Barrierefreie Reiseziele in Deutschland: Lausitzer Seenland

Vom Braunkohlerevier zum Urlaubsparadies

Zwischen Dresden und Berlin entsteht momentan die größte von Menschenhand geschaffene Wasserlandschaft Europas mit mehr als 20 neuen Seen. Dazu werden mehrere frühere Braunkohle-Tagebaue geflutet. In wenigen Jahren werden zehn Seen durch schiffbare Kanäle miteinander verbunden sein.

Aktive Urlaubstage für Alle sind am und auf dem Wasser garantiert. Auf asphaltierten, flachen Wegen rollt es sich bestens mit Tandem, E-Bike, Handbike oder Rollfiets um die neuen Seen. Gäste mit Behinderung, die nicht nur an Land, sondern auch auf dem Wasser aktiv sein möchten, fühlen sich am Senftenberger See bestens aufgehoben.

Schroffe Mondlandschaften, die noch nicht ganz dem Wasser gewichen sind, können Urlauber auf geführten Offroad-Touren mit Quad oder Geländewagen entdecken. Viele Attraktionen der Lausitzer Industriekultur, Museen, Sehenswürdigkeiten und Gastgeber im Lausitzer Seenland haben sich auf die Wünsche von Gästen mit Behinderung eingestellt.

Barrierefreie Ausflugsziele im Lausitzer Seenland

Besucherbergwerk F60 (hier klicken für Details)

Weithin sichtbar ragt die ehemalige Abraumförderbrücke F60 in den Lausitzer Himmel. Heute empfängt sie als Besucherbergwerk Urlauber aus aller Welt. Das über 500 Meter lange und 11.000 Tonnen schwere begehbare Monument der Lausitzer Industriekultur ist über 80 Meter hoch. Spezielle Führungen für Gäste mit Mobilitätseinschränkungen oder blinde und sehbehinderte Gäste, wie die Kurzführung um das Baggerfahrwerk oder zur Flutungsstelle, werden angeboten. Erfahrene Bergwerksführer informieren zu Bergbautechnik, Bergbaugeschichte und zur touristischen Entwicklung am künftigen Bergheider See.

Das Angebot ist geeignet für Gäste mit Mobilitätseinschränkungen (Rollstuhlfahrer, gehbehinderte Personen), Seheinschränkungen (blinde und sehbehinderte Personen), Höreinschränkungen (gehörlose und schwerhörige Personen), Lernschwierigkeiten/ geistiger Behinderung, Senioren und Familien. Führungen für Gäste mit Mobilitätseinschränkungen werden angeboten.

www.f60.de

Mit Handbike, Rollfiets, E-Bike, Tretmobil oder Tandem durch das Lausitzer Seenland (hier klicken für Details)

Am Radstützpunkt im Familienpark Senftenberger See können Sie Handbikes, Rollfiets, Tretmobile und Tandems sowie Touren- und Kinderfahrräder für Fahrten durch das Lausitzer Seenland mieten. Neben dem Radstützpunkt gibt es eine taktile Radwanderkarte. Sie können sich auch eine geführte Tour buchen.

Das Angebot ist geeignet für Gäste mit Mobilitätseinschränkungen (Rollstuhlfahrer, gehbehinderte Personen), Seheinschränkungen (blinde und sehbehinderte Personen), Lernschwierigkeiten/ geistiger Behinderung, Senioren und Familien.

www.aktiv-tours-lausitz.de/de/barrierefreie-angebote.html

Rundfahrt mit der Kleinbahn Seeschlange durch das Lausitzer Seenland (hier klicken für Details)

Die Seeschlange nimmt Sie mit auf Rundfahrten durch das Lausitzer Seenland, die sich immer erkennbarer vom Braunkohlerevier zur größten von Menschenhand geschaffenen Wasserlandschaft Europas entwickelt. Es geht vorbei an neuen Seen, schwimmenden Häusern und schiffbaren Kanälen. Die Kleinbahn bietet zwei Plätze für Rollstuhlfahrer und ist über eine Rampe zugänglich.

Das Angebot ist geeignet für Gäste mit Mobilitätseinschränkungen (Rollstuhlfahrer, gehbehinderte Personen), Seheinschränkungen (blinde und sehbehinderte Personen), Lernschwierigkeiten/ geistiger Behinderung, Senioren und Familien.

www.aktiv-tours-lausitz.de/de/barrierefreie-angebote.html

IBA-Terrassen Großräschen (hier klicken für Details)

Die Region war von 2000 bis 2010 Schauplatz der Internationalen Bauausstellung (IBA) Fürst-Pückler-Land. Neben einem atemberaubenden Blick in die ehemalige Tagebaulandschaft und auf den stetig wachsenden Großräschener See bekommen Sie hier alle wichtigen Informationen über den tief greifenden Wandel der Lausitzer Landschaften und die Projekte der IBA.

