Bahnfahren für Anfänger

10 praktische Tipps und Tricks rund ums Bahnfahren.

Im Alltag fahren Sie in der Regel nicht mit der Bahn? Dafür lassen Sie bei Ausflügen oder im Urlaub gerne mal das Auto stehen und greifen auf die öffentlichen Verkehrsmittel zurück? Gerade für unroutinierte Bahnfahrer sind Angebote, Buchung und Abläufe einer Bahnfahrt manchmal etwas unübersichtlich. Damit Sie von Anfang an den Durchblick haben, haben wir für Sie die wichtigsten Tipps rund ums Bahnfahren zusammengestellt:

Unsere 10 Tipps & Tricks für Ihre nächste Zugfahrt

Ein Ticket buchen können Sie auf verschiedene Arten. Entweder direkt vor Ort im Reisezentrum oder an einem Fahrkartenautomat sowie online auf bahn.de und in der App DB Navigator (kostenlos in den App-Stores). Wenn Sie Ihr Ticket online oder im DB Navigator gekauft haben, müssen Sie sich bei einer Kontrolle im Zug ausweisen. Hierzu reicht ihr Personalausweis aus. Haben Sie eine BahnCard und diese bei der Buchung angegeben, müssen Sie diese auch mitführen.
Bitte beachten Sie: Bei Tages- und Mehrfahrten-Tickets, die Sie am Automaten gekauft haben, ist es teilweise notwendig, dass Sie diese vor Abfahrt entwerten.

Bei der Buchung haben Sie, je nach Kontingent, die Wahl zwischen einem Sparpreis-, Super Sparpreis- und einem Flexpreis-Ticket. Welche Option Sie wählen, hängt von Ihren Wünschen und den Umständen Ihrer Reise ab. Möchten Sie zeitlich flexibel bleiben und gegebenenfalls einen späteren oder früheren Zug nehmen, entscheiden Sie sich für den Flexpreis. Ist es Ihnen wichtig, günstig zu reisen und wissen Sie schon genau, zu welcher Zeit Sie reisen möchten, können Sie den Sparpreis wählen. Weitere Informationen dazu finden Sie auch in unserem Artikel zu Sparpreis, Super Sparpreis und Flexpreis.

Ihnen ist vor allem ein günstiges Angebot wichtig und die Uhrzeit Ihrer Reise können Sie flexibel wählen? Dann probieren Sie doch einmal die Bestpreissuche auf bahn.de und im DB Navigator aus. Dort werden Ihnen am ausgewählten Tag verschiedene Angebote angezeigt, so dass Sie direkt vergleichen und das für sich beste Angebot buchen können.

Wenn Sie bei Ihrer Reise einen garantierten Sitzplatz haben möchten, können Sie diesen bereits beim Ticketkauf mit dazu buchen. Buchen Sie Ihr Ticket online oder im DB Navigator, können Sie sich sogar aussuchen, wo genau Sie bei Ihrer Reise sitzen möchten. Sie haben sich erst nach der Buchung entschieden, dass Sie einen Sitzplatz möchten? Kein Problem, einen Sitzplatz können Sie auch noch im Anschluss, unabhängig vom Ticket, buchen. Klicken Sie bei der Sitzplatzbuchung auf „Sitzplätze auswählen“ (bei Buchung über bahn.de) bzw. „Sitzplätze anzeigen“ (bei Buchung im DB Navigator), dann wird Ihnen eine Übersicht der noch freien Plätze im Zug angezeigt. Wenn Sie größeres Gepäck dabei haben, wählen Sie Sitzplätze in der Nähe des Gepäckregals aus. Bei Sitzplätzen im Großraumbereich, die Rücken an Rücken stehen, können Sie ihr Gepäck auch ebenerdig im Zwischenraum unterbringen.

