Mittelfrankenbahn

DB AG/Claus Weber ©
Von Rothenburg ob der Tauber im Westen bis nach Neuhaus (Pegnitz) im Osten erstreckt sich das Streckennetz der Mittelfrankenbahn. Teil des Netzes ist auch die Fränkische Seenlandbahn!
DB AG/Claus Weber ©

Von Rothenburg ob der Tauber im Westen bis nach Neuhaus (Pegnitz) im Osten erstreckt sich das Streckennetz der Mittelfrankenbahn. Teil des Netzes ist auch die Fränkische Seenlandbahn!

Wissenswertes

Passende Tickets für die Mittelfrankenbahn

Ticketverkauf im Zug

Bitte beachten Sie folgende regionale Besonderheit: Alle Fahrzeuge der Mittelfrankenbahn sind seit Kurzem mit eigenen Fahrkartenautomaten und entsprechenden Entwertern ausgestattet.

An den Automaten im Zug können folgende Tickets erworben werden:

  • VGN Verbundtickets (Einzel- und Mehrfahrtenkarten sowie VGN-Wochen- und Monatskarten in allen Preisstufen)
  • DB Nahverkehrstickets (Einzelfahrkarten, Hin- und Rückfahrkarten, Bayern-Hopper-Ticket, Wochen- und Monatsfahrkarten) Als Startbahnhof können alle Bahnhöfe der Mittelfrankenbahn ausgewählt werden und als Ziel erhalten Sie Tickets zu allen Bahnhöfen in Deutschland
  • Regionale DB Pauschalpreisangebote (Bayern-Ticket, Bayern-Ticket Nacht, Quer-durchs-Land-Ticket, Fahrradtageskarte Bayern und Fahrradtageskarte Nahverkehr)

Nicht erhältlich sind Fahrkarten des Fernverkehrs.
An den Automaten im Zug kann man mit Münzen und Scheinen (5 bis 100 Euro) bezahlen. Wegen der lückenhaften Netzabdeckung der Mobilfunkbetreiber ist eine Kartenzahlung leider nicht möglich.

Parallel werden an allen Stationen, die ausschließlich von der Mittelfrankenbahn angefahren werden, die stationären Automaten an den entsprechenden Bahnhöfen abgebaut.
An Stationen, welche auch von Zügen anderer Netze angefahren werden, erhalten Sie Ihr Ticket unverändert über die vorhandenen Automaten am Bahnsteig. So soll verhindert werden, dass Sie versehentlich ohne Fahrschein in einen Zug einsteigen, der nicht mit einem Automaten ausgestattet ist. Die Geräte in den Zügen der Mittelfrankenbahn sind an diesen Stationen nicht verkaufsbereit.
Die genauen Bahnhöfe und Haltepunkte mit bzw. ohne Automaten am Bahnsteig können Sie der beigefügten Übersicht entnehmen.

Infos zum Ticketverkauf (PDF, 207.20KB)

Streckennetz

Ende 2016 erhielt DB Regio Bayern von der Bayerischen Eisenbahngesellschaft mbH den Zuschlag für die Weiterführung der Mittelfrankenbahn.
Seit Juni 2019 sind wir auf folgenden Strecken für Sie im Einsatz:

- Nürnberg - Fürth - Siegelsdorf - Markt Erlbach
- Fürth - Cadolzburg
- Neustadt (Aisch) - Bad Windsheim - Steinach
- Steinach - Rothenburg o. d. Tauber
- Nürnberg Nordost - Gräfenberg
- Nürnberg - Lauf r.d.P. - Neunkirchen a.S. - Neuhaus
- Nürnberg - Lauf r.d.P. - Neunkirchen a.S. - Simmelsdorf-Hüttenbach
- Nürnberg - Siegelsdorf - Neustadt (Aisch) - Markt Bibart (Einzelzüge)

Die drei vorher unter dem Namen "Fränkische-Seenland-Bahn" bekannten Linien kamen 2019 zur Mittelfrankenbahn neu hinzu:

- Roth - Hilpoltstein
- Pleinfeld - Gunzenhausen
- Wicklesgreuth - Windsbach

Eingebettet in das System des Verkehrsverbundes Großraum Nürnberg (VGN) verbinden wir die Städte und Gemeinden in der Region mit dem Ballungszentrum Nürnberg durch ein attraktives Fahrplanangebot - auch am Wochenende mindestens im Stundentakt.

Unsere Fahrzeuge

Seit Dezember 2008 sind hier wir auf der Mittelfrankenbahn im Auftrag unseres Bestellers, der Bayerischen Eisenbahngesellschaft mbH, mit den Dieseltriebzügen VT 642 und VT 648 der Fa. ALSTOM für Sie unterwegs.
Mitte 2019 wurde die bewährte Fahrzeugflotte um ein weiteres Fahrzeug ergänzt:
Seitdem sind auf der Mittelfrankenbahn acht neue Dieseltriebzüge vom Typ VT 622 im Einsatz. Diese wurden ebenfalls vom Hersteller ALSTOM gefertigt.
Alle Fahrzeugtypen verfügen über Rollstuhlrampe, großzügige Mehrzweckbereiche sowie eine Toilette für mobilitätseingeschränkte Fahrgäste.

Informationen zum Download