Fahrpreisnacherhebung

Wenn ein Reisender bei der Kontrolle keine gültige Fahrkarte vorzeigen kann, sind die Prüfer dazu verpflichtet, eine so genannte Fahrpreisnacherhebung auszustellen. Lesen Sie hier die wichtigsten Informationen dazu.

Wann droht mir eine Fahrpreisnacherhebung?

Die häufigsten Beispiele für Situationen, in denen unsere Prüfer eine Fahrpreisnacherhebung ausstellen müssen, sind:

  • Sie besitzen keine gültige Fahrkarte für sich oder Ihr Fahrrad
  • Sie besitzen eine Fahrkarte für ein anderes Zugprodukt (z.B. fahren Sie mit einem Nahverkehrsticket im ICE).
  • Sie benutzen eine Fahrkarte außerhalb der gültigen Zeit.
  • Ihre Fahrkarte ist nicht am Nahverkehrsautomaten entwertet.
  • Sie benutzen eine Fahrkarte mit ungültigem Geltungszeitraum und/oder Streckenabschnitt.
  • Sie besitzen eine ermäßigte Fahrkarte ohne dazugehörige Berechtigung (z.B. BahnCard, Schülerfahrkarte).
  • Sie halten sich mit einer 2. Klasse-Fahrkarte in der 1. Klasse auf.

Kann ich meine Karte/ Legitimation im Nachhinein noch vorlegen?

Sie haben zum Zeitpunkt der Fahrt eigentlich ein gültiges Ticket oder eine gültige Legitimation besessen, sie aber bei der Fahrt vergessen? Legen Sie diese im Nachhinein bei uns vor. Dann kann die Forderung auf eine Bearbeitungsgebühr reduziert werden. Die Frist zur Nachreichung beträgt in der Regel 14 Tage.

Hier können Sie die Unterlagen einreichen:

Wie hoch ist diese Bearbeitungsgebühr? Unter welchen Voraussetzungen wird das nachträgliche Vorlegen von Fahrkarten anerkannt? Das ist in den jeweiligen Beförderungsbedingungen festgelegt.

Zu den Beförderungsbedingungen

Wie lange habe ich Zeit, um Fahrkarten oder Nachweise nachträglich einzureichen?

Die Frist, innerhalb derer Sie Ihre Unterlagen bei uns einreichen müssen, ist auf Ihrem Fahrpreisnacherhebungs-Beleg aufgedruckt.
In der Regel beträgt sie 14 Tage.

Was tue ich, wenn ich die Nummer der Fahrpreisnacherhebung nicht mehr weiß?

Wenn Sie die Nummer Ihrer Fahrpreisnacherhebung vergessen oder verloren haben, rufen Sie uns an. Überspringen Sie im Telefonat die automatische Ansage.

Sie erreichen uns unter 07221 9235-1000.
Sprechzeiten: Montag bis Freitag von 8 bis 20 Uhr und Samstag von 9 bis 17 Uhr

Was tue ich, wenn der Automat am Bahnsteig defekt ist?

Manchmal kann es vorkommen, dass der Fahrkartenautomat am Bahnsteig defekt ist und Sie keine Fahrkarte ziehen können.

  • Bitte rufen Sie in diesem Fall die am Automaten angegebene Störungshotline an und melden Sie die Störung. Dann kann der Zugbegleiter normalerweise überprüfen, ob der Automat wirklich defekt ist. Merken Sie sich die Automatennummer (machen Sie z.B. ein Handyfoto davon).
  • Gibt es ansonsten noch andere Fahrkartenautomaten oder eine Verkaufsstelle? Kaufen Sie Ihr Ticket dann dort.
  • Wenn Sie auf keinem anderen Wege ein Ticket kaufen können, melden Sie sich möglichst sofort nach dem Einsteigen - idealerweise sogar vor dem Einsteigen - beim Zugbegleiter, damit er Ihnen ein Ticket ausstellen kann. Allerdings muss dafür die Störung gemeldet worden sein. Teilen Sie dem Zugbegleiter auch die Automatennummer mit.

    Unser Prüfer wird Ihnen eine Fahrpreisnacherhebung mit einem entsprechenden Hinweis ausstellen. Die bearbeitende Stelle der Bahn wird sich dann bei Ihnen melden.
  • Wenn sich kein Zugbegleiter im Zug befindet, kaufen Sie Ihre Fahrkarte bitte am ersten Umsteigebahnhof nach.
  • Kaufen Sie Ihre Fahrkarte mobil über die App DB Navigator.
Was, wenn der Automat defekt ist? Ausführliche Tipps auf inside.bahn.de

Ich möchte persönlich Kontakt aufnehmen oder Widerspruch einlegen. Wo muss ich hin?

Wie bezahle ich die Fahrpreisnacherhebung?

