© Deutsche Bahn AG

Der ICE wechselt? Ihre Sitzplatzreservierung auch!

Alles Wichtige zur automatischen Mitnahme der Sitzplatzreservierung.

Vielleicht haben Sie in der Vergangenheit schon mal folgende Erfahrung gemacht: Sie haben eine Verbindung mit Sitzplatzreservierung gebucht und dann wird ein Ersatzzug bereitgestellt. Dabei handelt es sich allerdings um einen anderen Zugtyp und Ihre Sitzplatzreservierung können Sie nicht länger nutzen; im schlimmsten Fall müssen Sie sogar stehen. 

Ihre Sitzplatzreservierung wechselt künftig auf den Ersatzzug mit

Ab sofort wird Ihr Sitzplatz unter bestimmten Voraussetzungen automatisch auf den Ersatzzug umgebucht. Für die automatische Umbuchung der Sitzplatzreservierung müssen zahlreiche Schnittstellen und Komponenten „im Hintergrund“ angepasst werden. Aus diesem Grund kann das Angebot aktuell nur unter bestimmten Voraussetzungen zur Verfügung gestellt werden.

Welche Vorrausetzungen müssen für eine Umbuchung der Sitzplatzreservierung erfüllt sein?

  • Die Sitzplatzreservierung muss auf bahn.de oder im DB Navigator gebucht worden sein
  • Es muss ein Zugwechsel von ICE auf ICE vorliegen; eine Beteiligung von InterCity (IC) oder EuroCity (EC) ist noch nicht möglich
  • Der Zugwechsel muss mindestens eine Stunde vor Abfahrt am Startbahnhof des Zuges bekannt sein

Wie werde ich über meinen neuen Sitzplatz informiert?

  • Sie bekommen eine Email etwa eine Stunde bevor Ihr Zug seinen Startbahnhof verlässt (der Startbahnhof des Zuges muss nicht gleichzeitig Ihr Einstiegsbahnhof sein, sodass Sie die Email ggfs. auch früher als eine Stunde vor Ihrem Einstieg in den Zug erhalten)
  • In dieser E-Mail werden Sie über die neue Sitzplatzreservierung informiert
  • Wir sind bemüht, Ihnen einen möglichst guten Sitzplatz im Ersatzzug zuzuteilen.
  • Es kann aber zu Abweichungen kommen, z.B. Gang statt Fenster oder Großraum statt Abteil. Ihr neu reservierter Sitzplatz ist wie gewohnt in der Reservierungsanzeige im Zug erkennbar.

FAQs zum Sitzplatzwechsel bei Zugwechsel (Ersatzzug)

Bei Ersatzzügen mit neuer Zugnummer erhalten Sie eine neue Sitzplatzreservierung, wenn es sich beim geplanten Zug sowie beim Ersatzzug jeweils um einen ICE handelt.
Voraussetzung ist, dass die Änderung mindestens eine Stunde vor Abfahrt am Startbahnhof des Zuges bekannt ist. Außerdem darf die Strecke des Ersatzzuges nicht vom ursprünglichen Fahrtverlauf abweichen. Bei Umleitungen mit geänderter Bahnhofsabfolge können daher keine neuen Sitzplätze zugeteilt werden.

Sie erhalten in folgenden Fällen eine neue Sitzplatzreservierung:

• wenn ein ICE durch einen anderen ICE ersetzt wird

• wenn statt zwei aneinander gekuppelten ICEs nur einer fährt. Außerdem darf die Strecke des Zuges nicht vom ursprünglichen Fahrtverlauf abweichen. Bei Umleitungen mit geänderter Bahnhofsabfolge können daher keine neuen Sitzplätze zugeteilt werden.

Hinweis: Wenn Sie Ihre Reservierung über bahn.de oder im DB Navigator gekauft haben, erhalten Sie  von uns eine E-Mail. Reservierungen, die im Reisezentrum, am Automaten oder über Reiseagenturen getätigt wurden, können vorerst nicht berücksichtigt werden.

Etwa eine Stunde, bevor der betroffene Zug an seinem Startbahnhof losfährt, erhalten Sie eine E-Mail. Der Startbahnhof des Zuges fällt nicht zwangsläufig mit Ihrem Einstiegsbahnhof zusammen.

Beispiel: Der Zug fährt von Hamburg via Hannover, Kassel und Nürnberg nach München. Die Abfahrt in Hamburg ist um 10:00 Uhr. Sie haben von Nürnberg bis München reserviert. Die Abfahrt in Nürnberg ist um 14:30 Uhr. In diesem Fall erhalten Sie die E-Mail zu Ihrem neuen Sitzplatz etwa um 09:15 Uhr, also über 5 Stunden vor dem Einstieg in den Zug.

Hinweis: Wenn Sie Ihre Reservierung über bahn.de oder im DB Navigator gekauft haben, erhalten Sie von bahn.de eine E-Mail. Reservierungen, die im Reisezentrum, am Automaten oder über Reiseagenturen getätigt wurden, können vorerst nicht berücksichtigt werden.

Ähnliche Artikel