FAQ BahnCard

Häufige Fragen aus der Kategorie "BahnCard"

Mit dem Sammeln von Prämien- und Statuspunkten kann begonnen werden, sobald Sie Ihre BahnBonus Sammelnummer zugesendet bekommen haben. Bei jeder Buchung kann anschließend der Sammelwunsch angegeben werden. Eine Berücksichtigung von Buchungen, die Sie vor der Registrierung getätigt haben, ist leider nicht möglich.

Es gibt leider keine zusätzlichen Rabatte.

Ihre BahnCard mit BahnComfort Status reicht aus. Bitte zeigen Sie diese an der Rezeption vor. In den DB Lounges Berlin Hbf, Hamburg Hbf, Köln Hbf, München Hbf und Frankfurt/Main Hbf gibt es für Reisende der 1. Klasse separate 1. Klasse-Bereiche. Für den Zutritt zu den 1. Klasse-Bereichen gilt eine gesonderte Zugangsberechtigung.

Für eine Teilnahme an BahnBonus ist eine Anmeldung zwingend erforderlich.

Die BahnCard 100 ist für Vielfahrer schon ein attraktives Angebot und wird daher nicht zum ermäßigten Preis an Studenten verkauft.

Es gibt keine ermäßigte BahnCard 100. Allerdings gibt es die ermäßigte BahnCard 25/50 als gute Alternative für günstiges Reisen. Diese eignet sich für: - Personen ab 60 Jahren - Schwerbehinderte - Rentner wegen voller Erwerbsminderung.

Die Probe BahnCard 100 ist für Vielfahrer schon ein attraktives Angebot und wird daher nicht zum ermäßigten Preis verkauft.

Wir bieten einen umfassenden Service für Rentner und Senioren an - darunter ermäßigte BahnCards und besondere Reiseangebote.
Ausführliche Informationen zu unseren Angeboten für Senioren

Für das Angebot Probe BahnCard 100 kann man keine Versicherung erwerben.

Gegen ein Entgelt können Sie Ihr auf bahn.de oder im DB Navigator gebuchtes Sparpreis-Ticket einfach online umtauschen. Ab dem Reisetag (Hinfahrt) ist ein Umtausch allerdings nicht mehr möglich.

Mehr zu Ticketumtausch und Stornierungen

Bei der BahnCard 100 ist das City-Ticket automatisch integriert. Die BahnCard 100 gilt in den Geltungsbereichen der teilnehmenden City-Ticket Städte für beliebig viele Fahrten. Bitte beachten Sie, dass die kostenfreie Kindermitnahme nicht im öffentlichen Nahverkehr gilt.

Leider geht das nicht. In dem Fall können Sie die BahnCard nur im Reisezentrum kaufen.

Die PIN wird an die beim BahnCard-Service hinterlegte Adresse versendet. Um zu überprüfen, ob Ihre dort hinterlegte Adresse noch aktuell ist, kontaktieren Sie bitte den BahnCard-Service unter der Telefonnummer  030 2970 oder schreiben Sie eine E-Mail an bahncard-service@bahn.de. Sie erreichen uns montags bis freitags von 7 - 21 Uhr und samstags von 9 - 18 Uhr.

Nennen Sie bitte das Stichwort BahnCard.

Wenn Sie einen Login für bahn.de und die BahnCard-Services haben, dann können Sie die BahnCard im DB Navigator hinterlegen. Alternativ rufen Sie bitte den BahnCard-Service an. 

Bitte melden Sie den Verlust beim BahnCard Service unter 030 2970. Sie erreichen uns montags bis freitags von 7 - 21 Uhr und samstags von 9 - 18 Uhr. Nennen Sie bitte das Stichwort BahnCard.

Ersatzkarte bestellen

Eine Ersatzkarte ist über den BahnCard-Service gegen eine Bearbeitungsgebühr erhältlich. So bestellen Sie online eine Ersatz-BahnCard 25 oder Ersatz-BahnCard 50:

  1. Gehen Sie zu den BahnCard-Services und loggen Sie sich in Ihrem Bahn-Account ein.
  2. Rufen Sie im Bereich "Meine BahnCard" den Menüpunkt "Ersatzkarte bestellen" auf.
  3. Danach wählen Sie die zu ersetzende BahnCard aus und machen weitere Angaben zu Ihren persönlichen Daten und zur Zahlung. Nach der Bestellung senden wir Ihnen innerhalb von etwa 2 Wochen eine Ersatz-BahnCard auf dem Postweg zu. Sie erhalten eine Bestätigung per E-Mail.

