzelne Tageskarte zu buchen. Die Tageskarte ist natürlich den „ganzen Tag“ nutzbar. Für jede gebuchte / eingelöste Tageskarte erhalten Sie ein eigenes digitales Ticket per E-Mail, zum Laden in den DB Navigator oder zum Ausdrucken.

Im Fall von Verspätung oder Ausfall des Zuges gelten auch für das Mehrfahrten-Ticket die regulären Fahrgastrechte. Ab 60 Minuten Verspätung am Zielbahnhof erhalten Sie eine Entschädigung von 25%, ab 120 Minuten von 50% des gezahlten Fahrpreises anteilig für die einfache Fahrt Ihres Fahrkarten-Bündels (1/20).

Hinweis: Bitte reichen Sie im Fahrgastrechte-Fall Ihr gebuchtes Online-Ticket mit ein.

Bitte wenden Sie sich an unser Servicecenter:

Nein, das 10er TagesTicket berechtigt ganztägig zu beliebig vielen Fahrten auf der gebuchten Strecke. Achten Sie bei der Nutzung aber auf den auf dem Ticket aufgedruckten Wegetext. Umwegfahrten sind nicht zulässig.

Das Jobticket hat keinen festen Preis, sondern richtet sich nach Ihrer Strecke, der Klasse und den Zügen (Nahverkehrszüge des Deutschlandtarifs, IC/EC-Züge oder ICE-Züge), die Sie nutzen. Grundsätzlich richtet sich der Preis nach der - nicht ermäßigten - persönlichen Monatskarte bzw. Jahreskarte im Abo (monatliche oder noch günstigere jährliche Zahlweise). Auf diesen Preis erhalten Sie einen zusätzlichen Rabatt, der mit Ihrem Arbeitgeber vereinbart wurde.

Die Höhe der Ermäßigung ist im Nahverkehr des Deutschlandtarifs abhängig von der Abnahmemenge. Im Fernverkehr orientiert sich der Preis daran, ob Sie Ihr Jobticket als Papierfahrkarte oder Handy-Ticket erwerben.

Ausschlaggebend ist der Preis in dem Monat, in dem Sie ins Abo einsteigen. Kommt es zu einer Preisanpassung während des Abo-Jahres, bezahlen Sie ab dem darauffolgenden Monat den neuen Preis, wenn Sie sich für die monatliche Zahlweise entschieden haben. Nutzen Sie die Einmalzahlung, bleibt der Preis für das gesamte Abo-Jahr garantiert.

Je nach Entfernung kann es sein, dass eine BahnCard 100 (gilt bundesweit auf allen Strecken) günstiger wird. Nicht jedoch in Ihrem Fall. Das Jobticket hat eine preisliche Obergrenze. Sie bezahlen maximal den Preis der BahnCard 100 abzüglich der vereinbarten Jobticket-Ermäßigung. Sollten Sie die genaue Höhe des Rabattes Ihres Unternehmens nicht wissen, wenden Sie sich bitte an Ihre Personalabteilung bzw. an Ihren internen Ansprechpartner. Je nach Rahmenvertrag und Vorgabe Ihres Arbeitgebers wird einmal pro Jahr zusätzlich ein Serviceentgelt von maximal 19,90 Euro von Ihrem Privatkonto abgebucht.

Es gibt zwei Möglichkeiten ein digitales Ticket im DB Navigator hinzuzufügen:

Entweder per Klick auf den Link in der Buchungsbestätigung, den Sie mit jeder gebuchten Tageskarte per E-Mail erhalten, oder durch Eingabe der 6-stelligen Auftragsnummer unter „Meine Tickets“ im DB Navigator. Die Auftragsnummer erhalten Sie auch zusammen mit der Buchungsbestätigung per E-Mail. Sie ist auch auf ihrem digitalen Ticket vermerkt.

Sie können ein digitales 10er TagesTicket auf www.10er-tagesticket.de buchen. Für die Buchung eines 10er TagesTickets benötigen Sie zunächst einen wiederverwendbaren Log-In, eine so genannte BahnID. Diese können Sie ganz einfach bei der ersten Buchung einrichten. Bitte folgen Sie hierfür den Anweisungen auf Ihrem Bildschirm und geben Sie alle benötigten Daten ein. Sollten sie bereits eine BahnID haben, so können Sie sich gleich in der 10er TagesTicket-Anwendung unter https://www.10er-tagesticket.de anmelden und ihr Ticket buchen oder Tageskarten einlösen.

Bitte beachten Sie, dass die BahnID und ihr ggf. vorhandener bahn.de Log-In nicht identisch sind. Mit Ihrem bahn.de-Log-In können Sie keine 10er TagesTickets kaufen.

Sie können die 10 bzw. 20 Fahrten innerhalb eines Monats einlösen. Hier gilt der erste Gültigkeitstag als Stichtag. (z.B.: 5. Januar - 4. Februar). Nach Ablauf eines Monats verfallen die restlichen Fahrten.

Bei Kauf legen Sie den Geltungsbeginn des Mehrfahrten-Tickets fest. Dieser muss innerhalb der nächsten 30 Tage ab Kauf liegen.

Ja, Sie können Ihre Fahrten auch nach Ablauf des Angebots nach den regulären Angebotskonditionen einlösen: 

  • Letzter möglicher Verkaufstag: 10.06.2023
  • Letzter möglicher 1. Geltungstag: 10.07.2023
  • Letzter möglicher Reisetag: 09.08.2023

Mit dem Mehrfahrten-Ticket haben Sie keine Zugbindung. Ihr Ticket berechtigt Sie zur Nutzung aller Züge des Nah- und Fernverkehrs auf der gebuchten Strecke und am ausgewählten Tag.

Nein, das Ticket ist nur auf der zuvor gewählten Strecke mit dem angegebenen Streckenverlauf ("Via") gültig.

Der Umtausch oder die Stornierung des gesamten Mehrfahrten-Tickets ist vor dem 1. Geltungstag kostenfrei. Danach ist ein Umtausch oder Stornierung ausgeschlossen.

Storno einer gebuchten Fahrt vor dem Reisetag: 
Eine gebuchte Fahrt können Sie vor dem jeweiligen Reisetag kostenlos stornieren. Danach ist die Stornierung ausgeschlossen.

Storno einer gebuchten Fahrt am Reisetag: 
Eine gebuchte Fahrt können Sie bis 10 Minuten nach Buchung kostenlos vor Fahrtantritt stornieren. Danach ist die Stornierung ausgeschlossen.

Nein, das 10er TagesTicket berechtigt ganztägig zur Fahrt auf der gebuchten Strecke. Achten Sie bei der Nutzung aber auf den auf dem Ticket aufgedruckten Wegetext.

Bitte wundern Sie sich nicht: Auf Ihrem Handy-Ticket ist unter „Preis“ ein Betrag von 1,10 Euro angegeben. Der Preisaufdruck von 1,10 Euro auf Ihrem Handy-Ticket wird nur aus technischen und statistischen Gründen angezeigt. Dies hat keine Auswirkungen auf die Gültigkeit Ihres Tickets oder Ihre Fahrgastrechte. Er gibt auch keine Auskunft über den von Ihnen tatsächlich gezahlten Preis. Eine Rechnung über den von Ihnen gezahlten Gesamtpreis können Sie in der Buchungsmaske unter https://www.10er-tagesticket.de abrufen.

Sie erhalten das Jobticket beim DB Abo-Team*:

DB Vertrieb GmbH
Abo-Team
Postfach 80 03 29
21003 Hamburg*

030 72022569
abo-firmenkunden@bahn.de

*Aus organisatorischen Gründen nutzen wir ein Postfach in Hamburg

Wir bitten Sie, nach Erhalt des Jobtickets sämtliche Änderungen Ihrer persönlichen Daten wie Name, Anschrift, Bankverbindung usw. dem Abo-Center unverzüglich mitzuteilen. Am einfachsten per E-Mail oder über das Aboportal unter www.bahn.de/aboportal.

Nein. Eine Reservierung kann jedoch separat über bahn.de dazu gebucht werden. Erstattungen von Sitzplatzreservierungen sind nicht möglich. 

Nein, anders als bei der Nutzung einer Spar- oder Flexpreis-Fahrkarte oder der Bahncard 100 ist das City-Ticket bei den Mehrfahrten-Tickets nicht inklusive.

Ja, man kann das Mehrfahrten-Ticket sowohl für die 2. Klasse als auch für die 1. Klasse erwerben. 

Ja, mit einem Mehrfahrten-Ticket der 1. Klasse haben Sie Zutritt zur DB Lounge.

Ja, die BahnBonus Punkte werden Ihnen nach Kauf gutgeschrieben. Hierfür müssen Sie beim Kauf Ihre BahnCard- oder BahnBonus Card-Nummer angeben.

Nein, Sie erhalten mit der BahnCard keinen Rabatt auf die Mehrfahrten-Tickets.

Kinder von 0-5 Jahren reisen bei der DB immer kostenfrei und müssen nicht bei der Buchung angegeben werden.

Kinder ab 6 Jahren können nicht kostenfrei mitreisen und erhalten keinen Rabatt.

Ja, Sie können die Online-Tickets für Ihre bereits gebuchten Tageskarten jederzeit über Ihren Zugang auf www.10er-tagesticket.de abrufen und erneut ausdrucken.

Das 10er TagesTicket gilt in Zügen des Nahverkehrs (IRE, RE, RB, S-Bahn) der teilnehmenden Bahnen. Bitte beachten Sie, dass das 10er TagesTicket nicht auf Strecken gilt, die vollständig in einem Verbund oder Landestarif liegen. Der Start- und Zielbahnhof Ihrer Strecke darf sich somit nicht im selben Verkehrsverbund oder Landestarif befinden. Der genaue Geltungsbereich kann unter www.bahn.de/10er aufgerufen werden.

Sie bestellen das DB Job-Ticket spätestens 1 Monat vor Ihrem gewünschten Starttermin. Das Abo kann monatlich immer zum 1. beginnen.

Je nach Rahmenvertrag bestellen Sie das DB Job-Ticket online mit einem sog. FIS (Firmen-Identifikations-Schlüssel) unter www.bahn.de/fipo. Den FIS (oder wenn dieser nicht vorhanden ist, den speziellen Abo-Bestellschein) erhalten Sie von Ihrem internen Ansprechpartner im Unternehmen (z.B. Personalabteilung). Unmittelbar nach der Onlinebestellung erhalten Sie eine Mitteilung, dass Ihre Bestellung angekommen ist und sich in Bearbeitung befindet.

Nutzt Ihr Unternehmen Bestellscheine, füllen Sie diesen bitte aus (Ihre Unterschrift bitte nicht vergessen). Ihr Arbeitgeber bestätigt auf dem Bestellschein, dass Sie zur Bestellung berechtigt sind. Scannen Sie den Vordruck und senden diesen per E-Mail an abo-firmenkunden@bahn.de. Die Zusendung ist auch auf dem Postweg möglich.

Nach der Bestellung erhalten Sie die Fahrkarte ab 20.-25. des Monats bequem per Post nach Hause. Wenn Sie die digitale Variante wählen, versenden wir keine Papierfahrkarte sondern übertragen das Abo direkt auf Ihr Smartphone.

Mit einer BahnID können Sie sich über denselben Login bei mehreren Anbietern einloggen.

Diese sind:

  • 10er TagesTicket
  • 20-Fahrten-Ticket
  • IC/EC-Aufpreis Ticket
  • Sommer-Ticket
  • Bonvoyo
  • Zugportal.de
  • DB Rad+

Bei Fragen und Problemen zum Log-In per BahnID hilft Ihnen unser Support-Team gerne weiter. Bitte senden Sie hierzu eine E-Mail an bahnid-support@deutschebahn.com.

Haben Sie Fragen zum Login auf Bahn.de oder im DB Navigator? In diesem Fall wenden Sie sich bitte an fahrkartenservice@bahn.de.

Ja, das ist möglich. Dabei ist für die jeweilige Fahrt die Differenz des 2. Klasse zum 1. Klasse 
Normalpreis zu zahlen. Bitte beachten Sie, dass die 1. Klasse auf einigen Strecken nicht angeboten 
wird. Einen solchen Klassenwechsel können Sie vor der Fahrt in unseren DB Reisezentren, DB Agenturen, aber auch im Zug erwerben. 

Ein „Dauer-Übergang“ wird jedoch nicht angeboten. Bitte erwerben Sie in diesem Fall gleich ein 
10er TagesTicket für die 1.Klasse. 

Die Bezahlung ist immer zum Vertragsbeginn fällig.

Entscheiden Sie sich für die günstigere, jährliche Zahlweise wird der Gesamtbetrag zum ersten Tag der Gültigkeit fällig. Bei der monatlichen Zahlweise wird zu jedem Monatsersten die anteilige Aborate abgebucht (12 Abbuchungen im Jahr).

Das mit Ihrem Arbeitgeber vereinbarte Serviceentgelt wird ebenfalls zu Beginn des jeweiligen Abo-Jahres abgebucht.