Sie möchten einen Tages- oder Wochenendausflug unternehmen und sind nur in einem Bundesland unterwegs? Für zahlreiche Gebiete gibt es spezielle Ländertickets, mit denen Sie sparen und gleich mehrere Verkehrsmittel nutzen können. Eine Übersicht haben wir in unserem Artikel zu den Ländertickets für Sie zusammengestellt.
Wenn Sie beispielsweise mit Ihrem Verein oder Ihren Kollegen unterwegs sind und einen Ausflug als Gruppe planen, können Sie unsere Angebote für Gruppen nutzen.

Wenn Sie sich ein digitales Ticket kaufen, können Sie das entweder direkt über die App oder Sie laden es im Anschluss in den DB Navigator und können so aufs Ausdrucken verzichten. Aber auch wenn Sie Ihr Ticket nicht im Navigator speichern möchten, lohnt es sich, die App vor der Reise herunterzuladen. So haben Sie vor und während der Zugfahrt jederzeit Ihre Verbindung im Blick und sehen sofort, wenn es auf Ihrer Verbindung zu Änderungen kommt.
Mit den Benachrichtigungen zur Reise können Sie sich auch bequem per E-Mail oder Push-Nachricht informieren lassen, wenn es auf Ihrer Verbindung eine Verspätung gibt. 

Sie sind rechtzeitig vor Abfahrt am Gleis, haben einen Sitzplatz reserviert und möchten am liebsten schon an der richtigen Stelle stehen, damit Sie nicht quer durch den Zug zu Ihrem Platz laufen müssen? Kein Problem. Am Bahnhof finden Sie den Wagenstandsanzeiger, eine Übersichtstafel, anhand derer Sie sehen können, in welchem Abschnitt sich Ihr Wagen befindet. So können Sie sich bereits vor Einfahrt des Zuges richtig hinstellen.

Manchmal kann es aufgrund technischer Abläufe jedoch dazu kommen, dass die Reihenfolge der Wagen von der Anzeige am Bahnhof abweicht. Haben Sie den DB Navigator auf Ihrem Smartphone installiert, bekommen Sie dort eine Echtzeit-Anzeige (gilt nur für den Start- und Endbahnhof und nur für ICE-Züge). Wie das genau funktioniert haben wir für Sie zusammengefasst.

Familie/Kinderbetreuung/FFP2-Maske im ICE 4
© Deutsche Bahn AG / Günther Bauer

Sie möchten mit der ganzen Familie verreisen? Dafür haben wir eine Reihe von Services, die Ihnen die Bahnfahrt so angenehm wie möglich machen sollen. Ein besonderer Vorteil: Kinder bis einschließlich 14 Jahren fahren in Begleitung eines Reisenden (der älter als 15 Jahre ist) kostenlos mit, wenn sie beim Kauf angegeben und auf der Fahrkarte eingetragen werden. Bis zu vier Kinder dieser Altersgruppe können pro Ticket mitfahren. 

Diese Regelung gilt für Fahrten im Fernverkehr (ICE, Intercity und EC).

Damit Sie sich unterwegs nicht um das Stören anderer Fahrgäste sorgen müssen, gibt es spezielle Abteile und Bereich wie das Kleinkindabteil/-bereich oder den Familienbereich, die Sie beim Fahrkartenkauf direkt hinzubuchen können. 

Auch wenn Sie mit dem Zug verreisen, müssen Sie auf Ihr Haustier nicht verzichten. Kleine Haustiere können in einer Transportbox sogar kostenlos mitgenommen werden. Größere Hunde benötigen Leine und Maulkorb. Was Sie vor der Fahrt beachten müssen, erfahren Sie in unserem Artikel zu Reisen mit Haustieren.

Mit dem Zug durch Deutschland fahren und gleichzeitig im Internet surfen, mit dem ICE ist das möglich. Loggen Sie sich unterwegs einfach in unser kostenfreies WLAN ein. Wie das funktioniert, erklären wir Ihnen in einem Artikel Schritt für Schritt.
Wenn Ihnen auf der Fahrt mehr nach Unterhaltung ist, können Sie im ICE Portal kostenlose Filme und Serien streamen, Zeitungen und Zeitschriften lesen oder sich mit kleinen Spielen die Zeit vertreiben. Außerdem finden Sie im ICE Portal aktuelle Informationen zu Ihrer Reise. 

