Welche Auswirkungen hat 3-D Secure für Geschäftskunden?

Zum 14.9.2019 treten die neuen Sicherheitsstandards der Europäischen Bankenaufsicht in Kraft. Die Vorgaben der zweiten EU-Zahlungsdienstrichtlinie (Payment Services Directive II/PSD2) haben unter anderem zum Ziel, die Sicherheit von Online-Zahlungstransaktionen zu erhöhen. Im Zuge dessen wird von Händlern wie der Deutschen Bahn verlangt, dass bei Online-Kartenzahlungen der Sicherheitsstandard "3-D Secure" angewendet und eine starke Kundenauthentifizierung anhand eines zweiten Faktors durchgeführt wird.

Entsprechend setzen wir natürlich auch in unseren Geschäftskundenportalen diese gesetzlichen Vorgaben um und wenden zukünftig das "3-D Secure"-Verfahren an. Bei einer Online-Buchung entscheidet dann jeweils die kartenherausgebende Bank, ob der buchende Kunde die "3-D Secure"-Authentifizierung durchläuft oder nicht; die Deutsche Bahn hat dabei keinen Einfluss auf die Art der Authentifizierung des Kunden.

In unseren Geschäftskundenportalen ist die Zahlung sowohl mit zentralen Company Cards/Accounts (Reisestellenkarten) als auch mit persönlichen Kreditkarten oder Corporate Cards möglich. Hier finden Sie eine Gegenüberstellung der Zahlungsmöglichkeiten.
Die Anbieter von zentralen Reisestellenkarten streben bei den Aufsichtsbehörden an, von der starken Kundenauthentifizierung befreit zu werden.

Für Sie als Geschäftskunden der Deutschen Bahn bedeutet dies, dass bei Online-Buchungen in den unseren Geschäftskundenportalen mit einer persönlichen Kreditkarte oder einer Corporate Card (der Name einer natürlichen Person steht auf der Karte) zukünftig ein zusätzlicher Sicherheitscode abgefragt werden kann (z. B. ein SMS-Code auf dem Mobiltelefon des Karteninhabers). Bei der Bezahlung wird der buchende Kunde auf eine Seite der kartenherausgebenden Bank geleitet, wo der "3-D Secure"-Dialog erfolgt. So soll sichergestellt werden, dass es sich um den rechtmäßigen Inhaber der Kreditkarte handelt.

Wir bitten Sie zu prüfen, ob das von Ihnen in den Geschäftskundenportalen genutzte Kartenprodukt auch unter den neuen Sicherheitsstandards anwendbar ist. Kontaktieren Sie im Zweifel Ihr kartenherausgebendes Institut. Bitte tauschen Sie die in den Buchungsstellen oder den Profildaten hinterlegten Kreditkarten aus, falls sie nicht mehr anwendbar sind.