Mit der Bestellung erteilen Sie dem Abo-Center ein SEPA-Lastschriftmandat, mit dem die monatliche oder jährliche Aborate sowie das ggf. fällige Serviceentgelt abgebucht werden.

Bei der Einführung neuer Aktionsangebote stimmen sich alle beteiligten Partner im Nahverkehr (Behörden der Länder, Verkehrsunternehmen) über die Anerkennung eines solchen Angebots ab. Unter Berücksichtigung der regionalen Gegebenheiten wird dabei entschieden, welche Angebote in welchen Regionen anerkannt werden. Darauf aufbauend wird im Anschluss der Geltungsbereich eines Angebots definiert. Dabei kann es vorkommen, dass ein Angebot in bestimmten Regionen nicht angeboten werden kann. Dies ist in einigen Gebieten des Bundeslands Sachsen der Fall.

Ein Umtausch in ein ermäßigtes Jobticket ist leider nicht möglich. Dies hat vertragsrechtliche Gründe. Bitte kündigen Sie Ihre bisherige Jahreskarte mit einer Frist von 6 Wochen zum gewünschten Monatsende und bestellen Sie das günstigere Jobticket rechtzeitig zum Folgetermin neu.

Je nach Restlaufzeit Ihres bisherigen Abos sollten Sie prüfen, wann sich der Umstieg auf das Jobticket lohnt. Bitte beachten Sie, dass bei einer Kündigung vor Ablauf der ersten 3 Monate die Differenz vom Abo-Preis hin zur regulären Monatskarte ohne Abo-Ermäßigung gegengerechnet wird. Zu den genauen Beträgen der Differenzen berät Sie Ihr Abo-Center gerne.

Empfehlung: Kündigen Sie Ihr bisheriges Abo zum Ende der 3-Monats-Frist und bestellen Sie anschließend das Jobticket neu. So entstehen Ihnen keine finanziellen Nachteile.

Bei Fragen und Problemen zu Ihrer Buchung eines digitalen 10er TagesTickets wenden Sie sich bitte an unser Servicecenter (rund um die Uhr erreichbar):

E-Mail: fahrkartenservice@bahn.de
Telefon: 030 2970

Nein, das 10er TagesTicket gilt nicht im anderen ÖPNV-Verkehrsmitteln, also nicht in Bussen, Straßen- oder U-Bahnen o.ä. Für die Nutzung von Bussen, Straßen-, U-Bahnen o.ä. benötigen Sie eine separate (Verbund-)Fahrkarte.

Nein, das 10er TagesTicket gilt nicht in Zügen des Fernverkehrs (ICE/IC/EC). Ausnahmen, z.B. Regionen und Strecken auf denen ausnahmsweise ICE- oder IC/EC-Züge mit Fahrkarten für den Nahverkehr genutzt werden dürfen, sind im Geltungsbereich genannt. Der genaue Geltungsbereich kann unter https://www.bahn.de/10er aufgerufen werden.

Nein, das 10er TagesTicket ist personalisiert und kann nur von der Person genutzt werden, deren Name auf dem Ticket steht. Freunde oder Verwandte benötigen eine eigene Fahrkarte.

Sie können im DB Tarif Ihr Abo zu jedem Zeitpunkt mit einer Frist von einem Monat kündigen.

Hier reicht eine E-Mail an abo-firmenkunden@bahn.de aus oder Sie nutzen unser Self-Service-Portal unter www.bahn.de/aboportal. So bleiben Sie immer flexibel.

Nach Ablauf einer Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten wird Ihr Vertrag auf unbestimmte Zeit verlängert.

Kündigen Sie zum Ende eines Vertragsjahres, haben Sie keinerlei weitere Verpflichtungen.

Kündigen Sie innerhalb der ersten 3 Monate, wird der ermäßigte Jobticketpreis dem Preis einer regulären Monatskarte entgegen gerechnet. Die Differenz wird Ihnen – je nach Zahlweise – nachberechnet oder erstattet.

Kündigen Sie nach Ablauf der ersten 3 Monate, entfällt die Nachbelastung.

In beiden Fällen benötigen wir Ihre Fahrkarte im Original zurück, sofern Sie Inhaber einer Papierfahrkarte sind. Diese senden Sie bitte bis spätestens 5 Tage nach dem Kündigungstermin an Ihr Abo-Center (Empfehlung: per Einwurf-Einschreiben) oder Sie geben die Fahrkarte einfach in einem unserer DB Reisezentren gegen eine Empfangsbestätigung ab.

Ja, es gibt eine Ersatzkarte. Pro Vertragsjahr besteht einmal die Möglichkeit, bei Verlust eine Ersatzkarte für die Restlaufzeit gegen eine Gebühr von 36 Euro zu bestellen.

Melden Sie sich in diesem Fall umgehend – am besten telefonisch - in Ihrem Abo-Center. Wir erstellen Ihnen schnellstmöglich Ihre Ersatzkarte und senden Ihnen diese per Post zu.

Das 10er TagesTicket gilt in Zügen des Nahverkehrs (IRE, RE, RB, S-Bahn) der teilnehmenden Bahnen. Der genaue Geltungsbereich kann unter https://www.bahn.de/10er aufgerufen werden

Selbstverständlich können Änderungen vorgenommen werden. Ändern sich private Daten wie Anschrift, Bankverbindung usw. so teilen Sie uns das bitte schnellstmöglich mit. Am einfachsten unter www.bahn.de/aboportal oder per E-Mail an abo-firmenkunden@bahn.de.

Möchten Sie Ihr Abo ändern (z. B. anderer Start- oder Zielbahnhof, andere Züge) benötigen wir Ihre Information bis einen Monat vor dem gewünschten Änderungstermin. Sie erhalten von uns Ihr neues DB Job-Ticket wieder per Post zugeschickt. Das ursprüngliche Ticket benötigen wir im Original bis 5 Tage nach dem Änderungstermin zurück. Entweder per Post (Empfehlung: Einwurf-Einschreiben) oder Sie geben es in einem DB Reisezentrum in Ihrer Nähe ab.

Bitte beachten Sie, dass wir Ihnen bei einer Änderung, die eine neue Fahrkarte erfordert, ein Entgelt von 19 Euro berechnen.

Tageskarten, die Sie nicht innerhalb von 30 Tagen einlösen, verfallen. Dies gilt sowohl für nicht genutzte/ausgefüllte Datumsfelder bei einem 10er/20er TagesTicket aus dem Fahrkartenautomaten oder einer DB Verkaufsstelle, wie auch für nicht gebuchte Tageskarten eines digitalen 10er/20er TagesTickets.

Die Wochenkarte hat einen flexiblen Geltungsbeginn, d.h. die Wochenkarte gilt ab dem von Ihnen gewählten 1. Geltungstag. 

Die Monatskarte hat einen flexiblen Geltungsbeginn, d.h. die Monatskarte gilt ab dem von Ihnen gewählten 1. Geltungstag. 

  • Eine Schülermonatskarte im Fernverkehr wird für einen Kalendermonat ausgegeben.
  • Eine Schülermonatskarte für Nahverkehrsverbindungen des Deutschlandtarifs wird für einen Kalendermonat ausgegeben.

  • Eine Schülerwochenkarte im Fernverkehr wird für eine Kalenderwoche ausgegeben.
  • Eine Schülerwochenkarte für Nahverkehrsverbindungen des Deutschlandtarif wird für eine Kalenderwoche ausgegeben.

 

Bitte besuchen Sie unser Self-Service-Portal unter bahn.de/aboportal. Dort können Sie Ihre Adresse ändern. Anschließend können Sie unter Services eine Ersatzkarte beantragen. Diese senden wir Ihnen dann unverzüglich zu.

Bitte kaufen Sie sich für den Übergang bis zum Erhalt Ihres Abos Wochenkarten. Wir erstatten Ihnen den Betrag der genutzten Wochenkarten im Anschluss. Reichen Sie dafür bitte, sobald Sie Ihr Abo erhalten haben, die genutzten Fahrkarten in digitaler Form, z.B. als Foto, Screenshot oder Scan per E-Mail, ein. Alle Kontakte finden Sie unter bahn.de/abokontakt.

Bitte besuchen Sie unser Self-Service-Portal unter bahn.de/aboportal. Dort können Sie Ihre Bankverbindung ändern. Bitte überweisen Sie den ausstehenden Betrag. Die aktualisierte Bankverbindung gilt nicht rückwirkend.

Nein, Sie erhalten mit der BahnCard keinen Rabatt auf die IC/EC-Aufpreise. 

Nein, Sie erhalten mit der BahnCard keinen Rabatt auf das 10er-Tages-Ticket.

Nein, das Ticket ist auf Ihrem Handy gespeichert. Sie können es also immer vorzeigen, auch wenn Sie keinen Mobilfunkempfang haben.

Nein, das Ticket ist auf Ihrem Handy gespeichert. Sie können es also immer vorzeigen, auch wenn Sie keinen Mobilfunkempfang haben.

Nein, Sie haben keine Zugbindung. Sie können im gewählten Geltungszeitraum auf Ihrer ausgewählten Strecke alle IC/EC-Züge des Fernverkehrs nutzen. 

Bis einschließlich 14 Jahre kein Nachweis erforderlich. Ab 15 Jahren nur gültig in Verbindung mit einem gültigen Schüler-, Studierenden- oder sonstigen Nachweis der Bildungseinrichtung. 

 

Bis einschließlich 14 Jahre kein Nachweis erforderlich. Ab 15 Jahren nur gültig in Verbindung mit einem gültigen Schüler-, Studierenden- oder sonstigen Nachweis der Bildungseinrichtung. 

 

Nein, beim 10er TagesTicket handelt es sich um ein Angebot bestehend aus zehn Tageskarten. Diese berechtigen am jeweiligen Tag zu beliebig vielen Fahrten auf der gebuchten Strecke.

  • Infos zum 29-Euro-Ticket VBB finden Sie unter vbb.de
     
  • Alle relevanten Informationen zum Deutschlandticket haben wir auf bahn.de/deutschandticket für Sie zusammengestellt. Wir werden Sie selbstverständlich auch über die bekannten Kanäle (bahn.de/abo und bahn.de/aboportal) informieren. Wichtig für unsere Nahverkehrs- und Verbund-Abokund:innen: Sie müssen nichts machen – auch nicht das bestehende Abo kündigen. Wir werden Sie rechtzeitig informieren, beispielsweise über die Möglichkeiten eines Umstiegs auf das neue Ticket. Bis dahin bitten wir Sie um Geduld.
     
  • Haben Sie ein Abo im Rahmen der DB Regio SüdOst Aktion abgeschlossen? Die Verrechnung der 35 Euro erfolgt mit der nächsten Abbuchung.
     
  • Haben Sie im Zeitraum vom 22.08.2022-14.09.2022 ein hvv Flex Abo abgeschlossen? Es gilt wie angekündigt für den Monat September die HVV Flex-Abo-Aktion. Falls Ihnen aufgrund einer zeitlichen Überschneidung der Betrag für September berechnet werden sollte, wird dieser Ihnen im Anschluss automatisch wieder gutgeschrieben.
     
  • Aufgrund eines hohen Bestellaufkommens kommt es zu Verzögerungen bei der Postzustellung von hvv-Cards. Jede bis 30.11.2022 gültige Startkarte ist bis 31.12.2022 gültig.

Auf weiteren FAQ-Seiten haben wir die wichtigsten Fragen zusammengefasst:

Ja. In sehr vielen Verbünden bieten wir bereits Zeitkarten (Wochen- und  Monatskarten) in unserem Produktsortiment an, in einigen auch Monatskarten im Abo. Die Auswahl wird Ihnen über eine Reiseauskunft in den jeweiligen Verbünden angezeigt, oder über den Menüpunkt "Verbundtickets".
 

Ja. Sie können das 10er TagesTicket/auch für die 1. Klasse buchen.

  • Ja, man kann den IC/EC-Aufpreis sowohl für die 2. Klasse als auch für die 1. Klasse erwerben. Aufpreise im NVV sowie Schüler-Aufpreise sind jedoch nur für die 2. Klasse erhältlich.  

  • IC/EC-Aufpreise in der 1. Klasse gelten nur in Verbindung mit einer Verbundzeitkarte für die 1. Klasse. 

Das Ticket ist nur auf ausgewählten Strecken in bestimmten Verbünden verfügbar. 

Ja, Sie können das DB Abo für die 1. Klasse erwerben. In den Verkehrsverbünden MDV, marego, VMS, VMT, VVO und ZVON gibt es ein Zusatzticket, mit dem Sie in der 1. Klasse reisen können.

  • Einfache Fahrten unter 100 km:
    Das Ticket gilt an dem auf der Fahrkarte vermerkten Tag.
  • Einfache Fahrten über 100 km:
    Die Reise muss an dem auf der Fahrkarte vermerkten Datum angetreten werden. Sie können die Fahrt aber unterbrechen und am nächsten Tag fortsetzen, solange sich Start- und Zielbahnhof nicht ändern.

