On Track - Ihr Newsletter der DB Fahrzeuginstandhaltung

Editorial

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen zum stärksten Partner für Flottenmobilität in Europa werden - dies ist unsere Vision. Mit ihr verfolgen wir konsequent auch die Weiterentwicklung unseres Produktportfolios. In dieser On-Track-Ausgabe erfahren Sie Weiteres darüber. Außerdem geben wir Ihnen einen Einblick in aktuelle Projekte der DB Fahrzeuginstandhaltung und ihrer Werke. Lesen Sie, was sich gerade bei uns tut, und verschaffen Sie sich einen Überblick über unserer Produktpalette, die sicher in Europa ihresgleichen sucht.

Beispielsweise erfahren Sie mehr über IT-Lösungen im Zug, genauer gesagt, über unser Produkt Colibri, das sich erfreulicherweise immer stärker im Markt etabliert. Außerdem lesen Sie, wie eng unsere Werke Cottbus und Bremen kooperieren und so zwei getrennte Aufträge eines Kunden zusammenführen.

Unser Werk Dessau bietet Instandhaltungslösungen für nahezu alle neuen Lok-Baureihen, aber ebenso gezielt für ältere Loks, und investiert dafür weiter in die Infrastruktur. Wir erläutern in dieser Ausgabe auch, warum unsere Dessauer Experten empfehlen, Haupttransformatoren einiger Baureihen vorbeugend zu untersuchen.

In Meiningen, unserem Standort für historische Fahrzeuge und Netztechnik, haben zwar die Fahrzeuge eine lange Tradition, aber die zum Einsatz kommende Technologie wird laufend auf modernem Stand gehalten. Das Werk hat in diesem Jahr eine neue Radsatzdrehmaschine in Betrieb genommen. Sie ermöglicht unter anderem geringere Durchlaufzeiten.

Außerdem stellen wir ein auch für uns besonderes und herausforderndes Projekt vor: das Redesign der Flotte der S-Bahn München. Mit großem Aufwand - beispielsweise dem Bau einer neuen Ganzzuglackieranlage - stemmen unsere Werke Krefeld und Nürnberg diese Aufgabe.

Sie sehen, wir optimieren nicht nur die Mobilität auf der Schiene, sondern sind auch für Sie, unsere Kunden, ein mobiler, agiler und aktiver Partner - überzeugen Sie sich selbst!

Ich freue mich, Sie auf der Messe InnoTrans in Berlin persönlich zu begrüßen.


Herzlichst Ihr

Stefan Geisperger
Leiter Vertrieb DB Fahrzeuginstandhaltung

DB Fahrzeuginstandhaltung

Mit Colibri, Tag 4 Trace & Co. präsentiert sich die DB Fahrzeuginstandhaltung auf der InnoTrans 2018

Selbstverständlich ist die DB Fahrzeuginstandhaltung mit von der Partie, wenn sich Bahnindustrie-Experten aus aller Welt in Berlin zur InnoTrans 2018 treffen. Vom 18. bis 21. September ist das Unternehmen gleich auf mehreren "Bühnen" der internationalen Leitmesse für Verkehrstechnik präsent. Colibri - digitale Lösungen für die ganze Reisekette, Tag 4 Trace - Kennzeichnung von Komponenten mit RFID-Transpondern und das 3D-Messverfahren sind einige der innovativen Produkte, die das Team vorstellt.

Jetzt weiterlesen
Modernisierung Intercity 1 in Neumuenster

Intercity 1 - altes Eisen? Noch lange nicht!

Hochmodern, komfortabel, entspannend, energiesparend - auf einigen Strecken genießen Bahnreisende bereits die Annehmlichkeiten des doppelstöckigen Intercity 2. Die einstöckigen, jetzt als Intercity 1 bezeichneten Vorgänger gehören jedoch längst nicht zum alten Eisen. Eine "Frischzellenkur" bringt sie wieder auf Vordermann. Das Werk Neumünster der DB Fahrzeuginstandhaltung macht sie fit für weitere Einsätze.

Jetzt weiterlesen
Lokmotor im Werk Bremen

Zwei Ausschreibungen, ein Gewinner: die DB Fahrzeuginstandhaltung

Das Portfolio der DB Fahrzeuginstandhaltung überzeugt auch die Transdev GmbH. Der führende private Nahverkehrsanbieter im deutschen Bahn- und Busverkehr vergab die Hauptuntersuchungen an vier Lokomotiven sowie die Wartung ihrer Motoren in zwei getrennten Ausschreibungen. Beide Aufträge gingen an Werke der DB Fahrzeuginstandhaltung: Cottbus und Bremen.

