Häufige Fragen zu "Sitzplatzreservierung"

Verfeinern Sie die Auswahl:

Eine Sitzplatzreservierung ist beim Sparpreis Europa und Super Sparpreis Europa nicht automatisch enthalten, kann aber separat gebucht werden.

  • 2. Klasse: Die Fahrkarte enthält keine Sitzplatzreservierung. Diese können Sie zusammen mit der Fahrkarte oder später separat kaufen.
  • 1. Klasse: In der 1. Klasse ist eine Sitzplatzreservierung automatisch beim Fahrkartenkauf inklusive.

In jedem Fernverkehrszug können Sie kostenpflichtg einen Sitzplatz reservieren.

Bei der Buchung einer Fahrkarte für die 1. Klasse ist eine kostenfreie Reservierung in folgenden Zügen inklusive:

  • In allen Fernverkehrszügen innerhalb Deutschlands.
  • In grenzüberschreitenden Fernverkehrszügen bis zu dem Bahnhof, an dem Sie im Ausland aussteigen oder umsteigen.

Wenn Sie im Ausland umsteigen, bezahlen Sie für die nachfolgenden Züge in der 2. Klasse 5,20 Euro und in der 1. Klasse 6,50 Euro für die Sitzplatzreservierung.

Reservierungspflichtige Züge:
Für reservierungspflichtige Züge erhalten Sie Ihre Sitzplatzreservierung kostenfrei bei der Buchung der Fahrkarte. Wenn Sie die Reservierung nachträglich kaufen, zahlen Sie den Preis für die normale Sitzplatzreservierung.

In einigen Zügen ins Ausland gibt es eine Reservierungspflicht. Die Reservierung ist dann bereits kostenfrei im Ticket enthalten. Die Reservierungspflicht gilt für folgende Züge:

  • Hochgeschwindigkeitszüge (ICE und TGV) nach Frankreich (Paris und Marseille)
  • Züge nach Schweden
  • Züge nach Italien
  • Züge nach Polen

Bitte achten Sie darauf, dass Sie in reservierungspflichtigen Zügen nicht ohne Reservierung reisen können, auch wenn Sie bereits eine Flexpreis-Fahrkarte inklusive Reservierung für einen anderen Zug gekauft haben.

Haben Sie bereits am Schalter eine Flexpreis-Fahrkarte ohne Reservierung gekauft, so kostet die Sitzplatzreservierung, die Sie nachträglich buchen müssen, in der 2. Klasse 5,20 Euro und in der 1. Klasse 6,50 Euro.

Wir erwarten mit der Fußball Europameisterschaft 2024 in Deutschland eine außergewöhnlich hohe Nachfrage bei internationalen Verbindungen. 

Mit der Ausweitung der Reservierungspflicht, die bereits in einigen internationalen Verkehren saisonal oder ganzjährig besteht, bieten wir Ihnen eine zuverlässige und komfortable Reise.

Die Reservierungspflicht gilt ganzjährig für Reisen zwischen Deutschland und Frankreich sowie zwischen Deutschland und Polen. 

Darüber hinaus gibt es für viele internationale Reisen eine saisonale Reservierungspflicht vom 1. Juni bis 1. September 2024, in die Schweiz über den Grenzübergang Lindau-Reutin ist diese verlängert bis einschließlich 5. Oktober 2024.

Nein, die Reservierungspflicht gilt nur für grenzüberschreitende Reisen. Innerhalb Deutschlands besteht keine Reservierungspflicht.

Ja, für reservierungspflichtige Züge ist immer eine Sitzplatzreservierung erforderlich. Ihre nicht in Anspruch genommene Sitzplatzreservierung können Sie im Nachgang im Servicecenter Fahrgastrechte oder bei einer DB-Verkaufsstelle zur Erstattung einreichen. Weitere Informationen unte bahn.de/fahrgastrechte.

Nein, im Rahmen der Reservierungspflicht ist die Sitzplatzreservierung bei gleichzeitiger Buchung einer Fahrkarte im Ticket kostenfrei inkludiert. Nur bei nachträglicher Buchung einer Reservierung ist diese kostenpflichtig.

