So kommen Sie im Fahrgastrechtefall an Ihre Entschädigung

Es tut uns leid, dass Ihnen durch Verspätung oder Ausfall eines Zuges Unannehmlichkeiten entstanden sind. Dafür bitten wir Sie um Entschuldigung und bieten Ihnen einen Ausgleich nach unseren Beförderungsbedingungen an. Nutzen Sie dazu unser Formular, das Sie auf verschiedenen Wegen bei uns abgeben können. Außerdem erklären wir Ihnen hier, welche Belege wir von Ihnen benötigen, um Ihnen schnell und unkompliziert zu Ihrer Entschädigung zu verhelfen.

Damit Sie schnell und einfach Ihre Ansprüche geltend machen können, nutzen Sie bitte das Fahrgastrechte-Formular. Es hilft Ihnen dabei, alle zur Bearbeitung erforderlichen Angaben vollständig zu erfassen. Damit unterstützt das Fahrgastrechte-Formular die zügige Bearbeitung Ihrer Ansprüche. Sie erhalten das Formular beim Servicepersonal im Zug, an der DB Information oder im DB Reisezentrum sowie als Online-Formular.

So geht's

1. Verspätung bestätigen lassen

Bitte lassen Sie sich Ihre Verspätung auf dem Fahrgastrechte-Formular bestätigen, das Sie entweder hier online, von den Mitarbeitern im Zug, an der DB Information oder im DB Reisezentrum erhalten.

Die Bestätigung kann das Servicepersonal im Zug oder ein Mitarbeiter an der DB Information bzw. im DB Reisezentrum vornehmen, sofern die Verspätung aufgrund der dort vorliegenden Informationen nachvollzogen werden kann.

Bitte beachten Sie hierbei, dass das Servicepersonal im Zug ausschließlich Verspätungen des eigenen Zuges ab 60 Minuten auf dem Fahrgastrechte-Formular bestätigen kann.

Zum Fahrgastrechte-Formular

2. Formular ausfüllen

Nachdem Ihre Verspätung auf dem Formular bestätigt wurde, tragen Sie bitte die benötigten Daten zu Ihrer Bahnreise in das Fahrgastrechte-Formular ein und bestätigen diese mit Ihrer Unterschrift.

Zum Fahrgastrechte-Formular

3. Formular und Belege abgeben oder abschicken

Bitte geben Sie das vollständig ausgefüllte und unterschriebene Fahrgastrechte-Formular in einem Reisezentrum der DB ab oder senden es per Post an das Servicecenter Fahrgastrechte, 60647 Frankfurt am Main (bitte beachten Sie dazu auch unten stehende Hinweise).
Bringen Sie bitte folgende Belege mit:

  • für Entschädigungen die Originalfahrkarte oder eine Kopie Ihrer Fahrkarte-/Zeitkarte
  • für Erstattungen die Originalbelege (z.B. bei Nichtantritt oder Abbruch der Reise oder bei Reservierungen und Fahrradkarten, die aufgrund von Verspätung nicht genutzt werden konnten sowie für den Fall, dass Ihnen für die Nutzung eines anderen Zuges, eines anderen Verkehrsmittels oder Übernachtungen Kosten entstanden sind)
  • Bestätigung Ihrer Verspätung

Bei Abwicklung über das Servicecenter Fahrgastrechte vergessen Sie bitte nicht, Ihre Adresse - und falls Sie eine Überweisung wünschen, Ihre Bankverbindung - anzugeben. Darüber hinaus erleichtert es die Bearbeitung, wenn Sie eine Rufnummer zur Klärung möglicher Rückfragen hinterlassen.

Wenn Sie das ausgefüllte Fahrgastrechte-Formular mit der Bestätigung Ihrer Verspätung und Ihrer Originalfahrkarte in einem DB Reisezentrum abgeben, erhalten Sie sofort Ihre Entschädigung als Gutschein oder Geldbetrag (ausgenommen von der sofortigen Entschädigung sind Zeitkarten).

Bitte beachten Sie

In folgenden Fällen erhalten Sie Ihre Entschädigung ausschließlich über das Servicecenter Fahrgastrechte, dem von den teilnehmenden Bahnen mit der Bearbeitung von Verspätungsfällen beauftragten Dienstleister:

Sie haben:

  • keine Bestätigung Ihrer Verspätung auf einem Fahrgastrechte-Formular erhalten oder
  • möchten nur eine Kopie Ihrer Fahrkarte einreichen oder
  • sind Inhaber einer Zeitfahrkarte (z.B. Streckenzeitkarte, BahnCard 100, Schönes-Wochenende-Ticket, Quer-durchs-Land-Ticket oder Länder-Ticket) oder
  • einer Fahrkarte im grenzüberschreitenden Verkehr oder einer Fahrkarte für ausländische Strecken, die jeweils bei der DB gekauft wurden (für die Bearbeitung der Entschädigung von Fahrkarten, die nicht von der DB ausgegeben wurden, ist immer die Bahn zuständig, welche die Fahrkarten ausgegeben hat), oder
  • möchten die Erstattung erforderlicher Aufwendungen aufgrund einer Verspätung beantragen.

Hinweise zum Handy-Ticket oder IC Bus-Ticket

Handy-Ticket

Bei der Entschädigung/Erstattung in Verbindung mit einem Handy-Ticket fügen Sie dem Fahrgastrechte-Formular bitte die Ihnen per E-Mail zugehende Buchungsbestätigung bei. Alternativ können Sie dem Fahrgastrechte-Formular auch das Ihnen per E-Mail zugehende Online-Ticket beifügen (bitte ergänzen Sie dann den Hinweis, dass es sich um ein Handy-Ticket handelt).

Sollte Ihnen das Online-Ticket nicht mehr vorliegen, kann es noch bis zu 6 Monate nach der Buchung beim Online-Service von www.bahn.de angefordert werden.

Kontakt zum Online-Service

IC Bus des DB Fernverkehrs

Die Ausgabe des Fahrgastrechte-Formulars erfolgt auch im IC Bus. Die Bestätigung der Verspätung des IC Busses erfolgt durch den Busfahrer bzw. durch das Check-In Personal im verspäteten IC Bus.

  • Entschädigung durch DB Reisezentrum: Nur bei bestätigten Fahrgastrechte-Formularen, denen eine reine Busfahrkarte (ohne Vor-/Nachlauf mit Zug) zugrunde liegt und nur bei Busfahrkarten im DB Binnenverkehr.
  • Entschädigung durch Servicecenter Fahrgastrechte: Bei nicht bestätigten Fahrgastrechte-Formularen, bei Vorliegen einer Fahrkarte mit Vor-/Nachlauf im Zug oder bei Vorliegen einer Fahrkarte im grenzüberschreitenden Verkehr.

Verrechnung des Gutscheins im Internet oder am DB-Automaten

Gutscheine mit einer 7-stelligen alphanumerischen Gutscheinnummer können direkt bei einer Buchung im Internet eingelöst werden. Außerdem ist es natürlich auch möglich, dass Sie Ihren Gutschein an DB-Automaten auf Käufe von DB-Fahrkarten anrechnen lassen.
Hier erfahren Sie, wie es geht

Schlichtungsstellen

Sollten Sie mit einer Entscheidung zu Ihrem Erstattungsantrag nicht einverstanden sein, können Sie sich an eine unabhängige Schlichtungsstelle wenden.