Südtirols Süden: Weinstraße ohne Auto

IDM Südtirol-Clemens-Zahn ©

Weinstraße, Bozen & Berge

IDM Südtirol-Clemens-Zahn ©

Südtirols Süden überrascht Sie mit einer Kombination aus Natur, Kultur und „verborgenen Schätzen“. Einfach mal ohne Hast gepflegte Wein- und Obstgärten, sonnige Hochplateaus, atemberaubende Bergwelten und schmucke Städte auf Wanderungen oder mit dem Rad erleben, an den Badeseen entspannen und sich an der alpin-mediterranen Küche und den edlen Weinen der Region bis in den Spätherbst erfreuen.

Anreise mit der Bahn

Südtirols Süden ist mit den DB/ÖBB EuroCity täglich 5 x direkt ab München erreichbar. In ca. 3:50 h geht es über den Brenner und an der Etsch entlang bis nach Bozen, dem Haltepunkt für die EuroCity Züge in Südtirols Süden.

Selbst Hamburger, Berliner oder Reisende aus NRW können noch entspannt zu Hause frühstücken und sind dank der schnellen ICE Verbindungen nach München mit nur einem Umstieg bereits am frühen Abend in Südtirol. Meistens schneller als mit dem Auto. Und fast immer weitaus entspannter. Und für Wein-Genießer empfiehlt sich ohnehin, das eigene Auto zu Hause zu lassen und sich den Chauffeurdiensten von Bahn, Bus und Wein-Taxi anzuvertrauen.

Sparpreis finden

Mobilität vor Ort

Vom Bahnhof zur Unterkunft – mit Bahn, Bus oder Shuttle:

Tipp: An Bord der DB/ÖBB Eurocity Züge zwischen München und Bozen ist das Anschlussticket Südtirol für 5 Euro erhältlich und sichert damit die Anschlussmobilität in Südtirol am Tag der Hinreise. Das Ticket ist auch in den DB Reisezentren erwerbbar.

Vom Busbahnhof in Bozen, in unmittelbarer Nähe des Zugbahnhofes, fahren Busse zu allen Orten der Ferienregion Südtirols Süden. In Terlan und Vilpian hält der auch die Regionalbahn von Bozen nach Meran. Schnellzüge der Trenitalia halten auch in Auer, von wo ebenfalls Busse zu den umliegenden Orten fahren.

Als Alternative zum Anschlussticket Südtirol können theoretisch auch Einzelfahrscheine im Bus gelöst werden (Fahrkartenautomaten in allen SASA-Bussen, in Überlandbussen beim Busfahrer).

Viele Unterkünfte bieten auf Anfrage auch eine Abholung vom nächstgelegenen Bahnhof an. Fragen Sie einfach Ihren Gastgeber!

Tipp: Mobilcard

Die Mobilcard ermöglicht es Ihnen, an drei bzw. sieben aufeinander folgenden Tagen alle öffentlichen Verkehrsmittel in ganz Südtirol unbegrenzt zu nutzen.

Die museumobil Card vereint zwei Angebote: Die unbegrenzte Fahrt mit allen öffentlichen Verkehrs- mitteln an 3 bzw. 7 aufeinander folgenden Tagen sowie jeweils einen Eintritt in über 90 Museen und Sammlungen in ganz Südtirol.