  • Hin- und Rückfahrt für Fahrten unter 100 km:
    Die Fahrkarte gilt bei Hin- und Rückfahrt an dem auf der Fahrkarte vermerkten Datum.
  • Hin- und Rückfahrt für Fahrten über 100 km:
    Die Hin- und Rückfahrt muss jeweils an dem auf der Fahrkarte vermerkten Datum angetreten werden.
    Sie können die Fahrten aber jeweils unterbrechen und am nächsten Tag fortsetzen, solange sich Start- und Zielbahnhof nicht ändern.

    Die Gültigkeitsdauer Ihrer Fahrkarte ändert sich dadurch aber nicht.

Eine Normalpreis Europa Fahrkarte gilt an dem auf der Fahrkarte vermerkten Geltungstag bis 3 Uhr des Folgetags. Innerhalb dieser Zeit können Sie Ihre Fahrt beliebig oft unterbrechen.

Ja, mit einem IC/EC-Aufpreis der 1. Klasse haben Sie Zutritt zur DB Lounge. 

Wenn Sie diese Meldung angezeigt bekommen, nachdem Sie Ihrer 6-stellige Buchungsnummer eingegeben haben, fügen Sie das Abo bitte mit der Abo-Auftragsnummer zu. Die Abo-Auftragsnummer ist bis zu 9 Stellen lang und rein numerisch, diese finden Sie in unserer Bestätigungsmail oder auf dem Beleg aus dem Reisezentrum.

DB Abo
Mit dem DB Account, mit dem Sie das digitale Abo verbunden haben, melden Sie sich auf dem neuen Handy im DB Navigator an, dann wird das DB Abo automatisch unter Meine Tickets aufgeführt. Sollte das nicht der Fall sein, bitte unter Meine Tickets mit der Abonummer das Abo nochmal hinzufügen.

Verbund-Abo
Auf dem alten Handy müssen Sie zuerst das Verbund-Abo löschen. Auf dem neuen Handy im DB Navigator anmelden und unter Meine Tickets mit der Abo-Nummer das Abo hinzufügen.

Ist das alte Handy nicht mehr im Zugriff, können Sie nach dem erfolglosen Versuch es hinzuzufügen im Menüfenster eine E-Mail anfordern. Sollten Sie keine E-Mail am Abo hinterlegt haben, wenden Sie sich bitte an abo-mobile@bahn.de

Wichtig ist in jedem Fall, dass Sie sich mit demselben Account einloggen und einen Lichtbildausweis mit sich führen.

IC/EC-Aufpreise gibt es nur für ausgewählte Strecken in folgenden Verbünden: VRR, VRS, VRM, RMV, NVV, VGN, VRN, VBN, HVV, GVH, VRB. NVV-Aufpreise sowie Schüler-Aufpreise gibt es nur für die 2. Klasse.

Dies kann mehrere Ursachen haben:

  1. Sie beziehen das Abo nicht von der DB Vertrieb GmbH, sondern von einem anderen Verkehrsunternehmen.
  2. (Fast) Alle Tarife, die die DB Vertrieb verkauft, sind im Aboprtal enthalten. Ausnahmen: RNN Jobticket,  VMS, VVM; 
  3. Sie sind bei dem betroffenen Abo nicht als Kunde eingetragen. Wenn Sie sich anmelden, suchen wir nach dem von Ihnen angegebenen Abo sowie weiteren Abos, die mit diesem Kunden in unserem System verbunden sind.
    Beispiel: Frau Mustermann hat ein eigenes Abo und bezahlt ein Abo für den Sohn.
    Wenn sich Frau Mustermann anmeldet, sieht sie beide Abos. Meldet sich Sohn Mustermann an, sieht er nur sein Abo.
    Möchte Frau Mustermann das Abo ihres Sohnes verwalten, meldet sie sich mit ihrem Bahn-Account an und verwendet beim Login im Aboportal die Abo-Nr. (des Sohnes), ihr Geburtsdatum und die PLZ des Abos.
  4. In Fällen, in denen Sie Abos aus unterschiedlichen Tarifen haben (z.B. DB und MVV), kann es vorkommen, dass es technisch nicht möglich ist beide Abos mit dem gleichen Bahn-Account zu verknüpfen. In dem Fall müssen Sie einen weiteren Bahn-Account benutzen.
  5. Sie haben den falschen Tarif ausgewählt. Bitte beachten Sie, dass Verbundabos unter der Kachel des jeweiligen Verbunds zu finden sind. Ein VVS Abo für den Raum Stuttgart finden Sie also unter der Kachel VVS und nicht unter der Kachel DB, auch wenn das Abo von der DB Vertrieb GmbH ausgestellt wurde. Unter der Kachel DB finden Sie nur verbundübergreifende DB Abos (i.d.R. IC/EC und ICE sowie ÜT Abos).

Dies kann mehrere Gründe haben. Bitte prüfen Sie zunächst Ihr Guthaben-Konto im DB Navigator unter "Verbundtickets" und Ihren Verbund. Beachten Sie zudem, dass Sie zum Beispiel vier Fahrten für ein bestimmtes Tarifgebiet erwerben. Liegt Ihre neue Fahrt nicht innerhalb dieses Gebiets, können Sie Ihr vorhandenes Guthaben nicht für die Fahrt verwenden.

1. Öffnen Sie den Navigator im VVO.
2. Menüpunkt VVO-Abo
3. „zu meinem Abo“ auswählen
4. FKI-Nummer., PLZ und Geburtsdatum eintragen und bestätigen

Wenn Sie Ihr VRN-Abo von der DB Vertrieb GmbH bezogen haben, können Sie über das Aboportal Ihr VRN-Abo hinzufügen und verwalten. Für den Umtausch können Sie unter Meine Abos > Services > Umtausch Ihr Anliegen schreiben.

Wenn Sie Ihr VRN-Abo von der DB Vertrieb GmbH bezogen haben, können Sie über das Aboportal Ihr VVO-Abo hinzufügen und verwalten. Für den Umtausch können Sie unter Meine Abos > Services > Umtausch Ihr Anliegen schreiben.

Wenn Sie Ihr VVS-Abo von der DB Vertrieb GmbH bezogen haben, können Sie über das Aboportal Ihr VVS-Abo hinzufügen und verwalten. Für den Umtausch können Sie unter Meine Abos > Services > Umtausch Ihr Anliegen schreiben.

Zusätzlich können Sie den Umtausch in einigen DB Reisezentren zum 1. des nächsten Monats auf digital umstellen lassen.

Ja, das ist kein Problem.

DB Abo: Mit dem DB Account, mit dem Sie das digitale Abo verbunden haben, melden Sie sich auf dem neuen Handy im DB Navigator an, dann wird das DB Abo automatisch unter Meine Tickets aufgeführt. Sollte das nicht der Fall sein, bitte unter Meine Tickets mit der Abonummer das Abo nochmal hinzufügen.

Verbund-Abo: Auf dem alten Handy müssen Sie zuerst das Verbund-Abo löschen. Auf dem neuen Handy im DB Navigator anmelden und unter Meine Tickets mit der Abo-Nummer das Abo hinzufügen.
Ist das alte Handy nicht mehr im Zugriff, können Sie nach dem erfolglosen Versuch es hinzuzufügen im Menüfenster eine E-Mail anfordern. Sollten Sie keine E-Mail am Abo hinterlegt haben, wenden Sie sich bitte an abo-mobile@bahn.de

Wichtig ist in jedem Fall, dass Sie sich mit demselben Account einloggen und einen Lichtbildausweis mit sich führen.

Machen Sie schnellstmöglich eine schriftliche Verlustanzeige beim Abo-Center. Es können nur persönliche Abo-Monatskarten (übertragbare nicht) und Abo-Chipkarten ersetzt werden. Tarifabhängig entstehen Gebühren für die Ersatzkarte.

Die Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Ihrer Abos ist im Aboportal möglich.

Setzen Sie sich mit dem Abo-Center in Verbindung und senden Sie das Ersatzticket zurück.

Die Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Ihrer Abos ist im Aboportal möglich.

Nein, wenn Sie sich einmal angemeldet haben, gilt dies sowohl für das Handy-Ticket als auch für das Online-Ticket.

 

Nein, wenn sie sich einmal angemeldet haben, gilt dies sowohl für das Handy-Ticket als auch für das Online-Ticket.

Bitte wenden Sie sich an unser Servicecenter: 

Bei Fragen und Problemen zum Log-In mit BahnID hilft Ihnen unser Support-Team gerne weiter. Bitte senden Sie hierzu eine E-Mail an bahnid-support@deutschebahn.com 

Wenn Sie Fragen zum 10er TagesTicket haben, sind wir unter der Service-Hotline 030 2970 oder per E-Mail fahrkartenservice@bahn.de gerne für Sie da. Informationen zum Angebot finden Sie auch auf unserer Internetseite 10er-tagesticket.de.

Ihr Guthaben finden Sie in der App DB Navigator unter dem Navigationspunkt "Verbundtickets" und dann beim entsprechenden Verbund.

Sie haben bereits ein Abo?

Sie können den direkten Umstieg auf das Handy-Ticket im Aboportal ausführen. Wenn Sie sich im Aboportal anmelden, erhalten Sie - sofern Ihr Angebot unterstützt wird - eine Hinweismeldung. Diese führt Sie durch die notwendigen Schritte, so dass Sie am Ende des Prozesses Ihr Abo in den DB Navigator hinzufügen können. Bitte beachten Sie, dass Sie beim DB Abo Ihre Papierfahrkarte an uns zurückschicken müssen. Alternativ können Sie diese auch in einem DB Reisezentrum (gegen Rückgabequittung) abgeben.

Sie haben noch kein Abo?

Sie können das Abo über folgende Wege erwerben:

  • Im DB Navigator: unter "Pendler & Vielfahrer" finden Sie die Buchungsstrecke. Oder Sie wechseln aus der Fahrplanauskunft heraus in die Buchung und dort unter "Zeitkarten & Abos" in die Buchungsstecke. Das hat den Vorteil, dass das Abo direkt nach der Buchung unter Meine Tickets in die App hinzugefügt wird.
  • Auf bahn.de. Hier müssen Sie bitte nach der Buchung, wie beschrieben, das Ticket im DB Navigator hinzufügen.
  • Im DB Reisezentrum als Abo-Sofort: In dem Fall bezahlen Sie den ersten Monat sofort und erhalten einen Beleg mit der Auftragsnummer zum Hinzufügen in den DB Navigator.
  • Sie können das Verbundabo über folgende Wege erwerben:

  • Auf bahn.de/vvs | bahn.de/vvo | bahn.de/vrn
  • Hier muss anschließend das Abo vom Inhaber, wie in der E-Mailbestätigung beschrieben, in die App geladen werden.
  • Im DB Reisezentrum als Abo-Sofort, soweit Ticket Office vorhanden ist
  • Der Kunde erhält, nachdem er die Lastschrift erteilt hat, einen Beleg mit der Auftragsnummer zum Hinzufügen in die App.
  • Mit einem Bestellschein
  • Leider ist die Auswahl als Handy-Ticket auf dem Bestellschein aktuell nicht möglich. Daher ist ein handschriftlicher Vermerk erforderlich, wenn die Ausgabe als Handy-Ticket gewünscht ist.

Ja, das ist grundsätzlich möglich. Es muss nur der Reisende auf dem Ticket verzeichnet sein, da das Handy-Ticket immer persönlich und nicht übertragbar ist.

Hier ist eine Einzugsermächtigung des neuen Zahlers notwendig. Wenden Sie sich bitte an Ihr AboCenter.unter "Kontakt aufnehmen".

Änderungen können sofort mit Wirkung zum 1. des folgenden Kalendermonats in den DB Reisezentren Leipzig Hbf., Halle Hbf., Naumburg und Merseburg, Borna, Delitzsch, Eilenburg und Leipzig Markt vorgenommen werden.

Haben Sie keine Möglichkeit eines dieser Reisezentren aufzusuchen, können Sie Ihre Änderungswünsche schriftlich (Brief, E-Mail, Fax) an das Abo-Center Berlin richten. Sie erhalten binnen weniger Tage eine Bestätigung Ihrer Änderung sowie eine neue geänderte UmweltCard Gold nach Hause geschickt.

Bei dem DB Abo ist das möglich: Melden Sie sich mit dem DB Account am 2. Handy an und laden das Ticket unter Meine Tickets in die App.

Beim Verbund-Abo ist das nicht möglich: Das digitale Abo kann nur auf einem Endgerät angezeigt werden.

Wenn die Suche ohne Fehlermeldung abbricht, können Sie es aktuell leider nur erneut versuchen, oder die App "DB Streckenagent" übergangsweise nutzen. Die Kollegen sind bereits an der Analyse des Problems.

