Häufige Fragen zu "Digitales Ticket"

Die bahn.de-Anmeldung ist an keine Altersangabe geknüpft.

Wenn eine Fahrkarte online auf bahn.de sowie in der App DB Navigator gebucht werden soll, so liegt die Voraussetzung immer bei der jeweils verwendeten Zahlart:

  • Kreditkarte: Bei nahezu allen Kreditkarten ist ein Mindestalter von 18 Jahren die Voraussetzung, da ein Kredit an Minderjährige, die noch nicht geschäftsfähig sind, nicht vergeben werden darf. Hier kann man sich beim ausgebenden Kreditkarteninstitut informieren, ob Prepaid-Kreditkarten für Minderjährige mit Zustimmung der Eltern herausgegeben werden.
  • PayPal/paydirekt: Die Seiten und Dienste dürfen nicht von Personen genutzt werden, die noch nicht volljährig sind; gemäß des geltenden Rechts im gemeldeten Wohnsitzland.
  • SEPA-Lastschrift: Diese Möglichkeit wird für Minderjährige nicht angeboten.
  • Sofortüberweisung mit Klarna: Das hängt von der Bank ab, wo das Girokonto geführt wird.

Ja. In sehr vielen Verbünden bieten wir bereits Zeitkarten (Wochen- und  Monatskarten) in unserem Produktsortiment an, in einigen auch Monatskarten im Abo. Die Auswahl wird Ihnen über eine Reiseauskunft in den jeweiligen Verbünden angezeigt, oder über den Menüpunkt "Verbundtickets".
 

Dies kann mehrere Gründe haben. Bitte prüfen Sie zunächst Ihr Guthaben-Konto im DB Navigator unter "Verbundtickets" und Ihren Verbund. Beachten Sie zudem, dass Sie zum Beispiel vier Fahrten für ein bestimmtes Tarifgebiet erwerben. Liegt Ihre neue Fahrt nicht innerhalb dieses Gebiets, können Sie Ihr vorhandenes Guthaben nicht für die Fahrt verwenden.

Nein, denn Widerruf, Rückgabe, Umtausch und Erstattung von Handy- und Online-Tickets sind nicht möglich.

Weitere Informationen finden Sie unter Verbund-Tickets in der App DB Navigator.

Ja, hierzu im Menü unter „Meine Tickets“ die Funktion „Ticket hinzufügen“ aufrufen und die Auftragsnummer sowie den Nachnamen des Reisenden eingeben.

Die Grundkarte und somit auch das Guthaben der Mehrfahrtenkarte liegt bei der Person im Account, die die Mehrfahrtenkarte gekauft hat. Sie bucht die anstehende Fahrt in Ihrem Account mit dem Namen der anderen Person. Die andere Person kann auf ihrem Smartphone im DB Navigator unter "Meine Tickets/+Ticket hinzufügen" das Ticket mit Namen des Reisenden und Auftragsnummer hinzufügen.

Achtung! Mehrfahrtenkarten sind - wie ein Einzelticket - immer ab sofort gültig.

Ihr Guthaben finden Sie in der App DB Navigator unter dem Navigationspunkt "Verbundtickets" und dann beim entsprechenden Verbund.

Das hängt davon ab, was für eine Fernverkehrsticket Sie gekauft haben.

Geben Sie eine Start-/Ziel Verbindung in die Reiseauskunft ein und wählen Sie auf der Angebotsauswahlseite eines der aufgeführten Produkte.

Eine Übertragung auf eine andere Person ist leider nicht möglich. Ein Flexpreis-Ticket können Sie vor dem ersten Geltungstag kostenfrei stornieren.
Die Stornierung eines Sparpreis-Tickets kostet vor dem Reisetag 10 Euro.

 

Der Erwerb von mehreren Mehrfahrtenkarten ist für unterschiedliche Preisstufen möglich. Für eine Preisstufe kann jedoch immer nur eine Mehrfahrtenkarte je Verbund gekauft werden. Sobald alle entsprechenden Tickets verbraucht sind, können Sie erneut eine Mehrfahrtenkarte erwerben.

Persönliche Einstellungen sowie der Verlauf können nicht importiert werden. Diese werden direkt auf dem jeweiligen Smartphone hinterlegt und können nicht mitgenommen werden.

In einigen Verbünden gibt es ausgewählte Angebote für Zeitkarten- und Abo-Kunden, welche den räumlichen Geltungsbereich erweitern. Dies ist allerdings abhängig vom jeweiligen Produktsortiment des Verbunds.

