Aktuelles & Presse

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden mit unseren Pressemeldungen sowie aktuellen Informationen zu Veranstaltungen und neuen Angeboten.

Angelina Janusch ©Einer der neuen Busse für den Kreis Stormarn

Autokraft übernimmt Verkehre im nördlichen Kreis Stormarn

Angelina Janusch ©

Ab dem 15. Dezember übernimmt die Autokraft GmbH die Verkehre im gesamten nördlichen Kreis Stormarn. Damit gehen einige Angebotsverbesserungen an den Start.

Jeder Bus bietet Platz für zwei Rollstühle und ist sowohl mit Klimaanlage als auch Videoüberwachung ausgestattet, um die Sicherheit im Bus zu gewährleisten. Fahrgäste der Linie 8110 (Bad Oldesloe – Ahrensburg) können sich auf kostenloses WLAN freuen. Auch in puncto Angebotsausweitung werden einige Neuerungen vorgenommen, so fahren die Busse des Stadtverkehrs in Bad Oldesloe künftig im 30-Minuten-Takt – genauso wie die Linie 8110 in den Hauptverkehrszeiten (Montag bis Freitag). In Bargteheide wird es zudem eine neue Stadtverkehrslinie geben, die vom Bahnhof ins Gewerbegebiet fährt.

Angelina Janusch ©Besichtigung eines Neufahrzeuges beim Pressegespräch in Bad Oldesloe
Angelina Janusch ©

„Wir freuen uns die Verkehre, die viele Verbesserungen für die Fahrgäste bereithalten, für weitere zehn Jahre zu erbringen“, so Börge Lumma, Niederlassungsleiter Bad Oldesloe bei der Autokraft GmbH.

Landrat Dr. Henning Görtz ergänzt beim gemeinsamen Pressegespräch: „Die Zusammenarbeit mit Autokraft bringt Neuerungen und Verbesserung für die Stormarner.“ Weiter führt er aus „Fast die Hälfte der Busse sind Neufahrzeuge. So sind die Neufahrzeuge zum Teil bereits mit WLAN ausgerüstet, zum Beispiel auf der Linie 8110. Das soll noch erweitert werden.“

Angelina Janusch ©Die künftigen Busfahrer der Autokraft GmbH
Angelina Janusch ©

Zur Erbringung der umfangreichen Leistung im Kreis Stormarn werden unteranderem Teilnehmer aus dem „Qualifizierungsprogramm für Geflüchtete“, mit Bestehen der Ausbildung und Fahrschulprüfung, eingesetzt. „Wir sind besonders stolz darauf, dass die bisherige Erfolgsquote bei Hundertprozent liegt und dankbar dafür, mit diesem Programm hoch motivierte Busfahrer in unserem Unternehmen aufnehmen zu dürfen“, so Tina Trautwein, Geschäftsführerin Personal der Autokraft GmbH.

Fahrplanwechsel und Neuerung zum 15. Dezember 2019

Zum Fahrplanwechsel am 15. Dezember 2019 ergeben sich einige Änderungen auf den regionalen Buslinien. Wir haben die Änderungen für Sie zusammengefasst.

Kiel ZOB

Mit der Teileröffnung des neuen ZOB in Kiel beginnen und enden die Fahrten des Regionalverkehrs der Autokraft GmbH und der Verkehrsbetriebe Kreis Plön (VKP) in der Auguste-Victoria-Straße. Betroffen sind die Linien 300, 310/315 (ehemals 4310), 520, 540, 620, 640, 4610, 4630 und 4810.

Der KIELIUS Airportbus ist davon nicht betroffen und hält weiterhin am Bahnhofsvorplatz.

Kreis Eckernförde

Für den Kreis Rendsburg-Eckernförde gibt es Änderungen bei den Linien 3254 und 4810.

Linie 3254 Schulverkehr Todenbüttel
Die Fahrt 004 um 8:00 Uhr von Todenbüttel nach Seefeld entfällt.

Linie 4810 Kiel – Eckernförde – Schleswig – (Flensburg):
Die Linie 4810 verkehrt ab 1. Januar 2020 nur noch auf dem Abschnitt Kiel – Schleswig. Grund ist die seitens des Kreises Schleswig-Flensburg im Rahmen der dortigen Ausschreibung der Verkehrsleistung neu eingerichtete Regionalbuslinie R150, die im Taktverkehr die Städte Schleswig und Flensburg verbindet. Auf dem Abschnitt Kiel – Schleswig bleibt die Fahrtenzahl in vollem Umfang erhalten und konnte am Wochenende sogar noch erhöht werden.

Kiel / Kreis Plön

Aufgrund eines Beschlusses vom Kreistag des Landkreises Plön übernehmen die Verkehrsbetriebe Kreis Plön (VKP) zum 15. Dezember 2019 die Linien der Autokraft GmbH im Kreis Plön. Die wesentlichen Änderungen haben wir für Sie zusammengefasst.

Linie 300 Kiel Raisdorf:
Die Bedienung der Linie 300 wird zum Fahrplanwechsel von der VKP übernommen. Der Fahrplan wurde komplett überarbeitet. Sie verkehrt wieder ab dem Kieler Hauptbahnhof bis zum Ostseepark Raisdorf. Die weitere Linienführung geht über Rathaus, Reuterkoppel zum Bahnhof Raisdorf. Ab hier gehen die Busse auf die neue Linie 302 über (und natürlich auch umgekehrt).

