• EiderstedtbahnDie schönsten Ausflugsziele an der Eiderstedtbahn
  • Zwei-Küsten-BahnDie schönsten Ausflugsziele an der Zwei-Küsten-Bahn
  • VogelfluglinieDie schönsten Ausflugsziele an der Vogelfluglinie
  • Holsteinische-Schweiz-ExpressDie schönsten Ausflugsziele...

Mit der Bahn auf Entdeckertour!


Entdecken Sie weitere lohnende Ziele entlang folgender Strecken:

Die Elbe-Lübeck-Strecke beispielsweise reicht von der Hansestadt Lübeck zur Hansestadt Lüneburg, die SH-Express-Strecke führt von Hamburg bis Flensburg, die Förde-Strecke verbindet Kiel, Eckernförde und Flensburg. In und zwischen all diesen Orten warten spannende Ausflugsziele und Freizeitschätze auf ihre Entdeckung.
Wir bringen Sie hin. Zum Beispiel mit der Kleingruppenkarte des Schleswig-Holstein-Tarifs.

Die "Elbe-Lübeck-Strecke"

Die Bahnstrecke Lübeck – Lüneburg führt über 77 Kilometer von der Hansestadt Lübeck entlang des Elbe-Lübeck-Kanals bis ins niedersächsische Lüneburg. Der neueste Haltepunkt auf der Strecke ist seit Mai 2008 Lübeck Flughafen.

Die "Förde-Strecke"

Die 81 Kilometer lange Strecke führt von der Kieler Förde entlang der Eckernförder Bucht über die Schlei bis an die Flensburger Förde. Steigen Sie ein und genießen Sie den Ausblick durch unsere Panoramafenster!

Die "SH-Express-Strecke"

Als Teil der Jütlandlinie ist die Strecke, die durch die nachträgliche Umstrukturierung von bereits gebauten Abschnitten entstanden ist, die wichtigste Nord-Süd-Eisenbahnverbindung Schleswig-Holsteins.

Die "Elbmarschen-Strecke"

Die ersten 30 Kilometer ab Hamburg sind identisch mit der „Elbe-Förde-Strecke“. Ab Elmshorn folgen weitere 34 Streckenkilometer durch die Krempermarsch (eine der vier holsteinischen Elbmarschen) über Glückstadt und Itzehoe.

Die "Elbe-Förde-Strecke"

Über 109 Kilometer führt die Strecke von der Elbe über die schleswig-holsteinische Geest bis ganz hoch zur Kieler Bucht. Die "Elbe-Förde-Strecke" verbindet dabei unter anderem Hamburg, Pinneberg, Elmshorn, Neumünster und Kiel.

Die "Alster-Trave-Strecke"

Die Strecke, die durch landwirtschaftlich geprägtes Flachland führt und dabei drei Mal die Trave überquert, wird wochentags von 6 bis 20 Uhr mit zwei RE-Verbindungen pro Stunde bedient, am Wochenende stündlich.