Städtereisen Straßburg

Die Perle des Elsass mit der Bahn erleben: Eine Reise nach Straßburg

Fachwerkidyll in der Altstadt von Straßburg

Strasbourg

Die historische Altstadt Grande Île (Große Insel) wurde von der UNESCO in ihrer Gesamtheit zum Weltkulturerbe erklärt. Besonders bekannt ist das Gerberviertel am Ufer der Ill mit seinen pittoresken Fachwerkhäusern. Noch heute signalisieren die drei durch eine überdachte Brücke (Pont Couvert) miteinander verbundenen mittelalterlichen Wachtürme die einstige Stadtgrenze von Straßburg.
Verlieren Sie sich in den Gassen von "Petite France", in denen Sie an jeder Ecke dem Elsässer Wappentier, dem Storch, begegnen. Probieren Sie auf lauschigen Plätzen köstliche Elsässer Spezialitäten wie Flammkuchen, Choucroute und das Krumbeerekiechle.

Der Weg am Ufer der Ill entlang führt Sie früher oder später zum beeindruckenden Palais Rohan und von dort zur Place de la Cathédrale. Der Münsterplatz - gesäumt von Fachwerkhäusern wie dem Kammerzellhaus - gehört zu den schönsten Plätzen Europas und ist in der Vorweihnachtszeit der Standort des berühmten Straßburger Weihnachtsmarktes.

Das Straßburger Münster wurde im späten Mittelalter aus rosafarbenem Sandstein aus den Vogesen errichtet und war noch bis 1874 das höchste Bauwerk der Menschheit. Von der Plattform des Südturms in 66 Metern Höhe bietet sich ein traumhafter Blick über den Schwarzwald und die Vogesen bis zu den Schweizer Alpen. Zu den berühmtesten Besuchern des Turms gehörten Goethe und Voltaire: Beide konnten es nicht lassen und ritzten ihre Namen (heute noch sichtbar) in das Gemäuer.

Kulturfreunde reservieren sich einen ganzen Tag für das Palais Rohan: Im früheren Stadtpalast der Straßburger Bischöfe sind heute drei Museen untergebracht, darunter das Museum der schönen Künste mit zahlreichen Meisterwerken. Sehenswert sind auch das Elsässische und das historische Museum der Stadt. Politikinteressierte Besucher können an Führungen durch das Europaparlament teilnehmen und die EU in Aktion beobachten.