Sitzplatzreservierungen können nicht storniert oder umgebucht werden.

Mit einem flexiblen Ticket ohne Zugbindung (z. B. Flexpreis Europa), können Reisende einen anderen als den ursprünglich gebuchten Zug nutzen. In diesem Fall muss eine neue Sitzplatzreservierung kostenpflichtig erworben werden. 

  • Ja, auch Pass-Reisende benötigen - neben ihrem Interrail/Eurail-Pass - für die reservierungspflichtigen Züge im internationalen Verkehr eine kostenpflichtige Reservierung. Bitte beachten Sie: Für die Fahrt im Brenner-Kooperationszug nach Italien ist darüber hinaus der tarifmäßige Zuschlag erforderlich.
  • Bei manchen Verkehren ist für Pass-Reisende ein Zuschlag notwendig, z.B. im Fernverkehr von/nach Frankreich oder in den Zügen der Brennerkooperation nach Italien.
  • Wir empfehlen Ihnen eine frühzeitige Reiseplanung und Reservierung. 

Einzelreservierung

  • 5,20 Euro für die 2. Klasse
  • 6,50 Euro für die Reservierung in der 1. Klasse

Beim Kauf eines Flexpreis-Tickets in der 1. Klasse ist die Sitzplatzreservierung inklusive.

Familienreservierung

  • 10,40 Euro für die 2. Klasse
  • 13 Euro für die Reservierung in der 1. Klasse ohne gleichzeitigen Ticketkauf

Gruppenreservierung

  • Beim Kauf eines Gruppen-Tickets (Sparpreis Gruppe) im Preis enthalten
  • Reservierungen für Kleinkinder sind optional und können hinzu gebucht werden

Sie können Ihre Sitzplatzreservierung nicht umbuchen oder umtauschen. 

Sollte sich an Ihrer gebuchten ICE-Verbindung etwas ändern oder ein anderer Zug bereitgestellt werden, versuchen wir, Ihre Sitzplatzreservierung für Sie umzubuchen. Sie werden dann über die neue Reservierung informiert.

Die Reservierungen sind gültig für einfache Fahrten inkl. aller Anschlussreservierungen. Bei reservierungspflichtigen Zügen gibt es keine kostenfreie Anschlussreservierung.

Kinder bis 14 Jahren fahren in Begleitung einer Person ab 15 Jahre zwar kostenfrei - wenn sie aber einen garantierten Sitzplatz haben möchten, müssen Sie für diese eine kostenpflichtige Reservierung buchen. Falls die Familienreservierung das günstigere Angebot für Sie ist, zeigen wir Ihnen automatisch diese an.

Die kostenfreie Reservierung gibt es für zahlende Reisende der 1. Klasse in den fahrplanbasierten* Angeboten des Fernverkehrs (ICE, IC, EC) und Flexpreis.

* Hier teilen Sie als Kunde uns konkret Zuglauf/ Zugläufe mit, weil Sie Reisetag und Uhrzeit festlegen. Somit können wir dann in diesen Zügen für Sie reservieren.

Sie können für Ihre Fahrt mit dem Fernverkehr eine Fahrkarte mit oder ohne Sitzplatzreservierung buchen.

Wenn Sie die Sitzplatzreservierung direkt bei der Buchung hinzufügen möchten, können Sie dies unter "Zusatzoptionen" tun. Für die meisten Züge ist es sogar möglich, direkt per "grafischer Sitzplatzanzeige" die Wunschplätze während der Online-Buchung per Klick auf "Sitzplatz auswählen" bzw. "Sitzplätze auswählen" herauszusuchen und direkt zu reservieren.

Sie können auch einen Sitzplatz reservieren, ohne ein Ticket zu kaufen.

  • Über bahn.de: Wählen Sie in der Buchung Ihre gewünschte Verbindung aus. Klicken Sie dann auf der ersten Seite auf "Nur Sitzplatz buchen".
  • Über den DB Navigator: Ändern Sie auf der Startseite die Suche von "Einfache Fahrt" zu  "Nur Sitzplatz (ohne Ticket)". 

