Am Lauf der Elbe

Magdeburg ohne Elbe – kaum vorstellbar! Der Fluss hat die Stadt geprägt. Schon immer haben die Menschen an und mit dem Wasser gelebt. Und genießen die Natur, die an den Ufern Orte für Erholung und Ausflüge bietet.

Die Elbe prägt das Stadtbild von Magdeburg bis heute entscheidend. Sie bietet vielerlei Möglichkeiten, um die Freizeit sportlich aktiv zu verbringen oder Historisches zu lernen.

Industriegeschichte über dem Fluss

Ein Stück spannende Industriegeschichte ist beispielsweise die 220 Meter lange Hubbrücke in der Stadt. 1848 als eingleisige Eisenbahnbrücke über die Elbe gebaut, wurde sie aufgrund der schnell wachsenden Schifffahrt mehr und mehr zum Hindernis. Denn immer, wenn ein Schiff passieren wollte, musste der mittlere Teil der Brücke hochgezogen werden. Seit 2002 ist sie nun ausschließlich für Fußgänger nutzbar. Die schätzen nicht nur den wunderbaren Blick auf die Stadt und die Elbe mit den entlangfahrenden Schiffen, sondern auch die Technikgeschichte.


Mit den Nahverkehrszügen bis Magdeburg Hasselbachplatz, dann 10 Minuten Fußweg.

magdeburg-tourist.de/Start/Tourismus-Freizeit

Das Wasser erobern

Flussauf- und -abwärts der Brücke gibt es zahlreiche Möglichkeiten auch aufs Wasser zu kommen: Neben Kanus und kleineren Kajüt- und Wasserwanderbooten, die zum Teil auch ohne Bootsführerschein gefahren werden dürfen, bietet der Yachthafen ganz außergewöhnliche Elberlebnisse. Hier kann man ein Floß mieten, mit dem es von Magdeburg bis Schönebeck geht.


Yachthafen: Mit den Nahverkehrszügen bis Magdeburg Hbf, weiter mit der Straßenbahnlinie 4 oder 6 bis Zollhaus, dann 5 Minuten Fußweg.

yachthafen-magdeburg.com

Den Elbe-Havel-Kanal erkunden

Den Lauf der Elbe ganz entspannt genießen, das kann man an Bord der Magdeburger Weißen Flotte. In der Hauptsaison gibt es eine vierstündige Wasserstraßenkreuzfahrt, die durch den Elbe-Havel-Kanal führt und das historische Schiffshebewerk Rothensee sowie den Elbe-Abstiegs-Kanal mit Hafenschleuse passiert. Startpunkt ist der Anleger Petriföder.


Mit den Nahverkehrszügen bis Magdeburg Hbf, dann 20 Minuten Fußweg bis zum Anleger Petriföder.

weisseflotte-magdeburg.de