Wenn die Suche/Anzeige nur eine weiße Seite anzeigt, können Sie das digitale Abo aktuell leider nur über die App "DB Navigator Beta" übergangsweise nutzen. Die Kollegen sind bereits an der Analyse des Problems.

Ein weiteres Abo kann nicht einzeln hinzugefügt werden. Soweit es technisch möglich ist, werden Ihnen automatisch alle bei der DB gekauften Abos angezeigt, bei denen Sie als Kunde mit eingetragen sind. Sollte das nicht der Fall sein, können Sie mit einem 2. Account ein weiteres Abo hinzufügen und verwalten.

Das Deutsche Bahn Abo gilt in allen Nahverkehrszügen der DB (IRE, RE, RB, S-Bahn).

Die Abos der Verkehrsverbünde gelten in allen Nahverkehrsmitteln innerhalb des Verbundes, also in Bussen, Nahverkehrszügen, S-Bahnen und Straßenbahnen. Bei Sonderverkehrsmitteln gelten ggf. abweichende Regelungen.

Sie können das VRN-Abo als Handy-Ticket wahlweise im DB Navigator oder in der VRN Ticket App nutzen. Ausgenommen ist das Rhein-Neckar-Ticket Flex, was derzeit nur im DB Navigator genutzt werden kann. Das Rhein Neckar Ticket Plus ist ein übertragbares Abo und nur als Plastikkarte nutzbar.

Sie können das VVO Abo als Handy-Ticket im DB Navigator nutzen.

Sie können das VVS Abo als Handy-Ticket im DB Navigator nutzen.

Nein, anders als bei der Nutzung einer Spar- oder Flexpreis-Fahrkarte oder der Nutzung der Bahncard 100 ist das City-Ticket im IC/EC-Aufpreis nicht inklusive. 

Alle datenschutzrechtlichen Belange sind eingehalten. Die personenbezogenen Daten werden ausschließlich für die Abrechnung verwandt.

Alle datenschutzrechtlichen Belange sind eingehalten. Die personenbezogenen Daten werden ausschließlich für die Abrechnung verwendet.

Nein, sie kann allerdings separat über bahn.de dazu gebucht werden. Diese können allerdings nicht erstattet werden. 

Nein, im 10er TagesTicket ist keine Sitzplatzreservierung enthalten.

Nein, wie alle digitalen Tickets (Handy-Tickets) gelten auch die digitalen Abos für Sie persönlich und sind nicht übertragbar.

Das Handy-Ticket ist nicht übertragbar. Sie können jedoch ein Handy-Ticket für eine andere Person buchen.

Nein, das Ticket ist nicht übertragbar und nur gültig in Verbindung mit einem amtlichen Lichtbildausweis (z.B. Personalausweis oder Reisepass) oder einer gültigen BahnCard.

Für den Fernverkehr (ICE, IC/EC) sind ausschließlich personalisierte Zeitkarten erhältlich. Für Nahverkehrsverbindungen des Deutschlandtarifs haben Sie die Wahl zwischen einer personalisierten und übertragbaren Zeitkarte.

Für den Fernverkehr (ICE, IC/EC) sind ausschließlich personalisierte Zeitkarten erhältlich. Für Nahverkehrsverbindungen des Deutschlandtarifs haben Sie die Wahl zwischen einer personalisierten und übertragbaren Zeitkarte. 

Ja, ein online gekauftes Semester-Ticket kann auch in der App angezeigt werden. Voraussetzungen hierfür ist ein registriertes Kundenkonto unter dem dann auch die Bestellung des Semestertickets erfolgte.

Ja. Dazu wählen Sie beim Ticketkauf eines beliebigen Tickets das Icon "Ich" aus und geben die zur Personalisierung nötigen Daten der Person ein, für die das Ticket gelten soll. Alternativ können Sie die Kontaktdaten auch bequem von einem Kontakt aus Ihrem Adressbuch einfügen, sofern Sie hierzu der App die Berechtigung gestattet haben. Bitte beachten Sie, dass die Person einen amtlichen Lichtbildausweis (z.B. Personalausweis, Reisepass) mitzuführen hat, der auf Verlangen vorgezeigt werden muss.

Der Erwerb von mehreren Mehrfahrtenkarten ist für unterschiedliche Preisstufen möglich. Für eine Preisstufe kann jedoch immer nur eine Mehrfahrtenkarte je Verbund gekauft werden. Sobald alle entsprechenden Tickets verbraucht sind, können Sie erneut eine Mehrfahrtenkarte erwerben.

Für Nahverkehrs-Verbindungen des Deutschlandtarifs, in denen sowohl eine Bus- als auch eine Schienenverbindung genutzt werden kann bzw. diese aneinander anschließen, werden Bus-Schiene-Zeitkarten ausgegeben, soweit die Gesamtstrecke nicht innerhalb eines Verkehrsverbundes liegt.

Nein, Handy-Tickets sind immer als persönliche Tickets erhältlich.

Ja. Die Deutsche Bahn bietet Ihnen im jeweiligen Verkehrsverbund das passende Verbund-Abo an, mit dem Sie selbstverständlich die Busse, Straßenbahnen, Nahverkehrszüge und S-Bahnen nutzen können. Welche Verkehrsmittel Sie nutzen, entscheiden Sie.

Nein, eine eingelöste Tageskarte kann nicht mehr storniert werden.

Das VRN-Online-Ticket kann auch mittels der installierten App abgerufen werden.

Das MVV-OnlineTicket kann auch mittels der installierten App abgerufen werden.

Ja, Sie können die Online-Tickets für Ihre bereits gekauften IC/EC-Aufpreise jederzeit über Ihren Zugang auf ic-ec-aufpreise-bahn.de abrufen. 

Ja. Sie können einmalig für 4 Wochen das Handy-Ticket parallel zu Ihrer Plastikkarte ausprobieren. Während der Laufzeit oder danach können Sie sich entscheiden, ob Sie das Handy-Ticket behalten möchten. In dem Fall können Sie den Umtausch im Aboportal durchführen. Eine Rückgabe der Plastikkarte ist nicht notwendig, da diese elektronisch gesperrt wird.

Der Umtausch oder die Stornierung des Aufpreises ist bis 1 Tag vor dem 1. Geltungstag kostenlos. 

Nein, die Nutzung des Komfort Check-in ist derzeit leider noch nicht möglich. 

Ja. Über den Menüpunkt "Netzpläne" finden Sie den Wabenplan für das VRN-Gebiet und einen Schienennetzplan sowie eine Tarifkarte. Sie können die Pläne auch herunterladen, um sie ohne Mobilfunkempfang zu nutzen.

In einigen Verbünden gibt es ausgewählte Angebote für Zeitkarten- und Abo-Kunden, welche den räumlichen Geltungsbereich erweitern. Dies ist allerdings abhängig vom jeweiligen Produktsortiment des Verbunds.

Alternativ ist der Kauf einer Einzelfahrt für die zusätzliche Strecke möglich.

Derzeit ist der Kauf von Fahrkarten für ein Datum/Uhrzeit in der Zukunft nur bei Tageskarten, 3-Tages-Karten und Jugendgruppen-Karten möglich. Einzelfahrscheine und Mehrfahrtenkarten gelten immer ab sofort. Falls Sie erst später fahren möchten, können Sie die Verbindung als Favorit abspeichern und die Fahrkarte dann schnell und bequem vor Fahrtantritt kaufen.

Derzeit ist der Kauf von Fahrkarten für ein Datum/Uhrzeit in Zukunft nur bei Tageskarten möglich. Einzeltickets gelten immer ab sofort. Falls Sie erst später fahren möchten können Sie die Verbindung als Favorit abspeichern und die Fahrkarte dann schnell und bequem vor Fahrtantritt kaufen.

Nein, das ist derzeit nicht möglich. Online-Tickets hingegen können Sie auf www.onlineticket-muenchen.de auch ohne Anmeldung kaufen, wenn Sie mit Kreditkarte zahlen.

Ohne Abo: 
Vor dem 1. Geltungstag kostenfreier Umtausch/Rückgabe möglich.

Vor dem 1. Geltungstag kostenfreier Umtausch/Rückgabe möglich. 

Nein, beim 10er TagesTicket gibt es keine kostenfreie Mitnahmemöglichkeit für weitere Personen.

Nein, das Ticket ist nur auf der zuvor gewählten Strecke mit dem angegebenen Streckenverlauf („Via“) gültig. 

Wenn Sie angemeldet sind, können Sie alle Buchungen unter "Meine Bestellungen" ansehen. Über "Persönliche Daten" können Sie jederzeit Ihre Benutzerdaten ergänzen oder ändern. In der VRN Ticket-App können Sie sich Ihre gebuchten Tickets anzeigen lassen, indem Sie im Menüpunkt "VRN-Tickets" Ihre Tickets unter den Reitern "Aktuelle", "Zukünftige" und "Abgelaufene" aufrufen.

Wenn Sie bei www.onlineticket-münchen.de angemeldet sind, können Sie alle Buchungen unter "Meine Bestellungen" ansehen. Über "Persönliche Daten" können Sie jederzeit ihre Benutzerdaten ergänzen oder ändern.

  • Kinder von 0 bis 5 Jahren reisen bei der DB immer kostenfrei und müssen nicht bei der Buchung angegeben werden.
  • Kinder ab 6 Jahren können nicht kostenfrei mitreisen und erhalten keinen Rabatt.

  • Kinder von 0-5 Jahren reisen bei der DB immer kostenfrei und müssen nicht bei der Buchung angegeben werden. 

  • Kinder ab 6 Jahren können nicht kostenfrei mitreisen. Sie benötigen eine eigene Fahrkarte. 

Nein. Das Entwerten weiterer Fahrten ist nur für Verbindungen innerhalb der gleichen Preisstufe möglich. Zum Beispiel 4 Fahrten innerhalb der Preisstufe A3.

Ja, die BahnBonus Punkte werden Ihnen nach Kauf gutgeschrieben. Hierfür müssen Sie ihre BahnCard- oder BahnBonus-Nummer beim Kauf angeben. 

Nein, ein Übergang in die 1. Klasse durch Aufzahlung ist nicht möglich. 

Nein, ein Aufpreis Wechsel von der 2. Klasse in die 1. Klasse ist nicht möglich.

Nein, mit dem 10er TagesTicket können keine BahnBonus Punkte gesammelt werden.

Wir empfehlen das VRN- Semesterticket mit einem registrierten Kundenkonto zu kaufen. Mit Ihren Log-In Daten ist der Zugriff auf Ihre Bestellungen jederzeit möglich, unabhängig auf welchem mobilen Endgerät Sie die VRN Ticket-App installiert haben. Auch im Falle eines Verlustes.

Sofern Sie eine unregistrierte Bestellung vorgenommen haben, ist bei Verlust des mobilen Endgerätes keine Wiederherstellung des mobilen Semestertickets möglich.

Für Nahverkehrsverbindungen des Deutschlandtarifs, in denen sowohl eine Bus- als auch eine Schienenverbindung genutzt werden kann bzw. diese aneinander anschließen, werden Bus-Schiene-Zeitkarten ausgegeben, soweit die Gesamtstrecke nicht innerhalb eines Verkehrsverbundes liegt. 

Ja, der Betrag wird Ihnen automatisch erstattet. Bitte veranlassen Sie keine Rücklastschrift.

Bitte besuchen Sie unser Self-Service-Portal unter bahn.de/aboportal. Dort können Sie den Status Ihrer Kündigung einsehen und haben die Möglichkeit direkt selbst zu kündigen.

Bitte prüfen Sie folgendes:

  1. Haben Sie die aktuelle DB Navigator Version installiert?
  2. Haben Sie Ihr Passwort auf bahn.de geändert und sich seitdem schon in den DB Navigator neu angemeldet? Dies ist notwendig, da sonst keine Übertragung stattfindet.
  3. Sind Sie mit dem Account im DB Navigator eingeloggt, mit dem Sie das Abo hinzugefügt haben? Nur in dem Fall wird das Abo aktualisiert und lässt sich nur in dem Fall hinzufügen.
  4. Versuchen Sie bitte, Ihr Ticket erneut hinzuzufügen. Weitere Informationen dazu, wie Sie Ihr Ticket in die App laden, finden Sie hier.

Wenn dies nicht zum Erfolg geführt hat, kontaktieren Sie uns bitte mit einer Fehlerbeschreibung unter abo-mobile@bahn.de.

Dies kann verschiedene technische Gründe haben.

Mehrfahrtenkarten wie zum Beispiel Streifenkarten, 4er oder 10er Tickets, gelten immer ab sofort. Daher können Sie auch eine spätere Verbindung wählen und über diese das Ticket kaufen und entwerten. Im Verbund herrscht keine Verkehrsmittelbindung.

Für iPhone und Android Handys ist eine App vorhanden.
Eine Windows Phone App oder eine Windows Phone Unterstützung ist zum Startpunkt des HandyTickets nicht geplant. Bei der weiteren Entwicklung des HandyTickets werden diese Geräte in die Überlegungen mit einbezogen. Als Alternative empfehlen wir die Nutzung des OnlineTickets unter www.onlineticket-muenchen.de.