Übrigens: Für Kunden der 1. Klasse ist beim Kauf eines Flexpreis-Tickets automatisch eine Sitzplatzreservierung enthalten.

Im Wagen lotsen Sie die Reservierungsanzeigen zu Ihrem Sitzplatz im Zug. Diese befinden sich auf kleinen Displays direkt unter der Gepäckablage oder außen an den Sitzplätzen am Gang.

Im ICE 3neo zeigt Ihnen die neue LED-Statusleuchte die bestehenden Reservierungen mit einer farblichen Kennzeichnung an. So sehen Sie schnell, ob ein Sitzplatz im Wagen belegt ist oder nicht - auch aus der Ferne.

  • Eine rote LED zeigt an, dass es eine Reservierung gibt, die ab dem Einstiegsbahnhof gültig ist.
  • Eine gelbe LED zeigt an, dass es eine Reservierung gibt, die erst später auf der Strecke gültig ist.
  • Freie Sitzplätze werden nicht gekennzeichnet. Es gibt keinen Text und die LED leuchtet nicht. 

Bei vielen ICE-Verbindungen können Sie Ihren Wunschplatz über die so genannte grafische Sitzplatzanzeige auswählen. 

Es öffnet sich ein graphischer Plan des Wagens. Dort werden Ihnen gemäß Ihrer Angaben (Sitzplatz-Vorlieben, Anzahl der Personen) geeignete Sitzplätze vorgeschlagen. Falls keine Sitzplätze passend zu Ihren Wünschen reservierbar sind, werden Ihnen Alternativplätze angeboten.

Sollte ein reservierter Sitzplatz nicht verfügbar oder wegen Verspätung nicht erreichbar sein, sprechen Sie unsere:n Zugbegleiter:n an - diese:r wird Ihnen einen anderen Platz zuweisen. Wenn kein anderer Sitzplatz mehr verfügbar ist, besteht Anspruch auf eine tarifliche Entschädigung (bei Vorlage einer Bescheinigung des Zugbegleiters in DB Reisezentrum, DB Agenturen, Servicecenter etc.).

Sollte sich an Ihrer gebuchten ICE-Verbindung etwas ändern oder ein anderer Zug bereitgestellt werden, versuchen wir, Ihre Sitzplatzreservierung für Sie umzubuchen. Sie werden dann über die neue Reservierung informiert.

Das Kleinkindabteil sowie den Familienbereich können Sie über die grafische Sitzplatzreservierung buchen. Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung finden Sie unter 

Wenn Sie nur einen Sitzplatz reservieren, aber keine Fahrkarte kaufen möchten, geben Sie in der Reisesuche Ihre gewünschte Verbindung an und klicken dann auf "Nur Sitzplatz buchen". So kommen Sie automatisch in den richtigen Buchungsablauf.

Alle BahnCard 100, 1. Klasse Inhaber erhalten ein kostenfreies Reservierungskontingent für 100 Sitzplatzreservierungen pro Jahr.

  • Verwendbar für Sitzplatzreservierung ohne Ticketkauf
  • Gültig für alle nicht reservierungspflichtigen Züge der DB AG
  • Nicht eingelöste Kontingente verfallen mit dem Gültigkeitsende der BahnCard bzw. mit der Kündigung der BahnCard (Kündigung des BahnCard 100 Abo-Produktes)
  • Probe BahnCard 100, 1. Klasse Inhaber erhalten 25 kostenfreie Sitzplatzreservierungen

Das Reservierungskontingent können Sie in den folgenden Vertriebskanälen nutzen:

  • bahn.de
  • DB Navigator
  • DB Reisezentrum
  • DB Agenturen

  • Kund:innen mit einer Zeitkarte im Abo registrieren sich für die Nutzung unter www.mein-sitzplatzregio.de mit E-Mailadresse und Abo-Nummer einmalig und definieren ihre Login-Daten für spätere Anmeldevorgänge.
  • Sobald die Freischaltung erfolgt ist, können Sie von Montag bis Freitag eine Hin- und Rückfahrt reservieren bzw. freitags eine alternative Rückfahrt wählen.
  • Sie legen sich dann auf diese Verbindungen fest, wählen per graphischer Sitzplatzanzeige Ihren Platz aus und erhalten eine Bestätigung Ihrer Reservierung an die angegebene E-Mailadresse.
  • Gleichzeitig erhalten Kundenbetreuer:innen im Nahverkehr, sobald sie sich bei Dienstbeginn auf seinen Zug einloggen, eine Information, welche Sitzplätze auf ihrem Zug durch welche Abo-Nummer reserviert wurden.
  • Bei Verbindungen mit Umstieg müssen die Reservierungen für die aufeinanderfolgenden Züge getrennt vorgenommen werden. Um die Züge auszuwählen, wird jeder Abschnitt bis/ab Umstiegsbahnhof als eine eigene Reservierung eingegeben.
  • Die Bezahlung der gewählten Reservierung/-en erfolgt online über die Webseite www.meinsitzplatz-regio.de.
  • Wichtig ist die Gültigkeit der Reservierung nur im Zusammenhang mit einer gültigen Fahrkarte.

Die Wagen mit Reservierungsbereich sind von außen gekennzeichnet. Im Wagen lotsen Sie Aufkleber zum Reservierungsbereich in der ersten oder zweiten Klasse.

Die Wagen mit Reservierungsbereich sind äußerlich gekennzeichnet. Im Wagen lotsen Sie Aufkleber zum Reservierungsbereich in der ersten oder zweiten Klasse. Gemäß Ihren Wünschen schlagen wir Ihnen einen Sitzplatz vor. Aufgrund unterschiedlicher Zugtypen im Einsatz kann es vorkommen, dass Ihnen an verschiedenen Tagen verschiedene Sitzplätze angeboten werden. Reservierbare Plätze sind in der grafischen Sitzplatzanzeige gekennzeichnet und können dort individuell geändert werden.

Bitte beachten Sie, dass Sie für die Reservierung eines Platzes in der 1. Klasse auch eine Fahrtberechtigung 1. Klasse benötigen.

Bayern

München-Nürnberg-Express
München - Ingolstadt - Nürnberg

Werdenfelsbahn
München - Garmisch-Partenkirchen - Mittenwald
München - Oberammergau
München - Kochel
Garmisch-Partenkirchen - Reutte i. T.

Main-Spessart-Express
Würzburg - Gemünden - Aschaffenburg - Frankfurt

Franken-Thüringen-Express
Nürnberg - Bamberg - Würzburg
Nürnberg - Bamberg - Lichtenfels - Sonneberg Hbf
Nürnberg - Bamberg - Lichtenfels - Jena Saalbahnhof

S-Bahn Nürnberg
S 1 Bamberg - Nürnberg - Lauf (li. Pegnitz) - Hartmannshof
S 2 Roth - Nürnberg - Feucht - Altdorf
S 3 Nürnberg - Feucht - Neumarkt
S 4 Nürnberg - Heilsbronn - Ansbach

Rheinland-Pfalz, Saarland

Moseltalbahn:
Koblenz - Trier
Wittlich - Perl

Westpfalznetz:
Kaiserslautern - Bad Kreuznach - Bingen (Rh)
Kaiserslautern - Kusel
Kaiserslautern - Lauterecken-Grumbach
Kaiserslautern - Pirmasens
Saarbrücken - Pirmasens

Südpfalznetz:
Karlsruhe - Landau-Neustadt (Wstr.) - Kaiserslautern -

RE Netz Südwest (Süwex):
Koblenz -Trier - Saarbrücken - Kaiserslautern - Ludwigshafen - Mannheim
Mainz - Mannheim
Mainz - Karlsruhe
Koblenz - Mainz - Frankfurt (Main)

Niedersachsen, Bremen

Expresskreuz
RE 1: Hannover Hbf - Bremen Hbf - Norddeich
RE 8: Hannover Hbf - Bremen Hbf - Bremerhaven-Lehe
RE 9: Osnabrück Hbf - Bremen Hbf - Bremerhaven-Lehe

