On Track - Ihr Newsletter der DB Fahrzeuginstandhaltung

Editorial

Liebe Leserinnen und Leser,



2017 war eines der Jahre, das besonders schnell vorbei gegangen ist. Das hat mit der Fülle der Ereignisse zu tun, aber auch damit, dass wir dynamisch unterwegs sind.

Wir haben bedeutende Investitionen auf den Weg gebracht und sind auf eine besonders stolz: das neue Dessauer Lokprüfzentrum, das im April eingeweiht wurde. Es ist nicht nur das modernste in Europa, sondern auch ein Angebot für Europa, denn hier können Loks unterschiedlicher Stromsysteme untersucht werden.

Wir sind überzeugt: Im europaweiten Eisenbahnverkehr muss auch die Instandhaltung über den nationalen Tellerrand hinausschauen. Aus diesem Grund wollen wir unser Full Service-Werkstattnetzwerk, das herstellerunabhängig Instandhaltungsservice nach Maß bietet, international aufstellen. Den ersten Schritt dazu haben wir mit der Integration einer Werkstatt in Novara (Italien) getan. Mit unseren Messeauftritten haben wir uns auch dem internationalen Publikum präsentiert - im Frühjahr bei der transport logistic in München als weltweiter Leitmesse, im Herbst bei der Nordic Rail in Schweden und der TRAKO in Polen. Mit der InnoTrans im September 2018 in Berlin steht der wichtigste Messetermin des kommenden Jahres bereits fest. Ich freue mich schon jetzt, Sie dort zu treffen!

Dabei sind die besten Referenzen auf dem internationalen Parkett unsere Erfolge auf dem Heimatmarkt. Mit dem Redesign des ICE 3 und der Züge der S-Bahn München tragen wir zum Erfolg der Eisenbahn in Deutschland bei. Mit Neukunden aus dem Bereich Light Rail haben wir die Tür in einen neuen Markt geöffnet. Mit dem IT-Konzept Colibri, das wir bspw. in Berlin-Brandenburg umsetzen, bereiten wir nicht nur WLAN im Nahverkehr, sondern auch neuen digitalen Anwendungen und Schnittstellen für die Instandhaltung den Weg.

Bei alldem wissen wir: Erfolgreich können wir nur sein, wenn wir unseren Kunden operative Exzellenz bieten. Bei unserem Kundentag im Werk Fulda war das unser Leitgedanke - und das Werk Fulda ist selbst ein eindrucksvolles Beispiel. Das Fuldaer Werk, vor 150 Jahren gegründet, ist unser Kompetenzzentrum für Bremskomponenten. Das spezialisierte Know-how und Produktportfolio, die hohe Fertigungs- und Servicequalität des Werks sind für Kunden im In- und Ausland ein unverzichtbarer Baustein der Fahrzeuginstandhaltung.

Zugleich war 2017 ein wirtschaftlich erfolgreiches Jahr. Wir haben unseren Umsatz erneut gesteigert und das externe Geschäft ausbauen können. Das macht das Vertrauen deutlich, das Sie, unsere Kunden, uns entgegenbringen. Dafür bedanken wir uns mit dem Versprechen, dass wir als Ihr Instandhaltungspartner auch 2018 alles für Ihren Erfolg als Eisenbahn-Verkehrsunternehmen oder Fahrzeughalter tun werden.

Ich wünsche Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr!

Herzlichst Ihr

Stefan Geisperger
Leiter Vertrieb DB Fahrzeuginstandhaltung

Ausgangsprüfung

Mit kühlem Kopf in die Zukunft - Werk Neumünster etabliert sich als Spezialist für Klimageräte

Die Funktionsfähigkeit von Klimaanlagen in Zügen ist ein ausschlaggebender Faktor für die Kundenzufriedenheit - im Sommer wie im Winter. Das Werk Neumünster hat einen neuen Klimaprüfstand entwickelt und will sich als exklusiver Partner in allen Belangen der Klimaaufarbeitung etablieren.

Jetzt weiterlesen
Eröffnung Radsatzwerkstatt

Beste und modernste Technik - Modernisierte Radsatzwerkstatt im Werk Wittenberge nahm den Betrieb auf

Am 25. September hat das Werk Wittenberge der DB Fahrzeuginstandhaltung seine modernisierte Radsatzwerkstatt in Betrieb genommen und Besuchern aus Politik und Wirtschaft präsentiert. Die DB investierte 20 Millionen Euro in die Radsatzwerkstatt. Sie gehört zu den modernsten Anlagen in Europa.

