Der Flexpreis ins Ausland - ohne Zugbindung

Mit dem Flexpreis ins Ausland sind Sie an keinen bestimmten Zug gebunden, sondern können an Ihrem Reisetag flexibel wählen, mit welchem Zug Sie ins Ausland fahren möchten.

In über 120 deutschen Städten ist jetzt für Sie das City-Ticket ab einer Reiseweite von über 100 Kilometern inklusive. Ob Ihr Bahnhof dazugehört, erkennen Sie am Vermerk "+City" auf Ihrer Fahrkarte.

Strecke auswählen

Ihre Vorteile:

  • Die Fahrkarten ins Ausland gelten 4 Tage bei Entfernungen über 100 km und 1 Tag bei Entfernungen bis zu 100 km.
  • Innerhalb des Gültigkeitszeitraums können Sie Ihren Zug beliebig wählen (außer bei reservierungspflichtigen Zügen).
  • Für reservierungspflichtige Züge und den IC Bus erhalten Sie Ihren Sitzplatz automatisch kostenfrei bei der Buchung der Fahrkarte.
  • Sie können auch mal einen Zwischenstopp einlegen, bevor es zum Ziel weitergeht.
  • Vor dem 1. Geltungstag der Hinfahrt können Sie die Fahrkarte kostenfrei stornieren (umtauschen oder erstatten lassen).
  • Mit der BahnCard erhalten Sie eine Ermäßigung bei Reisen in bis zu 27 europäische Länder.
  • Ab einer Reiseweite von über 100 Kilometern ist jetzt für Sie das City-Ticket in über 120 deutschen Städten inklusive.

Fragen und Antworten zum Flexpreis ins Ausland

Ist eine Sitzplatzreservierung im Preis enthalten?

In jedem Fernverkehrszug können Sie einen Sitzplatz reservieren. Dieser kostet in der 2. Klasse 4,50 Euro und in der 1. Klasse 5,90 Euro.

Bei der Buchung einer Fahrkarte für die 1. Klasse ist eine kostenfreie Reservierung in folgenden Zügen inklusive:

  • In allen Fernverkehrszügen innerhalb Deutschlands.
  • In grenzüberschreitenden Fernverkehrszügen bis zu dem Bahnhof, an dem Sie im Ausland aussteigen oder umsteigen.

Wenn Sie im Ausland umsteigen, bezahlen Sie für die nachfolgenden Züge in der 2. Klasse 4,50 Euro und in der 1. Klasse 5,90 Euro für die Sitzplatzreservierung.

Reservierungspflichtige Züge:
Für reservierungspflichtige Züge und den IC Bus erhalten Sie Ihre Sitzplatzreservierung kostenfrei bei der Buchung der Fahrkarte. Wenn Sie die Reservierung nachträglich kaufen, bezahlen Sie für den Sitzplatz 4,50 Euro in der 2. Klasse und 5,90 Euro in der 1. Klasse.

Sie können ihre Sitzplatzreservierung 1x kostenfrei umbuchen, wenn Sie einen anderen Zug nutzen wollen.

In welchen Zügen gibt es eine Reservierungspflicht?

In einigen Zügen ins Ausland und im IC Bus gibt es eine Reservierungspflicht. Die Reservierung ist dann bereits kostenfrei im Ticket enthalten. Die Reservierungspflicht gilt für folgende Züge:

  • Hochgeschwindigkeitszüge (ICE und TGV) nach Frankreich (Paris und Marseille)
  • Eurostar nach London
  • Züge nach Schweden
  • Züge nach Italien
  • Züge nach Polen
  • In jedem IC Bus

Wenn Sie bereits eine Flexpreis-Fahrkarte haben, aber einen anderen Zug innerhalb des Gültigkeitszeitraums nehmen möchten, so können Sie die Reservierung 1x kostenfrei umbuchen.

Bitte achten Sie darauf, dass Sie in reservierungspflichtigen Zügen oder im IC Bus nicht ohne Reservierung reisen können, auch wenn Sie bereits eine Flexpreis-Fahrkarte inklusive Reservierung für einen anderen Zug gekauft haben.

Haben Sie bereits am Schalter eine Flexpreis-Fahrkarte ohne Reservierung gekauft, so kostet die Sitzplatzreservierung, die Sie nachträglich buchen müssen, in der 2. Klasse 4,50 Euro und in der 1. Klasse 5,90 Euro.

Was passiert, wenn ich einen reservierungspflichtigen Zug gebucht habe und diesen nicht erreiche?

Sie können Ihre Flexpreis-Fahrkarte innerhalb des Gültigkeitszeitraums auch für andere Züge nutzen. Wenn Sie einen anderen, reservierungspflichtigen Zug wählen, bezahlen Sie in der 2. Klasse 4,50 Euro und in der 1. Klasse 5,90 Euro für die Sitzplatzreservierung.

