Mainfrankenbahn und Main-Spessart-Express fördern Vereine


Mainfrankenbahn und Main-Spessart-Express, zwei Marken von DB Regio Franken, zeigen sich seit Jahren sehr aktiv im Kultur-, Sport- und Eventbereich der mainfränkischen Region, zum Beispiel bei gemeinsamen Aktionen mit dem TV Geo Falcons.

Traditionell ist die Deutsche Bahn Basketballverbunden

Peter Weber: „Wir haben das Basketballprojekt in Gerolzhofen von Anfang an begleitet; dabei hat uns von Anfang an die professionelle Einstellung der jungen Spieler imponiert; man merkte, dass etwas „Großes“ entstehen kann: Die Falcons haben nicht nur ihr erstes Ligaspiel bei der TG Veitshöchheim gewonnen, sondern auch am letzten Wochenende die zwei Klassen höher spielende TG Zell sensationell aus dem Pokal geworfen: Es toll zu sehen, wie sich das Projekt entwickelt! Die bereits eingetretenen Erfolge bestätigen unser Engagement“.

Hier finden Sie die neuesten Berichte zu den Aktivitäten der Basketballer.

Die TV Geo Falcons starteten am Sonntag 01.10.17 erfolgreich in ihre zweite Saison in der Bezirksliga Herren Unterfranken.

In der vergangenen Saison konnten sich die Falcons gut in der Liga etablieren. Nach einer guten Saisonvorbereitung und der Integration einiger neuer Spieler, streben die Falcons in dieser Saison einen Platz unter den ersten drei Mannschaften in der Liga an. Die Stärken der einzelnen Spieler muss dabei der Coach noch besser akzentuieren, um sie im Team noch besser zur Geltung kommen lassen. Erstmals startet auch eine 2. Mannschaft in die Saison: hier können die jungen Talente ihr Können beweisen und Spielzeit sammeln.
In der Schnittstelle von der U18 zur ersten Mannschaft sorgt das Team um Jugendkoordinator Josh Orth, Florian Stanzel und Alexander Rößner dafür, dass die Aufbauarbeit der Jugendmannschaften zum Ziel führt, die Talente der TV Geo Falcons den Sprung in die erste Mannschaft schaffen möglich zu machen.

TV Gerolzhofen: Aufstieg in die Landesliga

Die Handballer des TV Gerolzhofen stehen bereits als Meister der Bezirksoberliga fest und steigen somit in die Landesliga auf; der MHV 09 Schweinfurt, der letzte Woche im Derbyschlager den Gerolzhöfern die erste Niederlage beibrachte, ist Vizemeister. Weibliche A-Jungend und männliche D-Jugend des MHV09 wurden Meister Ihrer Ligen und wurden beim Bezirksoberliga-Derby von der Mainfrankenbahn ausgezeichnet: Neben einem Geschenk für jeden Spieler, bekommt jede Meister-Mannschaft eine Ausflugsfahrt von der Bahn gesponsert.

„Wir freuen uns, dass die hervorragende Jugendarbeit des MHV Früchte trägt – so etwas muss entsprechend belohnt und unterstützt werden, da Vereine damit eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe übernehmen und den Heranwachsenden u.a. soziale Kompetenz und Verantwortungsbewusstsein vermitteln “ so Peter Weber von der Bahn.

Gerolzhöfer Basketballer setzen Siegesserie fort und bleiben auf Meisterschaftskurs

Mit einem 70:63-Heimsieg verteidigten die Falcons ihre weiße Weste. Nachdem das Hinspiel in Veitshöchheim knapp mit 37:31 gewonnen werden konnte, war ein spannendes Spiel garantiert. Vor zahlreichen Zuschauern starteten die Hausherren mit einem 8:0-Lauf. Die Gäste kamen besser ins Spiel, verkürzten auf 11:6 und kamen Dank erfolgreicher 3er-Würfe auf 16:15 heran. Die Falcons konterten und führten am Ende des 1. Viertels verdient mit 22:15. Im 2. Viertel verteidigte Gerolzhofen seinen Vorsprung gekonnt und führte zur Halbzeit mit 38:33. Im 3. Viertel kamen zunächst die Gäste besser ins Spiel und konnten den Ausgleich zum 41:41 (22.) erzielen. Mit dem Selbstbewusstsein des ungeschlagenen Tabellenführers gingen die Falcons wieder in Führung, 48:43 (25.), 52:48 (30.). Auch im Schlussviertel sahen die Zuschauer ein spannendes Spiel, die Falcons hielten clever ihren Vorsprung (56:52, 62:56, 66:61). Nach 40 Minuten und zwei erfolgreich verwandelten Würfen von Surab Schamling konnten Mannschaft, Trainer Peter Iberl und die Falcons-Fans einen weiteren Sieg bejubeln. Trainer Iberl nach dem Spiel: „Es macht einfach Spaß, wenn die Jungs im Spiel das umsetzen, was wir im Training geübt haben.“ Topscorer für Veitshöchheim: Kroll Christian (24 Punkte), Goldstein Christian (12 Punkte), Mahmoud Marcell (11 Punkte).

Rückrundenstart in Gerolzhofen mit dem Spitzenduell der Kreisliga Ost

Die Geo Falcons als Tabellenführer empfangen den Tabellenzweiten aus Veitshöcheim. Ein Jahr ist es nun her als sich die Hobbyabteilung Basketball des TV 1862 Gerolzhofen dazu entschlossen hat am Spielbetrieb, Liga und Pokal, teilzunehmen. Mit einer Serie von 5:0 Siegen steht das neue Saisonziel der Falcons fest. Der Aufstieg soll es sein. Die Falken empfangen den zweiten Platz der Liga, die TG Veitshöchheim. Das Vorrundenspiel konnten sich die Gerolzhöfer damals mit 37:31 für sich entscheiden.
Das aller erste Ligaspiel der Falken war damals von Nervösität geprägt und konnte nur durch eine starke Verteidigung gewonnen werden.
Nun kommt Veitshöchheim die derzeit den besten Scorer der Liga haben. Christoph Kroll mit seinen 24,5 Punkten pro Spiel muss gestoppt werden.
Die Falcons, mit Ihren zwei Topscorern Markus Krapf (14,3) und Simon Plener (13,0) sind gewarnt und dürfen sich auf ein hartes Spiel einstellen.
Eintritt ist frei.

Hoher Sieg beim letzten Punktspiel

Schwieriger als gedacht gestaltete sich das Auswärtsspiel gegen den Tabellenletzten aus Mainstockheim. Nach Startschwierigkeiten der Falcons im ersten Viertel, nahm der Trainer kleine Taktische Veränderungen in der Formation vor und überließ von nun an Jannis Orth den Spielaufbau und schickte den Routinier Surab Schamling auf den linken Flügel. Dies erwies sich als perfektes Mittel gegen die Abwehr der Maintigers, das Spiel wurde nun in die Breite gezogen und durch das schnelle Passspiel über mehrere Stationen konnten immer wieder die beiden Center - Dominik Engel und Simon Plener - freigespielt werden. Somit konnte bis zur Halbzeit ein Vorsprung von 23:10 erspielt werden. In der zweiten Spielhälfte kamen die Gerolzhöfer deutlich besser aus der Kabine wie ihre Gegner und überrannten diese im dritten Viertel regelrecht, allen voran Markus Krapf und Simon Plener. Vor allem gegen die bereits in der Liga gefürchtete Abwehr der Falcons wussten die Maintigers kein Mittel und holten kaum Rebounds in der Offensive. So hieß es am Ende des Spiels verdient 56:24 aus Sicht der Falcons. Damit fuhren die ungeschlagenen Gerolzhöfer ihren fünften Sieg in Folge ein und sicheren sich die Herbstmeisterschaft der Kreisliga Ost.
FALCONS: Dominik Engel (10 Punkte, 10 Rebounds), Simon Plener (11 P., 16 R.), Surab Schamling (4 P., 6 Assists), Markus Krapf (16 P.), Alex Resler (10 P.), Jannis Orth (3 A., 4 Steals), Nam Bui Phuong (2 P.), Joshua Orth (3 A.), Maximilian Zink (3 P.), Alexander Rößner (4 R.), Florian Stanzel, Steffan Jüttner