Schleswig-Holstein

RB 64 (Husum - Bad St. Peter-Ording)
RE 72 (Kiel Hbf - Flensburg)
RB 73 (Kiel Hbf - Eckernförde)
RE 74 (Kiel Hbf - Husum)
RB 75 (Kiel Hbf - Rendsburg)
RB 76 (Kiel Hbf - Kiel-Oppendorf)
RE 8/80 (Lübeck Hbf - Hamburg Hbf)
RB 81 (Hamburg Hbf - Bad Oldesloe)
RE 83 (Kiel Hbf - Lübeck Hbf - Lüneburg)
RB 84 (Kiel Hbf - Lübeck Hbf)
RB 85 (Lübeck Hbf - Puttgarden)

Sie können je Fahrtrichtung und Zielbahnhof einen Sitzplatz reservieren. Ganz nach Ihren Fahrgewohnheiten wählen Sie, wann Sie den gewünschten Zug nutzen möchten.

Ihre Sitzplatzreservierung für den Nahverkehr gilt für den angegebenen Buchungszeitraum und wird automatisch aktualisiert, bis das vorher hinterlegte Ende der Bezahlungen erreicht ist. 

Sollten sich beim Fahrplanwechsel die Fahrtzeiten ändern, melden Sie sich einfach mit Ihren Login-Daten an, überprüfen Ihre vorhandene Reservierung und passen sie an die neuen Fahrzeiten an.

Sie können auf Ihrer Verbindung von montags bis freitags einen Platz reservieren. Ausgenommen sind bundesweite Feiertage. Wenn Sie es wünschen, können Sie am Freitag eine Rückfahrt auswählen, die von den anderen Wochentagen abweicht.

Sie können Ihre Reservierung jederzeit eigenständig ändern. Melden Sie sich einfach mit Ihren LoginDaten an und Stornieren Sie die vorhandene Reservierung. Sie können jetzt eine neue Reservierung ausführen.

Abo-Kund:innen der Deutschen Bahn mit einer gültigen Abo-Monatskarte, einem DB- oder Verbund-Abo können die Dauerreservierung auf den angebotenen Strecken buchen.

Längerfristig bekannte Fahrplanänderungen sind im Reservierungssystem berücksichtigt. Wir bitten um Verständnis, dass es zu kurzfristigen Fahrplanänderungen kommen kann, die nicht im Reservierungssystem berücksichtigt sind. Ihre Reservierung für den Zug hat dennoch Gültigkeit. Bitte beachten Sie jedoch immer die unter bahn.de aktuell abrufbaren IST-Fahrplanzeiten. Die im Reservierungssystem angezeigten Fahrplanzeiten können von den IST-Fahrplanzeiten abweichen.

Die Anzahl der reservierten Plätze ist begrenzt. Daher bitten wir Sie um Verständnis, dass wir nur Reservierungen vergeben können, solange noch Kontingente in den gekennzeichneten Bereichen vorhanden sind (Angebot solange der Vorrat reicht).

Haben Sie die Möglichkeit, einen Zug früher oder später zu fahren? Dann reservieren Sie sich vielleicht dort einen Sitzplatz. Immer wieder ändern Stammkunden Ihre Reservierung. Hierdurch werden auch immer wieder Plätze frei, welche Sie dann reservieren können. Es kann sich also lohnen, immer mal wieder auf der Webseite vorbei zu schauen.

Bei Verbindungen mit Umstieg werden die Reservierungen für die aufeinanderfolgenden Züge getrennt vorgenommen. Um die Züge auszuwählen, wird jeder Abschnitt bis/ab Umstiegsbahnhof als eigene Reservierung eingegeben.

Ihr Reservierungskonto und alle getätigten Reservierungen werden automatisch spätestens 6 Wochen nach dem letzten Gültigkeitstag Ihrer Bezahlung gelöscht. Wir informieren Sie über die Löschung Ihres Reservierungskontos per E-Mail.

  • Bitte schließen Sie Ihr Konto auf der Webseite unter "Meine Einstellungen".
  • Sie erhalten in einer E-Mail einen Link, um die Löschung zu bestätigen.
  • Bitte beachten Sie: Mit der Löschung Ihres Nutzerkontos werden automatisch auch alle Reservierungen inkl. Bezahlzeiträume gelöscht.