Für Endgeräte mit iOS- und Android-Betriebssystem ist je eine App vorhanden. Als Alternative empfehlen wir die Nutzung des Online-Tickets unter www.vrn-onlineticket.de

Mit einem IC/EC-Aufpreis können Sie auf Ihrer gebuchten Strecke in allen Zügen der Produktklasse IC/EC reisen. 

Die Probe BahnCard 25 /50 muss bis 6 Wochen vor Laufzeitende in Textform gekündigt werden - zum Beispiel über das Kündigungsformular.

Ohne Kündigung verlängert sie sich automatisch um ein Jahr. Die Folge-BahnCard ist entweder eine reguläre oder ermäßigte BahnCard bzw. eine My BahnCard der 1. bzw. 2. Klasse entsprechend der bestellten Probe BahnCard.

Für die Probe BahnCard 100 ist keine Kündigung notwendig. Ihre Probe BahnCard 100 endet am letzten Geltungstag und verlängert sich nicht automatisch.

Ja. Nach Herunterladen der mobilen Applikation aus dem AppStore (iOS) oder Google Play Store (Android) muss beim erstmaligen Kauf eine Registrierung erfolgen.

Nein. Sie können nach Herunterladen der mobilen Applikation aus dem Apple App Store (iOS) oder dem Google Play Store (Android) Ihre Handytickets registriert oder unregistriert kaufen. Wir empfehlen den registrierten Kauf. Damit haben Sie jederzeit Zugriff auf Ihre Ticketbestellungen und müssen keine erneuten erforderlichen Eingaben bei der nächsten Ticketbestellung tätigen. Das Kundenkonto können Sie auch unter www.vrn-onlineticket.de aufrufen und Sammelbelege Ihrer Ticketkäufe abrufen, um diese Bsp. beim Finanzamt vorlegen zu können.

Mit Ablauf des 9-Euro-Tickets erhält das Abo-Center seit Ende August eine außergewöhnlich hohe Anzahl von Anfragen und Bestellungen. Aus diesem Grund kann sich eine Antwort auf Ihre Nachricht bis zu mehreren Wochen verzögern.
Viele Informationen und Funktionen rund um Ihr Abo finden Sie auch im Aboportal.

Ja, vorausgesetzt, Sie haben sich mit Ihrem Bahn-Account eingeloggt. Unter dem Menüpunkt "Meine Tickets" sehen Sie dann auch auf dem neuen Smartphone Ihre Tickets.

Bitte kaufen Sie sich für den Übergang bis zum Erhalt Ihres Abos Wochenkarten. Wir erstatten Ihnen den Betrag der genutzten Wochenkarten im Anschluss. Reichen Sie dafür bitte, sobald Sie Ihr Abo erhalten haben, die genutzten Fahrkarten in digitaler Form, z.B. als Foto, Screenshot oder Scan per E-Mail, ein. Alle Kontakte finden Sie unter bahn.de/abokontakt.

Bitte kaufen Sie sich für den Übergang bis zum Erhalt Ihres Abos Wochenkarten. Wir erstatten Ihnen den Betrag der genutzten Wochenkarten im Anschluss. Reichen Sie dafür bitte, sobald Sie Ihr Abo erhalten haben, die genutzten Fahrkarten in digitaler Form, z.B. als Foto, Screenshot oder Scan per E-Mail, ein. Alle Kontakte finden Sie unter bahn.de/abokontakt.

Bitte kaufen Sie sich für den Übergang bis zum Erhalt Ihres Abos Wochenkarten. Wir erstatten Ihnen den Betrag der genutzten Wochenkarten im Anschluss. Reichen Sie dafür bitte, sobald Sie Ihr Abo erhalten haben, die genutzten Fahrkarten in digitaler Form, z.B. als Foto, Screenshot oder Scan per E-Mail, ein. Alle Kontakte finden Sie unter bahn.de/abokontakt.

Hat sich Ihre Bankverbindung geändert? Hatte Ihr Konto nicht die erforderliche Deckung? Bitte überweisen Sie die offene Forderung unter Angabe der Abonnementnummer und teilen Sie ggf. die aktuelle Bankverbindung mit.

Sind Sie innerhalb eines Verkehrsverbundes unterwegs, erhalten Sie immer ein Verbund-Abo. So können Sie flexibel Busse, Nahverkehrszüge, S-Bahnen und Straßenbahnen nutzen.

Fahren Sie außerhalb eines Verkehrsverbundes oder über die Verbundgrenzen hinaus, bekommen Sie das DB Abo. Für die Stadtverkehre im Start- und Zielort können Sie zusätzlich Verbund-Abos erwerben.

Das Handy-Ticket muss nach den Tarifbestimmungen und wie bei den bisherigen Papiertickets vor dem Einsteigen bzw. vor dem Überschreiten der Bahnsteigsperre gekauft werden.

Das Handy-Ticket muss nach den Tarifbestimmungen und wie bei den bisherigen Papiertickets vor dem Einsteigen bzw. vor dem Überschreiten der Bahnsteigsperre gekauft werden.

 

Grundsätzlich wird zum 1. des Monats abgebucht.

  • Monatlich: DB-Abo, MDV, VVO, VMT, VMS, marego sowie der ZVON
  • 10 Mal im Jahr: ABW

Dieses Angebot richtet sich in erster Linie an Pendler, die einige Male die Woche zwischen Arbeitsstätte und Wohnort pendeln. Erfahrungsgemäß überschreitet die Strecke nur in seltenen Fällen die 250 km Grenze. Aus diesem Grund wurde sie so gewählt. 

Zwischen einigen Verbünden bestehen Regelungen, dass der Tarif des Nachbarverbundes für ein- und ausbrechende Fahrten anerkannt wird. Die meisten dieser sogenannten Übergangsgebiete werden im DB Navigator verkauft. In einigen Fällen ist der Verkauf für den DB Navigator aber bisher durch den Verbund nicht zugelassen. Zum Beispiel zwischen dem RMV und VRN (Frankfurt - Weinheim).

Derzeit gibt es technische Unregelmäßigkeiten beim Abrufen von MVV-Abrechnungen. Bitte fordern Sie Ihre Bescheinigung beim zuständigen AboCenter an:

MVV (Münchner Verkehrs- und Tarifverbund)
Postfach 80 03 49
21003 Hamburg
E-Mail: abo-mvv@bahn.de
Telefon: 089 95471680
Erreichbarkeit: Mo-Fr 8-18 Uhr

Zur Liste aller Abo-Center

Der Ticketkauf erfolgt über die Fahrplan-Auskunft. Hierzu wird die gewünschte Reiseverbindung (mit Tag und Uhrzeit) eingegeben. Die Fahrplanauskunft ermittelt das Fahrtangebot und gleichzeitig auch die Preisstufe und die Waben. So müssen Sie sich über die Preisberechnung keine Gedanken machen und können sicher sein, das richtige Ticket für die ausgesuchte Fahrt zu erwerben.
Selbstverständlich gelten die erworbenen Tages-, 3-Tages- und Jugendgruppenkarten nicht nur für die ausgesuchte Fahrt, sondern für alle Fahrten im Geltungsbereich und -zeitraum.

Handy-Tickets sind personalisierte Tickets, enthalten also auch den Namen des Kunden. Sie haben die Möglichkeit, mit Ihrem Smartphone Tickets für andere Personen zu kaufen. Um den Ticketinhaber auch eindeutig zuordnen zu können, muss ein amtlicher Lichtbildausweis (z.B. Personalausweis, Reisepass) bei der Fahrt mitgeführt werden.

Handy-Tickets sind persönliche Tickets, enthalten also auch den Namen des Kunden. Um den Ticketinhaber auch eindeutig zuordnen zu können, muss ein amtlicher Lichtbildausweis (z.B. Personalausweis, Reisepass) bei der Fahrt mitgeführt werden.

Die digitalen Abos werden immer monatsweise ausgegeben. Sie erhalten den nächsten Abomonat automatisch in die App geladen (gleiches Verfahren auch bei einem Jahresabo). Dazu müssen Sie die App nur ca. 10 Tage vorher öffnen und das Ticket öffnen, dann aktualisiert es sich automatisch.

Bei wenigen einzelnen Fahrten kann derzeit der Preis noch nicht automatisch ermittelt werden. Sie haben dennoch dort die Möglichkeit ein Ticket zu erwerben, indem Sie die passende Zone und den passenden Startort manuell eingeben. Ggf. können Sie auch eine andere Verbindung mit analogem Streckenverlauf wählen, bei der Preise angezeigt werden und dort z. B. ein Einzelticket zum sofortigen Fahrantritt kaufen.

Bei wenigen einzelnen Fahrten kann derzeit der Preis noch nicht automatisch ermittelt werden. Sie haben dennoch dort die Möglichkeit, ein Ticket zu erwerben, indem Sie die passende Zone und den passenden Startort manuell eingeben. Ggf. können Sie auch eine andere Verbindung mit analogem Streckenverlauf wählen, bei der Preise angezeigt werden, und dort z.B. einen Einzelfahrschein zum sofortigen Fahrantritt kaufen.

Unter dem Menüpunkt "Aboportal" können alle Abos, die bei der DB Vertrieb gekauft wurden, verwaltet werden: Adresse ändern, umtauschen, kündigen, Ersatzkarte beantragen etc.

Änderungen der Preislisten und anderen Tarifanpassungen gibt der jeweilige Verbund über die Presse bekannt. Nach den Tarifbestimmungen gilt als Grundlage für die Abrechnung der Fahrpreis der jeweils aktuellen Preisliste. Die Abbuchungsbeträge werden bei den Abos mit monatlicher Zahlung ab dem Änderungszeitpunkt entsprechend angepasst.

Ein Sonderkündigungsrecht aufgrund der Tarifänderung gewähren die Verbünde marego, MDV, VMS, VMT, VVO und ZVON. (Siehe auch: Wie und wann kann ich kündigen?)

Die Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Ihrer Abos ist im Aboportal möglich.

Seitens der Hochschule/Universität ist definiert, welche Daten für die Online-Bestellung benötigt werden. Die von Ihnen beim Bestellvorgang eingegebenen Daten werden über eine sichere SSL-Verbindung bei der Zulassungsstelle mit den von Ihnen hinterlegten Angaben abgeglichen, auf Richtigkeit überprüft und ggf. bestätigt. Seitens der Zulassungsstelle erhalten wir keine weiteren Daten. Selbstverständlich erfolgt die Überprüfung nur mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung. Die für den Bestellprozess erforderlichen Angaben werden bei der DB gem. den Datenrichtlinien verarbeitet und gespeichert.

Das 10er TagesTicket ist ein Angebot, das zehn Tageskarten für eine frei wählbare Strecke im Schienenpersonennaheverkehr beinhaltet. Es richtet sich vor allen an Gelegenheitspendler, die nicht täglich die gleiche Strecke fahren.

Bitte beachten Sie, dass das 10erTagesTicket nicht auf Strecken gilt, die vollständig in einem Verbund oder Landestarif liegen. Der Start- und Zielbahnhof Ihrer Strecke darf sich somit nicht im selben Verkehrsverbund oder Landestarif befinden.

Häufig können Sie zwischen einem übertragbaren Abo oder einem personengebundenen Abo wählen. Eine übertragbare Fahrkarte können auch andere Personen für die Fahrt mit Bus, Bahn und Straßenbahn nutzen.

Haben Sie ihr Ticket vergessen und kommen in eine Fahrausweiskontrolle, zahlen Inhaber personengebundener Tickets nur 7 Euro Bearbeitungsgebühr, statt der üblichen 40 Euro erhöhtes Beförderungsentgelt. Das zahlen Besitzer einer übertragbaren Fahrkarte - es könnte schließlich jemand das Ticket zur gleichen Zeit nutzen.

  • Ein IC/EC-Aufpreis gilt nur zusammen mit einer entsprechenden Verbundzeitkarte, auf der von Ihnen ausgewählten Strecke in den IC/EC-Zügen des Fernverkehrs. 

  • Der 1. Klasse-Aufpreis gilt nur in Verbindung mit der entsprechenden Verbund-Zeitkarte in der 1. Klasse 

Mehrfahrtenkarten sind Einzelfahrscheine, die Sie meist in Form von Streifenkarten kaufen können. Sie können für zahlreiche Verbünde Ihre Mehrfahrkarten oder Streifenkarten direkt im DB Navigator buchen. Sie finden die Angebote der einzelnen Verbünde auf bahn.de unter Verbund-Tickets in der App DB Navigator.

Wie funktioniert eine Mehrfahrtenkarte (zum Beispiel eine Streifenkarte, ein 4er Ticket)?

Im ersten Schritt kaufen Sie ein Ticket für Ihre gewählte Fahrt sowie weiteres Guthaben (Streifen oder weitere Fahrten). Das 1. Ticket für Ihre gewählte Fahrt ist mit dem Ticketkauf bereits entwertet. Das restliche Guthaben wird in Ihrem Kundenkonto gespeichert.