Hoher Auswärtssieg -TV GEO FALCONS unbesiegter Tabellenführer

Auswärtssieg! – So hieß es nach der Begegnung am Freitagabend gegen die SF Waschküch Würzburg. Gegen die stark aufspielenden Falcons wussten die Würzburger von der ersten Minute an kein Gegenmittel. Erst nachdem die Gerolzhöfer mit 12:0 in Führung gingen, erzielten die Würzburger ihre ersten Punkte doch kamen über ein 20:6 im ersten Viertel nicht hinaus. Durch kontinuierliche Leistung, wichtigen 3-Punkte Würfen von Alexander Resler und Jannis Orth und der hervorragenden Defensivarbeit des Centergespanns Engel - Plener sowie des enormen Zugs zum Korb von Markus Krapf konnte der Vorsprung bis zur Halbzeit auf 43:14 ausgebaut werden.
In der zweiten Spielhälfte bekamen vor allem die Bankspieler ihre Spielzeit und zeigten ihre Leistung. Allen Voran Nam Bui Phoung der in wenigen Spielminuten auf 6 Zählerpunkte kam. So hieß es am Ende 61:36 und die Falcons fahren ihren vierten Sieg im vierten Spiel ein.

Training leitet der Basketballpaps - Spiel gegen DJK Schweinfurt.

Durch zusätzliche Unterstützung von Basketballtrainer Peter Iberl – in der Region als „Basketballpapst“ bekannt - wurde es ermöglicht das Training auf ein professionelleres Level anzuheben. Seit der Saison 2014/15 spielen die GEO FALCONS nun in der Unterfränkischen Kreisliga-Ost. Das Saisonziel ist erstmal eher bescheiden, die Jungs haben es sich zur Aufgabe gesetzt vor allem an Bekanntheitsgrad zuzulegen und als ernstzunehmender Basketballstützpunkt im Steigerwald angesehen zu werden.
Für die Zukunft ist je nach Interessensteigerung eine zweite Herrenmannschaft sowie das etablieren einer Jugendmannschaft geplant. Doch aktuell liegt der Fokus auf der laufenden Saison, und hier sind wir gespannt welche Überraschungen die GEO FALCONS uns liefern können.

Am Samstag, 8. November, bestritten die Korbjäger des TV Geo ihr erstes Kreisliga-Heimspiel in der heimischen Dreifachhalle. Zu Gast war die dritte Mannschaft der DJK Schweinfurt. Die Gäste haben ihr erstes Spiel deutlich mit 89:33 gewonnen. Die Falcons setzten sich in Veitshöchheim knapp mit 37:31 durch. Selbstvertrauen tankten die Hausherren beim überraschenden 60:57-Pokalsieg gegen den Bezirksligisten Zell. Mit lautstarker Unterstützung der hoffentlich wieder zahlreichen Falcon-Fans wollten die Jungs von Trainer Peter Iberl die nächsten beiden Punkte einfahren.

Basketballer TV Geo Falcons mit Sieg bei der Premiere im Spielbetrieb

Mit einem 37:31-Sieg gegen die TG Veitshöchheim beschenkten die TV Geo Falcons sich und ihren Trainer Peter Iberl. Der in Oerlenbach auch als ‚Basketball-Papst‘ bekannte Iberl übernahm das Traineramt der bisherigen Hobby-Mannschaft in Gerolzhofen nach eigenen Angaben, weil ihn die hohe Trainings-Motivation und Leistungsbereitschaft der Gerolzhöfer Jungs überzeugt hat.

Beide Mannschaften agierten bei der Saisonpremiere der Kreisliga Ost nervös. Nach dem ersten Viertel führten die Falcons knapp mit 11:10, zur Halbzeit mit 19:15. Nach drei Vierteln lag Gerolzhofen mit 27:24 in Front, am Ende stand jubelten Mannschaft und Trainer über den Auswärtssieg. Ihre Heimpremiere feiern die TV-Basketballer am Samstag, 25.10. um 16.30 Uhr in der Gerolzhöfer Dreifachhalle beim Pokalspiel gegen Zell. Das erste Kreisliga-Heimspiel bestreiten die Falcons am Samstag, 8. November um 19 Uhr gegen die DJK Schweinfurt III. Mannschaft und Trainer freuen sich auf die Unterstützung des Gerolzhöfer Heimpublikums.

Es spielten: Simon Plener (14 Punkte, 10 Rebounds), Markus Krapf(10 Punkte), Surab Schamling (5 Punkte, 6 Assists), Dominik Engel (4 Punkte, 9 Rebounds, 6 Steals, 4 Blocks), Jannis Orth (2 Punkte), Christian Laufer (2 Punkte), Joshua Orth, Florian Stanzel, Christopher Siepak