Eine nachträgliche Erstattung des BahnCard Rabatts ist tariflich komplett ausgeschlossen. Ob eine Kulanzregelung greift, entscheidet der DB Kundenservice. Bitte wenden Sie sich hierfür an kundendialog@bahn.de.

Der Ermäßigungsnachweis kann nach Auswahl des Produkts "ermäßigte BahnCard" im Bestelldialog auf bahn.de hochgeladen werden. Im Fall des Altersnachweises z.B. eine Personalausweiskopie als pdf- oder jpg-Datei.

Das ist leider nicht möglich. Auf www.bahn.de/gutscheine kann man aber einen Gutschein bestellen, der beim BahnCard Kauf angerechnet werden kann.

Für die Bestellung brauchen Sie einen Wohnsitz in Deutschland.

Das Einlösen von BahnBonus Prämienpunkten bei bahnshop.de ist möglich. Bei der Bezahlung können Sie angeben, dass Sie Ihre Prämienpunkte einlösen möchten.

Ihre Kinder können bis zum Alter von 14 kostenfrei mit Ihnen reisen.

Es ist aktuell nicht möglich, die BahnCard 100 in die App DB Navigator zu laden.

Die BahnCard kann nur für die Tickets des Karteninhabers eingesetzt werden.

Mitfahrer brauchen eine eigene BahnCard, um Rabatt auf den Fahrpreis zu erhalten.

Ja, das ist möglich. Sie erhalten die folgenden Rabatte:

Super Sparpreis: 25 % Rabatt mit der BahnCard 25 oder mit der BahnCard 50

Sparpreis: 25 % Rabatt mit der BahnCard 25 oder mit der BahnCard 50

Sparpreis Europa: 25 % Rabatt mit der BahnCard 25 oder mit der BahnCard 50 auf den deutschen Streckenanteil.

Nein, denn Prämienpunkte können Sie zur Einlösung gegen Prämien nutzen und verfallen nach 3 Jahren. Statuspunkte hingegen verfallen nach 1 Jahr und hierdurch wird der BahnComfort Status definiert.

Ab 2000 gesammelten Punkten erhalten Sie den BahnComfort Status und genießen zahlreiche Vorteile.

Schon ab Geltungsbeginn der vorläufigen BahnCard, können Sie Online-Tickets mit BahnCard Rabatt buchen. Geben Sie bei der Ermäßigungsart die BahnCard an, die Sie gekauft haben und für die Ihnen eine vorläufige BahnCard ausgestellt wurde.

Die vorläufige BahnCard hat keine BahnCard-Nummer und kann daher nicht für die Ticketkontrolle im Zug als Ausweis verwendet werden. Bitte verwenden Sie einen amtlichen Lichtbildausweis (z.B. dt./europäischer Personalausweis oder deutscher/internationaler Reisepass).

Es ist leider nicht möglich, eine BahnCard für eine andere Person zu beantragen. Sollten Sie eine Partnerkarte bestellen wollen, können Sie diese bei der Online-Bestellung direkt mitbestellen (nur bei Postversand). Im DB Reisezentrum können Sie Partnerkarten auch jederzeit nachträglich beantragen.

Die ermäßigten BahnCards sind ausgeschlossen, da hier erst der Nachweis geprüft werden muss. Alle anderen BahnCards können als vorläufige BahnCard ausgestellt werden. Wenn Sie allerdings eine ermäßigte BahnCard am Schalter im DB Reisezentrum kaufen wollen und vor Ort einen Ermäßigungsnachweis vorlegen können, wird für Sie eine vorläufige BahnCard ausgestellt. Die endgültige BahnCard im Chipkarten-Format erhalten Sie einige Tage später per Post.

Als BahnCard Inhaber erhalten Sie eine Ermäßigung auf den Flexpreis der Auslandsstrecke bei grenzüberschreitenden Reisen in bis zu 26 europäischen Ländern.

Sie können Ihre Prämienpunkte auf bahn.de direkt in ein Digitales Ticket eintauschen. Alle verfügbaren Freifahrten und Tickets findenViele davon sind in digitaler Form erhältlich.

