Aktuelles & Presse

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden mit unseren Pressemeldungen sowie aktuellen Informationen zu Veranstaltungen und neuen Angeboten.

Börge Lumma, Autokraft ©

Wie die Autokraft auf die Suche nach neuen Busfahrerinnen und Busfahrern geht

Projekt „Qualifizierung zum/zur Busfahrer/in mit Sprachförderung“
Börge Lumma, Autokraft ©

Aufgrund des Fahrermangels in ganz Deutschland geht auch die DB Regio AG, Sparte Bus, neue Wege bei der Rekrutierung. In der Rhein-Main Region verläuft das Projekt bereits erfolgreich. Das hat der Personalbereich der Region Nord zum Anlass genommen, den gleichen Weg in Sachen Fahrergewinnung zu gehen. Vor diesem Hintergrund fand am 16. März ein Bewerbertag in der Niederlassung Bad Oldesloe statt. Dieser richtete sich gezielt an interessierte Personen, die sich für den Fahrdienst eignen und sich eine berufliche Zukunft bei DB Regio Bus aufbauen wollen.

„Die Suche nach geeignetem Fahrpersonal wird immer schwieriger. Wir sind froh, dass wir mit dem Qualifizierungsprogramm Menschen ansprechen, die wir gezielt fördern und in den Fahrdienst bringen können“ so Börge Lumma, Niederlassungsleiter Bad Oldesloe.

Börge Lumma, Autokraft ©Datenaufnahme
Börge Lumma, Autokraft ©

Rund 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer fanden sich am Samstag auf dem Betriebshof in Bad Oldesloe ein. Nach der Begrüßung durch Regional- und Niederlassungsleitung sowie den Personalbereich wurden die Bewerber anhand eines strukturierten Programms durch den Vormittag geführt. Den Bewerbern wurde die Möglichkeit gegeben, den Betriebshof zu besichtigen, erste Kontakte zu den Führungskräften aufzunehmen und Einblicke in den Arbeitsalltag eines Fahrers zu gewinnen. So konnte bei einer Mitfahrt im Bus ein erster Blick hinter das Lenkrad geworfen werden.

Im Anschluss daran wurden von allen interessierten Bewerbern die persönlichen Daten aufgenommen, um in den nächsten Wochen sowohl Telefoninterviews als auch Vorstellungsgespräche vor Ort durchzuführen.

Börge Lumma, Autokraft ©Besichtigung des Busses
Börge Lumma, Autokraft ©

„Der Bewerbertag war ein voller Erfolg und ein tolles Format, um nicht nur den Bewerbern die Möglichkeit zu geben, das Unternehmen und das Berufsbild des Busfahrers kennenzulernen, sondern auch für uns; denn so konnten wir uns auf unkomplizierte Weise ein erstes Bild von den Bewerbern machen“, sagt Tina Trautwein, Regionalleiterin Personal.

KIELIUS - Treffen Sie uns am 23. März in Kiel

Der KIELIUS bringt Sie an 365 Tagen im Jahr schnell, bequem und günstig von Kiel über Neumünster zum Hamburg Airport und zurück schon ab 6,50 Euro pro Person*.

Auch dieses Jahr haben Sie wieder die Möglichkeit uns zu treffen. Kommen Sie am Samstag, den 23. März 2019 ins Einkaufszentrum CITTI-PARK in Kiel oder in die Holtenauer Straße. Wir informieren Sie über den Flughafenbus KIELIUS und verteilen praktische Einkaufstaschen und Sonnensprays. Nutzen Sie die Gelegenheit, sich schon vor den Ferien über den aktuellen Fahrplan und die Fahrpreise zu informieren. Wenn Sie schnell sind, können Sie sogar noch einen unserer attraktiven Sparpreise buchen und schon ab 6,50 Euro pro Person* zum Flughafen reisen.

