Eine starke Botschaft für kulturelle Vielfalt: BaGHuG

Der DB Konzern beschäftigt in Deutschland 7.000 ausländische Mitarbeiter aus über 100 Nationen und befördert täglich 12 Millionen Kunden aus allen Ländern der Welt. Schon deshalb sind Respekt, Toleranz und Zivilcourage für uns selbstverständlich. Darüber hinaus setzen wir mit dem Projekt "Bahn-Azubis gegen Hass und Gewalt" ein aktives Zeichen gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Diskriminierung. Als verantwortungsbewusster Busbetreiber unterstützt Autokraft 2018 ein ambitioniertes Projekt - natürlich per Bus!

Bereits seit der Projektgründung im Jahr 2000 setzen sich DB-Azubis gemeinsam für ein tolerantes und respektvolles Miteinander ein. Heutige Schirmherren sind der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bahn AG, Dr. Richard Lutz, und der Vorsitzende der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG), Alexander Kirchner.

Axel Meske ©

Typisch Autokraft: der Bus als Botschafter

Axel Meske ©

Das Projekt, mit dem die Azubis von Autokraft am Wettbewerb 2018 teilnehmen, ist unübersehbar: Busse an den Standorten Bad Oldesloe, Bad Segeberg, Kiel und Rendsburg werden mit vielen Gesichtern von Mitarbeitern und Kunden aller Nationalitäten und jedes Alters gestaltet. Die Botschaft: Wir sitzen alle im selben Bus!

Marcel Luck ©
Projektgruppenmitglieder sind die Azubis:
Marcel Luck ©

Axel Meske - AK Bad Oldesloe - Fachkraft im Fahrbetrieb, 1. Lehrjahr
Marcel Luck - AK Bad Segeberg - Fachkraft im Fahrbetrieb, 1. Lehrjahr
Vincent Drews - AK Kiel-Wellsee - Kfz-Mechatroniker, 1. Lehrjahr

Vincent Drews ©

Wie Azubis aktiv werden

Vincent Drews ©

Gefragt sind starke Botschaften, die für mehr Toleranz, Zivilcourage und Respekt werben. Hierfür tauschen sich DB-Azubis untereinander aus und überlegen gemeinsam, wie man wirksam gegen Hass und Gewalt vorgehen kann. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt! Alle DB-Azubis des 1. und 2. Lehrjahres sind aufgerufen, sich an dem Wettbewerb aktiv zu beteiligen. Azubis im 2. und 3. Lehrjahr können als Mentoren für neue Auszubildende am Wettbewerb teilnehmen.

Vielfaltsfest in Bad Segeberg "Grenz Dich nicht aus - Vielfalt verbindet"

Die Busse werden am Tag der offenen Tür am 21. April von 10 bis 16 Uhr bei Autokraft auf dem Betriebsgelände Bad Segeberg als Shuttlebusse eingesetzt. Unter dem Motto "Grenz dich nicht aus - Vielfalt verbindet!" warten auf die Besucher Attraktionen wie Hüpfburg, Bastelstraße, Streichelzoo (Neue Mittelschule Gallneukirchen 1), Betriebsbesichtigungen sowie leckere Snacks. Darüber hinaus sind DB Karriere und DBplus-Partner mit ihren Ständen präsent. Zu den Highlights gehören Aktionen wie Busfahren unter Anleitung auf dem Gelände sowie ein Kindertraining "Nieder mit dem Mobbing!". Der Eintritt ist frei und die Menschen der Region verbringen gemeinsam einen schönen Tag miteinander. Autokraft setzt Kräfte frei - mit sozialem Engagement in der Region.