Linie 4310 Kiel – Lütjenburg – Oldenburg (neu: 310 / 315):
Die Bedienung der Linie 4310 wird zum Fahrplanwechsel von den Verkehrsbetrieben Kreis Plön (VKP) übernommen. Der Fahrplan wurde komplett überarbeitet. Die Fahrten auf dieser Verbindung sind jetzt unter der neuen Liniennummer 310 zu finden. Sie wird in der Hauptverkehrszeit von der Linie 315 (Schnellbus Kiel-Lütjenburg ) ergänzt. Die Linie 310 führt zukünftig nicht mehr über die Kaistraße. Abfahrt und Ankunft in Kiel sind der neue ZOB und die Haltestelle Hauptbahnhof.

Linie 4330 Kiel – Preetz – Plön (neu 303 / 330):
Die Bedienung der Linie 4330 entfällt zum Fahrplanwechsel. Die Fahrten werden von der VKP übernommen. Sie sind jetzt unter den neuen Nummern 303 und 330 zu finden. Der Fahrplan wurde komplett überarbeitet.

Linien 501/502 Schilksee/Strande – Kiel – Rammsee – Flintbek:
Die Fahrtzeiten aller Fahrten wurden überprüft und geringfügig angepasst.

Linien 900/901/902 Krusendorf/Strande – Kiel – Wellsee/Rönne:
Die Fahrtzeiten aller Fahrten wurden überprüft und geringfügig angepasst.

Linie 640 Kiel – Kronshagen – Achterwehr – Westensee:
Die Fahrt 004 aus Westensee endet zukünftig in Kronshagen am Schulzentrum um 7:07 Uhr. Dort besteht aber die Möglichkeit zur Weiterfahrt mit der Fahrt 008 nach Kiel.

Linie 922 Friedrichsort – Altenholz – Krusendorf:
Die Fahrt 015 um 8:34 Uhr von Sprenge nach Krusendorf entfällt aufgrund mangelnder Nachfrage.

Weitere Informationen sowie Fahrpläne finden Sie ebenfalls auf Website der VKP.

Kreis Ostholstein

Es gibt für den Kreis Ostholstein einige Neuerungen, diese haben wir Ihnen je Linie zusammengefasst:

Linie 4310 Kiel – Lütjenburg – Oldenburg (neu: 310 / 5610):
Die Bedienung der Linie 4310 wird zum Fahrplanwechsel von den Verkehrsbetrieben Kreis Plön (VKP) übernommen. Der Fahrplan wurde komplett überarbeitet. Die Fahrten auf dieser Verbindung sind jetzt unter der neuen Liniennummer 310 zu finden.

Linie 4310 Kaköhl – Lensahn – Oldenburg (neu: 310 / 5610):
Die Fahrten der Linie 4310, die von Kaköhl über Lensahn nach Oldenburg führen, werden weiterhin von der Autokraft im Auftrag des Kreises Ostholstein betrieben. Sie sind jetzt unter der neuen Ostholsteiner Liniennummer 5610 zu finden und wurden im bisherigen Umfang beibehalten. Ebenso die ALFA-Fahrten auf diesem Streckenabschnitt.

Linie 5623 Cismar – Grömitz - Cismarfelde
Um eine rechtzeitige Ankunft an der Grundschule Grömitz zu gewährleisten wird die Fahrt 005 zukünftig in Rüting um 7:10 Uhr beginnen und auf demselben Weg wie die Fahrt 003 verkehren. Dadurch werden die Haltestellen in anderer Reihenfolge angefahren und es verändern sich die Abfahrtzeiten an den einzelnen Haltestellen.

Linie 5701
Zur Verbesserung des Anschlusses in Heiligenhafen verkehrt die Fahrt 006 von Oldenburg nach Heiligenhafen wenige Minuten früher.

Linie 5811
Um den Anschluss in Oldenburg an den neuen Taktfahrplan der Linie 310 (ehemals 4310) in Oldenburg herzustellen, wurden die Fahrten 006, 008 und 815 um wenige Minuten angepasst.

Aufgrund von Hinweisen auf eine zu hohe Besetzung einzelner Busse hier noch einmal ein Hinweis bezüglich der Verbindung Gremersdorf - Oldenburg: Zwischen 7:10 und 7:23 Uhr verkehren ab Gremersdorf insgesamt vier Busse. Es handelt sich um die Fahrten 016, 012 und 014 sowie bei Bedarf noch um einen weiteren Einsatzwagen.

Linie 5820
Bliesdorf, Strandweg wird im Zuge der Fahrt 001 nicht mehr bedient. Für Fahrten nach Grömitz kann die nahezu zeitgleiche Fahrt 065 der Linie 5800 genutzt werden.

Die neuen Fahrpläne sind wie gewohnt in unserem Fahrplandownload für Sie hinterlegt. Ebenfalls steht Ihnen die Auskunft des Nah.sh zur Verfügung sowie unsere App WOHIN·DU·WILLST.

Mit den Schnellbussen zu den Weihnachtsmärkten in Schleswig-Holstein

Der Duft nach gebrannten Mandeln und Punsch, dazu noch all die schönen Lichter – auf den Weihnachtsmärkten in Schleswig-Holstein kommt man so richtig in Weihnachtsstimmung. Lassen Sie sich anstecken und genießen Sie die gemütlichste Zeit des Jahres.