Auch wenn Sie eine neue BahnCard bekommen, bleibt Ihr Punktekonto erhalten und muss nicht übertragen werden. Wenn Sie mehrere BahnCards haben, werden diese in einem Punktekonto zusammengefasst.

Bei der Online-Bestellung einer BahnCard wird für die vorläufige BahnCard eine Auftragsnummer erstellt. Über diese Auftragsnummer können Sie die vorläufige BahnCard wie ein Online-Ticket in die App DB Navigator laden. Die vorläufige BahnCard wird unter „Meine BahnCards“ angezeigt.

Eine nachträgliche Punktegutschrift ist nicht möglich. Bitte geben Sie direkt bei jedem Fahrkartenkauf an, dass Sie Punkte sammeln möchten. Statuspunkte erhalten Sie ausschließlich für Ihre Umsätze bei der DB. Nicht sammelfähig sind jedoch z.B. Fahrkarten, die den Mindestumsatz von 5 Euro unterschreiten, Zuschläge, Reservierungen, Verbund-Fahrscheine sowie Monats- oder Wochenzeitkarten.

Eine nachträgliche Anrechnung ist grundsätzlich nicht möglich.

Wenn Ihr Arbeitgeber erlaubt, dass Sie die BahnCard 100 auch privat nutzen dürfen, profitieren Sie natürlich auch dann von der kostenfreien Kindermitnahme. Hierunter fallen aber nur Familienkinder - d. h., die Kinder müssen Ihre eigenen sein, Ihre Enkelkinder oder die Kinder/Enkelkinder Ihres Lebenspartners.

Wie viele Kinder Sie kostenfrei mitnehmen möchten, bleibt Ihnen überlassen. Bei mehr als 4 Kindern gelten auf der DB-Strecke die Regelungen zur DB-Familienkarte.

Mit einer BahnCard 1. Klasse erhalten Sie den BahnCard-Rabatt auch in der 2. Klasse. Sie erhalten jedoch mit einer BahnCard 2. Klasse keinen Rabatt für Fahrkarten in der 1. Klasse. Der Wechsel einer BahnCard ist während der Laufzeit nur als Upgrade möglich.

Ein Upgrade führen Sie im DB Reisezentrum oder online durch. Im Reisezentrum geben Sie Ihre alte BahnCard ab, kündigen diese und bestellen gleichzeitig eine neue. Ein eventuelles Guthaben wird Ihnen anschließend erstattet. Bei einem Online-Upgrade bestellen Sie zuerst auf bahn.de die höherwertige BahnCard. Die alte BahnCard senden Sie mit einer schriftlichen Kündigung an den BahnCard-Service. Auch hier wird Ihnen ein eventuelles Guthaben anschließend erstattet.

Bei einem Downgrade kündigen Sie bitte Ihre Karte fristgerecht und bestellen Sie im Anschluss die neue Karte. Eine Verrechnung von Guthaben findet hier nicht statt.

Voraussetzung für das Sammeln von Statuspunkten ist der Besitz einer endgültigen Karte (Plastikkarte).

Online ist dies nicht möglich, da Sie die BahnCard 100 nur auf dem Postweg bestellen können. Beim Kauf am Schalter können Sie Gutscheine für die Bezahlung verwenden. Bitte achten Sie hier auf die Einlösebedingungen des Gutscheins.

Das Angebot der Probe BahnCard 100 erhalten Sie nur mit einer einmaligen Zahlung.

Gutscheine können Sie je nach Prämie im DB Reisezentrum, in der DB Lounge, im Bordbistro/Bordrestaurant oder im Zug eingelöst werden. Sie sollten folgendes bei Einlösung der Gutscheine beachten: - Länder-Ticket, DB Tageskarte (1. oder 2. Klasse), DB Tageskarte Samstag (1. oder 2. Klasse): Eintragung des Nutzungsdatums erforderlich. - Freifahrt Flex (1. oder 2. Klasse, einfache Fahrt oder Hin- und Rückfahrt): Eintragung des Datums der Hin- und Rückfahrt, des Start- und Zielbahnhofs sowie der Anzahl der mitreisenden Kinder erforderlich. - Gutscheine haben eine Gültigkeitsdauer von 6 Monaten.

Bei der Nutzung des Nachtreiseverkehrs (z. B. ÖBB Nightjet) ist ein Aufpreis für die gewünschte Wagen- bzw. Komfortklasse zu zahlen. Alle Informationen zu den Komfortklassen und zu den verfügbaren Strecken finden Sie hier.

