Pressemitteilungen Ostwestfalen-Lippe-Bus

PantherMedia / Arne Trautmann ©

Weltkindertag: Vorfahrt für unsere Kids!

Kinder unter 15 Jahren fahren am 20. September kostenlos durch ganz NRW
PantherMedia / Arne Trautmann ©

Anlässlich des Weltkindertages steht die Mobilität unserer Kinder und Jugendlichen wieder im Fokus. Am kommenden Sonntag, 20. September 2020, können alle Kinder bis einschließlich 14 Jahren kostenfrei alle Busse und Bahnen in ganz NRW nutzen.

Vor allem den älteren Kids empfehlen wir, einen Schülerausweis oder ähnliches mitzuführen, um den Nachweis des Alters zu erbringen, da die Nutzung der Nahverkehrsmitteln (2. Klasse) ohne gesonderten Fahrausweis möglich ist. Die Freifahrt gilt für alle Busse, Straßen-, Stadt- und U-Bahnen, für die S-Bahn sowie für die RegionalBahn- und die RegionalExpress-Linien.

WestfalenTarif GmbH ©

Mit dem ElternKindTicket den Schulweg einüben

WestfalenTarif GmbH ©

Mitte August starten die Schüler nicht nur in ein neues Schuljahr, viele besuchen auch eine neue Schule mit neuem Schulweg. Damit die Schüler diesen sicher meistern, bieten die Verkehrsunternehmen im WestfalenTarif auch in diesem Jahr das ElternKindTicket an. Vom 29. Juli bis 18. August können Kinder mit ihren Eltern den Weg zur Schule mit Bus und Bahn kostenfrei üben. Für viele Schüler ist es das erste Mal, dass sie selbstständig mit Bus, StadtBahn oder Zug unterwegs sind.

Deshalb haben die Verkehrsunternehmen des WestfalenTarifs das ElternKindTicket initiiert. So können sich die Schüler in Begleitung ihrer Eltern mit dem Schulweg und dem Bus- und Bahnfahren vertraut machen. Gerade in der aktuellen Corona-Lage können Eltern ihre Kinder zudem für das Tragen einer Maske in Bus und Bahn sensibilisieren. Denn dieses ist für Kinder ab sechs Jahren verpflichtend.

So funktioniert das ElternKindTicket

Im Aktionszeitraum vom 29. Juli bis 18. August gilt das ElternKindTicket für eine einmalige Hin- und Rückfahrt in den Bussen, StadtBahnen und Nahverkehrszügen im WestfalenTarif. So können diejenigen, die noch in den Ferien sind, in der ersten Schulwoche ihr Kind begleiten. Sollte in der Ferienzeit nicht der passende Bus fahren, kann sich auch eine andere Strecke für die Probefahrt ausgesucht werden.

Mit einem ElternKindTicket dürfen ein Kind und Erwachsener fahren. Auf der Hinfahrt ist das Ticket nur in Begleitung eines Kindes gültig, auf der Rückfahrt kann der Erwachsene auch alleine fahren. Das Ticket ist in einen Flyer integriert: Einfach das Ticket ausschneiden, auf der Rückseite Wohn- und Schulort eintragen und vor Fahrtantritt entwerten. Zusätzlich zum ElternKindTicket finden Eltern und Schüler Tipps zum Verhalten für die Fahrt mit Bus und Bahn sowie Informationen zu den SchülerTicket-Angeboten.

Änderungen im WestfalenTarif zum 1. August 2020

Zum 1. August treten im WestfalenTarif Änderungen in Kraft, um den Tarif und das Nahverkehrsangebot in Westfalen-Lippe weiter zu verbessern. Hierzu werden neue Tickets eingeführt und das bestehende Angebot überarbeitet. Die Anhebung der Preise ist mit durchschnittlich 1,86 Prozent moderat. Ferner werden die Verkehrsunternehmen im WT die temporäre Senkung des ermäßigten Mehrwertsteuersatzes an die Fahrgäste weitergeben. Vom 1. Oktober bis 31. Dezember 2020 werden die Ticketpreise im WestfalenTarif durchschnittlich um vier Prozentpunkte gesenkt. Ab dem 1. Januar 2021 gelten dann wieder die Preise, die zum 1. August 2020 in Kraft treten.

Allgemeingültige Änderungen:

  • Zur Vereinfachung des Preissystems gilt ab dem 1. August als Höchst-Preisstufe 10W. Tickets mit dieser Preisstufe sind dann für den gesamten WestfalenTarif-Raum gültig.
  • Das bisherige MonatsTicket wird durch das neue 30 TageTicket abgelöst, damit die Kunden eine höhere Flexibilität haben. Das 30 TageTicket ist nicht mehr an einen Kalendermonat gebunden, sondern kann zu jedem beliebigen Tag gestartet werden und gilt dann für 30 aufeinanderfolgende Tage. Die Konditionen des bisherigen MonatsTickets bleiben dabei erhalten.
  • Das FahrradTicket gibt es nur noch zwei Preisstufen und zwar für eine Stadt/Gemeinde (1,50 Euro) oder für das gesamte Netz Westfalen (3 Euro).
  • Die Nutzung der 1. Wagenklasse wird ab dem 1. August zum Pauschalpreis angeboten. Die Aufpreise kosten für das EinzelTicket 3,50 Euro, 7 TageTicket 14 Euro, 30 TageTicket 44 Euro und für das Abo sind es 39 Euro.

Teilraumänderungen

Änderungen im Teilraum TeutoOWL

Fahrgäste in den Kreisen Minden-Lübbecke, Herford, Lippe, Gütersloh und der Stadt Bielefeld sind im WestfalenTarif im Teilraum TeutoOWL unterwegs. Für die Städte Herford, Löhne und Bad Oeynhausen wird das KlimaTicket (36 Euro/Monat) / KlimaAbo (29 Euro/Monat) neu eingeführt. Von montags bis freitags können ab 19 Uhr und am Wochenende/Feiertag ganztägig sogar bis zu vier Personen (max. eine Person ab 15 Jahren) auf diesen Tickets mitgenommen werden. Dafür wird das CityLifeTicket/Abo in den drei Städten nicht mehr angeboten.

In Löhne, Minden und Bad Oeynhausen wird das WochenendTicket eingeführt. Das Ticket ist ganztägig für ein Wochenende gültig. Ist am Freitag oder Montag ein Feiertag, gilt das WochenendTicket auch an diesen Tagen. Das WochenendTicket ist übertragbar, eine Personen-/Fahrradmitnahme ist nicht inbegriffen. Für Erwachsene kostet das Ticket 3 Euro, für Kinder 1,50 Euro.

In Bielefeld wird zum 1. August die SchülerCard Bielefeld eingeführt, mit dem ganztägig beliebig viele Fahrten mit Bus, Bahn und StadtBahn in Bielefeld absolviert werden können.

Änderungen im Teilraum Hochstift

Fahrgäste in den Kreisen Paderborn und Höxter sind im Teilraum Hochstift unterwegs. Ab August gilt im Tarifgebiet Paderborn die Kurzstrecke Paderborn für nur 1 Euro. Der Geltungsbereich bei einer Kurzstrecke beinhaltet die Einstiegshaltestelle plus vier weitere Haltestellen. Ferner wird für das Stadtgebiet Paderborn das Fun EinzelTicket zum Preis von 1,50 Euro neu eingeführt.

Änderungen im Teilraum Münsterland

Fahrgäste in den Kreisen Steinfurt, Borken, Coesfeld, Warendorf und der Stadt Münster sind im WestfalenTarif im Teilraum Münsterland unterwegs. Im Münsterland gibt es ab August eine hohe Preissenkung bei den 9 Uhr TagesTickets um durchschnittlich 20 Prozent. So kostet z.B. das 9 Uhr TagesTicket 1 Person für das gesamte Münsterland einschließlich Osnabrück und Hamm nur noch 16 Euro anstatt bisher 29,30 Euro oder die 5-Personen-Variante nur noch 25 Euro anstatt 39 Euro.