Weitere Vorteile auf einen Blick:

  • Kostenlos für Sie: WLAN, Zeitungen und Kindersitze (auf Voranmeldung)
  • eine einfache Onlinebuchung
  • Echtzeitauskunft auf unserer Website oder über die Kielius-App
  • Rail&Fly-Tickets (Zug zum Flug) werden anerkannt

Natürlich stehen Ihnen auch online viele Informationen rund um den KIELIUS zur Verfügung - hier gelangen Sie zur KIELIUS Seite.

* limitiertes Kartenkontingent, nur online buchbar, Sparpreise nur für einfache Fahrten buchbar, Preisstand April 2018

Autokraft übernimmt Fahrer, Linien und Betriebshof in Satrup

(Hamburg/Satrup, 21. Januar 2019) Zum 1. Januar 2019 hat Autokraft den Betriebshof des Omnibusbetriebs Fintzen in Satrup übernommen.

Für das Unternehmen stand aus persönlichen Gründen eine Nachfolge-Regelung an, welche bislang noch nicht gefunden war.

Thorsten Hinrichs, Niederlassungsleiter von Autokraft in Flensburg, erklärt: "Mit der Traditionsfirma Omnibusbetrieb Fintzen aus Satrup arbeiten wir seit Jahrzehnten und über mehrere Generationen vertrauensvoll zusammen. Wir sind sehr froh, dass wir in diesen Zeiten des ständigen Wandels eine Lösung zur Übernahme gefunden haben, welche sowohl der Familie Fintzen, allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und vor allen Dingen den Fahrgästen gerecht wird."

Autokraft hat nicht nur den Betrieb der Linien übernommen, auch das betroffene Fahrpersonal wurde eingestellt. Es sind also keine Arbeitsplätze verloren gegangen. Die 15 Busse werden nach und nach durch die roten Busse von Autokraft ersetzt.

Martin Fintzen ist ebenfalls zufrieden: "Wir sind froh, dass eine so gute Lösung gefunden wurde. Unser Busbetrieb ruht nun, unsere Werkstatt betreiben wir aber weiter."

Hauke Wessels, Autokraft ©

"Mit dem grünen Band durch's Land"

Hauke Wessels, Autokraft ©

Autokraft unterstützt den Tag der Kinderhospizarbeit in 30 Bussen

(Hamburg/Rendsburg, 4. Februar 2019). Autokraft unterstützt auch in diesem Jahr wieder den "Tag der Kinderhospizarbeit" des ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes im Kreis Rendsburg-Eckernförde. Seit 2006 wird jedes Jahr am 10. Februar auf die Situation von Familien mit einem lebensbedrohlich erkrankten Kind aufmerksam gemacht.

Hauke Wessels, Autokraft ©Die beiden Fahrer Frank Helterhoff (links) und Lutz Rösner (rechts)
Hauke Wessels, Autokraft ©

Vom 4. bis zum 10. Februar werden im Landkreis Rendsburg/Eckernförde in 30 Bussen der Autokraft GmbH jeweils drei grüne Bänder im Eingangs- und Ausstiegsbereich sowie an den Haltestangen befestigt. Das grüne Band ist ein Symbol für den Tag der Kinderhospizarbeit. Es soll die Hoffnung ausdrücken, dass sich immer mehr Menschen mit den erkrankten Kindern und deren Familien solidarisch zeigen. "Wir wollen unsere Fahrgäste anregen, sich mit dem Thema kranker und schwerkranker Kinder zu beschäftigen. Ein Plakat in den Bussen erklärt den Aktionstag und gibt Informationen zur Arbeit der Kinder- und Jugendhospizdienste", so Dana Schulz, Marktmanagerin der Autokraft-Niederlassung Kiel.

Ziel des Tages der Kinderhospizarbeit ist es, die Themen Krankheit, Sterben, Tod und Trauer aus dem Tabu zu holen und auf die Arbeit mit schwerkranken und sterbenden Kindern aufmerksam zu machen. Wer bei der Aktion mitmachen will, kann sich im Kinderhospiz in Rendsburg ein grünes Band abholen (Kirchenstraße 1, 24768 Rendsburg, Telefon: 04331-591497776) und an Autoantennen, Kleidung, Bäumen oder in Schaufenstern befestigen.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter:

www.pflegelebensnah.de

Fahrplanänderung auf der Linie 3021 - Fahrt um 6.55 Uhr ab Dörphof entfällt

Ab 21. Januar 2019 entfällt die Fahrt 022 der Linie 3021 um 6.55 Uhr ab "Dörphof, Feuerwehrhaus Schuby" nach Kappeln.

Fahrtmöglichkeiten in Richtung Kappeln bestehen aber weiterhin über die Fahrten 005 und 009 der Linie 3010. Beide Fahrten werden ab Kappeln ZOB bis zum Schulzentrum Hüholz weitergeführt, sodass kein Umsteigen notwendig ist. Durch Einsatz eines Gelenkbusses wird die Kapazität der verbleibenden zwei Busse erhöht.

Bitte beachten Sie die geringfügig früheren Abfahrtzeiten, die sie in der unten stehenden Fahrgastinformation einsehen können.

Die Haltestelle "Dörphof, Feuerwehrhaus Schuby" kann ab dem 21. Januar 2019 um 6.55 Uhr leider nicht mehr bedient werden. Neuer Einstieg ist die Haltestelle "Dörphof, Schuby" um 6.57 Uhr.

Download neuer Fahrzeiten auf der Linie 3021:

Fahrplanwechsel am 9. Dezember 2018

Zum Fahrplanwechsel am 9. Dezember 2018 treten einige Änderungen in unseren Fahrplänen in Kraft. Hier stellen wir für Sie die größeren Neuerungen kurz zusammen. Die aktuellen Fahrpläne können Sie in unserer Fahrplansuche herunterladen und für zu Hause abspeichern.

Kiel / Kreis Plön

Linie 300
In Abstimmung mit den Aufgabenträgern wird die Linie 300 ab Fahrplanwechsel nur noch den Abschnitt Kiel, Wiener Allee bis Raisdorf und zurück bedienen. An der Haltestelle Wiener Allee besteht die Möglichkeit zum Umstieg auf die Buslinien 4310 und 4330 sowie die dort verkehrenden Buslinien der Kieler Verkehrsgesellschaft mbH in Richtung Hauptbahnhof. Der Abschnitt Hauptbahnhof - CITTI-PARK wird von der KVG-Linie 52 übernommen.

Linie 4310
Zur Verbesserung der Pünktlichkeit wurden in den Morgenstunden kleinere Fahrzeitanpassungen vorgenommen. Die Fahrt 005 verkehrt nicht mehr über den Fahrweg der Linie 300 (s.o.), sondern auf dem regulären Linienweg ab Kaistraße bis zur Wiener Allee.

Linie 4330
Auf der Linie 4330 wurden bedarfsgerechte Anpassungen im Fahrplan vorgenommen.

Kiel / Kreis Rendsburg-Eckernförde

Linien 540, 620, 640
Zur Verbesserung der pünktlichen Bedienung der Haltestellen wurden bei einigen Fahrten geringfügige Anpassungen von Abfahrtzeiten vorgenommen. Bitte beachten Sie die aktuellen Fahrplantabellen bzw. -auskünfte.

Linien 900/901/902/921/922
Die Haltestelle „Altenholz-Klausdorf, Lehmkaten“ südlich des Kreisverkehrs wurde aus Gründen der eindeutigen Identifizierung der Haltestellenmasten in beiden Richtungen in „Freesenberg“ umbenannt.

Linie 902
Die Linie 902 bedient ab Fahrplanwechsel die zusätzliche Haltestelle „Dehnckestr.“ Die Abfahrtzeiten ändern sich dadurch geringfügig.

Kreis Rendsburg-Eckernförde

Linie 3010
An Samstagen sowie an Sonn- und Feiertagen wurden die Abfahrtzeiten ab Eckernförde zeitlich so angepasst, dass die Busse Richtung Damp zukünftig zeitgleich auf den beiden Fahrwegen nach Damp abfahren, sodass die Kapazität auch bei temporär größerer Nachfrage ausreichend ist.