Wie weit im Voraus können reservierungspflichtige Züge gebucht werden?

Die meisten Züge sind bis zu 6 Monate vor dem Reisetag und bis kurz vor Abfahrt des Zuges buchbar. Im Vorfeld von Fahrplanwechseln oder wenn ausländische Züge gebucht werden, kann diese Zeit verkürzt sein, z.B. nach Polen (2 Monate im Voraus), nach Frankreich oder Italien (4 Monate im Voraus).

Bekomme ich mit der BahnCard einen Rabatt ins Ausland?

Sie erhalten eine RAILPLUS-Ermäßigung auf den Flexpreis der Auslandsstrecke in folgende europäische Länder:

Bulgarien, Tschechien, Luxemburg, Rumänien, Irland, Dänemark, Kroatien, Lettland, Litauen, Ungarn, Mazedonien, Norwegen, Österreich, Griechenland, Polen, Spanien, Schweiz, Belgien, Serbien, Slowenien, Italien, Finnland, Montenegro, Bosnien-Herzegowina, Serbische Republik in Bosnien-Herzegowina und die Slowakei.

Hinweis: In einzelnen Ländern wird RAILPLUS zwar anerkannt, aber nicht verkauft. Es empfiehlt sich deshalb, die Fahrkarten auch für die Rückfahrt bereits in Deutschland zu erwerben.

Die Ermäßigung ist bei der Buchung automatisch enthalten.

Sie können mit einer BahnCard 2. Klasse nur RAILPLUS für die 2. Klasse nutzen.

Die Ermäßigung erhalten Sie nur bei grenzüberschreitenden Reisen. Es gibt keine Ermäßigung im reinen Binnenverkehr des fremden Landes.

Kann ich meine Kinder kostenfrei ins Ausland mitnehmen?

Für alle Kinder gilt:
Kinder bis 3 Jahre können immer kostenfrei mitgenommen werden (ohne eigenen Sitzplatz).

Für den deutschen Streckenanteil reisen Kinder, die jünger als 6 Jahre sind, immer kostenfrei. Auf dem Streckenanteil im Ausland reisen Kinder, die jünger als 6 Jahre sind, kostenfrei nach Belgien, Bulgarien, Dänemark, Finnland, Kroatien, Luxemburg, Montenegro, Österreich, Schweden, Schweiz, Serbien, Slowakei, Slowenien, Tschechien und Ungarn. In alle übrigen Länder reisen Kinder kostenfrei, wenn Sie unter 4 Jahre sind.

Falls Sie einen Sitzplatz für Ihr Kind reservieren möchten, geben Sie die Anzahl der Kinder bitte bei der Buchung mit dem entsprechenden Alter an. Es zählt das Alter am Tag des Reiseantritts.

Eigene Kinder oder Enkelkinder:
Kinder von 6-14 Jahren reisen auf dem deutschen und ausländischen Streckenanteil kostenfrei mit ihren Eltern oder Großeltern, wenn sie bei der Buchung mit angegeben werden. Es zählt das Alter am Tag des Reiseantritts.

Für Reisen nach Frankreich bezahlen Kinder auf dem französischen Streckenanteil den halben Preis eines Erwachsenen.

Nach London zahlen Kinder für den Teil im Eurostar den Preis eines Erwachsenen.

Kinder erhalten auf dem schwedischen Streckenabschnitt 85 % Ermäßigung auf den Erwachsenenpreis.

Kinder, die ganz allein reisen oder von einer anderen Person als den Eltern oder Großeltern begleitet werden:
Kinder bezahlen abhängig vom Land entweder ab 4 Jahren oder ab 6 Jahren einen ermäßigten Preis für die Reise. Bitte geben Sie Ihre Kinder daher bei der Buchung mit dem Alter an. Es zählt das Alter am Tag des Reiseantritts. In einigen Ländern gibt es ein Mindestalter für Kinder, die allein reisen und für die Begleitperson, die mit dem Kind reisen darf! Mehr dazu unter den nächsten beiden Fragen.

In Deutschland bezahlen Kinder bzw. Jugendliche ab 16 Jahren den vollen Fahrpreis. Im Ausland bezahlen Kinder bzw. Jugendliche abhängig vom Land den vollen Preis ab 12, 14, 15, 16 oder 17 Jahren:

- In Finnland ab 17 Jahren
- In Dänemark, Irland, Nordirland, Norwegen, Schweden und in der Schweiz ab 16 Jahren
- In Österreich, der Slowakei und Tschechien ab 15 Jahren
- In Montenegro, Serbien und Ungarn ab 14 Jahren
- In allen anderen Ländern ab 12 Jahren


Der Preis wird bei der Buchung immer automatisch berechnet.

Gibt es ein Mindestalter für Kinder, die allein ins Ausland reisen?