Die Probe BahnCard 25 /50 lässt sich bis 6 Wochen vor Laufzeitende in Textform kündigen, z.B. über das Kündigungsformular Ohne Kündigung migriert Ihre Karte automatisch in ein Jahresabonnement. Für die Probe BahnCard 100 ist keine Kündigung notwendig. Ihre Probe BahnCard 100 endet am letzten Geltungstag und verlängert sich nicht automatisch (kein Abo-Produkt).

Ein Wohnsitz in Deutschland ist nicht erforderlich.

Gesammelte Punkte bleiben bei einem BahnCard Upgrade erhalten.

Tragen Sie hierfür auf dem BahnCard Bestellschein im DB Reisezentrum die Nummer Ihrer bisherigen Karte ein.

Die Gutschrift der Prämien- und Statuspunkte erfolgt in der Regel zum ersten Geltungstag der Fahrkarte. Im Einzelfall kann es vorkommen, dass Ihre Punkte erst mit einer zeitlichen Verzögerung gutgeschrieben werden. Punkte, die Sie bei BahnBonus Sammelpartnern sammeln, werden Ihnen innerhalb von 10 Wochen auf Ihr Punktekonto gutgeschrieben. Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne an bahnbonus-service@bahn.de.

Das gesamte Prämiensortiment finden Sie unter bahn.de/praemien.

Alle Inhaber einer BahnCard 100, 1. Klasse erhalten ein Kontingent an kostenfreien Sitzplatzreservierungen, welches sie zur Sitzplatzreservierung ohne Ticketkauf für alle nicht reservierungspflichtigen Züge nutzen können.

Die BahnCard Business ist die BahnCard für Geschäftsreisende, die am Geschäftskundenprogramm bahn.business teilnehmen. Mit der BahnCard Business können Sie den Geschäftskundenrabatt Ihres Unternehmens mit den attraktiven BahnCard-Rabatten kombinieren.Weitere Informationen zur BahnCard Business

Bitte beachten Sie, dass Sie bei einer Buchung von Hochgeschwindigkeitszügen in Frankreich nur den grenzüberschreitenden Zug buchen. Züge, die Sie ggf. davor nutzen, geben Sie bei der Ticket-Buchung nicht an. Beispiel: Wenn Sie von Flensburg nach Paris reisen möchten, müssen Sie Frankfurt - Paris in die Buchungsmaske eingeben.

Wenn Sie Zugangsdaten für bahn.de haben und für die BahnCard-Services freigeschaltet sind, können Sie die BahnCard in die App DB Navigator laden. Andernfalls zahlen Sie bei der Fahrkartenkontrolle im Zug oder in einer Verkaufsstelle die Differenz zum normalen Fahrpreis nach. Für eine Rückerstattung (abzüglich Bearbeitungsgebühr) melden Sie sich innerhalb von 14 Tagen in einem DB Reisezentrum.

Sie brauchen dafür Ihre BahnCard, die originale sowie die nachgelöste Fahrkarte.

Eine ermäßigte BahnCard mit einer Grundgültigkeit von 12 Monaten erhalten Personen ab 65 Jahren, Rentner wegen voller Erwerbsminderung und Schwerbehinderte mit einem Grad der Behinderung (GdB) ab 70.

Die BahnCard Kreditkarte kann in allen DB Reisezentren oder online auf bahn.de/kreditkarte beantragt werden.

Wenn Sie bei der Bestellung Ihrer BahnCard keine Zahlungsdaten angeben, erhalten Sie eine Rechnung. Sie finden die Kontodaten für die Überweisung auf der ersten Seite der Rechnung und auf dem beiliegenden Überweisungsträger. Verwenden Sie den Vordruck nicht (z.B. bei einer Online-Überweisung), achten Sie bitte darauf, dass Sie bei der Überweisung die Rechnungs- und BahnCard-Nummer im Verwendungszweck angeben. Bereits mit der Bestellung der BahnCard können Sie sich für das Lastschrifteinzugsverfahren entscheiden, in dem Sie einfach Ihre eigene, deutsche Bankverbindung angeben.

Geben Sie die BahnCard bei der Reiseauskunft mit an auf bahn.de. Wenn Sie keine BahnCard eingegeben haben und schon die Verbindung abgerufen haben, dann können Sie unter "Angaben ändern" die BahnCard auswählen. In dem Fall wird die BahnCard auch bei der Preisberechnung berücksichtigt.