Linie 3210
In Richtung Rendsburg wurden am Nachmittag zeitliche Verschiebungen der an Ferientagen verkehrenden Fahrten vorgenommen.

Linien 1544, 3210
Aufgrund der Zusammenlegung der Gemeinden wurden die Haltestellen in Norderstapel und Süderstapel einheitlich in "Stapel" umbenannt.

Kreis Ostholstein

Linie 5602
Auf der Linie 5602 wurden Anpassungen der Fahrwege mehrerer Fahrten zur Anpassung an die Nachfrage der Schulen in Hansühn und Schönwalde vorgenommen. Fahrt 028 entfällt.

Linie 5757
Anpassung der Kleinbusfahrten an die Nachfrage der Schule Landkirchen.

Linien 5820, 5822
Einzelne Fahrten wurden an den Unterrichtsbeginn in Grömitz angepasst. Sie verkehren jetzt 5 bis 10 Minuten früher.

Linie 5911
Zur Verbesserung der pünktlichen Bedienung der Haltestellen wurden die Fahrzeiten der Fahrten 013 und 015 (über Strenglin) zeitlich angepasst.

Linie 5940
Fahrt 001 erhält einen zusätzlichen Halt in „Dakendorf Abzw. Böbs“, damit Umsteiger aus der Linie 5910 aus Dakendorf aufgenommen werden können.

KIEL–Neumünster–Hamburg Airport

Linie 4550: KIELIUS
Bitte beachten Sie, dass wir zum 9. Dezember 2018 den Kombi-Tarif für den KIELIUS einstellen. Es gibt dann kein Ticket mehr, das Taxi und KIELIUS kombiniert. Bitte beachten Sie dazu auch unsere Information weiter unten auf dieser Seite.

Einstellung des Kombi-Tarifs (KIELIUS + Taxi) zum 9. Dezember 2018

Zum diesjährigen Fahrplanwechsel ab dem 9. Dezember 2018 stellen wir den Kombi-Tarif für den KIELIUS ein. Bisher war es im Kombi-Tarif möglich, aus Kiel und Umgebung sowie aus Rendsburg und Umgebung mit einem Taxi zur nächsten KIELIUS-Haltestelle zu fahren. Diesen Service stellen wir aus betrieblichen Gründen ein.

Noch bis zum 8. Dezember 2018 können Sie Tickets im Kombi-Tarif kaufen und diese bis zum 31. Januar 2019 einlösen. Innerhalb dieser Übergangsfrist können selbstverständlich auch bereits erworbene Kombi-Tickets verwendet werden.

Für Tickets, die bis zum 31. Januar 2019 nicht eingelöst werden, können Sie einen Antrag auf Erstattung stellen. Senden Sie dazu den Originalfahrschein, Ihren Namen mit Anschrift und Ihre IBAN an:

Autokraft GmbH
Kundenservice
Bunsenstraße 2
24145 Kiel

Bei Rückfragen erreichen Sie uns unter Tel. 0431 666 222 oder nutzen Sie unser

Kontaktformular

Fahrplanänderungen im Schulbusverkehr

Zum neuen Schuljahr 2018/2019 gibt es einige kleinere Fahrplanänderungen. Die Fahrten sind so besser an den Bedarf der Schulen angepasst. Hier finden Sie die Änderungen im Überblick. Die neuen Fahrpläne finden Sie in unserer Fahrplansuche

Rendsburg-Eckernförde

Linie 833 (Schulverkehr Gettorf)
Fahrten 004 und 006: Die Bedienung der Haltestellen erfolgt in anderer Reihenfolge. Alle Haltestellen werden weiterhin bedient.

Linie 3011 (Schulverkehr Waabs)
Die Rückfahrten von der Grundschule werden nur noch mit einem Bus durchgeführt. Die Ankunftszeiten verschieben sich dadurch.

Linie 3012 (Eckernförde - Barkelsby - Hemmelmark)
Fahrten 006, 007 und 010 werden nicht mehr durchgeführt. Die Bedienung der Fritz-Reuter-Schule wurde abbestellt.

Linie 3040 (Eckernförde - Rieseby - Lindaunis)
Einrichtung einer neuen Fahrt um 6:46 Uhr ab "Rieseby, Bahnhof" nach Lindaunis mit Busanschluss nach Süderbrarup.

Linie 3080 (Surendorf - Noer - Eckernförde)
Fahrt 001: Verkehr nur noch bis "Eckernförde, Noorplatz". Die Bedienung der Fritz-Reuter-Schule wurde abbestellt.

Linie 3240 (Rendsburg - Hohenwestedt - Schenefeld)
Fahrt 009: Die Bedienung von Wapelfeld entfällt.
Fahrt 018: Die Abfahrtzeit wurde auf 15.50 Uhr vorverlegt, um die Wartezeit nach Unterrichtsschluss zu verkürzen.

Linie 3280 (Oldenhütten - Mörel - Tappendorf - Hohenwestedt)
Fahrt 004: Die Abfahrtzeit wurde auf 15.40 Uhr vorverlegt, um die Wartezeit nach Unterrichtsschluss zu verkürzen.

Ostholstein

Linie 5602 (Oldenburg - Hansühn - Schönwalde)
Geringfügige Anpassung von Abfahrtzeiten in der Mittagszeit.

Linie 5809: (Kaköhl - Hansühn - Schönwalde)
Aufnahme von zwei freigestellten Fahrten in den Fahrplan der Linie 5809 (Fahrten Nr. 002 und 004).

Linien 5812, 5813, 5955 (Gronenberg - Pönitz, Haffkrug - Scharbeutz - Pönitz und Luschendorf - Pansdorf)
Anpassung mehrerer Fahrten an die veränderten Unterrichtszeiten in Pönitz.

Linie 5951 (Lübeck, Timmendorfer Strand, Haffkrug)
Fahrt 118 hält jetzt auch an der Cesar-Klein-Schule.

Ostholstein: Neue Anruf-Linien-Fahrten ab dem 1. Juli 2018

Für Nahverkehrskunden im Nordkreis ergeben sich ab Sonntag, den 1. Juli 2018, einige Änderungen. Der bisherige AnrufBus, der eine fahrplan- und linienunabhängige Beförderung der Fahrgäste vorsah, wird durch ein System mehrerer Linien mit einer festen Fahrplan- und Linienbindung abgelöst. Hierdurch soll eine Verbesserung der Fahrzeugauslastung erreicht werden.

Durch die neuen Fahrpläne werden eine ausgewogene Bedienung der Orte sowie eine verlässliche Planung der Fahrt sichergestellt. Bei den neu entwickelten Linien und Fahrplänen ist zudem besonderes Augenmerk darauf gelegt worden, die wesentlichen Fahrtverbindungen auch weiterhin anzubieten.

Sieben neue Linien nach Oldenburg i.H. und Heiligenhafen
Es werden sieben neue Linien eingerichtet, die wochentags jeweils zwei Mal am Vormittag und zwei Mal am Nachmittag Fahrten aus den umgebenden Ortschaften in die Städte Oldenburg i.H. und Heiligenhafen ermöglichen. An Samstagen sowie an Sonn- und Feiertagen verkehren jeweils zwei Fahrten täglich.

Zusätzliche Linien für Urlauber
Zusätzlich werden zwei Linien für Urlauber eingerichtet – diese verkehren auf der Relation Oldenburg i.H. – Weißenhäuser Stand und auf der Relation Heiligenhafen – Oldenburg i.H. zur Bedienung der Strände und Campingplätze. Diese sogenannten Ferienlinien verkehren an Samstagen sowie an Sonn- und Feiertagen in der Sommersaison mit je einer Hin- und Rückfahrt täglich. Bei der Weißenhaus-Linie wird auch der Anschluss an den IC aus und nach Köln sichergestellt.

