Barrierefreie Reiseziele in Deutschland: Die Eifel

Kaum ein anderes Mittelgebirge in Deutschland ist so vielfältig wie die Eifel.

Bizarre Felsen aus Sandstein treffen auf tief eingeschnittene Flusstäler, weite sattgrüne Hochflächen sowie raue Gebirgslandschaften und die für die Vulkaneifel charakteristischen Vulkankegel, Maare und Mineralquellen.

Begrenzt von den Städten Aachen, Köln, Koblenz und Trier überschreitet die Landschaft die Ländergrenzen zu Belgien und Luxemburg. Die Natur ist im Nationalpark Eifel, im Naturpark Hohes Venn-Eifel, im DeutschLuxemburgischen Naturpark und im Natur- und UNESCO Global Geopark Vulkaneifel einem besonderen Schutz unterstellt.

Auch die Geschichte der Eifel ist äußerst facettenreich. Viele Völker und Kulturen haben im Verlauf der Jahrtausende ihre Spuren hinterlassen. An die Herrschaftsverhältnisse der letzten Jahrhunderte erinnert ein großer Schatz an Burgen, Schlössern, Klöstern und Kirchen. Malerische Dörfer und Kleinstädte bezaubern mit ihren Fachwerkhäusern und Stadtbefestigungen.

Barrierefreie Ausflugsziele

Nationalpark Eifel (hier klicken für Details)

Im Herzen der Nationalparkwälder befindet sich der Barrierefreie Natur-Erlebnisraum Wilder Kermeter. Dieser umfasst ein 6,2 Kilometer langes Wegenetz für Wanderer mit und ohne Behinderung.

Höhepunkt ist der Aussichtspunkt Hirschley mit weitem Panoramablick über den Rursee. Dort informiert ein ertastbares Bronzemodell über die Nationalpark- und Talsperrenlandschaft. Ergänzt wird das Wegenetz durch den barrierefreien Naturerkundungspfad "Wilder Weg". Zehn meist interaktive Stationen informieren über Wildnis, Waldentwicklung und die Vielfalt der Tier- und Pflanzenwelt.

Hinweise für Besucherinnen und Besucher mit Behinderung:
Bis zum Aussichtspunkt Hirschley in 2,7 Kilometern Entfernung beträgt die Steigung des Weges maximal 6 Prozent. Auch ein Rundweg ist möglich. Dieser hat längere Abschnitte mit Steigung und Gefälle von bis zu 8 Prozent. Ausgehend von der Wegkreuzung "Schwarzes Kreuz" ist zudem ein Abstecher zu einem weiteren Aussichtspunkt möglich. Dort hat man Aussicht auf die ehemalige nationalsozialistische "Ordensburg" Vogelsang. Etwa alle 250 Meter stehen Sitzgelegenheiten.

Sehbeeinträchtigte Wanderer werden anhand taktiler Systeme vollständig durch das Gebiet geführt und finden zudem an wichtigen Stellen ein gepflastertes Leitsystem vor. An Standorten von Bänken und Schildern verlaufen Aufmerksamkeitsfelder quer zum Weg. An Kreuzungen gibt es Leitstreifen. Ein barrierefreies WC befindet sich am Rastplatz Kermeter, dem Ausgangspunkt der Wanderung.

Tipp:
Jeden Sonntag startet am Rastplatz Kermeter um 13 Uhr eine kostenlose Rangerführung. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.



  • Jeden Sonntag startet hier um 13 Uhr eine kostenlose Rangerführung. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
  • Seit Mitte 2014 erweitert der barrierefreie Naturerkundungspfad Wilder Weg den Wilden Kermeter. Zehn meist interaktive Stationen informieren über Wildnis, Waldentwicklung und die Vielfalt der Tier- und Pflanzenwelt. Ein Holzsteg durch die Wald-Wildnis ermöglicht besondere Einblicke in die Natur.
Weitere Information zum Wilden Kermeter

Barrierefreie Nationalpark-Tore (hier klicken für Details)

Bester Ausgangspunkt für einen Besuch im Nationalpark Eifel sind die fünf Nationalpark-Tore in Monschau-Höfen, Heimbach, Simmerath-Rurberg, Schleiden-Gemünd und Nideggen. Diese Informationshäuser kombinieren touristische Servicestellen mit unterschiedlichen Ausstellungen zur Tier- und Pflanzenwelt des Schutzgebietes.

Sämtliche Ausstellungen
- sind stufenlos erlebbar
- verfügen über barrierefreie Sanitäranlagen.
- bieten Filme mit Untertiteln und Gebärdensprach-Dolmetschung an.