Jetzt weiterlesen
Aktivteil stehend - Haupttransformator TLFB 54001851

Schäden an Haupttransformatoren - vorbeugen statt neu wickeln

Das Werk Dessau der DB Fahrzeuginstandhaltung empfiehlt seinen Kunden, während eines längeren Werkstattaufenthalts von Triebfahrzeugen der Baureihen (BR) 101, 145, 146 und 185 (Traxx und Traxx2) deren Haupttransformatoren präventiv untersuchen zu lassen. So können Schäden frühzeitig erkannt und größere Reparaturen vermieden werden. Das Werk verfügt über eine langjährige Erfahrung im Rahmen der Instandsetzung von Transformatoren. Bereits mit der Inbetriebnahme des Werks im Jahr 1929 wurde der erste Unfalltransformator aus der E-Lok E 50 050 behandelt.

Jetzt weiterlesen
Pendelbox

Gefragtes Know-how: Werk Fulda unterstützt Netinera Werke GmbH bei Großauftrag

Netinera, einer der großen Player im deutschen Nahverkehrsmarkt, setzt auf das Know-how des Werks Fulda der DB Fahrzeuginstandhaltung in Sachen Bremskomponenten. Als "Zugabe" entwickelten die Fuldaer für die Netinera Werke GmbH in Neustrelitz ein spezielles Logistikkonzept: Maßgeschneiderte Transportbehältnisse machen den Transport sicherer und vereinfachen das Handling für den Kunden.

Jetzt weiterlesen
Die Modernisierung der S-Bahn München in Zahlen

Neuer Glanz für die S-Bahn München

Fahrgäste der S-Bahn München werden künftig des Öfteren staunen - jedes Mal, wenn sie in einen der rundum erneuerten Züge der S-Bahn-Flotte steigen. Nachdem Mitte Juli der erste Zug nach seiner Modernisierung den Fahrgastbetrieb aufgenommen hat, werden bis Ende 2020 insgesamt 238 Züge in neuem Glanz durch das Land fahren - modernisiert mit neuer Technik, neuer Außenlackierung und komplett neu gestaltetem Innenraum. Die Werke Krefeld und Nürnberg der DB Fahrzeuginstandhaltung leisten dabei ganze Arbeit.

Jetzt weiterlesen
Lackier- und Trocknungskabine im Werk Wittenberge

Alles unter einem Dach - die neue Kleinteilelackieranlage des Werks Wittenberge

Die DB Fahrzeuginstandhaltung kümmert sich nicht nur um Eisenbahnfahrzeuge, sondern ebenso intensiv um weniger schwere Teile. So investierte das Werk Wittenberge der DB Fahrzeuginstandhaltung in seine neue Kleinteilelackieranlage. Sie garantiert exzellente Oberflächenqualität, perfekten Korrosionsschutz und eine hervorragende Optik der jeweiligen Objekte. Kunden profitieren vom schnelleren Durchlauf.

Jetzt weiterlesen
Universal-Radsatzdrehmaschine

Eine für alles - Universal-Radsatzdrehmaschine wird jedem Wunsch gerecht

Eine neue Universal-Radsatzdrehmaschine ermöglicht dem Werk Meiningen der DB Fahrzeuginstandhaltung jetzt, allen Kundenwünschen gerecht zu werden - ob E- oder Dampfloks, Regel- oder Schmalspurfahrzeuge, Reisezugwagen oder Eisenbahnkrane. Die Kunden des Werks profitieren von den deutlich geringeren Durchlaufzeiten.

Jetzt weiterlesen
Colibri - eine starke Verbindung

Colibri-Familie wächst: immer öfter WLAN im Zug

Die meisten Zugreisenden denken bei Colibri zunächst an einen kleinen flinken Vogel. Doch Colibri steht auch für "Coach Link for Broadband Information", eine von der DB Fahrzeuginstandhaltung entwickelte IT-Lösung. Ihr verdanken Bahnfahrer eine der neuesten Annehmlichkeiten im Zug: den Internetzugang. Immer mehr Züge, auch im Nahverkehr, rüstet die DB Fahrzeuginstandhaltung damit aus.

Jetzt weiterlesen

Verwendete Bilder in der Reihenfolge von oben nach unten:
DB Fahrzeuginstandhaltung © DB Fahrzeuginstandhaltung;
Mitarbeiterin bei Modernisierungsarbeiten am IC 1 © DB Fahrzeuginstandhaltung;
Lokmotor im Werk Bremen © DB Fahrzeuginstandhaltung;
Aktivteil stehend - Haupttransformator TLFB 54001851 © DB Fahrzeuginstandhaltung;

 
Pendelbox © DB Fahrzeuginstandhaltung;
Die Modernisierung der S-Bahn München in Zahlen © Deutsche Bahn AG;
Lackier- und Trocknungskabine im Werk Wittenberge © DB Fahrzeuginstandhaltung;
Universal-Radsatzdrehmaschine © DB Fahrzeuginstandhaltung;
Colibri - eine starke Verbindung © DB Fahrzeuginstandhaltung