Mit dem Regional-Express bis nach Prag


Mit dem Regional-Express bis nach Prag von Regensburg, Nürnberg und München - ab 42,- Euro!

Besuchen Sie die "Goldene Stadt" Prag: Die wunderschön an der Moldau gelegene Stadt bietet sehr viele Sehenswürdigkeiten. Wie z. B. die Prager Burg (Hradschin), das romantische Goldene Gässchen, gotische Karlsbrücke, Teynkirche, Nationalmuseum und das Altstädter Rathaus, St.-Veits-Dom, Königspalast mit dem Königsgarten, Lustschloss Belvedere und vieles mehr.

Die Fahrkarte "Prag Spezial“ ist ein besonderes Angebot der DB Regio AG und der Länderbahn (alex). Damit können Sie von München/Nürnberg/Regensburg nach Prag und zurück fahren - ganz bequem ohne das Lösen von Anschlussfahrscheinen.

„Prag Spezial“ ist an allen DB Verkaufsstellen*, an den DB Automaten der Bahnhöfe entlang der Strecke, bei den alex- und Vogtlandbahn-Agenturen* und im alex beim Zugpersonal im alex-Treff erhältlich. (* im personenbedienten Kauf 2,- Euro Beratungsgebühr).

Preise für 1 Person 2. Klasse
ab Regensburg 43,- Euro
ab Nürnberg 52,- Euro
ab München 65,- Euro
Da die neuen Angebote an jedem Tag gültig sind, wird seit dem das Schönes-Wochenende-Ticket in Böhmen nicht mehr anerkannt.

Bis zu viermal täglich verkehrt dieser Zug in jeder Richtung mit Halt in Freising, Landshut, Neufahrn (Ndb.), Regensburg, Schwandorf (Amberg, Sulzbach-Rosenberg, Neukirchen b. SuRo), Cham (Opf.), Furth i.Wald, Domazlice, Pilsen, Rokycany, Praha-Smichov und Prag. In Regensburg besteht Anschluss an die Züge aus/nach Passau. Ein besonderes Plus sind die attraktiven Fahrpreise, denn für diese Züge gibt es die besondere Fahrkarte „Prag Spezial“. Außerdem gelten das „Bayern-Böhmen-Ticket“ bis Pilsen, das „Bayern-Ticket“ und das „Bayern-Ticket Single“ bis zur Grenze in Furth i.Wald.

  • Die Fahrkarte gilt einen Monat ab dem ersten Geltungstag.
  • Kinder unter 15 Jahren reisen in Begleitung der Erwachsenen kostenlos mit.

Sehenswerte Städte in Tschechien: Prag

Die älteste Prager Brücke wurde an der Stelle der früheren Judithbrücke errichtet, die im Jahre 1342 einer Hochwasserkatastrophe teilweise zum Opfer fiel. Die Steinerne oder Prager Brücke, seit dem Jahre 1870 Karlsbrücke genannt, wurde im Jahre 1357 von Karl IV. errichtet. Nach den neuesten Forschungsergebnissen wurde der Bau der Brücke von Meister Otto begonnen und im Jahre 1402 von Peter Parler fertig gestellt. Die Brücke ist auf beiden Seiten durch Türme befestigt (Kleinseitner Brückentürme, Altstädter Brückenturm). Von 1683 bis 1928 wurden die Brückenpfeiler mit 30 Statuen und Statuengruppen von Heiligen besetzt.

Altstädter Rathaus mit astronomischer Aposteluhr

An der astronomischen Turmuhr (Anfang des 15. Jh) erscheinen jede volle Stunde zwischen 9.00 - 21.00 Uhr die 12 Apostel. Im Unterteil ist das Kalendarium mit Tierkreiszeichen von Josef Manes (1865) angebracht.

Hotels in Prag

Verfügbare und direkt online buchbare Hotelangebote finden Sie

Pilsen

Pilsen

Neben der weltbekannten Pilsener Urquell Brauerei und des Biermuseums hat Pilsen noch mehr zu bieten, wie z.B. den historischen Stadtkern mit der Architektur vom 19. Jahrhundert. Weitere Sehenswürdigkeiten: der gotische St. Bartolomäus-Dom (besonders schlanke Turmspitze), Platz der Republik, Stadtparks und Marktplatz, wie z.B. Westböhmische Galerie, Wasserturm, Patrizierhaus mit Zugang zu den historischen unterirdischen Räumen und Keller, Stadtpalast, verschiedene Burgruinen, Burgen und Festigungen, Schlösser und vieles mehr.

Ausschnitt aus Broschüre

Download

(PDF, 2.98MB) Die aktuelle Broschüre mit Fahrplan- und Ausflugstipps

Get Acrobat Reader

Um PDF-Dateien anzuzeigen oder auszudrucken, benötigen Sie den kostenlosen Adobe Reader. Klicken Sie hier um den Adobe Reader herunterzuladen.