Die Nationalpark-Tore Höfen und Nideggen verfügen darüber hinaus über
- optisch kontrastreiche und taktil ertastbare Bodenleitsysteme
- ausleihbare Audiogeräte in vier Sprachen
- Duft-, Tast- und Akustikstationen 

Für sehende und blinde Gäste sind die Ausstellungen in den Nationalpark-Toren Heimbach und Rurberg. Sie verfügen über
- ertastbare Präparate,
- ein Hörspiel 
- Erläuterungen in Punkt- und Schwarzschrift

Mehr zu den Nationalpark-Toren

Barrierefreie Unterkünfte

Übersicht über qualifizierte Betriebe (hier klicken für Details)

Gäste mit und ohne Behinderung sind bei ausgewählten Nationalpark-Gastgebern der Eifel herzlich willkommen. Einige Nationalpark-Gastgeber haben barrierefreie Angebote entwickelt, die von der Nationalen Koordinationsstelle Tourismus für Alle (NatKo) e.V. geprüft und detailliert beschrieben sind.

Unterschieden wird zwischen Angeboten für gehbehinderte und Rollstuhl nutzende Gäste, schwerhörige, ertaubte und gehörlose Personen, sehbehinderte und blinde Gäste, Gäste mit Lernschwierigkeiten, Familien und Senioren.

Derzeit sind 40 Restaurants, Hotels, Ferienwohnungen, Pensionen und Campingplätze als Nationalpark-Gastgeber zertifiziert. Diese Betriebe erfüllen verschiedene Qualitäts- und Umweltkriterien und halten Auskünfte und Informationsmaterial zum Schutzgebiet bereit.

Ausführliche Informationen zu den barrierefreien Angeboten gibt es unter www.nationalpark-gastgeber.eu

Landhotel Kallbach, Hürtgenwald-Simonskall (hier klicken für Details)

Das Landhotel Kallbach liegt reizvoll am Nationalpark Eifel. Es entspricht mit seinem Ambiente, der feinen regionalen Küche und seinem freundlichem Service den Wünschen moderner Gastlichkeit. Entdecken Sie die vielen Sehenswürdigkeiten.

Angebote für: Rollstuhlfahrer, gehbehinderte Menschen, Senioren und Familien

www.kallbach.de

Ferienwohnung Pielorz, Schleiden-Wintzen (hier klicken für Details)

Naturnah wohnen am Nationalpark Eifel. Im Walddreieck der Orte Schleiden, Kall und Gemünd (Nationalpark-Tor Gemünd) - Eifel zu Pferd - Wanderreitstation 56. Wer Natur und Ruhe sucht, ist hier genau richtig.

Angebote für: Gehbehinderte Menschen, Senioren, Familien und Menschen mit Lernschwierigkeiten

www.ferienwohnung-pielorz-eifel.de

Ferienwohnungen Margarethenhof, Mechernich-Firmenich (hier klicken für Details)

Die 4 Ferienwohnungen, ausgestattet im Landhausstil, liegen in der dörflichen Idylle eines ehemaligen Bauernhofes zwischen Natur und Kultur.

  • Ausstattung im Landhausstil, separate Eingänge, keine Dachschräge
  • Terrasse, Sauna, Tischtennis, große baumbestandene Liegewiese, Gartenteich mit Schutzzaun, Grillhütte
  • 14 Fahrräder (Verleih kostenlos)
  • Wellness- und Erlebnisbad Zikkurat und ein Bowlingcenter sind nur 300 m Fußweg vom Hof entfernt
  • täglich Brötchenservice

Angebote für: Rollstuhlfahrer, gehbehinderte Menschen, Senioren und Familien

www.margarethenhof.info

Hotel Haus Seeblick, Nideggen-Schmidt (hier klicken für Details)

Das Hotel mit persönlicher Note am Nationalpark in Nideggen-Schmidt. Hier findet man alles, was einen gelungenen Aufenthalt ausmacht: Ein ausgedehntes Wandernetz, den Nationalpark Eifel mit vielen interessanten Angeboten, eine abwechslungsreiche Landschaft mit ganz viel Weite und immer frischer Luft.

Ganz in der Nähe: Monschau, Aachen, Lüttich, Maastricht, alte Städte mit eigenem Flair und alten Traditionen.

Angebote für: Gehbehinderte Menschen, Senioren, Familien

www.seeblick-eifel.de

Ferienhaus Eifelblick, Hellenthal-Schnorrenberg (hier klicken für Details)

5-Zimmer-Wohnung auf ehemaligem Bauernhof in idyllischer, reich bewaldeter Höhenlage mit wunderbarer Aussicht auf die vielgestaltige Landschaft. Schöner Garten mit Liegewiese, Gartenaussichtsterrasse mit Grillmöglichkeit, Spielgarage mitTischtennis und Spielgeräten. Sitzplatz im Hof.

Spaziergänge und Wanderungen ab Hof möglich. Gute Erreichbarkeit zu attraktiven Ausflugszielen.
Es steht ein Grillhaus für Lagerfeuerabende mit zur Verfügung. Die alleinige Nutzung der Grillhütte ist nicht gestattet.

Angebote für: Menschen mit Gehbehinderung, Senioren, Familien

www.ferienwohnung-eifelblick.info

Zertifizierte Betriebe nach "Reisen für Alle"

Zwei der Nationalpark-Gastgeber sind nach dem bundesweit einheitlichen System "Reisen für Alle" zertifiziert. Hier finden Sie detaillierte Informationen zu den Betrieben: