Bustaufe zum neuen Takt in Wallenhorst

Jessica Fischer ©Bürgermeister Otto Steinkamp tauft einen Bus auf den Namen "Wallenhorst".
Jessica Fischer ©

Anlässlich des startenden Wallenhorst-Taktes taufte Otto Steinkamp, Bürgermeister der Gemeinde Wallenhorst, am 9. August 2018 einen Bus auf den Namen "Wallenhorst". Der neue Takt bringt zahlreiche Verbesserungen im Linienverlauf, bei Umstiegen und Fahrzeiten.

"Wir freuen uns, dass wir zusammen mit der Firma Beckermann nun ein in sich abgestimmtes Fahrplanangebot für die gesamte Gemeinde umsetzen können. Wir danken allen, die sich in den Planungsprozess eingebracht haben, sodass den Kunden nun dieses bessere Angebot zur Verfügung steht", sagt Jörg Schneider, Niederlassungsleiter von Weser-Ems-Bus in Osnabrück.

Das neue Angebot entstand in enger Zusammenarbeit mit der Gemeinde Wallenhorst, der Planungsgesellschaft Nahverkehr Osnabrück (PlaNOS) sowie der Verkehrsgemeinschaft Osnabrück (VOS). Konkrete Verbesserungen sind eine stündliche Verbindung zwischen den Ortsteilen Rulle und Wallenhorst, eine bessere Anbindung von Gewerbegebieten, eine umsteigefreie Fahrt von Wallenhorst bis zum Hauptbahnhof Osnabrück sowie ein zentraler Umsteigepunkt in Wallenhorst für alle Linien des Wallenhorst-Taktes.

Neben Taktverbesserungen optimieren die Verkehrsunternehmen der Verkehrsgemeinschaft Osnabrück (VOS) sukzessive ihre Angebote. Derzeit werden in den Bussen neue Bordrechner und Monitore installiert. Dadurch stehen Fahrgästen in den Bussen erweiterte Informationen zur gerade genutzten Fahrt sowie Fahrplandaten in Echtzeit zur Verfügung. Informationen zu Fahrzeiten, Preisen und aktuellen Verkehrsmeldungen bieten die kostenlose App "VOSpilot" und die Homepage www.vos.info.