Bitte richten Sie alle Zahlungen an:

DB Fahrpreisnacherhebung,
76518 Baden-Baden
Commerzbank Baden-Baden

IBAN: DE02 6624 0002 0115 5076 00
BIC: COBADEFFXXX

Wichtig:
Geben Sie bei Ihrer Überweisung immer die Fahrpreisnacherhebungsnummer an. Diese finden Sie oben auf der Fahrpreisnacherhebung. Nur so können wir den Zahlungseingang Ihrem Vorgang zuordnen.

Liste weiterer Ansprechpartner zum Thema "Fahrpreisnacherhebung" und Nachzahlung Kontaktmöglichkeiten auf db-fahrpreisnacherhebung.de finden

Wer darf Fahrpreise nachfordern?

Nur berechtige Prüfer dürfen Fahrpreisnacherhebungen ausstellen.

Dabei handelt es sich entweder um einen uniformierten Zugbegleiter in den Fern- und Nahverkehrszügen der Deutschen Bahn, oder einen von der Deutschen Bahn bestellten Prüfer. Dieser führt in Zivil Kontrollen durch, gibt sich aber stets mit einem Ausweis zu erkennen.

Die Prüfer sind verpflichtet, eine Fahrpreisnacherhebung auszustellen, wenn ein Reisender keine gültige Fahrkarte vorweisen kann - und zwar ohne Ausnahme.

Ich habe eine Fahrkarte für einen anderen Geltungszeitraum oder -bereich. Kann ich das erweitern?

Einige Fahrkarten der Deutschen Bahn unterliegen besonderen Bestimmungen.

Beispielsweise bieten Ihnen Länder-Tickets preisgünstige Zugfahrten zu bestimmten Zeiten.
Steigen Sie in einen Zug ein, der vor der beim Länder-Ticket festgelegten Zeit abfährt, müssen Sie vor Antritt der Fahrt für diesen Zeitraum eine weitere Fahrkarte kaufen. Diese muss mindestens bis zu einem Halt des Zuges gelöst werden, wo der Zug in der für das Länderticket gültigen Zeit hält.

Einschränkungen gelten auch hinsichtlich des Gebietes (Geltungsbereich), in dem die Fahrkarte genutzt werden darf. Wenn Sie in einen Zug einsteigen, der außerhalb des zugelassenen Gebietes Ihrer Fahrkarte beginnt oder endet, brauchen Sie für die Strecke außerhalb des Gebietes eine separate Fahrkarte bis zu/ von einem Haltepunkt des Zuges innerhalb des Gebietes. Auch diese Fahrkarte müssen Sie kaufen und gegebenenfalls entwerten, bevor Sie in den Zug einsteigen.

Der Automat kann meine hinterlegte Auftrags- oder Pickup-Nummer nicht abrufen. Was jetzt?

Manche Tickets können Sie im Voraus kaufen und sich am Automaten abholen. Dazu erhalten Sie eine Auftrags- oder Pickup-Nummer, z.B. vom Reiseveranstalter oder der Fluggesellschaft. Wenn diese Nummer am Automaten nicht abgerufen werden kann, haben Sie folgende Möglichkeiten:

  • Prüfen Sie, ob die Nummer richtig notiert bzw. eingegeben wurde.
  • Setzen Sie sich bitte mit Ihrem Reiseveranstalter oder der Fluggesellschaft in Verbindung. Wenn Ihnen die richtige Auftrags- oder Pickup-Nummer mitgeteilt wurde, versuchen Sie es erneut am Automaten.
  • Sollte eine Klärung kurzfristig nicht möglich sein, wird Ihnen im Zug eine Fahrpreisnacherhebung ausgestellt.
    Fragen Sie Ihren Reiseveranstalter oder Ihre Fluggesellschaft, unter welcher Auftrags- oder Pickup-Nummer die Fahrt vom oder zum Flughafen abgerechnet wurde. Reichen Sie diese Nummer so zeitnah wie möglich bei der Fahrpreisnacherhebung nach (Kontaktwege siehe "Kann ich meine Karte/ Legitimation im Nachhinein noch vorlegen?"). Dann können wir die Buchung überprüfen und gegebenenfalls eine Rückzahlung in die Wege leiten.

Hinweis: Wenn nicht nachgewiesen werden konnte, dass der Fahrpreis vom Reiseveranstalter oder der Airline tatsächlich verbucht wurde, sind Sie verpflichtet, die Fahrpreisnacherhebung zu bezahlen.

Ansprechpartner bei Fahrpreisnacherhebungen

Im Falle einer Nachzahlung bestehen unterschiedliche Ansprechpartner und unterschiedliche Bankverbindungen - je nachdem, in welchem Status sich Ihr Vorgang gerade befindet.

Ansprechpartner für Ihre Fragen rund um eine Nachzahlung

Sie haben noch weitere Fragen?

Hier finden Sie zusätzliche Informationen zum Thema.