Flexible Bedienformen der Autokraft


Schleswig-Holstein weist als Flächenland eine im Bundesvergleich unterdurchschnittliche Bevölkerungsdichte auf. Lediglich um die vier kreisfreien Städte sowie in der Metropolregion Hamburg bestehen nennenswerte Siedlungsverdichtungen. In einem derartigen Umfeld ist das Aufrechterhalten eines leistungsfähigen und attraktiven ÖPNV-Angebotes eine große Herausforderung.

Die Autokraft engagiert sich hier seit vielen Jahren landesweit durch den Einsatz verschiedener flexibler Bedienungsmodelle, um das bestehende Buslinienangebot insbesondere in nachfrageschwächeren Zeiten in der Fläche zu ergänzen. Hierdurch wird ein entscheidender Beitrag dazu geleistet, dass in Schleswig-Holstein verkehrlich voraus gedacht wird.

Anruf-Linien-Fahrten (ALFA)

Im Norden Ostholsteins wurden einige Fahrten in Anruf-Linien-Fahrten (ALFA) umgewandelt. Bei diesen Fahrten muss der Fahrgast mindestens 60 Minuten vor der fahrplanmäßigen Abfahrt seinen Fahrtenwunsch telefonisch anmelden.

Wie funktionier ALFA?
ALFA (AnrufLinienFahrt) kann zu folgenden Zeiten unter 04561 5111-11 bestellt werden:
Montag bis Freitag von 7.15 - 16.45 Uhr, Samstag von 7.45 - 13.00 Uhr.
Bitte beachten Sie, dass Sie Ihren Fahrtwunsch mindestens 60 Minuten vor der fahrplanmäßigen Abfahrt anmelden.
Bestellen Sie bitte Fahrten für das Wochenende bis Samstag 13:00 Uhr!

Im Fahrplan erkennen Sie alle ALFA Fahrten am Telefonsymbol und der Telefonschnur links neben den Fahrzeiten.
Weitere Informationen zum ALFA System erfahren Sie bei der Autokraft Neustadt unter der Telefonnummer 04561 5111-11. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

Weitere Details

  • Die Leistung erfolgt linien-, fahrplan- und haltestellengebunden.
  • Vorbestellungen und Dauerbuchungen sind möglich.
  • Erfolgt keine Bestellung, verkehrt auch kein Fahrzeug.
  • Bei Anmeldung eines entsprechenden Bedarfs durch den Fahrgast werden Kapazitäten für Kinderwagen und -sitze, Rollatoren und Rollstühle zur Verfügung gestellt.
  • Es gilt der Schleswig-Holstein-Tarif.

Anruf-Sammel-Taxi (AST)

Anruf-Sammel-Taxi (AST)

Der Fahrgast meldet seinen Fahrtwunsch im voraus an und bestellt sich "sein" AST zu einer im Fahrplan vorgegebenen Zeit an die gewünschte AST-Haltestelle. Die Fahrt erfolgt dann aber nicht auf einem im Fahrplan festgelegten Linienweg, sondern das Fahrzeug fährt nur die notwendige Strecke. Der Fahrgast kann an einem von ihm genannten Punkt innerhalb des AST-Bedienungsgebietes (in der Regel eine Stadt oder Gemeinde) aussteigen; man nennt dies "Haustürbedienung".

Das System weicht von der starren Linienbedienung zugunsten einer flexibleren Flächenbedienung ab und ist daher vor allem in sehr dünn besiedelten Gebieten äußerst sinnvoll. Bitte beachten Sie, dass Sie im AST immer zusätzlich zum Fahrpreis einen Komfortzuschlag zahlen müssen, auch wenn Sie für die gewünschte Strecke bereits einen gültigen Fahrschein haben.

Anruf-Linien-Taxi (ALT) und FlexiBusse

Ist die Nachfrage zeitlich und räumlich nur unregelmäßig vorhanden, d. h. Fahrgäste aus verschiedenen Orten wollen die Busverbindung seltener und zu verschiedenen Zeiten nutzen, werden Anruf-Linien-Taxen oder FlexiBusse eingesetzt. Diese bedienen die jeweilige Linie nur, wenn der Fahrgast vorab persönlich beim Fahrer oder telefonisch in einer Buchungszentrale seinen Fahrtwunsch für diese Buslinie angemeldet hat. Auch diese Angebote können zu den Tarifen der jeweiligen Verkehrsgemeinschaft oder des Verkehrsverbundes genutzt werden.

Bürgerbusse

In Gemeinden, in denen keine Linienbusse fahren, organisieren bisweilen die Bürger selbst eine Buslinie für den Versorgungsverkehr. Diese Bürgerbusse werden getragen von einem Bürgerbus-Verein oder einer Bürgerbus-Initiative. Am Steuer sitzen ehrenamtliche Fahrerinnen und Fahrer.

Bürgerbusse verkehren wie eine normale Buslinie nach einem festgelegten Fahrplan zu den örtlich geltenden Tarifangeboten (z.B. SH-Tarif oder Insel-Tarif). In der Regel können in den Bürgerbussen lediglich die Tickets für den Bürgerbus selbst erworben werden.

Autokraft betreut in Schleswig-Holstein derzeit vier Bürgerbusse: den Bürgerbus Pronstorf, den Bürgerbus Fehmarn, den Bürgerbus „Hütti’s Marktbus“ im Amt Hüttener Berge sowie den Bürgerbus Ladelund. Der Bürgerbus Meldorf und Umgebung ist derzeit in Planung. Autokraft unterstützt die Vereine u.a. bei der Genehmigung und Betriebsführung der Linien.

Linientaxen und Kleinbusse

Als Ersatz für Busse verkehren auf vielen Linien am Abend oder am Wochenende Linientaxen und Kleinbusse im Auftrag der Autokraft. Dem Fahrgast wird dies durch einen entsprechenden Hinweis im Fahrplan angezeigt. Ansonsten bestehen keine Unterschiede zur Busbedienung.

Für die Nutzung der Linientaxen gelten die gleichen Tarife wie im Bus.