Damit Ihre Anreise bereits gemütlich und komfortabel beginnt: Mit dem Schnellbus ans Ziel. Viele unserer Schnellbusse bringen Sie direkt in die Stadt Ihrer Wahl, so umgehen Sie die lästige Parkplatzsuche und tun gleichzeitig etwas Gutes für die Umwelt. Alle Infos zum passenden Schnellbus finden Sie in den jeweiligen Abschnitten der Weihnachtsmärkte.

Wir haben für Sie ein paar Weihnachtsmärkte herausgesucht, die definitiv einen Besuch wert sind:

Lübecker Weihnachtswelten entdecken

Lübeck verwandelt sich in einen wahren Weihnachtstraum: Schlendern Sie durch die geschmückten Altstadtstraßen und über die wunderschönen Weihnachts- und Kunsthandwerkermärkte. Das UNESCO Welterbe verzaubert Sie mit seiner prächtigen Kulisse und den besonderen Kulturereignissen. Vom 25. November bis zum 30. Dezember öffnen der Traditionelle Weihnachtsmarkt, der Sternenwald auf dem Schrangen, der Märchenwald an der Marienkirche sowie der Maritime Weihnachtsmarkt auf dem Kroberg.

Mit dem Schnellbus zum Weihnachtsmarkt nach Lübeck
In nur 39 Minuten erreichen Sie Lübeck von Bad Segeberg aus mit unserem Schnellbus 7650. So kommen Sie bequem und sicher zu den Weihnachtswelten und wieder zurück!
Den Fahrplan können Sie hier herunterladen:

Linie 7650 - bis 14. Dezember 2019
Linie 7650 - ab 15. Dezember 2019

Alle Informationen zu weiteren Märkten und Programmpunkten finden Sie unter:

www.luebeck-tourismus.de

Flensburger Weihnachtsmarkt - Hygge, Herz und Lichterglanz

Die skandinavischen Hütten auf dem Südermarkt, darunter der „kleinste Tresen der Welt“ mit seinem berühmten Tallin-Punsch, laden Sie auch dieses Jahr zum adventlichen Bummeln und Schmausen ein. Die Pyramide ist das adventliche Wahrzeichen des Weihnachtsmarktes. Die „weihnachtliche Hyggemeile“ zieht sich traditionell vom Südermarkt über den Holm und die Große Straße bis zum Nordermarkt. Auch in diesem Jahr treffen Sie in der Nikolaistraße auf die Truppe der Bundeswehr, die das vielseitige Angebot mit ihrer populären Erbsensuppe jeweils Donnerstag bis Samstag abrundet.

Der skandinavische Weihnachtsmarkt in Flensburg öffnet vom 25. November bis zum 31. Dezember. Ein vielfältiges Programm mit Konzerten und weihnachtlichen Aktionen erwartet Sie! Am 23. Dezember findet das „Meerherz-Spenden-Festival“ statt. Zwischen 11 und 20 Uhr spielen verschiedene Bands auf dem Markt. Mit dem Erwerb von extra für diese Veranstaltung hergestellten Punschtassen spenden Sie für die „Lichtblick-Flensburg e.V.“ - da schmeckt der Punsch gleich nochmal so gut.

Mit dem Schnellbus zum Weihnachtsmarkt in Flensburg
Die Schnellbus-Linien 1013 Flensburg-Niebüll, 1044 Flensburg-Husum und 1605 Flensburg-Kappeln bringen Sie bequem und sicher zum Weihnachtsmarkt und wieder zurück. Hier finden Sie die Fahrpläne:

Linie 1013 Schnellbus Flensburg-Niebüll
Linie 1044 Schnellbus Flensburg-Husum
Linie 1605 Schnellbus Flensburg-Husum

Weitere Informationen zum Flensburger Weihnachtsmarkt finden Sie unter:

www.flensburger-foerde.de

Rendsburger und Eckernförder Weihnachtsmärkte entdecken

Der Ykaernemarkt Eckernförder Weihnachtsmarkt öffnet vom 25. November bis zum 23. Dezember. Kommen Sie mit der Familie und Freunden zu einem Becher Punsch oder Glühwein vorbei und erleben Sie ein buntes Programm. Das schöne Holzkarussell und die Geschichten des Märchenclowns warten auf die Kinder.

Mit dem Schnellbus ans Ziel
Autokraft bringt Sie mit dem Schnellbus der Linie 3050 bequem und sicher zu den Weihnachtsmärkten in Rendsburg und Eckernförde. Hier finden Sie die Fahrpläne:

Linie 3050 - bis 14. Dezember 2019
Linie 3050 - ab 15. Dezember 2019

Weitere Informationen zum Ykaernemarkt finden Sie hier:

Ykaernemarkt Weihnachtsmarkt

2019 Frank Peter ©

40 Jahre KIELIUS – Gute Reise von Anfang an

2019 Frank Peter ©

Seit 1979 bringt der KIELIUS seine Fahrgäste an 365 Tagen im Jahr von Kiel über Neumünster nach Hamburg und wieder zurück. Mit seinen 40 Jahren hat der KIELIUS schon Kultstatus. Der KIELIUS steht für Tradition und ist den Kielern ganz nah: sowie am 1. September am Tag des Sports in Kiel.

Wie jedes Jahr begeisterten sich viele Besucher an den über 150 verschiedenen Sport-, Spiel- und Bewegungsangeboten. Auch der KIELIUS der Autokraft war wieder vor Ort und lud in diesem Jahr ein - den 40. Geburtstag des KIELIUS - zu feiern. Mit den Bobbycar-Parcours und der Aktion „KIELIUS-Ziehen“ vor Ort kamen sowohl Kinder als auch Erwachsene auf Ihre Kosten.

Anlässlich des Geburtstages übergab der Niederlassungsleiter Sven Thomsen einen Scheck in Höhe von 1.000 Euro für den Kinderhilfsfonds „Kein Kind ohne Sport“ an Gerwin Stöcken, Kiels Stadtrat für Soziales, Wohnen, Gesundheit und Sport. Die Initiative „Kein Kind ohne Sport“ ermöglicht Kindern aus finanziell schwachen Verhältnissen oder Kindern mit körperlichen und geistigen Handicaps den Zugang zum Vereinssport. „Eine großartige Arbeit, die wir anlässlich des 40-Jährigen KIELIUS Jubiläums äußerst gerne mit einem Spendenscheck in Höhe von 1.000 Euro unterstützen“, so Sven Thomsen.

Das gesamte KIELIUS-Team dankt jedem Fahrgast für die großartigen 40 Jahre und freut sich bereits auf die nächsten.

(Simone Mommsen) ©Dr. Arne Schneemann bei der Inbetriebnahme

Hallo Nordfriesland!

Die ersten Fahrer starten ihre erste Fahrt in Husum.
(Simone Mommsen) ©

Heute fiel der Startschuss für die Inbetriebnahmen in Nordfriesland. Diese wurde mit musikalischer Begleitung des Spielmannszug Bredstedt feierlich eröffnet.

„Es freut mich, dass wir mit dem Gewinn dieser Ausschreibung unseren Bestandverkehr sichern und sogar ausweiten konnten. Unseren Fahrgästen werden wir wie gewohnt eine hohe Qualität mit modernen Fahrzeugen, gut ausgebildeten Fahrern und einem verlässlichen Fahrplan bieten,“ so Dr. Arne Schneemann, Vorsitzender der Regionalleitung DB Regio Bus Nord.

(Simone Mommsen) ©Startschuss für die ersten Fahrten
(Simone Mommsen) ©

Um 6.15 Uhr war es dann soweit: die ersten Fahrer der Autokraft wurden in Husum auf ihre erste Fahrt verabschiedet. Die Niederlassung in Husum bedient die Linien mit eigenen Bussen der Autokraft-Flotte. Insgesamt werden ab Mitte August rund 100 Busse im Einsatz sein.

Auch 18 Rufbusgebiete auf dem Festland wurden eingerichtet, die jeweils über „ihren“ eigenen Rufbus verfügen. Der Rufbus verbindet kleine Gemeinden besser als bisher mit dem nächstgelegenen größeren Ort. Ein Rufbus verkehrt zwischen den festen Haltestellen innerhalb seines Rufbusgebiets – aber nur, wenn er telefonisch dorthin bestellt wird.

„Mit unserem neuen Nahverkehrskonzept wird der ÖPNV in Nordfriesland flexibler, umweltfreundlicher und für unsere Fahrgäste deutlich attraktiver werden“, so Landrat Dieter Harrsen.

Ausführliche Informationen zum Rufbus gibt es über folgende Internetseite www.nordfriesland.de.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Angebotsseite Nordfriesland.

1. August: Autokraft übernimmt Busverkehr im Kreis Nordfriesland

Am 1. August ist es so weit: nach nur rund fünf Monaten Vorbereitungszeit übernimmt die Autokraft GmbH den Busverkehr in weiten Teilen des Kreises Nordfriesland.

Die Verkehre wurden vom Kreis Nordfriesland europaweit ausgeschrieben und an Autokraft für einen Zeitraum von zehn Jahren für die Gebiete Nordfriesland Nord, Nordfriesland Süd, Stadtverkehr Husum sowie Ortsverkehr Bad St. Peter-Ording vergeben.

Die Niederlassung in Husum bedient die Linien mit eigenen Bussen der Autokraft-Flotte. Insgesamt werden ab Mitte August rund 100 Busse im Einsatz sein. Die Autokraft GmbH wird ihre Busleistungen mit über 100 MitarbeiterInnen bewältigen.

Im Kreis Nordfriesland wird zum 1. August auch das Rufbussystem für den öffentlichen Personennahverkehr in Betrieb genommen. Dazu wurden im Kreis flächendeckend 18 Rufbusgebiete auf dem Festland eingerichtet, die jeweils "ihren" Rufbus bekommen. Der Rufbus verbindet kleine Gemeinden besser als bisher mit dem nächstgelegenen größeren Ort. Ein Rufbus verkehrt zwischen den festen Haltestellen innerhalb seines Rufbusgebiets - aber nur, wenn er telefonisch dorthin bestellt wird.

Die Autokraft GmbH wird ihre Busleistungen in der Region mit rund zehn regionalen Partnern anbieten.

Ab 2020 ist zudem der Einsatz von zwei Wasserstoffbussen geplant.

Ausführliche Informationen zum Rufbus gibt es über folgende Internetseite www.nordfriesland.de.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Angebotsseite Nordfriesland.