Alternativ ist der Kauf einer Einzelfahrt für die zusätzliche Strecke möglich.

Die PDF-Datei können Sie ohne Probleme per Mail oder auch über andere Messenger versenden. Hinweis: Falls Sie für jemanden anders ein Ticket buchen, um es dann zu verschicken, achten Sie bitte auf die korrekte Namensangabe beim Buchen.

Für die meisten Ziele in Europa können Sie Ihre Fahrkarte als Online-Ticket auf bahn.de und in vielen Fällen auch als Handy-Ticket buchen. Wenn für Ihre ausgewählte Strecke das Online-Ticket oder Handy-Ticket nicht buchbar ist, erhalten Sie in der Buchung einen entsprechenden Hinweis.

 

Für die meisten Ziele in Europa können Sie Ihre Fahrkarte als Online-Ticket im DB Reisezentrum buchen.

Bei der Fahrradmitnahme gelten verbundspezifische Regelungen. Schauen Sie bitte den gewünschten Verbund nach.

Nein. Das Entwerten weiterer Fahrten ist nur für Verbindungen innerhalb der gleichen Preisstufe möglich. Zum Beispiel 4 Fahrten innerhalb der Preisstufe A3.

Sie können in der App DB Navigator Tickets für andere Personen buchen. Dazu setzen Sie bei der Buchung im Schritt "Buchungsoptionen" den Haken bei "Reisende Personen" - "Für andere buchen" und geben den Namen der reisenden Person an. Das Ticket darf dann nur von dieser Person genutzt werden.

Die Zahlungsdaten bleiben Ihre eigenen. Das Ticket wird anschließend in der App gespeichert und zusätzlich an Ihre E-Mailadresse bzw. an die E-Mailadresse geschickt, die Sie in Ihrem Kundenkonto hinterlegt haben.

Dies kann verschiedene technische Gründe haben.

Mehrfahrtenkarten wie zum Beispiel Streifenkarten, 4er oder 10er Tickets, gelten immer ab sofort. Daher können Sie auch eine spätere Verbindung wählen und über diese das Ticket kaufen und entwerten. Im Verbund herrscht keine Verkehrsmittelbindung.

Da das Ticket auf die bei der Buchung angegebene Person ausgestellt ist, muss diese Person bei der Kontrolle im Zug ein offizielles Ausweisdokument vorzeigen.

Folgende Ausweisdokumente sind bei der Kontrolle im Zug zugelassen:

  • europ. oder deutscher Personalausweis
  • deutscher oder internat. Reisepass
  • Kinderreisepass
  • elektronischer Aufenthaltstitel
  • Bescheinigung über die Meldung Asylsuchender (BüMa)
  • BahnCard (ggf. in Verbindung mit einem Lichtbildausweis)

Es gelten nicht: Führerschein, Schülerausweis, Truppenausweis, Geburtsurkunde und Schwerbehindertenausweis.

Ja, vorausgesetzt, Sie haben sich mit Ihrem Bahn-Account eingeloggt. Unter dem Menüpunkt "Meine Tickets" sehen Sie dann auch auf dem neuen Smartphone Ihre Tickets.

Folgende Angebote können Sie als Handy-Ticket buchen: Flexpreis, Sparpreis, die Länder-Tickets (außer Hessenticket), das Quer-durchs-Land-Ticket, und den Sparpreis Europa. Des Weiteren können Sie DB Zeitkarten und viele Verbundtickets zur Nutzung von S-Bahn, Straßenbahn, Bus und U-Bahn erwerben.

So buchen Sie Ihr Handy-Ticket.

 

 

Nein, Digitale Tickets sind nicht übertragbar. Die Person, auf die das Ticket ausgestellt ist, muss bei der Reise also auch tatsächlich dabei sein.

Nein, Digitale Tickets sind nicht übertragbar. Die Person, auf die das Ticket ausgestellt ist, muss bei der Reise also auch tatsächlich dabei sein.

 

Hierbei handelt es sich um ein Sichtprüfungsmerkmal für den Kontrolleur und es besagt, dass es sich um ein gültiges Handyticket handelt.

