Online-Ticket für Geschäftskunden: Das müssen Sie wissen

Nutzen Sie als bahn.business-Geschäftskunde die Vorteile unserer Online-Tickets: Schnell buchbar für fast alle Strecken in ganz Deutschland und ausgewählte Direktverbindungen ins Ausland - und im Notfall auch ebenso unkompliziert wieder online stornierbar. Und die Sitzplatzreservierung ist auch gleich mit drin.

Was Sie beim Kauf eines Online-Tickets beachten müssen und weitere hilfreiche Tipps haben wir Ihnen im Folgenden zusammengestellt.

Ein Online-Ticket ist eine Fahrkarte, die bis kurz vor Abfahrt des Zuges für fast alle Strecken in ganz Deutschland und für bestimmte Direktverbindungen ins Ausland über das Internet (www.bahn.de/bahnbusiness) gebucht und am eigenen PC ausgedruckt oder in die App DB Navigator geladen werden kann. Das Online-Ticket ist ein auf eine bestimmte Person (ggf. mit Mitfahrern) ausgestelltes Ticket und nicht übertragbar.

Deshalb müssen Sie bei der Kontrolle im Zug einen zugelassenen, amtlichen Lichtbildausweis vorlegen (siehe "Kontrolle im Zug").

Bei der Fahrkartenkontrolle im Zug liest der Zugbegleiter den auf dem Online-Ticket aufgedruckten Code in sein Kontrollgerät ein und bestätigt somit dessen Gültigkeit. Die Identifizierung für das Online- & Handy-Ticket im Zug erfolgt über die Vorlage eines zugelassenen amtlichen Lichtbildausweises.
Folgende Dokumente sind für die Kontrolle im Zug zugelassen:

  • Personalausweise (gesamt EU)
  • Reisepässe (international)
  • Elektronischer Aufenthaltstitel
  • BahnCard Business (die physikalische BahnCard Business ist als alleiniges Identifizierungsmedium gültig und muss nicht in Kombination mit einem Lichtbildausweis vorgezeigt werden).

Bei Fahrkarten zum Geschäftskundenpreis ist die aufgedruckte Verbindung nicht verbindlich. Sie können auch eine andere Zugverbindung wählen, um von Ihrem Start- zum Zielort zu kommen. Reservierungen sind nur für die gebuchten Züge gültig.

Bei Fahrkarten, die Sie zu Sparpreisen erwerben, besteht jedoch Zugbindung. Das bedeutet, Ihr Online-Ticket gilt nur in den gebuchten Zügen. Ihre Buchung wird Ihnen automatisch per E-Mail bestätigt. Diese Bestätigung gilt jedoch nicht als Ticket-Ersatz.

Leider können wir nicht für alle Verbindungen Online-Tickets verkaufen; z.B. nicht innerhalb von Verkehrsverbünden oder für alle Auslandsverbindungen. Bei der Buchung teilt Ihnen unser Buchungssystem mit, ob für Ihren Reisewunsch ein Online-Ticket erstellt werden kann.

Sollte für Ihre Zugverbindung kein Online-Ticket erhältlich sein, so können Sie stattdessen eine Fahrkarte online bestellen, die Ihnen in der Regel innerhalb von 2-3 Werktagen mit der Post zugestellt wird (Vorverkaufsfrist für den Postversand innerhalb Deutschlands: 3 Werktage, aus dem Ausland: bis 8 Werktage vor dem ersten Geltungstag).

Falls Ihr Rechner bei der Buchung Probleme bereiten sollte, können Sie über die Buchungsrückschau oder Auftragssuche Ihr Ticket bis zum Ende der Geltungsdauer erneut abrufen und ausdrucken. Oder klicken Sie im Geschäftskundenportal unter Services auf "Kontakt" - dort hilft man Ihnen gerne weiter. Bitte haben Sie jedoch Verständnis, dass technische Hilfestellungen für Ihren PC nicht geleistet werden können.