Pünktlich zum Sommer: Früher abfahren, online buchen & sparen

Damit Sie Ihren Frühflug am Hamburger Flughafen noch entspannter erreichen können, startet die erste Fahrt von Kiel Bahnhofsvorplatz ab dem 1. Juli 2019 bereits um 2.45 Uhr.

Eine weitere Neuerung: Zum 1. Juli 2019 passen wir unsere Preise an. Buchen Sie im KIELIUS-Shop Ihre Tickets und profitieren Sie von attraktiven Onlinepreisen. Günstig und entspannt in den Urlaub starten - mit dem KIELIUS Flughafentransfer!

Weitere Informationen finden Sie auf der KIELIUS-Seite und im neuem Flyer, der ab dem 1. Juli 2019 gültig ist.

Börge Lumma, Autokraft ©

Wie die Autokraft auf die Suche nach neuen Busfahrerinnen und Busfahrern geht

Projekt "Qualifizierung zum/zur Busfahrer/in mit Sprachförderung"
Börge Lumma, Autokraft ©

Aufgrund des Fahrermangels in ganz Deutschland geht auch die DB Regio AG, Sparte Bus, neue Wege bei der Rekrutierung. In der Rhein-Main Region verläuft das Projekt bereits erfolgreich. Das hat der Personalbereich der Region Nord zum Anlass genommen, den gleichen Weg in Sachen Fahrergewinnung zu gehen. Vor diesem Hintergrund fand am 16. März ein Bewerbertag in der Niederlassung Bad Oldesloe statt. Dieser richtete sich gezielt an interessierte Personen, die sich für den Fahrdienst eignen und sich eine berufliche Zukunft bei DB Regio Bus aufbauen wollen.

„Die Suche nach geeignetem Fahrpersonal wird immer schwieriger. Wir sind froh, dass wir mit dem Qualifizierungsprogramm Menschen ansprechen, die wir gezielt fördern und in den Fahrdienst bringen können“ so Börge Lumma, Niederlassungsleiter Bad Oldesloe.

Börge Lumma, Autokraft ©Datenaufnahme
Börge Lumma, Autokraft ©

Rund 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer fanden sich am Samstag auf dem Betriebshof in Bad Oldesloe ein. Nach der Begrüßung durch Regional- und Niederlassungsleitung sowie den Personalbereich wurden die Bewerber anhand eines strukturierten Programms durch den Vormittag geführt. Den Bewerbern wurde die Möglichkeit gegeben, den Betriebshof zu besichtigen, erste Kontakte zu den Führungskräften aufzunehmen und Einblicke in den Arbeitsalltag eines Fahrers zu gewinnen. So konnte bei einer Mitfahrt im Bus ein erster Blick hinter das Lenkrad geworfen werden.

Im Anschluss daran wurden von allen interessierten Bewerbern die persönlichen Daten aufgenommen, um in den nächsten Wochen sowohl Telefoninterviews als auch Vorstellungsgespräche vor Ort durchzuführen.

Börge Lumma, Autokraft ©Besichtigung des Busses
Börge Lumma, Autokraft ©

„Der Bewerbertag war ein voller Erfolg und ein tolles Format, um nicht nur den Bewerbern die Möglichkeit zu geben, das Unternehmen und das Berufsbild des Busfahrers kennenzulernen, sondern auch für uns; denn so konnten wir uns auf unkomplizierte Weise ein erstes Bild von den Bewerbern machen“, sagt Tina Trautwein, Regionalleiterin Personal.

Autokraft übernimmt Fahrer, Linien und Betriebshof in Satrup

(Hamburg/Satrup, 21. Januar 2019) Zum 1. Januar 2019 hat Autokraft den Betriebshof des Omnibusbetriebs Fintzen in Satrup übernommen.

Für das Unternehmen stand aus persönlichen Gründen eine Nachfolge-Regelung an, welche bislang noch nicht gefunden war.

Thorsten Hinrichs, Niederlassungsleiter von Autokraft in Flensburg, erklärt: "Mit der Traditionsfirma Omnibusbetrieb Fintzen aus Satrup arbeiten wir seit Jahrzehnten und über mehrere Generationen vertrauensvoll zusammen. Wir sind sehr froh, dass wir in diesen Zeiten des ständigen Wandels eine Lösung zur Übernahme gefunden haben, welche sowohl der Familie Fintzen, allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und vor allen Dingen den Fahrgästen gerecht wird."

Autokraft hat nicht nur den Betrieb der Linien übernommen, auch das betroffene Fahrpersonal wurde eingestellt. Es sind also keine Arbeitsplätze verloren gegangen. Die 15 Busse werden nach und nach durch die roten Busse von Autokraft ersetzt.

Martin Fintzen ist ebenfalls zufrieden: "Wir sind froh, dass eine so gute Lösung gefunden wurde. Unser Busbetrieb ruht nun, unsere Werkstatt betreiben wir aber weiter."

Hauke Wessels, Autokraft ©

"Mit dem grünen Band durch's Land"

Hauke Wessels, Autokraft ©

Autokraft unterstützt den Tag der Kinderhospizarbeit in 30 Bussen

(Hamburg/Rendsburg, 4. Februar 2019). Autokraft unterstützt auch in diesem Jahr wieder den "Tag der Kinderhospizarbeit" des ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes im Kreis Rendsburg-Eckernförde. Seit 2006 wird jedes Jahr am 10. Februar auf die Situation von Familien mit einem lebensbedrohlich erkrankten Kind aufmerksam gemacht.