Zwischen einigen Verbünden bestehen Regelungen, dass der Tarif des Nachbarverbundes für ein- und ausbrechende Fahrten anerkannt wird. Die meisten dieser sogenannten Übergangsgebiete werden im DB Navigator verkauft. In einigen Fällen ist der Verkauf für den DB Navigator aber bisher durch den Verbund nicht zugelassen. Zum Beispiel zwischen dem RMV und VRN (Frankfurt - Weinheim).

Bei wenigen einzelnen Fahrten kann derzeit der Preis noch nicht automatisch ermittelt werden. Sie haben dennoch dort die Möglichkeit, ein Ticket in vielen Verbünden über den Ticketshop zu erwerben (Verbundtickets - Verbund- ZurTicketauswahl). Sie können auch eine andere Verbindung mit gleichem Streckenverlauf wählen, bei der Preise angezeigt werden, und dort zum Beispiel einen Einzelfahrschein zum sofortigen Fahrantritt kaufen.

Der DB Navigator zeigt immer die schnellsten und verkehrsgünstigsten Verbindungen an. Durch Ändern der Suchoption lassen sich aber weitere Verbindungen anzeigen.

 

Hierbei handelt es sich um ein Sicherheits- und Kontrollmerkmal. Das Handyticket ist nach Ablauf des Up/Countdowns gültig.

Der Zähler soll die Möglichkeit des verspäteten Ticketkaufs einschränken.

  • Online-Ticket
    Ein Online-Ticket ist eine auf bahn.de online gebuchte Fahrkarte, die Ihnen nach dem Kauf digital im PDF-Format vorliegt.
    Bei der Kontrolle im Zug können Sie das Online-Ticket entweder auf Ihrem Smartphone, Tablet oder ausgedruckt vorzeigen. Die meisten Angebote können Sie nach der Buchung auf bahn.de auch als Handy-Ticket in der App DB Navigator nutzen.

    Nach der Buchung eines Online-Tickets erhalten Sie auch eine Mail mit PDF-Anhang. Damit haben Sie für jede Buchung einen Beleg, den Sie zum Beispiel für eine Abrechnung einreichen können.
  • Handy-Ticket
    Das Handy-Ticket ist ein digitales Ticket, das Sie in der App DB Navigator auf Ihrem Smartphone oder Tablet verwenden.
    Sie können es direkt in der App buchen oder auf bahn.de kaufen. Bei einem Kauf über bahn.de wird Ihnen das Ticket auch direkt in der App angezeigt, sofern Sie dort mit dem gleichen Kundenkonto angemeldet sind. Haben Sie ohne Kundenkonto gebucht, können Sie das Ticket über die Auftragsnummer oder mit dem Link in der Bestätigungsmail in die App laden. Bei der Kontrolle im Zug können Sie Ihr Handy-Ticket dann einfach in der App DB Navigator vorzeigen.

Mehr zum Handy-Ticket und zur App DB Navigator unter bahn.de/apps.

 

Mehrfahrtenkarten sind Einzelfahrscheine, die Sie meist in Form von Streifenkarten kaufen können. Sie können für zahlreiche Verbünde Ihre Mehrfahrkarten oder Streifenkarten direkt im DB Navigator buchen. Sie finden die Angebote der einzelnen Verbünde auf bahn.de unter Verbund-Tickets in der App DB Navigator.

Wie funktioniert eine Mehrfahrtenkarte (zum Beispiel eine Streifenkarte, ein 4er Ticket)?

Im ersten Schritt kaufen Sie ein Ticket für Ihre gewählte Fahrt sowie weiteres Guthaben (Streifen oder weitere Fahrten). Das 1. Ticket für Ihre gewählte Fahrt ist mit dem Ticketkauf bereits entwertet. Das restliche Guthaben wird in Ihrem Kundenkonto gespeichert.

Kann ich meine Mehrfahrtenkarte (4er/10er Ticket) für alle Verbindungen im Verbundgebiet verwenden?

Nein. Das entwerten weiterer Fahrten ist nur für Verbindungen innerhalb der gleichen Preisstufe möglich. Beispiel: 4 Fahrten innerhalb der Preisstufe A3.

Kann ich auch mehrere Mehrfahrtenkarten kaufen?

Nein. Es ist immer nur möglich eine Mehrfahrtenkarte zu kaufen und sämtliche Fahrten oder Streifen zu verfahren. Haben Sie sämtliches Guthaben verbraucht, können Sie erneut Guthaben erwerben.
 