Die IBA-Terrassen sind Startpunkt für Ausflüge ins Lausitzer Seenland. Spezielle Touren für Gäste mit Behinderung durch das Außengelände und das Lausitzer Seenland werden angeboten.

Das Angebot ist geeignetgeeignet für Gäste mit Mobilitätseinschränkungen (Rollstuhlfahrer, gehbehindert).

www.iba-terrassen.de

Ostdeutscher Rosengarten Forst (Lausitz) (hier klicken für Details)

Mit allen Sinnen genießen: Zehntausende Rosen in mehr als 800 Sorten, umgeben von Gartenkunst, Landschaftsarchitektur und botanischer Vielfalt. Kunstvoll gefertigte Skulpturen, Pergolenhöfe und romantische Wasserspiele in "Deutschlands schönstem Park 2009" laden zum Verweilen ein. Dazu gepflegte Gastronomie im barrierefreien Restaurant und anspruchsvolle Kulturveranstaltungen, wie die Rosengartenfesttage jährlich Ende Juni.

Das Angebot ist geeignet für Gäste mit Mobilitätseinschränkungen (Rollstuhlfahrer, gehbehinderte Personen), Höreinschränkungen (gehörlose und schwerhörige Personen), Lernschwierigkeiten/ geistiger Behinderung, Senioren und Familien.

www.rosengarten-forst.de

Schloss Hoyerswerda mit Stadtmuseum (hier klicken für Details)

Das Schloss ist mit seinen fast 800 Jahre alten Grundmauern das älteste Gebäude der Stadt. Ursprünglich als Wasserburg erbaut, diente die Anlage Jahrhunderte lang als Grenzfeste zwischen Böhmen und Brandenburg. Nach mehreren Zerstörungen durch kriegerische Handlungen und Brände wurde es 1592 als dreigeschossiges, hufeisenförmiges Renaissanceschloss neu aufgebaut.

Mit seiner ständigen Ausstellung zur Stadtgeschichte und zahlreichen wechselnden Sonderausstellungen zieht es seither zahlreiche Besucher an. Neben dem Stadtmuseum und der Galerie laden Konzertsaal, Kaminzimmer und Gesellschaftsraum des Schlosses ganzjährig zu kulturellen Veranstaltungen aller Art ein. Stadtführungen durch die historische Altstadt werden ebenfalls angeboten.

Das Angebot ist geeignet für Gäste mit Mobilitätseinschränkungen (Rollstuhlfahrer, gehbehindert)

Mehr auf https://museum-hy.de

Schloss und Festung Senftenberg (hier klicken für Details)

Entdecken Sie die beeindruckende sächsische Renaissancefestung in Brandenburg. Sie ist die einzig erhaltene Festungsanlage in Erdbauweise. Starten Sie mit einem Festungsrundgang und erfahren Sie, was Soldaten in einer Poterne, Pulverturm oder einem Ausfall taten.

Im Inneren des Schlosses befindet sich das Museum. Hier gibt es jahrhundertealte Geschichte der Lausitz zum Anfassen, Anschauen und Hören.

Bestaunen Sie Senftenbergs älteste Feuerwehr, die größte Weinpresse der Region, eine sorbische Bauernstube, das historische Klassenzimmer, den im Keller eingebauten originalen Bergwerksstollen, in dem man "unter Tage" gehen kann oder die Schätze der Malerei, Grafik und Plastik aus der museumseigenen "Kunstsammlung Lausitz". Führungen und Programme werden nach den Wünschen und Bedürfnissen der Besucher gestaltet.

Das Angebot ist geeignet für Gäste mit Mobilitätseinschränkungen (Rollstuhlfahrer, gehbehindert), Seheinschränkungen (blind, sehbehindert), Höreinschränkungen (gehörlos, schwerhörig), Lernschwierigkeiten/ geistiger Behinderung, Senioren und Familien.

www.museums-entdecker.de

Übernachten im Lausitzer Seenland

Vom Vier-Sterne-Hotel am See über gemütliche Pensionen und Ferienwohnungen bis zu Campingplätzen - im Lausitzer Seenland finden Sie zahlreiche barrierefreie Unterkünfte für Gäste mit Mobilitäts- und Seheinschränkungen sowie für Gäste mit Allergien und speziellem Ernährungsbedarf.

Weitere Informationen rund um das Lausitzer Seenland gibt es unter www.lausitzerseenland.de