Hauke Wessels, Autokraft ©Die beiden Fahrer Frank Helterhoff (links) und Lutz Rösner (rechts)
Hauke Wessels, Autokraft ©

Vom 4. bis zum 10. Februar werden im Landkreis Rendsburg/Eckernförde in 30 Bussen der Autokraft GmbH jeweils drei grüne Bänder im Eingangs- und Ausstiegsbereich sowie an den Haltestangen befestigt. Das grüne Band ist ein Symbol für den Tag der Kinderhospizarbeit. Es soll die Hoffnung ausdrücken, dass sich immer mehr Menschen mit den erkrankten Kindern und deren Familien solidarisch zeigen. "Wir wollen unsere Fahrgäste anregen, sich mit dem Thema kranker und schwerkranker Kinder zu beschäftigen. Ein Plakat in den Bussen erklärt den Aktionstag und gibt Informationen zur Arbeit der Kinder- und Jugendhospizdienste", so Dana Schulz, Marktmanagerin der Autokraft-Niederlassung Kiel.

Ziel des Tages der Kinderhospizarbeit ist es, die Themen Krankheit, Sterben, Tod und Trauer aus dem Tabu zu holen und auf die Arbeit mit schwerkranken und sterbenden Kindern aufmerksam zu machen. Wer bei der Aktion mitmachen will, kann sich im Kinderhospiz in Rendsburg ein grünes Band abholen (Kirchenstraße 1, 24768 Rendsburg, Telefon: 04331-591497776) und an Autoantennen, Kleidung, Bäumen oder in Schaufenstern befestigen.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter:

www.pflegelebensnah.de

Fahrplanwechsel am 9. Dezember 2018

Zum Fahrplanwechsel am 9. Dezember 2018 treten einige Änderungen in unseren Fahrplänen in Kraft. Hier stellen wir für Sie die größeren Neuerungen kurz zusammen. Die aktuellen Fahrpläne können Sie in unserer Fahrplansuche herunterladen und für zu Hause abspeichern.

Kiel / Kreis Plön

Linie 300
In Abstimmung mit den Aufgabenträgern wird die Linie 300 ab Fahrplanwechsel nur noch den Abschnitt Kiel, Wiener Allee bis Raisdorf und zurück bedienen. An der Haltestelle Wiener Allee besteht die Möglichkeit zum Umstieg auf die Buslinien 4310 und 4330 sowie die dort verkehrenden Buslinien der Kieler Verkehrsgesellschaft mbH in Richtung Hauptbahnhof. Der Abschnitt Hauptbahnhof - CITTI-PARK wird von der KVG-Linie 52 übernommen.

Linie 4310
Zur Verbesserung der Pünktlichkeit wurden in den Morgenstunden kleinere Fahrzeitanpassungen vorgenommen. Die Fahrt 005 verkehrt nicht mehr über den Fahrweg der Linie 300 (s.o.), sondern auf dem regulären Linienweg ab Kaistraße bis zur Wiener Allee.

Linie 4330
Auf der Linie 4330 wurden bedarfsgerechte Anpassungen im Fahrplan vorgenommen.

Kiel / Kreis Rendsburg-Eckernförde

Linien 540, 620, 640
Zur Verbesserung der pünktlichen Bedienung der Haltestellen wurden bei einigen Fahrten geringfügige Anpassungen von Abfahrtzeiten vorgenommen. Bitte beachten Sie die aktuellen Fahrplantabellen bzw. -auskünfte.

Linien 900/901/902/921/922
Die Haltestelle „Altenholz-Klausdorf, Lehmkaten“ südlich des Kreisverkehrs wurde aus Gründen der eindeutigen Identifizierung der Haltestellenmasten in beiden Richtungen in „Freesenberg“ umbenannt.

Linie 902
Die Linie 902 bedient ab Fahrplanwechsel die zusätzliche Haltestelle „Dehnckestr.“ Die Abfahrtzeiten ändern sich dadurch geringfügig.

Kreis Rendsburg-Eckernförde

Linie 3010
An Samstagen sowie an Sonn- und Feiertagen wurden die Abfahrtzeiten ab Eckernförde zeitlich so angepasst, dass die Busse Richtung Damp zukünftig zeitgleich auf den beiden Fahrwegen nach Damp abfahren, sodass die Kapazität auch bei temporär größerer Nachfrage ausreichend ist.

Linie 3210
In Richtung Rendsburg wurden am Nachmittag zeitliche Verschiebungen der an Ferientagen verkehrenden Fahrten vorgenommen.

Linien 1544, 3210
Aufgrund der Zusammenlegung der Gemeinden wurden die Haltestellen in Norderstapel und Süderstapel einheitlich in "Stapel" umbenannt.

Kreis Ostholstein

Linie 5602
Auf der Linie 5602 wurden Anpassungen der Fahrwege mehrerer Fahrten zur Anpassung an die Nachfrage der Schulen in Hansühn und Schönwalde vorgenommen. Fahrt 028 entfällt.

Linie 5757
Anpassung der Kleinbusfahrten an die Nachfrage der Schule Landkirchen.

Linien 5820, 5822
Einzelne Fahrten wurden an den Unterrichtsbeginn in Grömitz angepasst. Sie verkehren jetzt 5 bis 10 Minuten früher.