Bitte geben Sie auf der Webseite unter „Meine Einstellungen“ die neue E-Mail-Adresse an.

Wenn Sie einmal eine Ihrer dauerhaft gebuchten Reservierungen auf Grund von Bahnverschulden (Ausfall des Zuges, fehlender Wagen, o.ä.) nicht nutzen konnten, haben Sie Anspruch auf Rückzahlung von 1 Euro je ungenutzter Reservierung.

Den Antrag auf Rückzahlung reichen Sie formlos schriftlich über das Servicecenter Fahrgastrechte, 60647 Frankfurt am Main, ein. 

Entschädigungsbeträge von unter 4 Euro können nicht ausgezahlt werden. Sie können aber mehrere Rückzahlungsanträge gesammelt einreichen, um über den Schwellwert zu kommen.

Die dauerhafte Sitzplatzreservierung

  • Gilt jeweils montags bis freitags (ausgenommen bundesweite Feiertage)
  • Gilt für eine bestimmte Verbindung der Hin- bzw. Rückfahrt
  • Freitags kann eine abweichende Rückfahrt-Verbindung gewählt werden

  • Das Angebot kann derzeit am DB Automaten, in DB Reisezentren und vielen DB Agenturen erworben werden. Nur so lange der Vorrat reicht.
  • Im Verlauf der Buchung wird Ihnen, wenn für die Strecke Sitzplätze reservierbar sind, die Reservierungsoption angezeigt.
  • Sie erhalten eine Reservierungsbestätigung. Führen Sie diese bitte auf der Fahrt mit sich und zeigen Sie sie auf Verlangen zusammen mit der Fahrkarte vor.

  • Die reservierbaren Strecken sind in der Reiseauskunft und bei der Buchung am Automaten gekennzeichnet. Eine Übersicht der Strecken finden Sie oben auf dieser Seite unter "Reservierbare Züge".
  • Bitte beachten Sie: Für die Reservierung eines Platzes in der 1. Klasse brauchen Sie auch eine Fahrkarte für die 1. Klasse.

Sie können je Fahrtrichtung und Zielbahnhof einen Sitzplatz pro Person reservieren.

  • Die Sitzplatzplatzreservierung gilt an dem gewählten und auf der Sitzplatzreservierung angegebenen Tag und nur für die gewählte Verbindung.
  • Wichtig: Die Reservierung ist nur im Zusammenhang mit einer gültigen Fahrkarte gültig.

Eine Änderung einer bereits gebuchten Reservierung ist im Nachhinein nicht mehr möglich.

  • Die Wagen mit Reservierungsbereich sind außen gekennzeichnet.
  • Im Wagen lotsen Sie Aufkleber zum Reservierungsbereich in der ersten oder zweiten Klasse.

  • Sollte der Fall eintreten, dass die Reservierung auf Grund von Bahnverschulden (Ausfall des Zuges, fehlender Wagen, o.ä.) nicht genutzt werden konnte, haben Sie Anspruch auf Rückzahlung von 1,00 € je ungenutzter Reservierung.
  • Die Rückzahlung erfolgt auf Ihren Antrag beim Service Center Fahrgastrechte. Detaillierte Informationen zu Ihren Fahrgastrechten und wie Sie Ihre Entschädigung beantragen können finden Sie unter Fahrgastrechte.

Längerfristig bekannte Fahrplanänderungen sind im Reservierungssystem berücksichtigt. Wir bitten um Verständnis, dass es zu kurzfristigen Fahrplanänderungen kommen kann, die nicht im Reservierungssystem berücksichtigt sind. Ihre Reservierung für den Zug hat dennoch Gültigkeit. Bitte beachten Sie jedoch immer die unter bahn.de aktuell abrufbaren IST-Fahrplanzeiten. Die im Reservierungssystem angezeigten Fahrplanzeiten können von den IST-Fahrplanzeiten abweichen.