Kann ich meine Mehrfahrtenkarte (4er/10er Ticket) für alle Verbindungen im Verbundgebiet verwenden?

Nein. Das entwerten weiterer Fahrten ist nur für Verbindungen innerhalb der gleichen Preisstufe möglich. Beispiel: 4 Fahrten innerhalb der Preisstufe A3.

Kann ich auch mehrere Mehrfahrtenkarten kaufen?

Nein. Es ist immer nur möglich eine Mehrfahrtenkarte zu kaufen und sämtliche Fahrten oder Streifen zu verfahren. Haben Sie sämtliches Guthaben verbraucht, können Sie erneut Guthaben erwerben.
 

Alle Informationen zum Bahn-Account finden Sie unter bahn.de/meinebahn. Dort können Sie sich auch einen neuen Bahn-Account anlegen. Den Account benötigen Sie zur Anmeldung im Aboportal.

Es gelten generell die Beförderungsbedingungen und Tarifbestimmungen des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar zum Semesterticket. Bei falschen Angaben, die zu einem ungerechtfertigten Bezug des VRN-Semestertickets führen, behält sich die DB ausdrücklich weitere rechtliche Schritte sowie Rückforderungen vor. Auf Verlangen ist im Einzelfall ein Originaldokument der Hochschule/Universität vorzulegen.

Umtausch und Rückgabe sind vor dem 1. Geltungstag kostenlos. 

Umtausch und Rückgabe sind vor dem 1. Geltungstag kostenlos. 

Der Preis hängt von der gewählten Strecke ab und liegt bis zu 33 Prozent unter dem Preis einer Nahverkehrs-Monatskarte ohne Abo auf der gleichen Strecke.

Die Preise für Handy-Tickets sind identisch mit den Ticketpreisen beim Kauf über Automaten, Verkaufsstellen, Kioske und im MVV-Regionalbus.

Die Preise für Handy-Tickets sind identisch mit den Ticketpreisen beim Kauf über Automaten, Verkaufsstellen, Kioske und im VRN-Regionalbus.

Der Preis hängt von der gewählten Wagenklasse sowie der ausgewählten Strecke ab. 

Das ist ärgerlich, passiert aber leider dennoch. In dem Fall senden Sie uns bitte eine E-Mail an abo-mobile@bahn.de und beschreiben (am besten mit einer Bildschirmkopie) kurz den Fehler.

Das ist ärgerlich, kommt aber vor. In dem Fall senden Sie uns bitte eine E-Mail an abo-mobile@bahn.de und beschreiben (am besten mit einer Bildschirmkopie) kurz den Fehler.

Wenn Sie noch kein Abo haben, können Sie eine formlose E-Mail mit Passfoto, Kontaktdaten und Nennung Ihres Abo-Wunsches an abo-marego@bahn.de senden.

Weitere Infos unter: www.bahn.de/marego

Neukunde
Ein MVV-Abo als Handy-Ticket kann über die Reiseauskunft des DB Navigators, Reiseauskunft bahn.de oder über www.bahn.de/abo-mvv gebucht werden. Es wird danach unter Meine Tickets mit der Abo-Nr. hinzugefügt und kann zum sofortigen Fahrtantritt genutzt werden..

Bestandskunde:
Wenn Sie Ihr MVV-Abo von der DB Vertrieb GmbH bezogen haben, können Sie über das Aportal unter bahn.de/aboportal Ihr MVV-Abo hinzufügen und verwalten. Für den Umtausch können Sie unter Meine Abos den  Umtausch beantragen.

 

Melden Sie als Abo-Inhaber dem DB Abo-Center Änderungen der Bankverbindung, des Namens oder der Anschrift schnellstmöglich schriftlich (per Fax, E-Mail oder Post). Senden Sie alle neuen Informationen bitte immer bis zum 15. des Monats, damit sie zum 1. des neuen Monats aktiv sind.

Die Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Ihrer Abos ist im Aboportal möglich.

Wenn Sie bei einer Fahrkartenkontrolle das HandyTicket nicht vorzeigen können, (z.B. infolge einer technischer Störung, eines leeren Akkus etc.) gelten Sie als Fahrgast ohne gültige Fahrkarte und es wird eine Kontrollbeanstandung bzw. Fahrpreisnacherhebung erstellt. Für diesen Fall der Nichtverfügbarkeit oder der fehlerhaften Übertragung der Fahrkarte ist der Nutzer vor Fahrtantritt verpflichtet, anderweitig eine gültige Fahrkarte zu erwerben.

Wenn Sie bei einer Fahrkartenkontrolle das Handy-Ticket nicht vorzeigen können, (z.B. infolge technischer Störung, leerem Akku etc.) gelten Sie als Fahrgast ohne gültige Fahrkarte und es wird eine Kontrollbeanstandung bzw. Fahrpreisnacherhebung erstellt. Für diesen Fall der Nichtverfügbarkeit oder der fehlerhaften Übertragung der Fahrkarte ist der Nutzer vor Fahrtantritt verpflichtet, anderweitig eine gültige Fahrkarte zu erwerben.

Sie erhalten einen Beleg (bei gültiger Fahrtberechtigung), der zusammen mit Ihrem Ausweis für sieben Tage als Ersatzticket gilt. Die Karte wird eingezogen. Innerhalb der sieben Tage wird Ihnen vom Abo-Center eine neue Karte zugeschickt. Liegt auf der nicht lesbaren Karte keine Fahrtberechtigung vor, ist ein erhöhtes Beförderungsentgelt zu zahlen.

  • Im Fall von Verspätung oder Ausfall des Zuges gelten die regulären Fahrgastrechte für Zeitkarten. IC/EC-Aufpreise werden pauschal jeweils ab einer Verspätung von mehr als 60 Minuten am Zielbahnhof entschädigt. 

  • Bitte reichen Sie im Fahrgastrechte-Fall Ihr gebuchtes Online-Ticket mit ein. 

Sperren Sie bei Verlust sofort ihre Abo-Chipkarte: Dafür genügt ein Anruf bei 030 80921299 (zum Ortstarif).
Die schriftliche Verlustmeldung reichen Sie nach: per E-Mail an abo-mdv@bahn.de

Oder Sie melden Ihren Verlust persönlich in einem der für den eTicketing-Service ausgestatteten DB Reisezentren Leipzig Hbf., Halle Hbf., Naumburg, Merseburg, Borna, Delitzsch, Eilenburg und Leipzig Markt .
Ihre neue Abo-Karte - ob persönlich oder übertragbar - senden wir Ihnen gegen eine Gebühr von 10 Euro schnellstmöglich zu. Benötigen Sie innerhalb von 24 Monaten zum zweiten Mal Ersatz, kostet dieser 20 Euro. Liegt ein unverschuldeter Kartendefekt vor, ist die Ausstellung der neuen UmweltCard GOLD natürlich kostenfrei.

Ein Missbrauch ist ausgeschlossen. Nutzt jemand eine gesperrte Karte, fällt dies bei der nächsten Fahrausweisprüfung auf.

Wenn Sie das Abo bereits in der App hinzugefügt haben besteht kein Problem, da das Handy-Ticket auch offline verfügbar ist.

Ja, das erhöhte Beförderungsentgelt von mindestens 40 Euro wird fällig. Eine Ermäßigung auf 7 Euro Bearbeitungsgebühr bei nachträglicher Vorlage des Tickets ist nur bei personengebundenen Fahrkarten möglich.


Sie können in der App DB Navigator Abos als Handy-Ticket nutzen, wenn folgende Bedingungen erfüllt sind:

  1. Sie beziehen das Abo von der DB Vertrieb GmbH.
  2. Es ist ein Angebot
  • der Deutschen Bahn oder
  • des Verkehrsverbund RheinNeckar (VRN) oder
  • des Verkehrsverbund Oberelbe (VVO)
  • des Verkehrsverbundes Stuttgart (VVS)
  • des Magedeburger Regional-Verkehrsverbunds (marego)
  • des Münchner Verkehrsverbundes (MVV)
  • im Westfalentarif
  • des Landestarif Baden Württemberg

3 Es ist ein AzubiTicket/Bildungsticket aus Mecklenburg-Vorpommern, Nürnberg (VGN), Westfalen (WT), Sachsen (VVO) oder Hamburg (+Umland)

In der App DB Streckenagent können Sie unter "Abos" Ihre DB Abos hinzufügen und verwalten.

Eine aktuelle Übersicht finden Sie unter 

  • Abo Monatskarte digital
  • Abo Monatskarte (ermäßigt) digital
  • 9-Uhr-Abomonatskarte digital
  • JobTicket
  • JobTicket ermäßigt

Als Handy-Ticket im DB Navigator gibt es die Zeitkarten im Abo: Premium Abo-Monatskarte, Persönliche Abo-Monatskarte, 9-Uhr-Abo-Monatskarte, Abo Monatskarte ermäßigt, Seniorenabo-Monatskarte, Premium Jobticket, Jobticket.

Wenn das Abo bei der DB Vertrieb GmbH gekauft wurde, kann es im Aboportal unter Aboportal in ein Handy-Ticket umgetauscht werden. Einfach mit dem DB Account anmelden und unter "marego" das Abo verknüpfen.

Die AzubiTickets in Mecklenburg-Vorpommern und das Bonusticket für Azubis im HVV können als Handy-Tickets im DB Navigator genutzt werden. Die Tickets können unter bahn.de/azubiticket gebucht werden.

Zum Zeitpunkt der Bestellung muss die/der Studierende an der jeweiligen Hochschule/Universität für das ausgewählte Semester ordentlich immatrikuliert sein (Entrichtung der Studiengebühr/Semesterbeitrag). Die zur Überprüfung erforderlichen Daten (Name, Immatrikulationsnummer) an der Studieneinrichtung müssen mit den Eingaben im Bestellprozess identisch sein (Schreibweise bei Umlauten, Doppelnamen und Matrikelnummer).

  • persönliche Monatskarte/Jahreskarte im Abo ICE
  • persönliche Monatskarte/Jahreskarte im Abo IC/EC
  • persönliche Monatskarte/Jahreskarte im Abo Nahverkehr
  • IC/EC Aufpreise

Nicht unterstützt werden:

  • BahnBusSchiene Abo
  • Abos, die aus einer Grundkarte und Zusatzticket bestehen
  • übertragbare Abos
  • Abos mit einem abweichendem Start-/Zielbahnhof

Als Handy-Ticket im DB Navigator gibt es die Zeitkarten im Abo: 

  • Persönliche IsarCard Abo
  • Persönliche IsarCard9Uhr Abo
  • Persönliche IsarCard65 Abo
  • IsarCard Job
  • 365-Euro-Ticket MVV

Die Nutzung eines IC/EC-Aufpreises für Schüler ist in ausgewählten Verbünden verfügbar und nur in Verbindung mit der entsprechenden Verbund-Schüler-Zeitkarte und der dafür notwendigen Berechtigungskarte gültig. 

Bitte geben Sie Ihre Abonummer ein. In der Regel beginnt diese mit 04 und endet mit „-001“. Bitte geben Sie die führende Null und die Zahlen nach dem Bindestrich mit ein.

Es werden Einzelfahrkarten, das gesamte Sortiment der Tageskarten (einschließlich CityTourCard und Fahrradtageskarte), Streifenkarte Erwachsene, Kurzstrecke, Anschlussticket sowie Airport-City-Day-Tickets angeboten. Erweiterungen sind in 2014 vorgesehen z.B. die Kurzstreckenkarte; mittelfristig werden auch Zeitkarten und Abonnements angeboten.

Sie können ein VRN Abo, welches Sie von der DB Vertrieb GmbH beziehen, als Handy-Ticket hinzufügen. Es muss eines der folgenden Angebote sein:

  • RheinNeckar-Ticket
  • Karte ab 60
  • JobTicket
  • MAXX-Ticket
  • SuperMAXX-Ticket
  • Jahreskarte Ausbildung Westpfalz
  • Jahreskarte 
  • Rhein Neckar Ticket Flex (nur als Handy-Ticket im DB Navigator) 

Zusatzkarten nur zu Angeboten 1-3:

  • 1. Klasse Zuschlag Netz
  • Hunde Abo
  • Fahrradabo

Sie können ein VVO-Abo, welches Sie von der DB Vertrieb GmbH beziehen, als Handy-Ticket hinzufügen. Es muss eines der folgenden Angebote sein:

  • Abo-Monatskarte digital
  • ermäßigte Abo-Monatskarte digital
  • 9-Uhr-Abo-Monatskarte digital
  • JobTicket

Handy-Tickets sind generell personengebunden und damit nicht übertragbar auf andere Personen.