Linie 5911
Zur Verbesserung der pünktlichen Bedienung der Haltestellen wurden die Fahrzeiten der Fahrten 013 und 015 (über Strenglin) zeitlich angepasst.

Linie 5940
Fahrt 001 erhält einen zusätzlichen Halt in „Dakendorf Abzw. Böbs“, damit Umsteiger aus der Linie 5910 aus Dakendorf aufgenommen werden können.

KIEL–Neumünster–Hamburg Airport

Linie 4550: KIELIUS
Bitte beachten Sie, dass wir zum 9. Dezember 2018 den Kombi-Tarif für den KIELIUS einstellen. Es gibt dann kein Ticket mehr, das Taxi und KIELIUS kombiniert. Bitte beachten Sie dazu auch unsere Information weiter unten auf dieser Seite.

Einstellung des Kombi-Tarifs (KIELIUS + Taxi) zum 9. Dezember 2018

Zum diesjährigen Fahrplanwechsel ab dem 9. Dezember 2018 stellen wir den Kombi-Tarif für den KIELIUS ein. Bisher war es im Kombi-Tarif möglich, aus Kiel und Umgebung sowie aus Rendsburg und Umgebung mit einem Taxi zur nächsten KIELIUS-Haltestelle zu fahren. Diesen Service stellen wir aus betrieblichen Gründen ein.

Noch bis zum 8. Dezember 2018 können Sie Tickets im Kombi-Tarif kaufen und diese bis zum 31. Januar 2019 einlösen. Innerhalb dieser Übergangsfrist können selbstverständlich auch bereits erworbene Kombi-Tickets verwendet werden.

Für Tickets, die bis zum 31. Januar 2019 nicht eingelöst werden, können Sie einen Antrag auf Erstattung stellen. Senden Sie dazu den Originalfahrschein, Ihren Namen mit Anschrift und Ihre IBAN an:

Autokraft GmbH
Kundenservice
Bunsenstraße 2
24145 Kiel

Bei Rückfragen erreichen Sie uns unter Tel. 0431 666 222 oder nutzen Sie unser

Kontaktformular

Fahrplanänderungen im Schulbusverkehr

Zum neuen Schuljahr 2018/2019 gibt es einige kleinere Fahrplanänderungen. Die Fahrten sind so besser an den Bedarf der Schulen angepasst. Hier finden Sie die Änderungen im Überblick. Die neuen Fahrpläne finden Sie in unserer Fahrplansuche

Rendsburg-Eckernförde

Linie 833 (Schulverkehr Gettorf)
Fahrten 004 und 006: Die Bedienung der Haltestellen erfolgt in anderer Reihenfolge. Alle Haltestellen werden weiterhin bedient.

Linie 3011 (Schulverkehr Waabs)
Die Rückfahrten von der Grundschule werden nur noch mit einem Bus durchgeführt. Die Ankunftszeiten verschieben sich dadurch.

Linie 3012 (Eckernförde - Barkelsby - Hemmelmark)
Fahrten 006, 007 und 010 werden nicht mehr durchgeführt. Die Bedienung der Fritz-Reuter-Schule wurde abbestellt.

Linie 3040 (Eckernförde - Rieseby - Lindaunis)
Einrichtung einer neuen Fahrt um 6:46 Uhr ab "Rieseby, Bahnhof" nach Lindaunis mit Busanschluss nach Süderbrarup.

Linie 3080 (Surendorf - Noer - Eckernförde)
Fahrt 001: Verkehr nur noch bis "Eckernförde, Noorplatz". Die Bedienung der Fritz-Reuter-Schule wurde abbestellt.

Linie 3240 (Rendsburg - Hohenwestedt - Schenefeld)
Fahrt 009: Die Bedienung von Wapelfeld entfällt.
Fahrt 018: Die Abfahrtzeit wurde auf 15.50 Uhr vorverlegt, um die Wartezeit nach Unterrichtsschluss zu verkürzen.

Linie 3280 (Oldenhütten - Mörel - Tappendorf - Hohenwestedt)
Fahrt 004: Die Abfahrtzeit wurde auf 15.40 Uhr vorverlegt, um die Wartezeit nach Unterrichtsschluss zu verkürzen.

Ostholstein

Linie 5602 (Oldenburg - Hansühn - Schönwalde)
Geringfügige Anpassung von Abfahrtzeiten in der Mittagszeit.

Linie 5809: (Kaköhl - Hansühn - Schönwalde)
Aufnahme von zwei freigestellten Fahrten in den Fahrplan der Linie 5809 (Fahrten Nr. 002 und 004).

Linien 5812, 5813, 5955 (Gronenberg - Pönitz, Haffkrug - Scharbeutz - Pönitz und Luschendorf - Pansdorf)
Anpassung mehrerer Fahrten an die veränderten Unterrichtszeiten in Pönitz.

Linie 5951 (Lübeck, Timmendorfer Strand, Haffkrug)
Fahrt 118 hält jetzt auch an der Cesar-Klein-Schule.

Ostholstein: Neue Anruf-Linien-Fahrten ab dem 1. Juli 2018

Für Nahverkehrskunden im Nordkreis ergeben sich ab Sonntag, den 1. Juli 2018, einige Änderungen. Der bisherige AnrufBus, der eine fahrplan- und linienunabhängige Beförderung der Fahrgäste vorsah, wird durch ein System mehrerer Linien mit einer festen Fahrplan- und Linienbindung abgelöst. Hierdurch soll eine Verbesserung der Fahrzeugauslastung erreicht werden.

