Ihre Fahrgastrechte im internationalen Verkehr

Zugverspätungen - Ausfall von Zügen - Versäumnis von Anschlusszügen

DB bearbeitet Entschädigung von DB-Fahrkarten

Die Bearbeitung der Entschädigung von Fahrkarten erfolgt durch die Bahn, bei der die Fahrkarten verkauft wurden.

Sie haben Ihre Fahrkarte bei der DB gekauft
Die DB entschädigt grenzüberschreitende Fahrkarten oder Fahrkarten für ausländische Strecken, wenn Sie Ihre Fahrkarte bei einer Verkaufsstelle der DB gekauft haben. In diesem Fall übernimmt das Servicecenter Fahrgastrechte die Bearbeitung (Mehr unter "Wege zur Entschädigung").

Sie haben Ihre Fahrkarte bei einem anderen Eisenbahnunternehmen gekauft
Sollten Sie Ihre Fahrkarte bei einem anderen Eisenbahnunternehmen gelöst haben, können Sie Ihren Entschädigungsantrag direkt an den bzw. die jeweiligen Beförderer senden. Dort erhalten Sie weitere Informationen, ob und ggf. in welcher Höhe Sie eine Entschädigung für aufgetretene Verspätungen erhalten. Eine Liste mit den Ansprechpartnern und Kundendienststellen der Auslandsbahnen finden Sie im PDF "Internationale Beförderungsbedingungen" ab Seite 43.

Für grenzüberschreitende Reisen stehen Ihnen folgende Ansprüche zu:

Reisende mit einer durchgehenden internationalen Fahrkarte

  • Reisende mit einer durchgehenden internationalen Fahrkarte erhalten ab einer Verspätung von 60 Minuten am Zielbahnhof eine Entschädigung in Höhe von 25 Prozent des Fahrkartenpreises für die einfache Fahrt.
  • Reisende mit einer durchgehenden internationalen Fahrkarte erhalten ab einer Verspätung von 120 Minuten am Zielbahnhof eine Entschädigung in Höhe von 50 Prozent des Fahrkartenpreises für die einfache Fahrt.

Bei Fahrkarten für die Hin- und Rückfahrt wird die Entschädigung auf der Grundlage des halben entrichteten Fahrkartenpreises berechnet.

Die Entschädigung erhalten Sie wahlweise in Form eines Gutscheins oder als Auszahlung des Geldbetrages. Der Gutschein ist ein Jahr gültig und wird bei Ihrer nächsten Reise angerechnet.

Entschädigungsbeträge von weniger als 4 Euro werden nicht ausgezahlt.

German Rail Pass

Für das nur in Deutschland geltende Passangebot German Rail Pass erhalten Sie pro Verspätungsfall eine pauschale Entschädigung in Höhe von 5,- Euro in der 2. Klasse und 7,50 Euro in der 1. Klasse, sofern mindestens 3 Verspätungsfälle mit einer Verspätung am Zielort von mindestens 60 Minuten vorliegen.

InterRail Germany Pass (Inter Rail One-Country-Pass für Deutschland)

Für das nur in Deutschland geltende Passangebot InterRail Germany Pass (Inter Rail One-Country-Pass für Deutschland) erhalten Sie pro Verspätungsfall eine pauschale Entschädigung in Höhe von 10,- Euro (1./2. Klasse), sofern mindestens 2 Verspätungsfälle mit einer Verspätung am Zielort von mindestens 60 Minuten vorliegen.

InterRail Global Pass und Eurail Global / Select / Regional Pass

Für die internationalen Passangebote InterRail Global Pass und Eurail Global / Select / Regional Pass gelten besondere Regelungen. Ihren Anspruch können Sie geltend machen per Post an:
EURAIL Group G.I.E., P.O. Box 2112, 3500 GC Utrecht, Niederlande

oder online unter www.eurailgroup.com/compensation

InterRail One Country Pässe

Entschädigungsanträge bzgl. der InterRail One Country Pässe sind an den Beförderer zu richten, für dessen Schienennetz sie gelten. Dort erhalten Sie weitere Informationen, ob und ggf. in welcher Höhe Sie eine Entschädigung für aufgetretene Verspätungen erhalten.

Thalys-Züge

Für Reisen in Thalys-Zügen bzw. mit Thalys-Globalpreisangeboten gelten besondere Konditionen. Wenden Sie sich bezüglich Ihrer Entschädigung direkt an Thalys, z.B. mit dem Online-Formular auf der Thalys-Webseite.

Weitere Informationen zum Thalys-Entschädigungsprogramm

Voraussetzungen, um Fahrgastrechte geltend machen zu können

  • Sie sind im Besitz einer zum Ereigniszeitpunkt gültigen Fahrkarte für die verspätete/ausgefallene Fahrt.
  • Es besteht ein Entschädigungsanspruch für Reiseketten - auch aus Zügen verschiedener Eisenbahnunternehmen, die mit einer Fahrkarte genutzt werden. Es können aber nur Verspätungen oder Ausfälle von Zügen der teilnehmenden Eisenbahnen berücksichtigt werden.
  • Jede Fahrkarte stellt einen eigenständigen Beförderungsvertrag dar. Die Verspätungsentschädigung wird für jede Fahrkarte separat ermittelt.
  • Bei Fahrkarten für Hin- und Rückfahrt, die auf einer Fahrkarte abgebildet sind, wird die Entschädigung auf der Grundlage des halben entrichteten Fahrpreises berechnet.
  • Die Fahrgastrechte für den Eisenbahnverkehr gelten auch für den IC Bus.
  • Beträge von weniger als 4,– Euro werden nicht ausgezahlt.