Die Anzahl der reservierten Plätze ist begrenzt. Daher bitten wir Sie um Verständnis, dass wir nur Reservierungen vergeben können, solange noch Kontingente in den gekennzeichneten Bereichen vorhanden sind (Angebot, solange der Vorrat reicht). Haben Sie die Möglichkeit, einen Zug früher oder später zu fahren? Dann reservieren Sie sich vielleicht dort einen Sitzplatz.

Wenn Sie Ihre Reservierung online (z.B. auf der Website oder in der App) gekauft haben, erhalten Sie von uns eine E-Mail.

Bei Reservierungen, die Sie in der App gebucht haben, erhalten Sie zusätzlich eine Push-Nachricht.

Reservierungen, die im Reisezentrum, am Automaten oder über Reiseagenturen getätigt wurden, können vorerst nicht berücksichtigt werden. 

Etwa eine Stunde, bevor der betroffene Zug an seinem Startbahnhof losfährt, erhalten Sie eine E-Mail. Bei Reservierungen, die Sie in der App gebucht haben, erhalten Sie zusätzlich eine Push-Nachricht.

Der Startbahnhof des Zuges fällt nicht zwangsläufig mit Ihrem Einstiegsbahnhof zusammen.

Beispiel:

Der Zug fährt von Hamburg via Hannover, Kassel und Nürnberg nach München. Die Abfahrt in Hamburg ist um 10:00 Uhr. Sie haben von Nürnberg bis München reserviert. Die Abfahrt in Nürnberg ist um 14:30 Uhr. In diesem Fall erhalten Sie die Benachrichtigung zu Ihrem neuen Sitzplatz etwa um 09:15 Uhr, also über 5 Stunden vor Ihrem Einstieg in den Zug.

Ihre reservierte Strecke ist am neu zugeteilten Sitzplatz im Reservierungsdisplay ablesbar. Wie üblich erlischt die Anzeige nach 15 Minuten.

Sie erhalten in folgenden Fällen eine neue Sitzplatzreservierung:

  • wenn ein ICE durch einen anderen ICE ersetzt wird
  • wenn statt zwei aneinander gekuppelten ICEs nur einer fährt

Voraussetzung ist, dass die Zugänderung mindestens eine Stunde vor Abfahrt am Startbahnhof des Zuges bekannt ist. Außerdem darf die Strecke des Zuges nicht vom ursprünglichen Fahrtverlauf abweichen. Bei Umleitungen mit geänderter Bahnhofsabfolge können daher keine neuen Sitzplätze zugeteilt werden.

Bei Ersatzzügen mit neuer Zugnummer erhalten Sie eine neue Sitzplatzreservierung, wenn es sich beim geplanten Zug sowie beim Ersatzzug jeweils um einen ICE handelt.

Voraussetzung ist, dass die Änderung mindestens eine Stunde vor Abfahrt am Startbahnhof des Zuges bekannt ist. Außerdem darf die Strecke des Ersatzzuges nicht vom ursprünglichen Fahrtverlauf abweichen. Bei Umleitungen mit geänderter Bahnhofsabfolge können daher keine neuen Sitzplätze zugeteilt werden.

Neue Sitzplatzreservierungen werden automatisch nur für die gleiche Verbindung zugeteilt.

Auf Sitzplatzpräferenzen (z.B. Fenster, Großraum, Ruhebereich) wird in der ersten Stufe nicht gezielt Rücksicht genommen. Unser Ziel ist es zunächst, möglichst vielen Kunden einen neuen Sitzplatz anbieten zu können.

Reservierungen für den Familienbereich werden nach Möglichkeit im Familienbereich zugeteilt. Reservierungen für das Kleinkindabteil werden im neuen Zug nur im Familienbereich oder im Kleinkindabteil zugeteilt.

Die Plätze des exklusiven Sitzplatzbereiches stehen auch in Zügen mit neu zugeteilten Sitzplatzreservierungen zur Verfügung. Die Sitzplätze verfügen über eine gesonderte Kennzeichnung und sind zusätzlich im Reservierungsdisplay am Text "BahnBonus Status" erkennbar. Die Plätze werden nicht an andere Kund:innen vergeben.