Änderungen im Teilraum Ruhr-Lippe

Fahrgäste in den Kreisen Unna, Soest, Märkischer Kreis, Hochsauerlandkreis und der Stadt Hamm sind im WestfalenTarif im Teilraum Ruhr-Lippe unterwegs. Im Ruhr-Lippe-Raum (Hochsauerlandkreis, Kreis Soest, Kreis Unna, Märkischer Kreis und Stadt Hamm) profitieren Fahrgäste, die längere Strecken fahren, von der Zusammenführung der beiden Preisstufen. Ab jetzt gelten alle Tickets der Preisstufe 9 für das gesamte Netz Ruhr-Lippe. Im Kreis Unna werden alle Tickets mit dem Geltungsbereich Netz Kreis Unna einheitlich in der Preisstufe B ausgegeben, wodurch zahlreiche Tickets wesentlich günstiger werden.

Einrichtung einer neuen Haltestelle: "Pottenhausen, Helpuper Straße 42"

Betroffene Linien: 749, 953

Die Buslinien 749 und 953 der BVO fahren seit dem 20. April 2020 in Lage-Pottenhausen eine neue Haltestelle auf ihrem Linienweg an. Die Haltestelle "Pottenhausen, Helpuper Straße 42", die auf der Helpuper Straße eingerichtet worden ist.

Holsener Fahrschüler freuen sich auf die Sk2

Damit Schülerinnen und Schüler aus dem Ortsteil Holsen der Stadt Salzkotten besser zur Schule kommen, hat die DB Ostwestfalen-Lippe-Bus die Stadtbuslinie Sk2 überplant und wird zum 3. Februar 2020 diese Änderungen umsetzen. Die erste Morgenfahrt der Sk2 beginnt nun fünf Minuten früher ab Mantinghausen und zwar dann um 6.35 Uhr anstatt 6.40 Uhr. So kann der Bus noch über Holsen fahren. Am Bahnhof Salzkotten besteht dann Anschluss an die Schienenverbindung Richtung Paderborn bzw. Lippstadt. Damit dieser neue Umlauf auch gefahren werden kann, ist die Linie 499 um zwei morgendliche Frühfahrten reduziert worden.

Das Alpaka wurde getauft

Das Maskottchen für den Busverkehr in Salzkotten und Büren hat endlich einen Namen: Henriette

Mit ein bisschen Wasser und einer großen Hand voller Pellets wurde jetzt auf dem Andenhof in Salzkotten-Holsen ein Alpaka-Jungtier auf den Namen "Henriette" getauft. Damit hat auch das Maskottchen für die Stadtbusverkehre in Büren und Salzkotten einen Namen.

Ostwestfalen-Lippe-Bus ©
Ostwestfalen-Lippe-Bus ©

Auf vielfachen Wunsch von Fahrgästen aus beiden Orten hatte die DB Ostwestfalen-Lippe-Bus Ende letzten Jahres zu einem Namensfindungs-Gewinnspiel aufgerufen. Insgesamt gab es über 160 Einsendungen mit verschiedenen Namensvorschlägen, also eine "wirklich gute Resonanz", wie das Verkehrsunternehmen mitteilt.

Während die kleineren Gewinne postalisch versandt worden sind, wurde die namensgebende Familie, die aus Salzkotten stammt, zur feierlichen Taufe des Alpakas nach Salzkotten-Holsen eingeladen und erhielt auch dort aus den Händen von Torsten Schreckenberg von der BVO Busverkehr Ostwestfalen ihren Hauptpreis, einen Gutschein für einen Tagesausflug zum Familien-Alpakahof im Sauerland.

Ostwestfalen-Lippe-Bus ©
Ostwestfalen-Lippe-Bus ©

Im Schatten ihrer Mutter Caprice brachte "Henni" alles gut hinter sich. Zum Schluss ließ sie sich von Gewinnerin Ulrike Altrogge sogar mit ein paar Pellets verwöhnen.

Die BVO hat mit dem gezeichneten Alpaka den Trend der Zeit erkannt und hofft natürlich nun, dass durch das Maskottchen auch die Busverkehre in beiden Kommunen bekannter werden.

Weitere Pressemeldungen der DB Ostwestfalen-Lippe-Bus finden Sie in unserem Pressearchiv

Weitere Pressemitteilungen

Mehr Pressemitteilungen der DB Regio NRW finden Sie in der Übersicht der jeweiligen Region