Sie möchten gerne mit dem Zug in Urlaub fahren, aber Ihr Gepäck oder beispielsweise Ihre Ski-Ausrüstung nicht mit sich herumtragen? Dafür haben wir den DB Gepäckservice innerhalb Deutschlands im Angebot. Damit können Sie Ihr Gepäck bequem zu Hause aufgeben und bekommen es an Ihren Urlaubsort geliefert. Wie das genau funktioniert, erfahren Sie auf der Seite des DB Gepäckservices.

Falls ihr Zug Verspätung hat oder ausfällt, haben Sie unter Umständen Anspruch auf eine Erstattung. 

Wenn Sie ihr Ticket am Automaten kaufen möchten, können sie trotzdem mitfahren. Sie müssen allerdings ein paar Dinge beachten:

Fahrkarte im Reisezentrum oder im Zug kaufen

  • Schauen Sie sich am Bahnhof um, ob es noch einen anderen Automaten gibt. Wenn ja, dann suchen Sie diesen auf und kaufen sich dort Ihre Fahrkarte.
  • Falls es ein Reisezentrum am Bahnhof gibt, können Sie sich dort Ihre Fahrkarte kaufen. Den Mitarbeitern im Reisezentrum sollten Sie auch gleich melden, dass der Fahrkartenautomat defekt ist.
  • Ist weder ein funktionierender Automat noch ein Reisezentrum vorhanden, notieren Sie sich die Automatennummer(n). Machen Sie gerne ein Foto von dem kaputten Automaten, wenn Sie ein Handy mit Kamerafunktion dabeihaben.
  • Wir sind auf Ihre Hilfe angewiesen: Bitte rufen Sie bei der Entstörungsstelle unter folgender Nummer 0800-2886644 an und melden Sie den defekten Automaten. Nur so können wir die Störung schnellstmöglich beheben.
  • Alternativ können Sie sich auch an unser Social Media Team auf Facebook und Twitter wenden und dort die Störung mit Automatennummer und gegebenenfalls mit Bild mitteilen.
  • Wenn Sie ohne Fahrkarte in den nächsten Zug einsteigen, dann suchen Sie schnellstmöglich den Zugbegleiter auf, damit er die Störung und Automatennummer melden kann. Wenn sich kein Zugbegleiter im Zug befindet, kaufen Sie Ihre Fahrkarte bitte am ersten Umsteigebahnhof nach.
  • Bitte beachten Sie: Ab dem 01.01.2022 entfällt der Ticketkauf beim Zugbegleiter an Bord. Nutzen Sie  stattdessen die App DB Navigator. 

Kleiner Hinweis: In vielen Fällen kann der Zugbegleiter direkt überprüfen, ob tatsächlich eine Störung des Automaten vorliegt. Wenn das nicht möglich ist, wird er Ihnen eine sogenannte Fahrpreisnacherhebung ausstellen. Machen Sie dabei deutlich, dass der Automat vor der Abfahrt gestört war. Die bearbeitende Stelle wird sich dann mit Ihnen in Verbindung setzen.

Fahrkarte mit dem DB Navigator kaufen

Mit der App DB Navigator kommen Sie gar nicht erst in die Bredouille, dass Sie sich am Bahnsteig wegen eines defekten Automaten kein Ticket kaufen können. Kaufen Sie Ihr Ticket ganz einfach mobil und haben es als Handy-Ticket immer dabei.

Ein digitales Ticket kann noch bis 10 Minuten (auch bei Verspätung) nach Abfahrt auf bahn.de oder in der App DB Navigator gebucht werden. Voraussetzung ist, dass zwischen dem Einstiegsbahnhof und dem nächsten Haltebahnhof mehr als 10 Minuten Fahrzeit vorgesehen sind.

Tipp: Über die App können Sie Fahrkarten für den Regional- und Fernverkehr sowie für ausgewählte Verbünde kaufen.

Extra-Tipp: Umsteigezeit anpassen

 

 

Ähnliche Artikel