Die Lage und die Anzahl dieser Plätze sind abhängig vom Zugtyp.  

Sie können den Sitzplatz, der Ihnen zugeteilt wurde, nicht ändern.

Der Komfort Check-in ist für neu zugeteilte Sitzplatzreservierungen noch nicht möglich.

Es gibt keine Unterscheidung nach Privat- oder Geschäftskunden. Sie werden über die bei der Buchung hinterlegte E-Mail-Adresse benachrichtigt.

Falls Sie Ihre Reservierung nicht über die App DB Navigator gebucht haben, ist die Benachrichtigung per E-Mail vorläufig die einzige Möglichkeit.

Bei Reservierungen, die Sie im DB Navigator gebucht haben, erhalten Sie zusätzlich eine Push-Nachricht.

Obwohl der neue Zug weniger Sitzplätze bietet, können Sie dennoch mit dem Zug fahren. Ihr Ticket bleibt auf alle Fälle gültig. Sie haben das Recht, sich Ihr Reservierungsentgelt erstatten zu lassen. Das gilt jedoch nicht für Ihre Fahrkarte.

Die reservierte Strecke im Ersatzzug entspricht der ursprünglich reservierten Strecke im eigentlich gebuchten Zug. Diese Strecke können Sie Ihrer ursprünglichen Reservierung (z.B. Reservierungsbeleg) entnehmen. Dort sind Einstiegs- und Ausstiegsbahnhof für jeden reservierten Zug Ihrer Verbindung aufgeführt.

Im Ersatzzug wird diese Strecke an Ihrem neu zugeteilten Sitzplatz im Reservierungsdisplay ebenfalls angezeigt.

Ja, das geht. Entweder in der App DB Navigator oder auf bahn.de. Dort wählen Sie Ihre Verbindung aus und buchen lediglich eine Sitzplatzreservierung.

Sitzplatzreservierungen sind nicht personalisiert. D.h. Sie buchen einfach die Reservierung und schicken Ihrem Freund / Ihrer Freundin den Beleg per Mail.

Eine Sitzplatzreservierung im Fernverkehr (IC, ICE, EC) verfällt 15 Minuten nach Abfahrt des Zuges. Bitte suchen Sie ihren gebuchten Platz nach dem Einsteigen auf. Bei Fragen wenden Sie sich gerne auch an das Zugpersonal.

Die Sitzplatzreservierung ist im Ersatzzug nicht automatisch gültig. Wenn der Ersatzzug reservierbar ist, können Sie ihre Reservierung kostenfrei auf diesen Zug umtauschen. 

Konnten reservierte Plätze nicht zugeteilt oder zugeteilte Plätze nicht bereitgehalten oder wegen Zugverspätung nicht genutzt werden, haben Sie Anspruch auf Rückzahlung des gezahlten Reservierungsentgelts. Dies gilt sowohl für Sitzplätze als auch für Fahrradstellplätze.

Vorgehen im digitalen Antrag im Kundenkonto:

Wählen Sie hierzu zunächst in Ihrem Kundenkonto die Hauptfahrkarte zu Ihrer Reise aus und starten Sie den Online-Antrag.

Wenn Sie keine sonstigen Beeinträchtigungen (z.B. Verspätung) hatten, geben Sie "Verspätung unter 60 Minuten" an. Im nächsten Schritt erscheint ein neues Hinweisfeld mit dem folgenden Satz: "Durch die Verspätung hatte ich zusätzliche Ausgaben | Ich konnte meine Reservierung nicht nutzen". Klicken Sie hier das entsprechende Kästchen an und folgen Sie den weiteren Schritten.

Alternativ können Sie die Rückzahlung des Reservierungsentgelts auch schriftlich (formlos) beantragen. Bitte senden Sie Ihr Anliegen an die folgende Adresse:

DB Dialog GmbH
Servicecenter Fahrgastrechte
60647 Frankfurt am Main
Deutschland

Sitzplatzreservierungen können nicht umgetauscht oder storniert werden. 

Dies gilt auch für integrierte Sitzplatzreservierungen bei 1. Klasse-Tickets.