Ja. Für folgende Länder gibt es ein Mindestalter:

  • Belgien: 6 Jahre
  • Bosnien-Herzegowina: 4 Jahre
  • Bulgarien: 10 Jahre
  • Dänemark: 6 Jahre
  • Eurostar nach London: 12 Jahre
    (Kinder zwischen 12 und 15 Jahren dürfen im Eurostar reisen, wenn sie
    - das Eurostarformular „unaccompanied minors“ ausgefüllt und von dem/n Eltern(teil) unterschrieben mit sich führen
    - bis zum Check-in von der "bringenden Person" begleitet und dort gegen Unterschrift auf dem Formular an Eurostar-Personal übergeben werden,
    - am Zielort von der im Formular bestimmten Person aus der Obhut des EurostarPersonals gegen Unterschrift auf dem Formular in Empfang genommen werden. Das Formular ist über die Website www.eurostar.uk und in den personalbedienten Verkaufsstellen der DB erhältlich.)
  • Finnland: 6 Jahre
  • Frankreich: 12 Jahre
  • Griechenland: 12 Jahre
  • Kroatien: 6 Jahre
  • Litauen: 4 Jahre
  • Luxemburg: 6 Jahre
  • Mazedonien: 4 Jahre
  • Montenegro: 6 Jahre
  • Niederlande: 12 Jahre
  • Norwegen: 4 Jahre
  • Österreich: 6 Jahre
  • Polen: 13 Jahre
  • Republik Irland: 4 Jahre
  • Rumänien: 18 Jahre
  • Schweden: 7 Jahre
  • Schweiz: 6 Jahre
  • Serbien: 6 Jahre
  • Slowakei: 6 Jahre
  • Slowenien: 6 Jahre
  • Spanien: 4 Jahre
  • Srpska: 4 Jahre
  • Tschechien: 6 Jahre
  • Türkei: 4 Jahre
  • Ungarn: 10 Jahre

Gibt es ein Mindestalter für Begleitpersonen bei Reisen mit Kindern?

Ja. Für folgende Länder gibt es ein Mindestalter für die Begleitperson:

  • Belgien: 12 Jahre
  • Eurostar nach London: 16 Jahre
  • Frankreich: 12 Jahre
  • Italien: 18 Jahre
  • Niederlande: 18 Jahre
  • Polen: 18 Jahre
  • Rumänien: 18 Jahre
  • Slowakei: 15 Jahre
  • Tschechien: 10 Jahre
  • Ungarn: 18 Jahre

Muss ich mich an den Tag und die Uhrzeit halten, die auf dem Ticket stehen?

Sie können innerhalb des Geltungszeitraums auch zu anderen Uhrzeiten und mit anderen Zügen reisen als ursprünglich gebucht, solange die Strecke gleich bleibt. Die Hin- und Rückfahrt muss allerdings jeweils an dem auf der Fahrkarte vermerkten Tag angetreten werden. Sie können die Fahrt jedoch unterbrechen (mehr dazu im nächsten Abschnitt).

Wie lange gilt meine Fahrkarte?

Fahrkarten für internationale Strecken bis 100 km sind 1 Tag lang gültig. Dies gilt bei einfacher Fahrt und für Hin- und Rückfahrkarten.

Fahrkarten für internationale Strecken über 100 km sind 4 Tage lang gültig. Sind Hin- und Rückfahrt als eine Fahrkarte gebucht, ist diese 4 Tage lang gültig. Sind Hin- und Rückfahrt als 2 Fahrkarten gebucht, ist jede Fahrkarte 4 Tage lang gültig.

Hinweis:
Wenn Ihre Hin- und Rückfahrt weniger als 4 Tage auseinander liegen, bekommen Sie ein Ticket für beide Fahrten.
Wenn Ihre Hin- und Rückfahrt mehr als 4 Tage auseinander liegen, erhalten Sie für jede Fahrt jeweils ein Ticket.

Die Fahrt muss jeweils an dem auf der Fahrkarte vermerkten Datum angetreten werden. Sie können die Fahrt aber unterbrechen und innerhalb der Gültigkeit später fortsetzen, solange sich Start- und Zielbahnhof nicht ändern. Die Gültigkeit Ihrer Fahrkarte ändert sich dadurch nicht.

Was muss ich beachten, wenn ich einen Zwischenstopp einlegen will?

Sie können Zwischenstopps einlegen, wenn die Hin- und Rückfahrt jeweils an dem auf der Fahrkarte vermerkten Datum angetreten werden, die Gültigkeit nicht überschritten wird und sich Start- und Zielbahnhof nicht ändern.

Wie kann ich meine Fahrkarte stornieren?

Bis 1 Tag vor Geltungstag können Sie Ihre Fahrkarte kostenfrei stornieren. Ab dem 1. Geltungstag zahlen Sie für die Stornierung 19 Euro. Sie können eine Flexpreis-Fahrkarte bis zu 6 Monate nach dem letzten Geltungstag stornieren.