Wenn Sie Inhaber einer BahnCard 100 sind, brauchen Sie kein Ticket kaufen.

Den Prämiengutschein "Zutritt zur DB Lounge" und "Genussgutschein" für Bordgastronomie im Zug können Sie direkt vor Ort einlösen. Online-Tickets und Handy-Tickets (sofortige Buchung) müssen sofort eingelöst. Folgende Prämiengutscheine müssen im DB Reisezentrum gegen einen Fahrschein eingetauscht werden:

  • Freifahrt national (1. oder 2. Klasse, einfache Fahrt oder Hin- und Rückfahrt)
  • Freifahrt international (1. oder 2. Klasse, einfache Fahrt oder Hin- und Rückfahrt)
  • Sitzplatzreservierung (1. oder 2. Klasse)
  • 2 x Fahrradkarte - DB Gepäckservice Inland (Haus-zu-Haus Service)

Folgende Prämiengutscheine können Sie direkt im Zug verwenden:

  • Länder-Ticket - DB Tageskarte (1. oder 2. Klasse)
  • DB Tageskarte Samstag (1. oder 2. Klasse)
  • Freifahrt Flex (1. oder 2. Klasse, einfache Fahrt oder Hin- und Rückfahrt)
  • Upgrade in die 1. Klasse

Über die BahnCard-Services können Sie sich ein Rechnungsdokument für Ihre aktuelle BahnCard anfordern.

Öffnen Sie den Menüpunkt "Rechnungsdokument für meine aktuelle BahnCard anfordern" innerhalb der BahnCard Services. Dort finden Sie als Hauptkarteninhaber nicht nur aktuelle Informationen zu Ihrer BahnCard / BahnBonus Card und zu allen zugehörigen Zusatz- oder Partnerkarten, sondern können für Ihre BahnCard-Bestellung eine Rechnungskopie bzw. Quittung anfordern.

Die Rechnung wird Ihnen innerhalb einer Woche per Post zugestellt. Bei BahnCards bis einschließlich 150 Euro gilt auch die vorläufige BahnCard (Fahrkartenbeleg oder Online-Ticket) als Rechnungsdokument im Sinne des Steuergesetzes.

Die Anforderung eines Rechnungsdokumentes für kostenlose Kundenkarten oder kostenfrei erstellte BahnCards (z.B. im Rahmen eines BahnComfort Statuswechsels erhalten) ist nicht möglich.

Hinweis
Bitte beachten Sie, dass Sie registrierter Kunde bei "Meine Bahn" sein müssen und eine PIN brauchen, um die BahnCard-Services nutzen zu können.

Mehr Informationen finden Sie hier. Schon registriert?

Je nach bestellter Prämie erfolgt die Zustellung als Brief oder Paket per Post oder per E-Mail. Für den Versand Ihrer Wunschprämie entstehen keine weiteren Kosten (Ausnahmen finden Sie in der Prämienbeschreibung). Die Zustellung der Prämie auf den postalischen Weg erfolgt innerhalb von 10 Tagen; per E-Mail kurz nach Bestellabschluss.

Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit einige Bahnprämien direkt als Online-Ticket oder Handy-Ticket zu bestellen. Wählen Sie hierfür die gewünschte Prämie aus und drucken Sie sich das Online-Ticket direkt am PC aus oder laden Sie sich das Handy-Ticket in der Smartphone App DB Navigator runter. Als Online-Ticket oder Handy-Ticket bestellbar sind die Prämie"Upgrade in die 1. Klasse" (einfache Fahrt oder Hin- und Rückfahrt) und "Freifahrt" (1. oder 2. Klasse, einfache Fahrt oder Hin- und Rückfahrt).

Statuspunkte erhalten Sie ausschließlich für Ihre Umsätze bei der DB. Nicht sammelfähig sind jedoch z.B. Fahrkarten, die den Mindestumsatz von 5 Euro unterschreiten, Zuschläge, Reservierungen, Verbund-Fahrscheine sowie Monats- oder Wochenzeitkarten.

Die BahnCard muss auf bahn.de nach erfolgtem Login mit dem bahn.de-Account bestellt werden, damit Gutscheine und eCoupons online eingelöst werden können. Bei der Buchung als Gast ist keine Eingabe des eCoupons möglich.

