Nach Hattlingen ab 17,90 Euro mit dem Super Sparpreis der Bahn!

Reisen nach Hattlingen schon ab 17,90 Euro

Das Ruhrgebiet ist grau in grau? Wer Hattingen besucht, wird schnell eines Besseren belehrt. Die schöne Stadt im Ruhrtal beeindruckt mit ihrem historischen Stadtkern, der rund 150 Fachwerkhäuser umfasst. Zu verdanken hat sie dies ihren Bürgern, die sich in den 60er-Jahren erfolgreich gegen eine Flächensanierung wehrten und ihre mittelalterlichen Häuser lieber individuell renovierten.

Umgeben ist Hattingen von den vielen Grünflächen des Ruhrtals, die vor allem in den Sommermonaten zahllose Wanderer und Radler anlocken. Der Kemnader See zwischen Hattingen und Bochum ist ein beliebtes Wassersportrevier mit Segelhafen und Strandbad. Wer es ruhiger mag, unternimmt eine Rundfahrt mit der MS Schwalbe II, die im Sommer auf dem See und der Ruhr verkehrt. Die historische Ruhrtalbahn fährt mit ihrer Dampflok zwischen Hattingen und dem Eisenbahnmuseum in Bochum-Dahlhausen.

Die Burgen von Hattingen

Die meisten Ausflügler unternehmen eine Bahnreise nach Hattingen, um die malerische Altstadt zu bewundern und im Ruhrtal zu wandern. Hier thront der Bismarckturm auf dem Schulenberg, der bei klarer Sicht einen wunderbaren Ausblick über Hattingen, das Ruhrtal und bis nach Essen ermöglicht.
In der Burg Blankenstein, die im 13. Jahrhundert von den Grafen von der Mark erbaut wurde, ist heute ein beliebtes Ausflugslokal untergebracht.

Gleich nebenan erzählt das Stadtmuseum Hattingen vom früheren Alltagsleben im Ruhrtal. Sehenswert ist auch das Wasserschloss Haus Kemnade, in dem eine Musikinstrumentensammlung und ein Museum zur Geldgeschichte der Sparkasse Bochum beherbergt sind. Dritte der Hattinger Burgen ist die Isenburg, die auf einem Felssporn oberhalb der Hattinger Ruhrschleife thront und ebenfalls ein kleines Museum enthält.