Pünktlichkeitsentwicklung 2017

Die Sperrung des wichtigen Schienenkorridors zwischen Rastatt und Baden-Baden durch Gleisabsenkungen infolge von Tunnelbauarbeiten löste ab 12. August massive Beeinträchtigungen des Bahnverkehrs aus. Besonders der Fernverkehr war bundesweit von Verspätungen betroffen. Dementsprechend stagnierten die Pünktlichkeitswerte auf dem Niveau des Vormonats. Durch die schnelle Einrichtung von Ersatz- und Umleitungsverkehren konnte umgehend ein stabiler Fahrplan bis zum Ende der Sperrung am 7. Oktober aufgestellt werden.

Erhebungsgrundlage für die Pünktlichkeitsentwicklung:
Die dargestellten Prozentwerte geben den Anteil pünktlicher Halte in Bezug auf alle Unterwegs- und Endhalte wieder. Ein Halt wird als pünktlich gewertet, wenn die planmäßige Ankunftszeit um weniger als 6 bzw. 16 Minuten überschritten wurde. Die Pünktlichkeitsstatistik bildet die mehr als 800.000 Fahrten von DB-Personenzügen eines Monats ab. Dabei fließen alle Verkehrshalte der mehr als 20.000 monatlichen Fahrten im Fernverkehr und der rund 780.000 monatlichen Fahrten im Nahverkehr - inklusive aller S-Bahnen - in die Pünktlichkeitserhebung ein.

Fragen & Antworten

Weitere Informationen zur Pünktlichkeitsstatistik:

Hier herunterladen (PDF, 164KB)

Get Acrobat Reader

Um PDF-Dateien anzuzeigen oder auszudrucken, benötigen Sie den kostenlosen Adobe Reader. Klicken Sie hier um den Adobe Reader herunterzuladen.