Verkehrsverbünde in Sachsen

In einem Verkehrsverbund können sich Landkreise, Kreisfreie Städte und Verkehrsunternehmen zusammenschließen, um gemeinsam Planung, Abstimmung und Organisation des ÖPNV in den Regionen vorzunehmen. So wird eine kostengünstige, flächenübergreifende Gesamtorganisation des Verkehrs möglich.
Besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Koordinierung zwischen Schienenpersonennahverkehr (SPNV) und straßengebundenem ÖPNV. Ziel ist der Nahverkehr "aus einem Guss" - fließende Übergänge zwischen Schiene und Straße. Außerdem ermöglicht der Zusammenschluss zum Verkehrsverbund die Einführung eines einheitlichen Tarifs im gesamten Verbundraum unter dem Motto 'Ein Fahrplan - Ein Fahrschein - Ein Fahrpreis'. Damit entfallen die unterschiedlichen Tarife der einzelnen Verkehrsunternehmen, die Fahrpreisgestaltung wird übersichtlicher und kundenfreundlicher.

Clever pendeln