Jetzt weiterlesen
Mobile Überwachungsanlage auf der Abstellfläche des Stillstandsmanagement in Hamm

Abgestellte Schienenfahrzeuge dank Videoüberwachung im Blick

Zerschlagene Scheiben, Graffitis oder Diebstahl von Ersatzteilen - Sachbeschädigungen an abgestellten Schienenfahrzeugen verursachen enorme Kosten. Das Stillstandsmanagement muss die Fahrzeuge deshalb rund um die Uhr bewachen. Aufgrund der fehlenden Stromversorgung an den Abstellflächen war die Installation von Kameras bisher aufwendig und teuer. Die Lösung: solarbetriebene, standortunabhängige Videoanlagen.

Jetzt weiterlesen
125jähriges Familienfest

Erfolgreicher Kundentag im Werk Krefeld: Stärkster Partner für Flottenmobilität in Europa

Die DB Fahrzeuginstandhaltung will "stärkster Partner für Flottenmobilität in Europa" werden. Die entsprechende Strategie stellte der Leiter des Vertriebs Stefan Geisperger beim Kundentag am 7. September im Werk Krefeld zahlreichen Kundenvertretern vor.

Jetzt weiterlesen
Krokodil

"Krokodil" aus der Schweiz nach Kur im Werk Meiningen wieder topfit

Zur feierlichen Übergabe rollte das "Krokodil" im Mondschein auf die Drehscheibe des Dampflokwerks Meiningen. Das 1926 in Dienst gestellte "Krokodil" ist der wohl populärste in der Schweiz gebaute Typ einer Elektrolok. Die Meininger Experten haben die Legende wieder topfit gemacht.

Jetzt weiterlesen
Common Rail-Injektor

Common-Rail-Injektoren aus Bremen bieten Wettbewerbsvorteile für die Kunden

Das Werk Bremen der DB Fahrzeuginstandhaltung hat seit Mitte des Jahres die Aufarbeitung von Common-Rail-Injektoren für Großmotoren im Portfolio. Mit den Hightech-Komponenten im höchsten Qualitätsstandard bietet das Werk Bremen seinen Kunden wirtschaftliche Vorteile.

Jetzt weiterlesen
Werk Dessau

Zauneidechsen, Solarkollektoren und CO2-Einsparungen - Das Werk Dessau ist grün

Mit der Umweltkommunikation "Das ist grün" stellt die Deutsche Bahn erstmals die gesamte Bandbreite und Vielfalt ihrer grünen Projekte vor. Wie grün DB Fahrzeuginstandhaltung ist, zeigt beispielhaft das Werk Dessau.

Jetzt weiterlesen
Full Service

Full Service unterstützt bei der Wiederaufnahme des Zuggeschäftes von Locomore

Mit dem tschechischen Unternehmen Leo Express ist ehemals Locomore mit einem neuen Betreiber auf die Schiene zurückgekehrt. Der Full Service der DB Fahrzeuginstandhaltung unterstützt die Wiederaufnahme des Betriebs durch die Organisation der betriebsnahen Instandhaltung.

Jetzt weiterlesen
Einladung 8. Anwendertagung Obsoleszenzmanagement & Ersatzteilversorgung

Obsoleszenz-Experten treffen sich im EZW München

Im Rahmen der 8. Anwendertagung "Obsoleszenzmanagement & Ersatzteilversorgung" lädt das Elektronikzentralwerk (EZW) München seine Kunden am 19. Februar 2018 zu Fach- und Impulsvorträgen ein. Auf dem Programm stehen unter anderem die Themen Refurbishment, Reengineering und 3-D-Druck.

Jetzt weiterlesen
Kundenforum Fulda

Erfolg hat nur, wer handelt - Kundenforum 2017 der DB Fahrzeuginstandhaltung in Fulda

Für jedes Unternehmen, das sich im Wettbewerb behaupten muss, sind schlanke Prozesse unentbehrlich. Wie die DB Fahrzeuginstandhaltung vorgeht, um schlanke und verschwendungsfreie Prozesse umzusetzen, war Thema des Kundenforums am 15. November. Rund hundert Gäste kamen dazu nach Fulda.

Jetzt weiterlesen
Messe TRAKO

DB Fahrzeuginstandhaltung zeigte bei der TRAKO in Danzig Flagge

Neue Verbindungen nach Osteuropa geknüpft hat DB Fahrzeuginstandhaltung bei der "TRAKO" in Danzig, die als zweitgrößte europäische Fachmesse für Schienenverkehrstechnik gilt.

Jetzt weiterlesen
Nordic Rail

Bremstechnik stand bei der Nordic Rail im Rampenlicht

Die Elmia Nordic Rail ist die wichtigste Eisenbahnmesse Nordeuropas. 285 Aussteller aus 19 Ländern gaben sich dazu Mitte Oktober im schwedischen Jönköping ein Stelldichein. DB Fahrzeuginstandhaltung nutzte die Nordic Rail als Tür zum skandinavischen Markt.

Jetzt weiterlesen