Der Fugger-Express zwischen München und Augsburg


Mit dem Fugger-Express direkt ans Ziel

Mit dem Fugger-Express bieten die Bayerische Eisenbahngesellschaft mbH (BEG) und DB Bayern, Region Allgäu-Schwaben, Ihnen ein attraktives Regionalverkehrskonzept mit komfortablen Direktverbindungen und steigern somit nachhaltig die Qualität des Nahverkehrangebots in der Region!
München, Dinkelscherben, Ulm, Donauwörth und Treuchtlingen rücken näher zusammen. Und der Augsburger Hauptbahnhof wird zum zentralen Verkehrsknotenpunkt des neuen Fugger-Express. Die aus Richtung München ankommenden Züge werden hier geteilt und getrennt Richtung Donauwörth und Treuchtlingen bzw. Dinkelscherben und Ulm auf die Reise geschickt.

Hier Ihre komfortablen und umsteigefreien Verbindungen:

  • München - Augsburg - Dinkelscherben halbstündlich
  • München - Augsburg - Ulm stündlich
  • München - Augsburg - Donauwörth stündlich
  • München - Augsburg - Donauwörth - Treuchtlingen zweistündlich

In den Hauptverkehrszeiten verkehrt der Fugger-Express zusätzlich im 15-Minuten-Rhythmus zwischen München und Augsburg. Um den Fahrgästen ein höheres Sitzplatzkontingent anbieten zu können, werden hierbei auch einige Doppelstockzüge eingesetzt.

Streckennetz

(PDF, 318KB) für eine Vergrößerung bitte hier klicken!

Die wichtigsten Takt-Verbesserungen für Sie auf einen Blick:

  • Zwischen Augsburg und München besteht ein ganztägiger Halbstundentakt bis 21 Uhr
  • Zwischen Augsburg und Gessertshausen wird im Berufsverkehr das Angebot auf vier Züge pro Stunde verdichtet
  • Zwischen Augsburg und Meitingen verkehren im Berufsverkehr drei Züge pro Stunde und Richtung
  • Von Montag bis Freitag besteht ein ganztägiger Halbstundentakt zwischen Augsburg und Dinkelscherben
  • Zwischen Augsburg und Mering fahren die Züge im 15-Minuten-Rhythmus im Berufsverkehr (in Verbindung mit den Zügen der Bayerischen Regiobahn