Fahrradmitnahme in internationalen Zügen

Fahrräder können in viele europäische Nachbarländer in den dafür zugelassenen Zügen mitgenommen werden.

Die Fahrradmitnahme ist u.a. in folgende Länder möglich: Belgien, Dänemark, Frankreich, Italien, Luxemburg, Niederlande, Österreich, Polen, Schweiz, Slowakei, Tschechien und Ungarn.

Verbindungen suchen

Informationen zu Verbindungen mit Fahrradmitnahme erhalten Sie in allen DB Verkaufsstellen, online oder mobil.

Tipp: Suchen Sie auf bahn.de und in der App DB Navigator gezielt nach Verbindungen, bei denen Sie Ihr Fahrrad mitnehmen dürfen. Setzen Sie dazu in der Verbindungssuche unter "Weitere Optionen" den Haken bei "Nur Verbindungen zur Fahrradmitnahme anzeigen".

Fahrradkarte und Reservierung buchen

Für die grenzüberschreitende Fahrradmitnahme brauchen Sie eine internationale Fahrradkarte.

In Deutschland kostet diese für eine einfache Fahrt 10 Euro und beinhaltet eine Stellplatzreservierung. Sie ist bis zu Ihrem Zielbahnhof ohne weiteren Aufpreis gültig. Allerdings sind teilweise Benutzungsbeschränkungen zu beachten, wenn Sie in Nahverkehrszüge der Nachbar-Bahnen umsteigen.

Fahrradkarten und Stellplätze für Reisen ins Ausland sind nur in den DB Reisezentren, DB Agenturen direkt buchbar.

Online oder telefonisch unter der Service-Rufnummer 0180 6 99 66 33 (20ct./Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60ct/Anruf) können internationale Fahrradkarten und dazu gehörige Stellplatzreservierungen mit Postversand bestellt werden.

In Tageszügen aus Frankreich können aus technischen Gründen keine Stellplatzreservierungen für die Rückfahrt gebucht werden. Wir empfehlen Ihnen, sich vor Ort zu informieren und gegebenenfalls Reservierungen zu buchen.