Zeitkarten sind zum Beispiel Wochen- und Monatskarten. Sie können sie für zahlreiche Verbünde direkt im DB Navigator buchen. Sie finden die Angebote der einzelnen Verbünde auf bahn.de unter Verbund-Tickets in der App DB Navigator.

Folgende Angebote können Sie als Handy-Tickets buchen (mit oder ohne BahnCard für bis zu fünf Personen):

Eine Übersicht über alle bereits in den DB Navigator und über bahn.de verkaufbaren Verbünde finden Sie unter Verbundtickets im DB Navigator.

Entweder Sie klicken im Menüpunkt "Meine Tickets" das Handy-Ticket an und fordern über "Auftrag bearbeiten" den Kaufbeleg an. Sie können sich auch über bahn.de einloggen und unter dem Menüpunkt "Meine Bahn" die Funktion "Sammel-Kaufbeleg Verbundtickets" aufrufen. Dort können Sie sich Ihre gewünschten Kaufbelege als Sammelbeleg generieren und herunterladen.

Laden Sie die App DB Navigator kostenfrei im App Store, Google Play Store oder in der App Gallery herunter.
Hier finden Sie die Links in die App Stores

Bei der Buchung wählen Sie in der App DB Navigator Ihre Reiseverbindung aus.
Ihr gebuchtes Handy-Ticket wird direkt in der App gespeichert.

Gehen Sie in der Verbindungssuche der App in die "Reisenden-Optionen". Dort wählen Sie als Reisenden anstatt "Erwachsener" die Option "Kind 4-16J." aus. Danach buchen Sie wie gewohnt das Ticket.

Hier finden Sie weitere Informationen zu Reisen mit Kindern.

Um den Fahrplan oder auch Reiseplan Ihrer gebuchten Reise in der Kalender-App auf Ihrem Smartphone zu speichern, öffnen Sie in der App DB Navigator Ihr Handy-Ticket. Lassen Sie sich dann den Reiseplan oder auch die "Route" anzeigen und klicken Sie auf den grauen Button mit den drei Punkten. Dort wählen Sie „Speichern im Kalender“. Der Kalendereintrag beinhaltet Informationen zu Abfahrtsbahnhof, Abfahrtszeit, Gleis, Umstiege, Dauer, Ankunftsbahnhof, Ankunftszeit, sowie Gleis- und Zugnummer.
Weitere nützliche DB Navigator Funktionen finden Sie online auf inside.bahn.de:

  • Wie Sie Ihre Reiseverbindung mit anderen teilen können
  • Wie Sie direkt in bestimmte Bereiche der App springen

 

Der Kauf eines Verbundtickets ist im DB Navigator über 3 verschiedene Wege möglich:

  • Der gängigste Ablauf ist der Kauf über die Reiseauskunft mit Eingabe einer Start- und Zielverbindung. Der entsprechende Verbund wird automatisch erkannt und der DB Navigator liefert die passend konfigurierten Produkte für die entsprechende Verbindung zurück.
  • Weiterhin ist der Kauf eines Produktes über die Verbundshops (Menüpunkt "Verbundtickets") möglich. In den Shops können Sie Ihr Ticket selbst nach Bedarf konfigurieren.
    Dafür brauchen Sie verbundspezifisches Wissen, zum Beispiel müssen Sie die Preisstufe kennen.
  • Zudem ist die Buchung über den Schnellbuchungseinstieg möglich. Hierzu muss in der Verbindungsauskunft der farblich hervorgehobene Balken am rechten Bildschirmrand geswipt werden. Die Schnellbuchungsmaske stellt einen stark verkürzten Buchungsablauf dar. Das Produktsortiment ist dabei jedoch eingeschränkt und es sind nur die beliebtesten Produkte verfügbar.

Besonderheiten

• Einige Produkte (häufig Einzelfahrten) gelten nur zum sofortigen Fahrtantritt. Auch wenn in der Reiseauskunft ein Datum in der Zukunft ausgewählt wird, gilt das Ticket sofort ab dem Kaufzeitpunkt. Ist dies der Fall erfolgt eine farbliche Kennzeichnung auf der Angebotsdetailseite:
• Verbundtickets können nur für eine Person gekauft werden. Wird in den Optionen die Anzahl der Reisenden verändert, wird dies in der Buchung nicht weiter berücksichtigt.
• Es ist möglich ein Verbundticket für eine andere Person zu kaufen. Der Name des Dritten kann im Buchungsverlauf angegeben werden.

