Allgemeine Geschäftsbedingungen für Touristik der DB Vertrieb GmbH

Wenn Sie auf die folgenden Punkte klicken, gelangen Sie direkt zu den einzelnen Textstellen:

1. Leistungen

DB Vertrieb GmbH veranstaltet Pauschalreisen, indem sie neben der Beförderung in Zügen weitere Reiseleistungen zu einem Reisepaket verbindet. Soweit DB Vertrieb GmbH Leistungen Dritter vermittelt, gelten deren Geschäftsbedingungen.

2. Abschluss des Reisevertrages und Fälligkeit des Reisepreises

2.1 Mit der Anmeldung wird der Abschluss des Reisevertrages seitens des Reisenden verbindlich gegenüber DB Vertrieb GmbH angeboten.
2.2 Der Vertrag kommt mit der Annahme durch DB Vertrieb GmbH zustande. Mit der Aushändigung der Reiseunterlagen oder mit Bestätigung durch DB Vertrieb GmbH wird die Reiseanmeldung des Reisenden angenommen.
2.3 Weicht der Inhalt der Reiseunterlagen oder der Bestätigung vom Inhalt der Anmeldung ab, so kommt kein Vertrag zustande. Es liegt ein neues Angebot der DB Vertrieb GmbH vor. An dieses neue Angebot ist DB Vertrieb GmbH 10 Tage gebunden. Der Vertrag kommt auf der Grundlage dieses neuen Angebots erst zustande, wenn der Reisende sich damit innerhalb von 10 Tagen einverstanden erklärt. Sein Einverständnis kann der Reisende auch durch die Zahlung des Reisepreises erklären.
2.4 Unmittelbar nach dem Zustandekommen des Vertrages, in der Regel also mit Aushändigung der Reiseunterlagen an den Kunden, ist der gesamte Reisepreis sofort zu entrichten.

3. Mindestteilnehmerzahl

Sofern bei den einzelnen Sonderzugreisen nichts anderes angegeben ist, werden diese bei Erreichen folgender Mindestteilnehmerzahlen durchgeführt: Mindestteilnehmerzahl 350 Personen. DB Vertrieb GmbH behält sich vor, bei Nichterreichen der Teilnehmerzahl die Beförderung der Reisenden alternativ vorzunehmen.

4. Leistungs- und Preisänderungen

4.1 DB Vertrieb GmbH behält sich ausdrücklich vor, vor Vertragsabschluss eine Änderung der Prospektangaben vorzunehmen, über die der Reisende vor Buchung informiert wird.
4.2 Änderungen und Abweichungen (auch im Ablauf) einzelner Reiseleistungen von dem vereinbarten Inhalt des Vertrages, die nach Vertragsschluss notwendig werden und von DB Vertrieb GmbH nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt werden, sind gestattet, soweit Änderungen oder Abweichungen nicht erheblich und für den Reisenden zumutbar sind.
4.3 DB Vertrieb GmbH kann Reisepreise nach Vertragsabschluss nur in dem Umfang ändern, wie sich die Erhöhung von Beförderungskosten oder Abgaben pro Person oder pro Sitzplatz auf den Reisepreis auswirken. Eine Erhöhung ist nur zulässig, wenn zwischen dem Abschluss des Reisevertrages und dem vereinbarten Reisetermin mehr als vier Monate liegen. Eine Preiserhöhung kann nur bis zum 21.Tag vor dem vereinbarten Abreisetermin verlangt werden.

5. Rücktritt durch den Kunden, Umbuchung, Ersatzpersonen

5.1 Der Reisende kann seine Anmeldung widerrufen, seine Reise vor Reiseantritt umbuchen bzw. vor Reisebeginn vom abgeschlossenen Reisevertrag zurücktreten. Der Widerruf der Anmeldung bzw. die Rücktrittserklärung sollten in seinem Interesse schriftlich erfolgen.
5.2 Im Falle des Widerrufs, der Umbuchung bzw. des Rücktritts hat DB Vertrieb GmbH Anspruch auf ein angemessenes Bearbeitungsentgelt bzw. auf eine angemessene Rücktrittspauschale. Diese betragen je Person bis zum 30. Tag vor Reiseantritt 10,– Euro, vom 29. Tag an bis einen Tag vor Reiseantritt 20,- Euro.
5.3 Am Reisetag oder nach Reisebeginn sind Rücknahmen, Erstattungen oder Umtausch nicht mehr möglich.
5.4 Bis zum Beginn der Reise kann sich der Reisende bei der Durchführung der Reise durch einen Dritten ersetzen lassen. DB Vertrieb GmbH kann dem Wechsel in der Person des Reisenden widersprechen, wenn der Dritte den besonderen Reiseerfordernissen nicht genügt oder seiner Teilnahme gesetzliche Vorschriften oder behördliche Anordnungen entgegenstehen.