Sie können ein VVS-Abo, welches Sie von der DB Vertrieb GmbH beziehen, als Handy-Ticket hinzufügen. Es muss eines der folgenden Angebote sein:

  • Jedermann-Abo
  • 9-Uhr-Abo
  • SeniorenTicket
  • 14-Uhr-JuniorTicket
  • Ausbildungs-Abo
  • Firmenticket
  • 9-Uhr-Firmenticket

Aktuell haben Sie die Möglichkeit, per Lastschrift und per Kreditkarte (Visa und MasterCard) zu bezahlen. Bitte beachten Sie, dass das Lastschriftverfahren nur für registrierte Kunden zugelassen ist.

Aktuell haben Sie die Möglichkeit, per Lastschrift und per Kreditkarte (Visa und MasterCard) zu bezahlen. Bitte beachten Sie, dass das Lastschriftverfahren nur für registrierte Kunden zugelassen ist.

Mit unserenTopangeboten für Pendler und Häufigfahrer kommen Sie entspannt und ohne Stau zur Arbeit und sparen im Vergleich zum Flexpreis 60% bis 85% der Fahrtkosten.

Wir haben für Sie:

  • DB Wochen-/ DB Monatskarte
  • DB Monatskarte im Abo / DB Jahreskarte im Abo
  • Regionale Pendlerangebote
  • Schüler-Zeitkarten
  • DB Job-Ticket
  • BahnCard 100

Nähere Informationen zu den Zeitkarten

Melden Sie sich gerne telefonisch oder per E-Mail bei Ihrem Abo-Center Berlin:

DB Vertrieb GmbH
Abo-Center Berlin
Postfach 17 11 49
10203 Berlin
030 80921299 (Ortstarif)
Fax: 030/29737007
db.abocenter.berlin@bahn.de
bahn.de/mein-abo

Sie können Ihr Anliegen an abo-vrn@bahn.de senden.

Der Preis selbst ist nicht auf der Chipkarte gespeichert. Bei einer Änderung des Ticketsortiments im Abo-Bereich werden alle relevanten Daten automatisch aktualisiert, solange Sie Ihr Produkt nicht wechseln wollen.

Wenn Sie bereits der Zahler dieses Abos sind:

Im Aboportal unter „Meine Daten“ unter Kontodaten kann mit „Daten ändern“ die Bankverbindung geändert werden.

Zum Aboportal

Wenn Sie Ihren Namen ändern wollen,, z.B. aufgrund von Heirat, können Sie unter der Kachel "Kontakt aufnehmen" Ihren Wunsch formulieren und ein entsprechendes Dokument hochladen.

Im Aboportal kann unter „Meine Daten“ mit „Daten bearbeiten“ die Änderung ausgeführt werden.

Im Kundenaccount der Ticketshops (www.onlineticket-muenchen.de) werden die gekauften OnlineTickets in einer Übersicht aufgelistet. Wenn Sie im Internet den Kundenaccount des Ticketshops aufrufen, können Sie Belege der gekauften Tickets ausdrucken.

Im Kunden-Account der Ticketshops vrn-onlineticket.de werden die gekauften Online-Tickets in einer Übersicht aufgelistet. Wenn Sie im Internet den Kunden-Account des Ticketshops aufrufen, können Sie die Belege der gekauften Tickets ausdrucken.

Dazu können Sie im Menüpunkt "Abfahrten" die gewünschte Haltestelle eingeben und zum Reiter "Info" navigieren, bei dem Ihnen alle Verkehre und Linien an dieser Haltstelle angezeigt werden. Zusätzlich erhalten Sie über den Menüpunkt "Karte" einen Überblick über die verfügbaren Verkehrsmittel, die nach Ihren Wünschen gefiltert werden können.

Unter dem Menüpunkt "Abfahrten" können Sie über das Icon rechts neben der Haltestelleneingabe nach Haltestellen in Ihrer Nähe suchen.

Dazu sind maximal zwei Schritte notwendig:

  1. Loggen Sie sich bitte in den DB Navigator mit Ihrem Bahn-Account ein.
  2. Tragen Sie Ihre Abonummer und Ihren Nachnamen bei "Ticket hinzufügen" im Menüpunkt "Meine Tickets" ein und klicken Sie auf "Ticket hinzufügen".

Weitere Informationen zum Handy-Ticket/ Digitalen Ticket in der App

Sie können online mit Kreditkarte, PayPal oder Paydirekt zahlen.  

Sie können das 10er TagesTicket in unseren Verkaufsstellen mit allen gängigen Zahlungsmitteln erwerben. Wenn Sie ein digitales 10er TagesTicket über 10er-tagesticket.de kaufen, stehen Ihnen hierfür die Zahlungsarten Kreditkarte, PayPal oder paydirekt zur Verfügung.

 Um auf das ICE Portal zu gelangen, verbinden Sie sich mit Ihrem mobilen Endgerät (Smartphone, Tablet oder Laptop) zunächst mit dem kostenlosen WLAN „WIFI@DB“ oder „WifionICE". Nach dem Login in das Internet können Sie auf der Browserseite per Klick das ICE Portal öffnen. Je nach Betriebssystem und Endgerätetyp kann es zu Unterschieden im Login-Prozess kommen.
Nach dem Login ins Internet gelangen Sie auch durch Eingabe des Links ICEportal.de auf das ICE Portal.
Wenn du diese URLs außerhalb des Zuges verwendest, erfolgt eine Weiterleitung auf die ICE Portal-Seite auf bahn.de.

 

Das Rhein Neckar Ticket Flex ist in der Reiseauskunft oder unter www.bahn.de/abo-vrn buchbar. In der App DB Navigator kann es danach unter Meine Tickets mit der Abo-Nr. hinzugefügt werden. Werktags kann eine VRN-weite Tageskarte entwertet werden, an Wochenenden und Feiertagen gilt das Ticket für beliebig viele Fahrten. Pro Kalendermonat können 8 frei wählbare Werktage genutzt werden.

Das  Rhein Neckar Ticket Flexist ein persönliches digitales Abo, das jeden Monat neu auf das smartphone ausgespielt wird, unabhängig vom Verbrauch des Vormonats.

Die Kündigungsoption finden Sie im Aboportal auf dem Dashboard in der Kachel Ihres Abos, das Sie kündigen möchten. Voraussetzung ist, dass Sie der Reisende oder Besteller des Abos sind.

Die AzubiTickets als Handy-Tickets werden analog der Frage "Wie füge ich mein Abo als Handy-Ticket in den DB Navigator hinzu?" hinzugefügt:

  • Loggen Sie sich bitte in den DB Navigator mit Ihrem Bahn-Account ein.
  • Tragen Sie Ihre Abonummer und Ihren Nachnamen bei 'Ticket hinzufügen' im Menüpunkt 'Meine Tickets' ein und klicken Sie auf Ticket hinzufügen.

 

Sie können Ihre BahnCard online über das Formular kündigen. Wählen Sie hierzu bitte den Betreff "Kündigung Ihrer BahnCard 25" oder "Kündigung Ihrer BahnCard 50" aus.

Alternativ senden Sie uns Ihre Kündigung per E-Mail an bahncard-service@bahn.de. Bitte geben Sie unbedingt Ihre BahnCard Nummer und Ihre Kontaktdaten an.

Hinweis zu den Kündigungsfristen der BahnCard 25 bzw. 50
Die Kündigungsfrist des entsprechenden Vertrags zur BahnCard ist festgeschrieben und beträgt 6 Wochen zum Ende der Laufzeit der BahnCard.

Sie haben die Möglichkeit, häufig verwendete Orte und Verbindungen als Favoriten abzuspeichern. Dazu wählen Sie im Menüpunkt "Fahrplan“ oder "Abfahrten“ das Stern-Icon neben dem gewünschten Ort oder der Verbindung aus. Ihre Favoriten werden Ihnen dann stets bequem am Listenanfang angezeigt. Ausgewählte Verbindungsoptionen werden ebenfalls übernommen.

Die Servicenummer der Bahn erreichen Sie unter 030 2970
Weitere Telefonnummern: www.bahn.de/kontakt

Oder Sie schreiben uns bei Fragen...:
■ zu Online-Themen (Ticketbuchung/-rückgabe, BahnCard etc.)
■ zum Fernverkehr der Deutschen Bahn
■ zum Fragen zum Nahverkehr der DB

Möchten Sie einen Entschädigungsanspruch aufgrund von Verspätung geltend machen? Alle Infos unter www.bahn.de/fahrgastrechte

Sie benötigen ein Smartphone mit Internetzugang sowie die kostenfreie DB-App "VRN Navigator". Eine einmalige Registrierung ist erforderlich, die jedoch auch vor dem ersten Kaufvorgang erfolgen kann. In der App können Sie dann entweder das gewünschte Ticket über die Liste direkt auswählen oder Sie geben Start und Ziel in der Fahrplanauskunft der App ein und erhalten eine Ticketempfehlung. Das gewünschte Ticket wird einfach angeklickt und nach der Abbuchung des Kaufbetrages direkt aufs Handy gesandt.

Sie benötigen ein Smartphone mit Internetzugang sowie die kostenfreie DB-App - den "München Navigator". Eine einmalige Registrierung ist erforderlich, die jedoch auch vor dem ersten Kaufvorgang erfolgen kann. In der App können Sie dann entweder das gewünschte Ticket über die Liste direkt auswählen oder Sie geben Start und Ziel in der Fahrplanauskunft der App ein und erhalten eine Ticketempfehlung. Das gewünschte Ticket wird einfach angeklickt und in den Warenkorb gelegt. Es können auch noch weitere Tickets gekauft werden. Das Ticket wird nun direkt aufs Handy gesandt; der Kaufbetrag wird abgebucht.

Der "München Navigator" wird ab dem 15.12.2013 im Rahmen eines Updates mit einem Ticketshop erweitert - Für iPhone's im App-Store für Android Handys bei Google Play.

Für Endgeräte mit iOS im Apple App Store und für Endgeräte mit Android im Google Play Store.

Die Abos werden unbefristet abgeschlossen, die Mindestvertragslaufzeit beträgt für das DB-Abo nur noch 3 Monate (gilt für alle Neuabschlüsse seit 1.8.2015). VMT- und VMS-Abos haben eine Mindestvertragslaufzeit von nur 4 Monaten. Die Mindestvertragslaufzeiten für Abos im marego, MDV, VVO und ZVON beträgt 12 Monate. Kündigen Sie während der Mindestvertragslaufzeit, wird eine Nachzahlung fällig - in den meisten Fällen die Differenz zwischen Abo-Monatskarte und vergleichbarer Monatskarte ohne Abo. Nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit können Sie das Abo ohne Nachzahlung kündigen.

Für ermäßigte Schüler- und Azubi-Abos gelten gesonderte Regelungen.

Sie können einen IC/EC-Aufpreis bis zu 6 Monate im Voraus vor dem 1. Geltungstag kaufen. 

Ihre UmweltCard GOLD ist für die gesamte Dauer Ihres Abonnements gültig. Nach 5 Jahren erhalten Sie automatisch vom Abo-Center eine neue Karte bequem nach Hause geschickt.

Wählen Sie eine Verbindung innerhalb des entsprechenden Verbunds und klicken Sie in der Angebotsauswahl beim passenden Produkt auf Entwerten (zum Beispiel 10er Ticket "entwerten"). Im Anschluss an die Angebotsdetails findet systemseitig eine Prüfung Ihres Guthabens statt, von welchem bei erfolgreicher Prüfung weitere Streifen bzw. Fahrten entwertet werden.

Anmelden können Sie sich auf der Homepage des Onlineshops unter www.onlineticket-muenchen.de oder direkt in der App. Sie geben Ihren Namen, Ihr Geburtsdatum, Ihre Adresse und E-Mail-Adresse, ein Kennwort sowie die Daten für Ihre bevorzugte Zahlungsart an.

Anmelden können Sie sich auf der Homepage des Onlineshops unter www.vrn-onlineticket.de oder direkt in der App. Sie geben Ihren Namen, Ihr Geburtsdatum, Ihre Adresse und E-Mail-Adresse, ein Kennwort sowie die Daten für Ihre bevorzugte Zahlungsart an und können die App dann sofort nutzen.

  1. Auf der Startseite vom Aboportal auf „Login“ klicken
  2. Mit Benutzernamen und Passwort vom Bahn-Account anmelden (hier kann auch ein neuer Bahn-Account angelegt werden)
  3. Auf der nächsten Seite den Tarif Ihres Abos auswählen (ein Verbundgebiet oder DB)
  4. Felder ausfüllen

Ab diesem Moment ist Ihr Abo mit diesem Bahn-Account verknüpft und die Schritte 3 und 4 sind zukünftig nicht mehr notwendig.

DB Abo:
Bei einem DB Abo im DB Navigator sehen Sie unter Meine Tickets für jeden Monat einen eigenen Eintrag. Sollte dies nicht angezeigt werden, prüfen sie bitte die Filtereinstellung (Klick auf das Trichtersymbol) der Ansicht.

Verbund-Abo:
Auf dem Ticket wird unter "Ihr Ticket aktualisiert sich monatlich automatisch" ein zusätzlicher Hinweistext angezeigt, welcher Monat zusätzlich geladen wurde. Dieser Hinweis erscheint nur, wenn ein weiterer Monat als der aktuelle Monat geladen ist.