Bei der Erstellung einer BahnCard 25 oder BahnCard 50 Rechnung wird unterstellt, dass der Hauptkarteninhaber identisch ist mit dem Auftraggeber oder Besteller der BahnCard. Sollte ausnahmsweise keine Identität zwischen dem Hauptkarteninhaber und dem Auftraggeber oder Besteller der BahnCard vorgelegen haben, können Sie uns die zur Ausstellung einer berichtigten Rechnung erforderlichen Angaben mit dem Vordruck zusenden.

 

Eine Partnerkarte können Sie bei der Online-Bestellung mit Postversand direkt mitbestellen. Die Karten werden an die angegebene Adresse per Post geschickt. Wenn Sie die BahnCard online bestellen und direkt ausdrucken möchten, ist keine gleichzeitige Bestellung der Partnerkarte möglich.

Die Partnerkarte können Sie in beiden Fällen nachträglich im Reisezentrum beantragen, sobald die BahnCard als Plastikkarte vorliegt. Die Geltungsdauer der Partnerkarte stimmt mit der Geltungsdauer der Hauptkarte überein.

Die Jugend BahnCard 25 kann nicht über den bahn.de Account der Eltern bestellt werden. Es muss "Buchen ohne Anmeldung" ausgewählt werden.

Der kurzfristige Kauf setzt die sofortige Einmalzahlung im DB Reisezentrum voraus. Hier haben Sie folgende Zahlmöglichkeiten: mit Kreditkarte, mit Girokarte, als Barzahlung oder mit Gutscheinen, sofern sie die Einlösebedingungen erfüllen.

In dem Fall können Sie die vorläufige BahnCard 100 gleich mitnehmen. Möchten Sie mit Kredit- oder Girokarte bezahlen, überprüfen Sie vor Ihrem Kauf, ob Ihr Verfügungsrahmen dafür ausreicht. Falls nicht, bitten wir Sie, zunächst Ihr Kartenlimit durch Ihre Bank anheben zu lassen.

Bei monatlicher Zahlung kann die BahnCard 100 nur mit Beginn zum Monatsersten erworben werden, wobei die schriftliche Bestellung spätestens am Fünften des Vormonats beim BahnCard-Service eingegangen sein muss.

Sie können BahnBonus jederzeit ohne Angabe von Gründen ordentlich wie folgt kündigen:

  • online unter bahn.de/bahncard-services
  • per E-Mail an bahnbonus-service@bahn.de
  • telefonisch unter 030 29 70 - per Post an DB Fernverkehr AG, BahnBonus Service, 60644 Frankfurt am Main Nach erfolgter Kündigung des Teilnehmers verfallen alle angesammelten BahnBonus Punkte und es können keine neuen BahnBonus Punkte gesammelt werden

Wenn Sie Ihre BahnCard Kreditkarte vermissen, rufen Sie bitte unverzüglich den 24h Kartensperrservice unter der Telefonnummer 069 66 57 13 33 an. Ist Ihre Kreditkarte einmal gesperrt worden, so kann sie aus Sicherheitsgründen nicht wieder entsperrt werden. Ihnen wird aber umgehend eine neue Karte zugesandt. Bei einem Diebstahl erstatten Sie bitte zusätzlich Strafanzeige bei der Polizei und schicken eine Kopie der Anzeige an den BahnCard Kreditkarten-Service.

Bei Buchung Ihrer BahnCard als Online-Ticket (vorläufige BahnCard) können Sie wie folgt bezahlen:

  • Kreditkarte
  • SEPA-Lastschrift (sofern Sie schon für das Lastschriftverfahren angemeldet sind)
  • PayPal
  • Klarna Sofortüberweisung

Die BahnCard als Online Ticket ist nur für eine begrenzte Zeit gültig. Ihre BahnCard wird Ihnen auf dem Postweg zugeschickt.

Wenn Sie Ihre BahnCard direkt auf dem Postweg bestellen (ohne vorläufige BahnCard), erhalten Sie eine Rechnung an die von Ihnen angegebene Adresse, die innerhalb von 14 Tagen zu begleichen ist.

Wenn Sie Kunde bei "Meine Bahn" sind und noch nicht zum Lastschriftverfahren angemeldet sind, können Sie Ihre Bankverbindung unter "Zahlungsdaten/Lastschrift" hinterlegen und sich zur Lastschriftzahlung anmelden. Nach postalischem Erhalt Ihres Freischaltcodes können Sie per Lastschrift bezahlen.