Anmeldung von Fahrten
Wie bisher müssen sich die Kunden mindestens 60 Minuten vor dem Fahrtantritt bei der Dispositionszentrale der Autokraft unter der Telefonnummer 04561/511111 anmelden. Die Anruf-Linien-Fahrten können ab 15.06.2018 zu folgenden Zeiten telefonisch bestellt werden: Mo.–Fr.: 8.00–16.45 Uhr. Alternativ kann eine Buchung über das Internet unter www.bahn.de/autokraft erfolgen. Vorbestellungen sind ebenfalls möglich.

Weitere Informationen zu den Anruf-Linien
Es ist der normale Schleswig-Holstein-Tarif zu zahlen; ein Komfortzuschlag wird nicht erhoben.

In der Vergangenheit gab es regelmäßig Beschwerden von Fahrgästen, denen eine Buchung des AnrufBusses nicht möglich gewesen war, da die Fahrzeuge dauerhaft in anderen Regionen des Bedienungsgebietes gebunden waren.

Die Durchführung der Fahrten erfolgt durch Taxi Lens aus Oldenburg i.H. im Auftrag der Autokraft. Die zwei im Einsatz befindlichen neu beschafften Kleinfahrzeuge sind barrierefrei und ermöglichen die Beförderung von Rollstühlen.

Flyer mit den Fahrplänen sowie Tarifinformationen liegen ab Ende Mai in den Tourist-Informationen, den Gemeindeverwaltungen und im Autokraft-Standort Heiligenhafen aus. Sie werden zudem per Hauswurfsendung in den Dorfschaften im Amt Oldenburg Land verteilt.

Autokraft unterstützt den Tag der Kinderhospizarbeit

"Mit dem grünen Band durch's Land" - Autokraft unterstützt in 30 Bussen

(Hamburg, 7. Februar 2018)
Autokraft unterstützt auch in diesem Jahr wieder den "Tag der Kinderhospizarbeit" des ambulanten Kinder-und Jugendhospizdienst Rendsburg-Eckernförde. Initiiert wurde der Aktionstag Mitte der 90er Jahre vom deutschen Kinderhospizverein.

Ab Anfang Februar werden im Landkreis Rendsburg/Eckernförde in 30 Bussen der Autokraft GmbH jeweils drei grüne Bänder im Eingangs- und Ausstiegsbereich sowie an Haltestangen befestigt. Das grüne Band ist ein Symbol für den Tag der Kinderhospizarbeit. "Wir wollen die Aufmerksamkeit auch bei unseren jüngeren Fahrgästen erhöhen, sich mit dem Thema kranker und schwerkranker Kinder zu beschäftigen. Ein Plakat in den Bussen erklärt den Aktionstag und gibt Informationen zur Arbeit im Kinderhospiz, " so Anneke Borchert, Marktmanagerin der Autokraft-Niederlassung Kiel. Ziel ist es, das Thema Sterben und Tod aus dem Tabubereich zu holen und auf die Arbeit mit schwerkranken und sterbenden Kindern aufmerksam zu machen. Jeder kann das grüne Band über das Kinderhospiz (Kirchenstraße 1,24768 Rendsburg, Telefon: 04331-5914977/76) beziehen. Einfach abholen und an Autoantennen, Kleidung, Bäumen oder Schaufenstern befestigen. So kann Solidarität mit erkrankten Kindern und deren Familien gezeigt werden. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.pflegelebensnah.de Autokraft bedankt sich bei der Ströer Gruppe für die Unterstützung und Bereitstellung von Werbeflächen.

Pressekontakt

Egbert Meyer-Lovis
Medienbetreuung
Autokraft GmbH
Tel. 040 3918-4498
Fax 069 265-36474

Pressearchiv

Sie haben eine bestimmte Meldung nicht gefunden? Schauen Sie einfach in unserem Pressearchiv nach...