6. Rücktritt und Kündigung durch DB Vertrieb GmbH

6.1 DB Vertrieb GmbH behält sich vor, Reisen kurzfristig abzusetzen und vom Vertrag zurückzutreten, falls dies aus Gründen erforderlich ist, die DB Vertrieb GmbH oder auch ihre Leistungsträger nicht beeinflussen können (z. B. witterungsbedingte Ereignisse oder der Ausfall von Veranstaltungen wie Open-Air-Konzerte usw.).
6.2 Gefährdet ein Reisender durch nachhaltiges Stören den Reiseablauf, kann DB Vertrieb GmbH ohne Einhaltung einer Frist den Vertrag kündigen und den Reisenden von der Fahrt ausschließen. In diesen Fällen behält DB Vertrieb GmbH den Anspruch auf den vollen Reisepreis, muss sich jedoch den Wert der ersparten Aufwendungen sowie diejenigen Vorteile anrechnen lassen, die sie aus einer anderweitigen Verwendung der nicht in Anspruch genommenen Leistungen erlangt. Eventuell anfallende Mehrkosten für eine vorzeitige Heimreise trägt der ausgeschlossene Reisende selbst.

7. Gewährleistung und Haftung

7.1 DB Vertrieb GmbH haftet im Rahmen der gesetzlich geregelten Gewährleistung dafür, dass die Reise nicht mit Fehlern behaftet ist und die zugesicherten Eigenschaften aufweist. Etwaige Beanstandungen im Sonderzug sind unverzüglich dem Reiseleiter vorzutragen
7.2 Die Haftung der DB Vertrieb GmbH als Reiseveranstalter ist für Schäden, die nicht Körperschäden sind, insgesamt auf die Höhe des dreifachen Reisepreises beschränkt, soweit ein Schaden des Reisenden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wird oder soweit DB Vertrieb GmbH für einen dem Reisenden entstehenden Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist.
7.3 Gelten für eine von einem Leistungsträger zu erbringende Reiseleistung internationale Übereinkommen oder auf solchen beruhende gesetzliche Vorschriften, nach denen ein Schadensersatzanspruch nur unter bestimmten Voraussetzungen oder Beschränkungen geltend gemacht werden kann, so kann sich auch DB Vertrieb GmbH gegenüber dem Reisenden hierauf berufen.

8. Ausschluss von Ansprüchen und Verjährung

8.1 Ansprüche des Reisenden aufgrund Nichterbringung oder nicht vertragsgemäßer Erbringung von Leistungen müssen innerhalb eines Monats nach vertraglich vorgesehener Beendigung der Reise schriftlich bei der

DB Vertrieb GmbH
DB Bahn Charter (P.DVP 31)
Stephensonstr. 1
60326 Frankfurt

geltend gemacht werden.
8.2 Ansprüche nach § 651 c bis § 651 f BGB verjähren in einem Jahr. Die Verjährung beginnt mit dem Tag, an dem die Reise nach dem Vertrag enden sollte.

9. Fremdleistungen

DB Vertrieb GmbH ist für Handlungen im Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremdleistungen unentgeltlich vermittelt werden (z.B. Ausflüge, Sonderveranstaltungen) und die in der Reisebeschreibung oder sonst ausdrücklich entsprechend gekennzeichnet sind, nicht verantwortlich.

10. Pass-, Visa-, Zoll-, Devisen- und Gesundheitsvorschriften

Der Reisende ist für die Einhaltung der Pass-, Visa-, Zoll-, Devisenund Gesundheitsvorschriften selbst verantwortlich.

11. Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Reisevertrages hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Reisevertrages zur Folge. Das gleiche gilt für die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

12. Gerichtsstand

Sind die Vertragspartner der DB Vertrieb GmbH Vollkaufleute oder Personen, die keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland haben, oder Personen, die nach Abschluss des Vertrages ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort ins Ausland verlegt haben oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort im Zeitpunkt einer Klageerhebung nicht bekannt ist, ist der Gerichtsstand Frankfurt am Main.