Sicherheit & Umwelt

Im Linienverkehr sicher und zuverlässig unterwegs

Wer öffentliche Verkehrsmittel wie den Bus nutzt, ist laut dem Statistischen Bundesamt sicherer unterwegs als mit dem Auto. Die Sicherheit unserer Fahrer und Fahrgäste steht bei uns an erster Stelle. Unsere Regionalbusse entsprechen den höchsten Sicherheitsstandards, die in regelmäßigen Abständen überprüft werden. Hier arbeiten wir mit unserem Partner, der DEKRA als externe Prüfstelle zusammen. Auch Arbeits- und Umweltschutzstandards stehen kontinuierlich im Fokus und werden nachgeprüft. Unsere Fahrer halten sich an die gesetzlich vorgeschriebenen Lenk- und Ruhepausen und werden entsprechend geschult, damit Sie sicher und zuverlässig ans Ziel kommen. So bereiten zum Beispiel regelmäßige Sicherheitstrainings auf alle eventuellen Situationen vor, die im Straßenverkehr aufkommen können.

Wir sorgen dafür, dass auch unsere Fahrgäste ihren Beitrag zur Sicherheit im Straßenverkehr leisten können. Wir bieten Busschulen insbesondere für Kinder und Senioren an. Die Trainings zeigen auf, wie man sich im Straßenverkehr verhalten sollte um Unfälle zu vermeiden. Kinder sind im Straßenverkehr oft benachteiligt: Sie sind kleiner, unkonzentrierter, können Geräusche schlechter zuordnen. Wir zeigen den Kindern, wie sie ihren Schulweg mit dem Bus sicher meistern. Bei den Busschulen für vor allem mobilitätseingeschränkte Senioren liegt der Fokus darauf, Ängste und Unsicherheiten beim Busfahren zu nehmen. Egal ob mit oder ohne Gehilfe. Die Trainings werden speziell auf die Bedürfnisse der jeweiligen Grundschule oder des Seniorenheims zugeschnitten.

Busfahren und CO2 einsparen

Wer das Auto stehen lässt und auf den Bus umsteigt, spart CO2. Der Bus als Verkehrsmittel ist ein wirksames Instrument für den Klimaschutz. Bei einer Fahrt von 10 Kilometer verursacht ein Fahrgast 660 Gramm weniger Treibhausgase als bei der Fahrt mit dem Auto. Laut Umweltbundesamt stößt ein Pkw mit einer durchschnittlichen Auslastung von 1,5 Personen 142 Gramm an Treibhausgasen pro Personenkilometer aus, beim Linienbus fallen mit einer Auslastung von 21 Prozent lediglich 76 Gramm an. Die Anforderungen der Landkreise an die regionalen Busgesellschaften sind deutlich gestiegen. Umweltaspekte spielen bei den Vergabeverfahren eine immer wichtigere Rolle. Mit nahezu jedem Verkehr, den wir neu auf die Straße bringen, modernisieren wir unsere Flotte. Wir setzen dabei auf Neufahrzeuge mit EURO-6-Norm.