Das Digitale Ticket können Sie bequem von zu Hause buchen. Dafür suchen Sie sich einfach die gewünschte Verbindung auf bahn.de heraus und wählen im Buchungsschritt "Ticket & Optionen" das "Digitale Ticket". Sie erhalten Ihr gebuchtes Ticket digital als PDF sowie per E-Mail. Speichern Sie das PDF-Ticket auf Ihrem Laptop, Tablet oder Smartphone, um es im Zug als Online-Ticket vorzuzeigen.

Wenn Sie mit einem bahn.de-Kundenkonto gebucht haben, wird Ihnen das Ticket direkt in der App angezeigt, wenn Sie dort mit dem gleichen Kundenkonto angemeldet sind.

Ticket später erneut abrufen - mit Login
Der Vorteil an Ihrem Digitalen Ticket ist, dass Sie es sich jederzeit wieder aufrufen können. Am einfachsten geht das mit einem bahn.de-Kundenkonto, denn dort werden Ihre Buchungen gespeichert. Nach dem Login können Sie über "Meine Buchungen" Ihre Ticket einsehen und zum Beispiel noch einmal als PDF oder in der App öffnen.

Ticket später erneut abrufen - ohne Login
Sollten Sie das Ticket ohne ein bahn.de-Konto gebucht haben, können Sie Ihr Ticket über die Auftragssuche wieder abrufen. Dazu brauchen Sie die Auftragsnummer.

Hinweis: Das Digitale Ticket können Sie nun auch flexibel bis 10 Minuten (auch bei Verspätung) nach Abfahrt des Fernverkehrszuges (ICE, IC/EC) auf bahn.de oder in der App DB Navigator buchen. Voraussetzung ist, dass zwischen dem Einstiegsbahnhof und dem nächsten Haltebahnhof mehr als 10 Minuten Fahrzeit vorgesehen sind.

Wenn Sie die App DB Navigator auf Ihrem Android oder iOS Smartphone installiert haben, können Sie Ihre Fahrkarte über den entsprechenden Link in Ihrer Buchungsbestätigung direkt als Handy-Ticket in die App laden.

Sie haben den DB Navigator noch nicht installiert?

Hier finden Sie zu den Stores von Google, Apple und Huawei

Wenn Sie Ihr Ticket in den DB Navigator laden, können Sie das Ticket über die App einfach verwalten oder Zusatzservices, wie den Reiseplan oder den Komfort Check-in nutzen.

  • Melden Sie sich mit Ihrem bahn.de-Benutzerkonto in der App an und gehen Sie auf "Meine Tickets". Hier wird Ihnen Ihr Ticket angezeigt.
  • Oder Sie geben unter "Ticket hinzufügen" Ihren Namen und die Auftragsnummer ein.

Zur Anleitung

Wählen Sie eine Verbindung innerhalb des entsprechenden Verbunds und klicken Sie in der Angebotsauswahl beim passenden Produkt auf Entwerten (zum Beispiel 10er Ticket "entwerten"). Im Anschluss an die Angebotsdetails findet systemseitig eine Prüfung Ihres Guthabens statt, von welchem bei erfolgreicher Prüfung weitere Streifen bzw. Fahrten entwertet werden.

Digitale Tickets, die im DB Reisezentrum erworben wurden, können auch nur dort storniert oder umgetauscht werden. Für die Stornierung von Digitalen Tickets kommt es auf die Erstattungskonditionen des jeweiligen Tickets an. 

Details zu Umtausch und Erstattung

 

Beim Stornieren von Digitalen Tickets kommt es auf die Erstattungskonditionen des jeweiligen Tickets an. 

Details zu Umtausch und Erstattung.

Das Digitale Ticket erhalten Sie in allen DB Reisezentren.

Finden Sie hier ein DB Reisezentrum in Ihrer Nähe.

Sie gelangen zu einer Übersicht über Ihr verfügbares Guthaben, wenn Sie auf der Startseite des Navigators den Menüpunkt "Verbundtickets" und dann Ihren entsprechenden Verbund (Beispiel "Rhein-Ruhr" für VRR) auswählen. Auf der jeweiligen Verbundseite befindet sich der Button "Mehrfahrtenkarte-Guthaben", über welchen Sie sich Ihr verfügbares Guthaben anzeigen lassen können.

Im Anschluss an die tariflichen Angebotsdetails wird Ihnen der kommende zu entwertende Abschnitt Ihrer Mehrfahrtenkarte grafisch angezeigt.