Durch die neuen Fahrpläne werden eine ausgewogene Bedienung der Orte sowie eine verlässliche Planung der Fahrt sichergestellt. Bei den neu entwickelten Linien und Fahrplänen ist zudem besonderes Augenmerk darauf gelegt worden, die wesentlichen Fahrtverbindungen auch weiterhin anzubieten.

Sieben neue Linien nach Oldenburg i.H. und Heiligenhafen
Es werden sieben neue Linien eingerichtet, die wochentags jeweils zwei Mal am Vormittag und zwei Mal am Nachmittag Fahrten aus den umgebenden Ortschaften in die Städte Oldenburg i.H. und Heiligenhafen ermöglichen. An Samstagen sowie an Sonn- und Feiertagen verkehren jeweils zwei Fahrten täglich.

Zusätzliche Linien für Urlauber
Zusätzlich werden zwei Linien für Urlauber eingerichtet – diese verkehren auf der Relation Oldenburg i.H. – Weißenhäuser Stand und auf der Relation Heiligenhafen – Oldenburg i.H. zur Bedienung der Strände und Campingplätze. Diese sogenannten Ferienlinien verkehren an Samstagen sowie an Sonn- und Feiertagen in der Sommersaison mit je einer Hin- und Rückfahrt täglich. Bei der Weißenhaus-Linie wird auch der Anschluss an den IC aus und nach Köln sichergestellt.

Anmeldung von Fahrten
Wie bisher müssen sich die Kunden mindestens 60 Minuten vor dem Fahrtantritt bei der Dispositionszentrale der Autokraft unter der Telefonnummer 04561/511111 anmelden. Die Anruf-Linien-Fahrten können ab 15.06.2018 zu folgenden Zeiten telefonisch bestellt werden: Mo.–Fr.: 8.00–16.45 Uhr. Alternativ kann eine Buchung über das Internet unter www.bahn.de/autokraft erfolgen. Vorbestellungen sind ebenfalls möglich.

Weitere Informationen zu den Anruf-Linien
Es ist der normale Schleswig-Holstein-Tarif zu zahlen; ein Komfortzuschlag wird nicht erhoben.

In der Vergangenheit gab es regelmäßig Beschwerden von Fahrgästen, denen eine Buchung des AnrufBusses nicht möglich gewesen war, da die Fahrzeuge dauerhaft in anderen Regionen des Bedienungsgebietes gebunden waren.

Die Durchführung der Fahrten erfolgt durch Taxi Lens aus Oldenburg i.H. im Auftrag der Autokraft. Die zwei im Einsatz befindlichen neu beschafften Kleinfahrzeuge sind barrierefrei und ermöglichen die Beförderung von Rollstühlen.

Flyer mit den Fahrplänen sowie Tarifinformationen liegen ab Ende Mai in den Tourist-Informationen, den Gemeindeverwaltungen und im Autokraft-Standort Heiligenhafen aus. Sie werden zudem per Hauswurfsendung in den Dorfschaften im Amt Oldenburg Land verteilt.

Autokraft unterstützt den Tag der Kinderhospizarbeit

"Mit dem grünen Band durch's Land" - Autokraft unterstützt in 30 Bussen

(Hamburg, 7. Februar 2018)
Autokraft unterstützt auch in diesem Jahr wieder den "Tag der Kinderhospizarbeit" des ambulanten Kinder-und Jugendhospizdienst Rendsburg-Eckernförde. Initiiert wurde der Aktionstag Mitte der 90er Jahre vom deutschen Kinderhospizverein.

Ab Anfang Februar werden im Landkreis Rendsburg/Eckernförde in 30 Bussen der Autokraft GmbH jeweils drei grüne Bänder im Eingangs- und Ausstiegsbereich sowie an Haltestangen befestigt. Das grüne Band ist ein Symbol für den Tag der Kinderhospizarbeit. "Wir wollen die Aufmerksamkeit auch bei unseren jüngeren Fahrgästen erhöhen, sich mit dem Thema kranker und schwerkranker Kinder zu beschäftigen. Ein Plakat in den Bussen erklärt den Aktionstag und gibt Informationen zur Arbeit im Kinderhospiz, " so Anneke Borchert, Marktmanagerin der Autokraft-Niederlassung Kiel. Ziel ist es, das Thema Sterben und Tod aus dem Tabubereich zu holen und auf die Arbeit mit schwerkranken und sterbenden Kindern aufmerksam zu machen. Jeder kann das grüne Band über das Kinderhospiz (Kirchenstraße 1,24768 Rendsburg, Telefon: 04331-5914977/76) beziehen. Einfach abholen und an Autoantennen, Kleidung, Bäumen oder Schaufenstern befestigen. So kann Solidarität mit erkrankten Kindern und deren Familien gezeigt werden. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.pflegelebensnah.de Autokraft bedankt sich bei der Ströer Gruppe für die Unterstützung und Bereitstellung von Werbeflächen.

Pressekontakt

Egbert Meyer-Lovis
Medienbetreuung
Autokraft GmbH
Tel. 040 3918-4498
Fax 069 265-36474

Pressearchiv

Sie haben eine bestimmte Meldung nicht gefunden? Schauen Sie einfach in unserem Pressearchiv nach...