Pünktlichkeitsentwicklung 2017

Trotz Sturmtief Egon, das am 13. Januar für zahlreiche Streckensperrungen und Verspätungen auf dem gesamten Streckennetz sorgte, konnte der deutliche Aufwärtstrend des Jahres 2016 auch im Januar 2017 bestätigt werden. Mit einem Monatsdurchschnittswert von 82,3 Prozent waren die Fernverkehrszüge im Januar über fünf Prozentpunkte pünktlicher unterwegs als im Vorjahresmonat.

Erhebungsgrundlage für die Pünktlichkeitsentwicklung:
Die dargestellten Prozentwerte geben den Anteil pünktlicher Halte in Bezug auf alle Unterwegs- und Endhalte wieder. Ein Halt wird als pünktlich gewertet, wenn die planmäßige Ankunftszeit um weniger als 6 bzw. 16 Minuten überschritten wurde. Die Pünktlichkeitsstatistik bildet die mehr als 800.000 Fahrten von DB-Personenzügen eines Monats ab. Dabei fließen alle Verkehrshalte der mehr als 20.000 monatlichen Fahrten im Fernverkehr und der rund 780.000 monatlichen Fahrten im Nahverkehr - inklusive aller S-Bahnen - in die Pünktlichkeitserhebung ein.

Fragen & Antworten

Weitere Informationen zur Pünktlichkeitsstatistik:

Um PDF-Dateien anzuzeigen oder auszudrucken, benötigen Sie den kostenlosen Adobe Reader. Klicken Sie hier um den Adobe Reader herunterzuladen.