Unterschied zwischen Kleinkindabteil & Familienbereich

Wir erklären Ihnen, wo sie mit Ihren Kindern im Zug am besten sitzen.

Ob Baby oder Kindergartenkind – die Bedürfnisse der kleinen Reisenden unterscheiden sich deutlich voneinander.

Kindergartenkinder flitzen durch die Gänge, Babys hängen oftmals müde im Arm ihrer Eltern. Während die einen nicht stillsitzen können und am liebsten den ganzen Waggon auf den Kopf stellen, brauchen die anderen  Ruhe oder eine frische Windel.

Frag die Bahn – Reisen mit Kleinkindern im Zug

Ihr habt Fragen. Wir haben die Antwort. Bei Frag die Bahn findet ihr heraus, wie ihr stressfrei mit kleinen Kindern im Zug reist. Außerdem zeigen wir euch, wie man das Kleinkindabteil findet und haben Tipps, wie ihr euch das Gepäckschleppen sparen könnt.

© Getty Images / FamVeld

Kleinkindabteil: Ruhe für die Kleinsten im Zug

Die Kleinkindabteile richten sich an die Bedürfnisse von Familien mit Kindern im Still- und Krabbelalter (0 bis 5 Jahre). Ob sich Babys vom gleichmäßigen Ruckeln des Zuges sanft in den Schlaf schaukeln lassen, gestillt werden oder Kleinkinder sorglos die Umgebung erkunden – das Kleinkindabteil ist der Rückzugsort für Familien mit den Jüngsten.

Gibt es eine Abstellmöglichkeit für den Kinderwagen? Kann ich die Windeln bequem wechseln, wo wärme ich den Brei oder die Milch auf? Das sind die großen Fragen junger Eltern. Die Antwort: Jedes Kleinkindabteil hat eine eigene Steckdose mit Kindersicherung – so schließen Sie einfach den Flaschenwärmer an. Ein ausklappbarer Wickeltisch direkt im Abteil oder im Rollstuhl-WC nebenan sorgt für eine rückenschonende Haltung beim Wickeln – auch bei 300 km/h. Kleinkindabteile verfügen in der Regel auch über einen Kinderwagenstellplatz innerhalb des Abteils oder in unmittelbarer Nähe. Unser Tipp: Ein Buggy spart Platz. So bleibt mehr Raum für die Kleinen oder für einen weiteren Kinderwagen.

Je nach Zug steht Ihnen ein Kleinkindabteil oder ein Bereich in einem Großraumwagen zur Verfügung.

 

Sitzplatzreservierung nicht vergessen

Mutter-Kind-Symbol

Plätze im Kleinkindabteil bzw. Kleinkindbereich können Sie in nahezu allen ICE- und den meisten EC/IC-Zügen reservieren. Die Wagennummer auf Ihrem Reservierungsbeleg gibt an, wo sich die reservierten Plätze im Zug befinden. Die aktuelle Wagenreihung im DB Navigator und auf bahn.de zeigt Ihnen dann, an welchem Abschnitt der jeweilige Wagen hält. Alternativ schauen Sie im Zug nach dem Symbol, das einen Erwachsenen mit Kind auf dem Schoß zeigt. Auch die Einstiegstüren in der Nähe des Kleinkindbereichs sind mit diesem Piktogramm markiert.

Buchung: Die Reservierung im Keinkindabteil oder Kleinkindbereich ist online nur möglich, wenn Sie bei „Reisende“ mindestens ein Kind von 0 bis 5 Jahren angeben. In einem nächsten Schritt wählen Sie die Option „Kleinkindabteil/-bereich“ aus: Einen Wunschsitzplatz können Sie allerdings nur bei den Mitarbeiter:innen im Reisezentrum reservieren.
Unser Tipp: Das Platzangebot im Kleinkindabteil ist limitiert. Buchen Sie daher Ihren Platz, sobald Ihre Reiseplanung steht.

Weitere Informationen zur Buchung des Kleinkindabteils erhalten Sie auf bahn.de.

Familienbereich: Platz für Kinder im Kita- und Grundschulalter

Im Familienbereich der ICE- und Intercity-Züge sind Familien mit Kindern im Kindergarten- oder Grundschulalter perfekt aufgehoben. Das Gute: Hier reisen Sie in bester Gesellschaft – Sie sitzen mit anderen Familien in einem Boot und Ihre Sprösslinge finden schneller Freunde, als Sie eine bequeme Sitzposition. Das entspannt Eltern und Kinder gleichermaßen. Zudem müssen Sie sich keine Gedanken machen, dass andere Mitreisende mit verständnislosem Blick um Ruhe bitten.

 

 

© Deutsche Bahn AG / Dominic Dupont

Symbole am Zug: Am Bahnsteig erkennen, wo man einsteigen muss

In der Regel handelt es sich bei den ausgewiesenen Familienbereichen um ein Abteil oder einen Sitzbereich im Großraumwagen der ICE-Züge – zu erkennen an einem extra Symbol. Darauf zu sehen: ein Elternpaar mit einem Kind an den Händen. Die Wagenreihungsanzeige auf bahn.de und im DB Navigator zeigt Ihnen anhand des Symbols, wo sich die entsprechenden Bereiche oder Abteile befinden. Außerdem ist das Symbol außen am Zug angebracht. So können Sie direkt an der richten Stelle einsteigen. 

Wegweiser im Zug: die blaue Banderole im Familienbereich

© Deutsche Bahn AG

Die Familienbereiche umfassen je nach Zugtyp 8 bis 24 Plätze. Sie befinden sich in der 2. Klasse, meist in der Nähe eines Eingangs, der Gepäckregale und natürlich einer Toilette. Spätestens wenn Sie vor einer Banderole mit der Aufschrift „Familienbereich“ in mehreren Sprachen und dem Bild des kleinen ICE stehen sind Sie richtig.

Buchung: Die Reservierung im Familienbereich ist online nur möglich, wenn Sie bei „Reisende“ mindestens ein Kind von 0 bis 14 Jahren angeben. Wunschsitzplätze innerhalb des Familienbereichs buchen gerne die Mitarbeiter:innen im Reisezentrum oder der Bahn-Hotline für Sie.

Ähnliche Artikel