Pünktlichkeitsentwicklung 2017

Mit dem Start der Bauoffensive im März sank die Pünktlichkeit - besonders im Fernverkehr - deutlich ab. Unter anderem verursachten zwei große Baustellen im Ballungsraum Köln/Düsseldorf sowie der Ausfall des elektronischen Stellwerks (ESTW) in Hockenheim größere Verspätungen. Im Rahmen des Programms Zukunft Bahn wurden daraufhin zusätzliche Maßnahmen ergriffen, um das Baumanagement weiter zu verbessern und das gute Pünktlichkeitsniveau der letzten Monate wieder zu erreichen.

Erhebungsgrundlage für die Pünktlichkeitsentwicklung:
Die dargestellten Prozentwerte geben den Anteil pünktlicher Halte in Bezug auf alle Unterwegs- und Endhalte wieder. Ein Halt wird als pünktlich gewertet, wenn die planmäßige Ankunftszeit um weniger als 6 bzw. 16 Minuten überschritten wurde. Die Pünktlichkeitsstatistik bildet die mehr als 800.000 Fahrten von DB-Personenzügen eines Monats ab. Dabei fließen alle Verkehrshalte der mehr als 20.000 monatlichen Fahrten im Fernverkehr und der rund 780.000 monatlichen Fahrten im Nahverkehr - inklusive aller S-Bahnen - in die Pünktlichkeitserhebung ein.

Fragen & Antworten

Weitere Informationen zur Pünktlichkeitsstatistik:

Hier herunterladen (PDF, 164KB)

Get Acrobat Reader

Um PDF-Dateien anzuzeigen oder auszudrucken, benötigen Sie den kostenlosen Adobe Reader. Klicken Sie hier um den Adobe Reader herunterzuladen.