Sie möchten Ihre BahnCard kündigen?

Erledigen Sie das einfach online über das Formular. Wählen Sie hierzu den Betreff "Kündigung Ihrer BahnCard 25" oder "Kündigung Ihrer BahnCard 50" aus.

Sie möchten Ihre vorläufige BahnCard kündigen? Senden Sie Ihre Kündigung per E-Mail an bahncard-service@bahn.de. Nennen Sie uns in der Mail Ihre persönlichen Angaben. Fordern Sie am besten auch gleich eine Bestätigung der Kündigung an. Natürlich können Sie nach Erhalt der Plastikkarte auch noch eine zweite Kündigung mit der BahnCard-Nummer absenden.

Kündigungsfristen: Die generelle Frist zur Kündigung des entsprechenden Vertrags beträgt 6 Wochen zum Ende der Laufzeit der BahnCard.

Haben Sie noch Fragen zur BahnCard oder möchten Kontakt zum BahnCard Service aufnehmen?

Dann rufen Sie uns an unter der Servicenummer 030 2970. Sie erreichen uns montags bis freitags von 7 - 21 Uhr und samstags von 9 - 18 Uhr. Nennen Sie bitte das Stichwort BahnCard. Weitere Informationen zu den BahnCard Services finden Sie auf bahn.de/bahncardservices.

Diesen Vordruck können Sie verwenden, wenn Sie in Zukunft Ihre BahnCard nicht mehr per Lastschrift, sondern per Rechnung zahlen möchten.

Vordruck (PDF, 514KB)

Um Ihre E-Mail Adresse zu ändern, loggen Sie sich auf bahn.de ein und aktualisieren Ihre Daten im Bereich "BahnCard Services" unter "BahnBonus" / "E-Mail-Adresse ändern".

Daten werden abgerufen. Warten Sie ein paar Sekunden, und versuchen Sie noch mal, auszuschneiden oder zu kopieren.

Wenn die BahnCard auf der gewünschten Verbindung anerkannt wird, wird der Rabatt bei der Buchung automatisch abgezogen. Über die Nutzung Ihrer BahnCard innnerhalb der verschiedenen regionalen Verkehrsverbünde informieren Sie die jeweiligen Verbünde selber - hierzu liegt uns leider keine Gesamtübersicht vor. Auf Länder-Tickets und das Quer-durchs-Land-Ticket erhalten Sie keinen BahnCard-Rabatt.

Die Zusendung der endgültigen BahnCard erfolgt ca. 2 Wochen nach Eingang der BahnCard Bestellung. Bei Fragen zum Verbleib Ihrer BahnCard, schreiben Sie uns gerne eine Nachricht über das Formular

Als Besitzer einer BahnCard können Sie jederzeit auf die BahnCard Business umstellen. Außerdem können Sie Ihre BahnCard Business problemlos und ohne Wartezeit aufwerten. So geht´s

Hier finden Sie alle Datenschutzhinweise

Hier hilft Ihnen gerne unser BahnCard-Service unter der Nummer 030 2970 weiter. Sie erreichen uns von Montag bis Freitag von 7 - 21 Uhr und Samstag von 9 - 18 Uhr. Nennen Sie bitte das Stichwort BahnCard.

Wählen Sie die BahnCard, die Sie kaufen möchten online aus auf bahn.de. Beginnen Sie den Bestellprozess und melden Sie sich an. Im eingeloggten Bereich haben Sie im Buchungsschritt "Zahlung" die Möglichkeit, den Gutschein einzugeben.

Kleiner Hinweis noch: Wenn Sie die Buchung über www.bahn.de mit dem Gutschein-Code durchführen, wird der Preis reduziert, aber Sie erhalten dennoch die Buchungsbestätigung mit der vollen BahnCard-Gebühr. Bitte davon nicht verwirren lassen.

Die PIN wird benötigt, wenn Sie mit der Kreditkarte Bargeld am Geldautomaten abheben möchten. Vermehrt wird die PIN auch an Bezahl-Terminals abgefragt. Die Erstausstellung der PIN ist kostenfrei. Sollten Sie eine PIN nachbestellen, beträgt das Entgelt dafür 5 Euro. Sie können die PIN einfach schriftlich beim BahnCard Kreditkarten-Service bestellen.

Gerne helfen wir Ihnen auch hier weiter