Die auf der Karte gespeicherten Daten sind für Dritte unsichtbar und gegen Missbrauch geschützt.

Als Besitzer der UmweltCard GOLD können Sie die auf der Karte gespeicherten Angaben bei der Fahrkartenkontrolle am Mobilen Terminal des Kundenbetreuers anzeigen lassen.

Die Daten können Sie sich selbstverständlich auch in den Reisezentren Leipzig Hbf., Halle Hbf., Naumburg und Merseburg anzeigen lassen.

Die auf www.onlineticket-münchen.de gekauften Online- und HandyTickets sind grundsätzlich von Umtausch und Erstattung ausgeschlossen. Für Erstattung aufgrund von Verspätung oder Zugausfall gelten die Konditionen der jeweiligen Angebote. Alle Informationen zu den Fahrgastrechten finden Sie hier

Die auf www.vrn-onlineticket.de gekauften Online- und Handy-Tickets sind grundsätzlich von Umtausch und Erstattung ausgeschlossen. Für Erstattung aufgrund von Verspätung oder Zugausfall gelten die Konditionen der jeweiligen Angebote.
Alle Informationen zu den Fahrgastrechten

Sie können jederzeit, auch vor Ablauf der Mindestvertragslaufzeit, das Abo zum Monatsende kündigen. In diesem Fall zahlen Sie nachträglich höchstens die Differenz zum Preis der vergleichbaren Monatskarte für den genutzten Zeitraum.

Der Abo-Vertrag muss schriftlich beim DB Abo-Center gekündigt werden.

  • Bis zum 10. des Monats zum Folgemonat für ein Abo der Verkehrsverbünde (ABW, marego, MDV, VMS, VMT, VVO und ZVON)
  • Einen Monat vor dem ersten Gültigkeitstag - Beispiel: Der erste Gültigkeitstag Ihres Abos ist der 15.01. Sie möchten Ihr Abo zum 15.04. kündigen, in diesem Fall muss die Kündigung bis zum 14.03. vorliegen.

Die Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Ihrer Abos ist im Aboportal möglich.

Diese Änderungen können Sie sofort in den Reisezentren Leipzig Hbf., Halle Hbf., Naumburg und Merseburg, Borna, Delitzsch, Eilenburg und Leipzig Markt veranlassen. Haben Sie keine Möglichkeit eines dieser Reisezentren aufzusuchen, können Sie Änderungen Ihrer Bankverbindung schriftlich an das Abo-Center Berlin richten. Eine Aktualisierung Ihrer UmweltCard GOLD ist nicht notwendig, da diese Daten nicht auf dem Chip gespeichert sind. Bitte beachten Sie bei Namensänderungen: Bei personengebundenen Abo-Chipkarte ist eine Aktualisierung in einem der Reisezentren oder am Automaten notwendig. Bei allen anderen Karten genügt die Mitteilung an das Abo-Center Berlin.

Den Menüpunkt "eTicket auslesen" öffnen, NFC aktivieren, eTicket an die Rückseite des Handys halten. Daten des eTickets werden auf dem Handy angezeigt.

Bei einer Kontrolle ist das Handy-Ticket auf dem Display vorzuzeigen. Mit einem Kontrollgerät wird der Barcode gescannt und automatisch geprüft. Ein amtlicher Lichtbildausweis (z.B. Personalausweis, Reisepass) ist mitzuführen und muss auf Verlangen vorgezeigt werden.

Bei Fahrkartenkontrollen wird die UmweltCard GOLD mit einem speziellen Lesegerät geprüft. Inhaber personengebundener Karten müssen zusätzlich ein Lichtbildausweis vorzeigen. Ist die Karte gesperrt (z. B. bei Verlust oder Kündigung), wird dies ohne Angabe des Grundes auf dem Kontrollgerät angezeigt.

Zum Schutz des Karteninhabers vor Missbrauch findet das "3D Secure-Verfahren" (Verified by Visa / MasterCard® SecureCode) Anwendung, sofern das Karten ausgebende Institut das 3D Secure-Verfahren unterstützt. Ist dies der Fall, wird der Kunde für die Zahlungsabwicklung automatisch auf die Seite der Bank weitergeleitet. Für Verified by VISA bzw. MasterCard SecureCode freigeschaltete Kunden werden auf der Internetseite der Karten ausgebenden Bank mit der selbst festgelegten persönlichen Anrede begrüßt und gebeten den Zahlungsbetrag mit der persönlichen PIN zu bestätigen. Nach erfolgreicher Überprüfung der eingegebenen PIN durch die Bank wird die Zahlungsbestätigung erteilt. Für Verified by VISA bzw. MasterCard SecureCode nicht freigeschaltete Kunden gelangen ebenfalls auf die Internetseite ihrer Bank. Hier ist lediglich die einmalige Anmeldung bei der Karten ausgebenden Bank notwendig. Auf den Seiten der Bank wird der Karteninhaber gebeten sich mit den von der Bank festgelegten Sicherheitsfragen zu identifizieren. Anschließend wird er gebeten eine frei konfigurierbare PIN und einen persönlichen Begrüßungstext für künftige Nutzungen festzulegen. Das weitere Vorgehen entspricht dem für freigeschaltete Kunden. Ansprechpartner für Fragen zum 3D-Secure-Verfahren ist die Karten ausgebende Bank.

DB/Deutschlandtarif:

Ja, Sie können, anders als in der Vergangenheit, Ihr Abo mit einer Frist von 1 Monat kündigen oder ein beliebiges Datum zu einem späteren Zeitpunkt wählen. Bei Kündigung innerhalb der Mindestvertragslaufzeit wird Ihnen ggf. die Preisdifferenz zu einzelnen Monatskarten für die genutzte Zeit in Rechnung gestellt. 

Verbund-/Landestarife:

Die DB Vertrieb setzt die Kündigungsregeln nach den Vorgaben des Tarifgebers um. Sofern die Tarifbestimmungen des Verbundes/Tarifgebers bereits auf die gesetzliche Bestimmung angepasst wurde, wird dies angewandt.

Bevor Sie die Kündigung an uns übermitteln zeigen wir Ihnen - sofern technisch aktuell möglich - eventuelle Kosten an. Sie haben dann die Möglichkeit, die Kündigung auszuführen oder abzubrechen.

Sollte bei Kündigung Ihres Abos keine Kostendarstellung angezeigt werden, wenden Sie sich bei Info-Bedarf bitte an Ihr AboCenter.

Unter diesem Link haben wir die Kontaktadressen unserer Abo-Center zusammengefasst.

Allgemeine Informationen zum Deutschlandtarif finden Sie unter deutschlandtarifverbund.de/

Ihr aktuelles Mehrfahrtenkarten-Guthaben können Sie sich anzeigen lassen, indem Sie im Menüpunkt „VRN-Tickets“ auf „Info“ (im Display oben rechts zu finden bzw. über den Hardware-Menü-Button bei kleineren Smartphones) klicken.

Ihr Weg zur Mehrfahrtenkarte kann entweder über die Fahrplansuche erfolgen, in der Ihnen die richtige Preisstufe angezeigt wird, oder über den Ticket-Direktkauf, indem Sie unter „VRN-Tickets“, „Ticket kaufen“ die Mehrfahrtenkarte direkt mit der richtigen Preisstufe auswählen. Beim ersten Kauf erwerben Sie einen 5er-Block mit
5 Einzelfahrscheinen in der gewählten Preisstufe. Weitere Käufe einer Mehrfahrtenkarte werden über eventuelles Guthaben verrechnet und somit nicht berechnet, solange noch Guthaben vorhanden ist.

Ihr aktuelles Streifen-Guthaben können sie sich anzeigen lassen, indem sie im Menüpunkt "Tickets" auf Einstellungen (im Display oben rechts zu finden) klicken.
Ihr Weg zur Streifenkarte kann entweder über die Fahrplansuche erfolgen, in der Ihnen die richtige Anzahl an benötigten Streifen angezeigt wird und über den Ticket-Direktkauf , indem sie unter "Tickets", "Ticket kaufen" die Streifenkarte auswählen und dort die richtige Anzahl an benötigten Streifen direkt eingeben. Beim ersten Kauf wird Ihnen stets der Preis für eine 10er Streifenkarte berechnet. Weitere Käufe werden über eventuelles Guthaben verrechnet und somit solange nicht berechnet, solange noch Guthaben vorhanden ist.
Bitte beachten Sie, dass es derzeit nur die Streifenkarte für Erwachsene als Handy-Ticket gibt. Die Streifenkarte für Kinder und U21 wird in wenigen Wochen integriert.

  • Einmal bestellen - ein ganzes Jahr pendeln: Die Zeitkarten gelten für beliebig viele Fahrten zum Schul-, Studien-, oder Ausbildungsort
  • Auch gültig während der Schul- oder Semesterferien.
  • Online bestellbar - mit oder ohne Abo

Zu den Schüler:innen-Zeitkarten

Das digitale Abo können Sie

  • als Abo in einem DB Reisezentrum zum sofortigen Fahrtantritt kaufen
  • auf bahn.de buchen und dann als Handy-Ticket in die App DB Navigator laden
  • direkt beim Abocenter bestellen

Weitere Infos unter www.bahn.de/abo-digital

IC/EC-Aufpreise als Wochen- und Monatskarte können Sie online unter ic-ec-aufpreise-bahn.de sowie in DB Reisezentren und DB Agenturen kaufen. 

Für den erstmaligen Kauf über ic-ec-aufpreise-bahn.de benötigen Sie zunächst einen wiederverwendbaren Log-In, eine so genannte BahnID. Diese können Sie ganz einfach bei der ersten Buchung einrichten. Bitte folgen Sie hierfür den Anweisungen auf Ihrem Bildschirm und geben Sie alle benötigten Daten ein. Sollten Sie bereits eine BahnID haben, so können Sie sich gleich in der Anwendung unter ic-ec-aufpreise-bahn.de anmelden und Ihren Aufpreis kaufen. Bitte beachten Sie, dass die BahnID und Ihr ggf. vorhandener bahn.de Log-In nicht identisch sind. Mit Ihrem bahn.de-Log-In können Sie keinen IC/EC-Aufpreis online kaufen. 

Sie gelangen zu einer Übersicht über Ihr verfügbares Guthaben, wenn Sie auf der Startseite des Navigators den Menüpunkt "Verbundtickets" und dann Ihren entsprechenden Verbund (Beispiel "Rhein-Ruhr" für VRR) auswählen. Auf der jeweiligen Verbundseite befindet sich der Button "Mehrfahrtenkarte-Guthaben", über welchen Sie sich Ihr verfügbares Guthaben anzeigen lassen können.

Unter dem Menüpunkt "Aboportal" können alle Abos, die bei der DB Vertrieb gekauft wurden, verwaltet werden: Adresse ändern, umtauschen, kündigen, Ersatzkarte beantragen etc.

Informationen zu den jeweiligen Angebotskonditionen erhalten Sie hier.

Über den Menüpunkt "Bauarbeiten" können Sie baubedingte Fahrplanänderungen für den S-Bahn-, Regional- und Fernverkehr verfolgen und als PDF-Dokument herunterladen oder als Kalenderdatei abspeichern.

Sie können das Abo in einem DB Reisezentrum in Ihrer Nähe abschließen. Kurzentschlossene erhalten hier auch ein Abo Sofort (DB, MDV, VMT, marego, ABW), mit dem Sie gleich losfahren können. In diesem Fall erfolgt die Abrechnung des ersten Monats anteilig.

Sie können den Abo-Antrag des jeweiligen Verkehrsverbundes auch ausdrucken und ausgefüllt an das Abo-Center schicken.
Ausgeduckte Anträge senden Sie bitte an:

DB Vertrieb GmbH
Abo-Center Berlin
Koppenstraße 3
10243 Berlin

Auf dem Dashboard im Aboportal können Sie auf der Kachel "Rechnung" Ihre Jahresbescheinungen downloaden.

Schreiben Sie bitte ein E-Mail an abo-mvv@bahn.de

Im Anschluss an die tariflichen Angebotsdetails wird Ihnen der kommende zu entwertende Abschnitt Ihrer Mehrfahrtenkarte grafisch angezeigt.

Hier haben MVV-Kunden mit einem eTicket die Möglichkeit, sich alle Daten ihres eTickets anzeigen zu lassen. Dafür rufen sie den Menüpunkt "eTicket auslesen" auf, schalten NFC auf ihrem Handy aktiv, halten an die Rückseite des Handys ihr eTicket und sehen dann alle Daten ihre Abos, z.B. Gültigkeitszeitraum, Strecke/Bereich u.a.

Das ist ein neuer Service für MVV-Abokunden. Hier können Abokunden, die ihr Abo beim DB Vertrieb gekauft haben, ihr eTicket Abo auslesen lassen und ihr Abo selber verwalten im Aboportal.