Torgau - auf Zeitreise in der Renaissancestadt


In Torgau hat die Renaissance eindrucksvolle Spuren hinterlassen. Ob Sie durch das historische Zentrum schlendern und die vielen Baudenkmäler bestaunen oder die nationale Sonderausstellung zur Lutherdekade auf Schloss Hartenfels besuchen: Die ehemalige kursächsische Residenzstadt bietet Ihnen ungewöhnliche Kulturerlebnisse in einmaliger Kulisse.

Dirk Brzoska Wolfgang Sens Projektkoordinierung Elberadweg Süd Wolfgang Sens

Die Stadt im Norden des Freistaats Sachsen erreichen Sie von Berlin Hauptbahnhof wenn Sie mit dem RE 5 bis Falkenberg (Elster) fahren und von da aus den RE 10 in Richtung Leipzig bis Torgau nehmen. Nach einem 15-minütigen Fußweg gelangen Sie zu einer der ersten Perlen der Renaissance, das Rathaus Torgau. Der beeindruckende Bau ist Ausgangspunkt für lohnenswerte Führungen durch die über 1.000 Jahre alte Stadt. So lädt das Torgau-Informations- Center von dort aus zwischen Ostern und Oktober um 14 Uhr zu täglichen Erlebnistouren ein. Besichtigen Sie zum Beispiel einige der 500 Einzeldenkmäler – wie die prächtigen Patrizierhäuser oder das älteste Spielwarengeschäft Deutschlands. Sie können die historischen Sehenswürdigkeiten auch auf eigene Faust entdecken: Orientieren Sie sich bei Ihrem Spaziergang an den fünf farbig markierten Wegeleitsystemen. Eine besondere Strecke für Radfahrer ist der gelb markierte Festungsrundgang mit seinen imposanten Bauwerken.

Auch der Blick hinter die Fassaden der sächsischen Stadt eröffnet Ihnen eine Welt voller historischer Kostbarkeiten. So haben Sie auf dem grün markierten Museumspfad in der Altstadt die Möglichkeit, historische Gebäude von innen zu erforschen. Zum Beispiel finden Sie im Bürgermeister- Ringenhain-Haus in der Breiten Straße einzigartige Zeugnisse der Wohnkultur reicher Torgauer Bürger um 1600. Zudem können Sie im Brauereimuseum „Wolff Giersing’s Brauerbe“ in der Fischerstraße bei einem Gang durch die mittelalterlichen Kellergewölbe beeindruckende Wandmalereien bestaunen und sich interessanten Geschichten über die Torgauer Brautradition widmen.

Eine weitere Station Ihres Ausflugs liegt nur 5 Gehminuten entfernt und führt Sie zum Schloss Hartenfels. Der Renaissancebau, der schon als Kulisse für den Märchenfilm „Dornröschen“ diente, entführt Sie in eine andere Welt. Im Schloss wartet einer der kulturellen Höhepunkte des Jahres auf Sie: die nationale Sonderausstellung zum Jubiläum anlässlich 500 Jahren Reformation im Jahre 2017. Besuchen Sie die Ausstellung zwischen Mai und Oktober und erfahren Sie mehr über den bewegten Weg zur Reformation in Torgau. Hier predigte Martin Luther nicht nur, sondern weihte mit der Schlosskapelle auch den ersten protestantischen Kirchenbau. Spüren Sie dem weltbekannten Theologieprofessor nach und besuchen Sie die Ausstellung „Luther und die Fürsten“. Dort finden Sie Gemälde und Schatzkammerstücke, die die gegenseitige Beeinflussung von Politik und Reformation zeigen. Auf „steinerne Zeugen“ der Reformation treffen Sie ebenfalls im Schloss – und zwar im Lapidarium. Werfen Sie einen Blick auf die aus Sandstein gefertigten Reliefs der kurfürstlichen Wappengalerie, bevor Sie sich auf Ihrem Heimweg mit dem RE 10 und RE 5 in Richtung Berlin wieder auf die Vorzüge der Moderne freuen dürfen..

Anreise

In unserer Reiseauskunft ist Ihr Zielort sowie die Fahrt mit Nahverkehrszügen bereits voreingestellt. So erhalten Sie gleich alle Verbindungen, mit denen Sie unsere günstigen Länder-Tickets nutzen können.

Reiseauskunft

Sachsen-Ticket

1 Tag durch die Region. 23 Euro + 5 Euro je Mitfahrer.

Jetzt buchen!

Brandenburg-Berlin-Ticket

Kreuz und quer das ganze Land Brandenburg und Berlin für 29 Euro.

Jetzt buchen!

Kontakt

Torgau-Informations-Center
Markt 1
04860 Torgau
Tel. 03421/70140

Während der Sonderausstellung vom 15. Mai bis 31. Oktober gilt das Brandenburg-Berlin-Ticket auf den Linien RE 10 und S4 bis nach Torgau.

Bei welchem Wetter?

Unsere Ausflüge machen immer Spaß!